Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Star Trek - Nemesis gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Star Trek - Nemesis (2002)

Ein Film von Stuart Baird mit Patrick Stewart und Jonathan Frakes

Meine Wertung
Ø MJ-User (7)
Mein Filmtagebuch
Star Trek - Nemesis Bewertung

Star Trek - Nemesis Inhalt

"Star Trek" ist der Überbegriff für mehrere SF-Serien sowie Kinofilme und damit einer der populärsten Namen der letzten Jahrzehnte. Die Geschichten spielen in einer Zukunft, in der die Menschen ihre eigenen Probleme wie Rassismus, soziale Ungleichheit oder Krieg überwunden und sich mit Außerirdischen verbündet haben, auch wenn nicht jede Spezies den Menschen immer zugetan ist. Stichwort Borg oder Klingonen. Die friedliche Eroberung fremder Welten und Zivilisationen hat bei den Menschen oberste Priorität.

Der erste Star Trek-Film 1979 ein großer Erfolg, was nicht jedem Nachfolger beschieden war. Im siebten Teil "Star Trek - Treffen der Generationen" vollzog sich der Wechsel von der alten Crew um Captain James T. Kirk (William Shatner) und Spock (Leonard Nimoy) zur Besatzung um Captain Jean-Luc Picard (Patrick Stewart). Der folgende zehnte Film war im Kino jedoch ein großer finanzieller Misserfolg und stieß auch bei den Fans auf geteiltes Echo. Hoffen wir, dass der geplante elfte Kinofilm einen Neuanfang schafft.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Star Trek - Nemesis und wer spielt mit?

OV-Titel
Star Trek - Nemesis
Format
2D
Box Office
67,31 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
02.11.2015 21:25 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57

@Duke

Vielen Dank für den Hut und noch viel Spaß beim Bewerten laughing

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
02.11.2015 02:35 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.430 | Reviews: 12 | Hüte: 287

Filme bewerten, ganz was neues für mich, bin nur mal Trekkers Kommentaren gefolgt und ich versuche mich hier einmal.

Die letzte Sichtung des Films liegt sicher schon wieder 12 Monate zurück, und ich kann folgenede Kritik, die im Wiki zu lesen ist, ganz und gar nicht verstehen. Ich zitiere hier Lexikon des Internationalen Films.

„Ein ohne erkennbare oder gar nachvollziehbare Begeisterung inszeniertes Science-Fiction-Abenteuer, das sich in populärphilosophischen Diskussionen über Identität verfängt. Die Attraktivität der Bilder, die Überzeugungskraft des Drehbuchs und die Leistung mancher Darsteller werden dabei sträflich vernachlässigt.“

Haben die Kritiker den Film nicht gesehen? Stewart spielt hier fast seine beste, und auch Hardy ist der absolute Gegner als geklonter Sohn von Picard. Der Film spielt mit dem Ego von Jean Luc und spricht dabei den Zuschauer an, um zu vermitteln - "In jedem Menschen steckt das Böse, unsere Vergangenheit kann uns einholen, wenn wir es zulassen. Wir sind manipulierbar"

Die Seriendarsteller sind schon in den Serien gut gewesen, sind aber durch die Kinoleinwand gewachsen, und ich finde, hier haben sie ihr Meisterwerk an Schauspielkunst der Next Generation gezeigt, die leider keine Fortsetzung bekam. Man hätte durchaus die Serienstaffel im Kino, wie bei Kirk zu Picard noch weiter in einen Film fortsetzen können, wo Picard mit Janeway eine frühe Übergabe zeigt.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
01.11.2015 23:54 Uhr
1
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57

Genau wie "Der Aufstand" ist dies beileibe kein schlechter Star Trek-Film, Action und auch die Story passen schon irgendwo.

Aaaaaber dieser Film ist KEIN würdiger Abschluss für die TNG-Crew! Da haben die Macher kläglich versagt! Picard, Riker, Data, Geordi, Troi, Crusher und Worf hätten definitiv Besseres verdient! Das nehme ich den Verantwortlichen heute noch übel!

Ein Wort noch zu Tom Hardy:

Ich habe auf Wikipedia mal gelesen, dass er wohl echte psychologische Probleme bekommen hätte, weil der Film so böse gefloppt ist! An ihm hat es definitiv nicht gelegen. Was für ein Schauspieler er ist, hat er nun schon häufig bewiesen und auch "Nemesis" bildet hier keine Ausnahme!

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema