Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone

Kritik Details Trailer Galerie News
Die Sünden der Vergangenheit

Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone Kritik

Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone Kritik
10 Kommentare - 26.01.2018 von Moviejones
Wir haben uns "Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone

Bewertung: 2.5 / 5

Wie beim Zauberlehrling wird man auch bei Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone die Geister, die man rief, einfach nicht los. Die Mysterien und Geheimnisse standen immer schon auf wackligen Füßen, aber nun bricht das Kartenhaus an vielen Stellen ganz in sich zusammen. Was bleibt, ist ein durchaus solider Actionfilm mit guter Regie, der aber wie das zugrundeliegende Buch deutlich hinter den Möglichkeiten zurücksteht, die die Grundidee bot. So ist es ein Sammelsurium an Klischees und Versatzstücken, bei dem der Funke einfach nicht so richtig überspringen will.

Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone Kritik

Der Verrat von Teresa (Kaya Scodelario) lastet noch immer schwer auf Thomas (Dylan O´Brien) und noch schwerer wiegt die Last, die gefangenen Auserwählten zu befreien. Gemeinsam mit seinem besten Freund Newt (Thomas Brodie-Sangster) will er alles daransetzen, vor allem Minho (Ki Hong Lee) zu befreien, der inzwischen zum Versuchsobjekt von WCKD wurde. Die finale Konfrontation steht bevor und Thomas will das Unmögliche wagen und das Hauptquartier von WCKD infiltrieren, um deren Machenschaften stoppen...

Trailer zu Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone

Mit deutlicher Verspätung kommt Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone nun endlich ins Kino, nachdem die Produktion durch einen schweren Setunfall von Hauptdarsteller Dylan O´Brien lange Zeit pausieren musste. Nun also der Abschluss der Geschichte, die 2014 ihren Anfang nahm. Doch die vielen Fragen, die die Vorgänger aufwarfen, kann der überlange dritte Teil nur bedingt mit Antworten befriedigen, man merkt regelrecht, wie das Produktionsteam versuchte, das Beste aus der Situation und der konfusen Buchvorlage zu machen.

Erneut zeichnet sich Wes Ball für die Regie aus und mit dem dritten Teil beweist er immerhin, dass er zu den begabteren Regisseuren in Hollywood gehört. Schon bei den Vorgängern verstand er es, so viel wie möglich aus einem begrenzten Budget herauszuholen und mit Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone zeigt er anderen Regisseuren deutlich, was mit 62 Mio. $ machbar ist. Der Film ist im Kern stimmig und gut erzählt, doch an den fundamentalen Schwächen kann auch Ball nichts mehr ändern. Selbst die Schauspieler können nur so gut es geht versuchen, das zu Ende zu bringen, was sie begonnen haben. Dylan O´Brien und Thomas Brodie-Sangster treten erneut überzeugend auf, während Kaya Scodelario wieder einmal beweist, dass sie eine nahezu talentfreie Schauspielerin ist.

Es zeichnete sich schon bei Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth ab, dass die Idee gut ist, aber der Funke nicht so richtig überspringen wollte. Irgendetwas fehlte und auch Maze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste konnte daran nichts ändern. Was es war, war lange Zeit nicht wirklich zu greifen, vermutlich lag es an den aufgebauten Mysterien, die teils im Hintergrund angedeutet wurden bzw. auf eine Art und Weise aufgelöst wurden, die nicht ganz befriedigte. Je mehr Zeit verstrich, die Figuren Stellung bezogen und Hintergründe erklärt wurden, desto wackliger wurde das gesamte Gebilde, welches nun mit Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone Stabilität erhalten sollte. Aber genau das kann dieser Film nicht leisten, denn spätestens hier zeigt sich nun, dass viele zuvor geschaffene Geheimnisse nur Mittel zum Zweck waren und keinen plausiblen Zusammenhang bilden.

So entpuppt sich Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone auch als extrem zweischneidiges Schwert, welches irgendwie schon ganz spannend, wenn auch etwas zu lang inszeniert ist. Doch "irgendwie spannend" ist einfach nicht genug, vor allem wenn man als Zuschauer mal das Gehirn einschaltet und den Blick auf die Vorgänger wirft. Dann tun sich unzählige Gräben und Logiklücken auf, die einfach nicht auf eine befriedigende Art geschlossen werden.

Nachfolgend bewegen wir uns etwas ins Spoilergebiet für diesen Teil und die Vorgänger, weswegen wir explizit darauf hinweisen.

So ist bis zum Ende nicht klar, warum WCKD überhaupt diese Monster geschaffen hat, die nichts weiter als tödliche Schreckgestalten im Labyrinth waren. Wieso sucht man ein Heilmittel, wo bereits im ersten Teil Charaktere dauerhaft damit gerettet werden, während diese später als immun gelten und dennoch infiziert waren? Stichwort: Minho! Warum waren Thomas und Teresa für WCKD so besonders? - sie waren Kinder, als die Labyrinthexperimente begannen, trugen aber Verantwortung wie Erwachsene. Wenn sie von WCKD stammen, warum wurden beide überhaupt ins Labyrinth gesperrt? Warum überhaupt dieser Aufwand im zweiten Teil, den Kindern eine Rettung vorzugaukeln und nicht sofort festzusetzen, klappt doch im Finale wunderbar? Wenn das Virus so tödlich ist, warum gibt es überall nach so vielen Jahren noch so viele Menschen? Wann wurden diese ganzen Labyrinthe gebaut? Wie mausern sich Kinder in so kurzer Zeit zu Elitesoldaten? Wann hat Teresa ihr Biochemiestudium samt Arztzulassung abgeschlossen, um in Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone anscheinend die gesamte Forschungsabteilung zu leiten und im Rekordtempo Heilmittel zu synthetisieren?! Warum wird eine ganze Stadt in Schutt und Asche gelegt, wenn man vorher einfach nur dort hinein wollte, um in Sicherheit zu leben?

Logik ist ganz eindeutig nicht die Stärke dieser Reihe und das ist wirklich schade, denn vieles passte immer wieder. Aber dass das Finale dann doch zu viele Klischees aneinanderreiht, ist dann zu viel des Guten und macht diesen Teil leider zum schwächsten der gesamten Reihe. Genährt wird dies auch durch den Umstand, dass viele Szenen sich nicht harmonisch ergeben, sondern Entwicklungen konstruiert werden, um eine bestimmte Wendung zu erzeugen. Dies geht dann soweit, dass dem Zuschauer zwar irgendwann ein Ende präsentiert wird, dieses sich aber nicht wirklich glaubwürdig anfühlt. Alles hinterlässt einen faden Beigeschmack, eigentlich nichts erreicht zu haben, außer dass viele Menschen geopfert wurden, aber da draußen alles beim Alten geblieben ist.

Doch trotz der Probleme, die die Story mit sich bringt, kann man der Maze Runner-Reihe eines auf keinen Fall vorwerfen, dem Zuschauer nicht genug Abwechslung geboten zu haben - ein Weg, den im Gegensatz dazu viele andere Filmreihen scheuen. Wer also wissen will, wie die Geschichte nun zu Ende gebracht wird und die Vorgänger mochte, sollte den Weg ins Kino nicht scheuen, wer aber bisher nicht von den Auserwählten überzeugt war, wird es mit dem Teil auf jeden Fall auch nicht.

Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone Bewertung
Bewertung des Films
510
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Hunter Killer Kritik (Redaktion)

Submarine Has Fallen

Poster Bild
Kritik vom 17.10.2018 von Moviejones - 2 Kommentare
Mit Hunter Killer macht niemand etwas verkehrt, der auf Militär und U-Boote steht, die Handlung hält den Zuschauer über zwei Stunden hinweg bei der Stange. Dummerweise mischen in dieser zu viele Figuren an zu vielen Orten mit, so dass für deren Entwicklung keine Zeit aufgewendet ...
Kritik lesen »

Aufbruch zum Mond Kritik (Redaktion)

3, 2, 1 ...

Poster Bild
Kritik vom 14.10.2018 von Moviejones - 4 Kommentare
Damien Chazelle erschuf mit Aufbruch zum Mond einen emotionalen Höhentrip, der an einen der großen Menschheitsmomente erinnert und vielleicht sogar gerade wegen "One-Face" Ryan Gosling in seinen Gegensätzen so berauscht. Musik und wichtige Stationen sind perfekt inszeniert ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
30.01.2018 18:46 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.062 | Reviews: 1 | Hüte: 62

@Nevermore

Der erste Teil war bis zu einem Punkt auch ganz interessant, aber dann ging es rapide bergab. Logiklöcher, dumme Verhaltensweisen und und und... ich war am Ende extrem stark enttäuscht. Dachte mir dann, dass die wenigstens beim zweiten Teil einiges aufklären - klar, nicht alles, aber wenigstens ein wenig - aber nein, das Absurde blieb erhalten. Fand die Kulisse in der Wüste so gut, weil mich das mit den "Zombies" an einige Videogames erinnerte. Ich sag mal ungefähr so wie Uncharted 3 trifft auf Spec Ops Red Line und trifft auf Last Of Us :-) von der Story her war natürlich Teil 2 nicht besser als Teil 1, aber das Optische hat mich mehr angesprochen

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
Nevermore : : Moviejones-Fan
30.01.2018 14:08 Uhr
0
Dabei seit: 27.11.15 | Posts: 163 | Reviews: 1 | Hüte: 7

@TamerozChilios so gehen die Meinungen auseinander, ich fand den ersten recht Unterhaltsam, mochte den Schauplatz und die Monster, fand jedoch Teil 2 vom Setting, Inhalt ect einch nur öde smile

Schade das der dritte Teil so schlecht abgeschnitten hat, ich hatte ja noch die Hoffnung das Teil 3 die Reihe wieder rausreißt und würdig abschließt... Angucken werde ich ihn mir trotzdem, det Vollständigkeit halber. Vlt kann er ja doch ganz unterhaltsam sein

Avatar
Wizard-Ruud : : Space Agent
29.01.2018 13:17 Uhr
0
Dabei seit: 15.06.15 | Posts: 192 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Ich habe es gerade gelesen. Eine FSK von 12. Denke nicht das es okay ist. Ich fand die andere 2 Teile mit 12 (mit Eltern Kinder ab 6) arg grenzwertig.

Avatar
Wizard-Ruud : : Space Agent
26.01.2018 22:20 Uhr | Editiert am 26.01.2018 - 22:22 Uhr
0
Dabei seit: 15.06.15 | Posts: 192 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Sehr schade. Als blu ray kommt der auf jeden fall im haus weil ich die andere 2 Teile auch habe. Denke nicht das ich es im kino schaffe. Zweifel zwischen maze runner und black panther. wird eine spontane entscheidung.

Welche fsk hat der Film übrigens bekommen?

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
26.01.2018 17:02 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.062 | Reviews: 1 | Hüte: 62

Ich wusste, dass auch der dritte Teil nichts retten wird. Der erste Teil war für mich einfach nur Blödsinn, der zweite Teil hatte wenigstens noch eine coole Kulisse. 2.5 Hüte sind immer noch mehr Hüte als meine Erwartungen.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
26.01.2018 16:31 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.186 | Reviews: 138 | Hüte: 321

@ Mr. Bond:

Und Han Solo wusste es bereits. Weshalb sein Film vermutlich dann auch da landen wird...

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
26.01.2018 16:19 Uhr
2
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.523 | Reviews: 15 | Hüte: 335

@Snake

Ich dachte, das wäre nur eine düstere Legende... auf Deinen Comment hin habe ich jedoch recherchiert... Es ist wahr, einfach alles. Die dunkle Seite von MJ, die Todeszone... all das gibt es...

Bild

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
26.01.2018 15:50 Uhr | Editiert am 26.01.2018 - 15:51 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.186 | Reviews: 138 | Hüte: 321

@ Mr Bond:

Du bist ja noch nicht soooo lange dabei, also kläre ich dich auf:

In der Todeszone von Moviejones landen alle schmerzhaft mittelmäßigen oder schlechtere Filme. Sachen wie der hier, Assassins Creed, Rambo 2...oder auch Episode VIII wink

Wie MJ in der Überschrift bereits schreibt: "De Sünden der Vergangenheit"

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
26.01.2018 15:39 Uhr | Editiert am 26.01.2018 - 15:39 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.523 | Reviews: 15 | Hüte: 335

"Kritik: Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone von Moviejones"

laughinglaughing

Ich dachte jetzt erst mal, Film "Maze Runner - Die Auserwählten"... aber was zum Geier ist die Todeszone von Moviejones? Der Platz bei MJ, an dem schlechte Filme landen, nachdem sie verrissen wurden? Werden da die Filmleichen verbuddelt? ^^

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
TheDarkAvengers : : Bleifuß
26.01.2018 15:29 Uhr
0
Dabei seit: 21.02.15 | Posts: 79 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Gut das die das FInale nicht noch zweigeteilt haben

Forum Neues Thema