Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Mogli"-Trailer

Ab in den Dschungel: "Mogli" im ersten Trailer samt Poster! (Update)

Ab in den Dschungel: "Mogli" im ersten Trailer samt Poster! (Update)
23 Kommentare - Di, 22.05.2018 von Moviejones
Mogli kehrt zurück und hat Balu, Baghira und Shir Khan im Schlepptau. Der erste Trailer zu "Mogli" verrät euch, wie "Das Dschungelbuch" bei Andy Serkis und Warner Bros. aussieht.
Ab in den Dschungel: "Mogli" im ersten Trailer samt Poster!

Update: Auf Deutsch gibt es den Mogli-Trailer jetzt auch, bitte sehr!

"Mogli" Trailer 1 (dt.)

++++

Moglis Geschichte, hatten wir das nicht erst? Nachdem vor zwei Jahren Disney mit The Jungle Book große Erfolge feierte, zieht nun auch Warner Bros. mit seiner "Dschungelbuch"-Adaption Mogli nach. Optisch braucht man sich vor der Disney-Variante nicht zu verstecken, doch seht erst einmal selbst.

"Mogli" Trailer 1

Grundsätzlich sieht das schon sehr gut aus, vor allem das Casting gefällt uns. Inbesondere Rohan Chand (Bad Words) als Mogli, und dass nicht erneut die alte Geschichte erzählt wird, ist auch nicht verkehrt. Dazu weiß die Musik wirklich zu gefallen. Dennoch wissen wir nicht, wie Warner Bros. Mogli erfolgreich an den Mann und die Frau bringen will. Wenn es in den kommenden Monaten nicht gelingt, diesen Film auch der breiten Masse als völlig neu zu verkaufen, könnte es schwer werden, sich zu behaupten. Gerade die optischen Ähnlichkeiten könnten Verwechslungen mit The Jungle Book 2 verursachen. Aber vielleicht ist das ja die Idee dahinter. ;-)

Da hilft auch die viel zitierte Legende im Trailer nicht, welche eher negative Assoziationen zu Legend of Tarzan weckt, das 2016 ebenfalls über Warner Bros. in die Kinos kam und baden ging. Hoffen wir, dass das bei Mogli in diesem Jahr nicht der Fall sein wird, denn Andy Serkis scheint sich - bei seiner zweiten Regiearbeit nach Solange ich atme - viel Mühe damit gegeben zu haben, düsterer und dichter an Rudyard Kiplings Original zu sein.

Doch bei einem Trailer hat es Warner Bros. nicht belassen, denn die Zeit bis zum Kinostart am 25. Oktober ist nicht mehr lang. So wurde auch eine Making-of-Featurette veröffentlicht, die einen Blick hinter die Kulissen wirft. Zusätzlich gibt es ein erstes Poster. Da wir vorhin schon den Cast erwähnt hatten: In die tierischen Motion-Capture-Rollen sind unter anderem Christian Bale als Panther Bagira, Benedict Cumberbatch als Tiger Shir Khan, Cate Blanchett als Schlange Kaa, Naomie Harris als Wölfin Nisha und Serkis selbst als Bär Balu geschlüpft.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Warner Bros. Pictures
Erfahre mehr: #Trailer, #Adaption, #Poster
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
23 Kommentare
Avatar
Jool : : Odins Sohn
24.05.2018 10:36 Uhr | Editiert am 24.05.2018 - 10:37 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.13 | Posts: 746 | Reviews: 0 | Hüte: 47

Das CGI in Trailern kritisieren macht denke ich nicht viel Sinn. Hat mich teilweise auch noch nicht vom Hocker gerissen, aber da wird sicher noch dran gearbeitet. Was ich mich erinnern kann waren auch beim ersten Trailer von Disneys Dschungelbuch noch kritische Stimmen vorhanden und wir wissen ja wie das Endergebnis im Kino dann ausgesehen hat.

Mal abgesehen vom CGI wirken die Tiere wohl auch deswegen "anders", weil das von Serkis von Anfang an auch so gewollt und angekündigt war. Die Tiere sollen mehr die Emotionen der Schauspieler widerspiegeln (sehen dadurch natürlich nicht so realistisch aus), was finde ich auch gelungen ist. Das ist eben auch der Unterschied zur Disney-Version - es wird rein mit Performance Capture gearbeitet anstatt nur die Stimme der Tiere zu sprechen und an realen Schauplätzen gedreht. Bin gespannt wie das alles dann im fertigen Film wirkt und wie die Tiere sich neben Mogli einfügen.

Ich finde nämlich dass bei der Disney-Version zwar die Tiere wirklich super animiert waren, aber eben weil alles CGI war und vor Green-Screen gedreht wurde, Mogli dadurch teilweise etwas deplatziert gewirkt hat (wie von WiNgZzz bereits erwähnt).

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
24.05.2018 08:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.459 | Reviews: 26 | Hüte: 313

@Raven
Mir geht es eher darum, dass WB hier quasi ne Disney-Version gemacht hat, wo die Tiere eben vermenschlicht sind. Ist doch so gesehen ein Markenzeichen von Disney, während die diesmal auf echte realitätsnahe Tiere setzen. Allein die Vielzahl an asiatischen Tiere die man hier so realitätsnah umsetze ist einfach genial, während WB mit dem Experten Andy Serkis schlecht hin da wieso auch immer einfach einen nicht so realistischen Stil nutze.
Erinnert mich an die Kritik von Black Panther wo jeder die Nashörner kritisierte, hier wird aber nun der Stil gelobt, der (natürlich kann da noch viel passieren) mich aber mal gar nicht abnimmt. Übrigens schrieb ich bei Black Panther auch, dass es fast ne Schande sei, dass man da nicht auf die Experten von Jungle Book zurückgriff.

Der Vergleich Thanos und Tarkin hinkt meiner Meinung nach gewaltig. Auch wer absolut keinen Schimmer hat weiß doch, dass es sowas wie ein riesiges purpurnes Alien in goldener Rüstung nicht gibt. Während Tarkin für unser Auge immer noch wie ein Mensch aussieht. Der Zauber verfliegt aber richtig schnell, wenn man weiß, dass der Darsteller schon längst tot ist und dann sieht Tarkin ebenfalls einfach sehr unecht aus.

Avatar
ferdyf : : Alienator
23.05.2018 23:38 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.173 | Reviews: 5 | Hüte: 76

@Raven Da hast du auch absolut Recht, aber man kann trotzdem behaupten, dass das CGI ausbaufähig ist. Ich habe auch bemerkt, dass die Tiere "vermenschlicht" wurden, habe aber im selben Moment etwas mehr erwatet. Es liegt nicht nur an diesem Stil, würde ich behaupten

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
23.05.2018 20:40 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.339 | Reviews: 0 | Hüte: 39

@CGI:

Ich denke, in fünf Monaten wird noch Einiges passieren, in positiver Hinsicht. Da mache ich mir eigentlich überhaupt keine Sorgen. Wartet mal ab. smile

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
23.05.2018 20:24 Uhr | Editiert am 23.05.2018 - 20:59 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 313 | Reviews: 11 | Hüte: 34

Zum Thema "schlechtes CGI" im neuen Mowgli:

Ich habe gerade mal den Trailer von Mowgli mit dem Trailer von Jungle Book in Full HD verglichen.

Baghira sieht in Mowgli definitiv besser animiert aus. Dabei darf man jedoch nicht auf den Stil achten. In Mowgli sehen die Tiere etwas "menschlicher" aus und weniger wie echte Tiere. Jungle Book ging da eher den Weg der realistischen Darstellung. Dadurch hat man im ersten Augenblick tatsächlich das Gefühl, dass die Tiere in Mowgli schlechter aussehen. Das ist aber definitiv nicht der Fall. Man sieht es halt nur eher, weil die Tiere absichtlich stilisierter sind. Die Abweichung zur Realität lässt den Zuschauer sofort wissen, dass es sich um CGI handelt. Jungle Book hat das durch realistische Optik vermieden. Allerdings hat Mowgli wieder den Vorteil, dass die Tiere auch etwas schmutziger aussehen, nicht so geleckt und mit Perwoll gewaschen.

Auch Shir Khan sieht rein vom Fell her in Mowgli ebenso gut aus wie in Jungle Book.

Wie gesagt, das CGI nimmt man durch den Stil in Mowgli nur besser und schneller wahr. Ist zwischen CGI-Fantasywesen und CGI-Menschen gut zu vergleichen, z. B. bei Thanos vs. Tarkin. Tarkin ist sehr gut animiert und möglichst realitätsnah, sodass das CGI erst auf den zweiten Blick auffällt. Bei Thanos sieht man es sofort und könnte meinen, er wäre schlechter animiert, dabei sticht das CGI durch die Andersartigkeit nur mehr ins Auge.

Avatar
ferdyf : : Alienator
23.05.2018 17:20 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.173 | Reviews: 5 | Hüte: 76

Stil gefällt mir wirklich gut, aber CGI ist noch etwas Mau. Allein der Wolf in der Nahaufnahme zeigt doch, dass da noch Einiges getan werden muss. Cast ist super und der kleine Mogli gefällt mir extrem gut! Finde ich besser als den Jungle Book Mogli

Avatar
base332 : : Moviejones-Fan
23.05.2018 16:13 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.15 | Posts: 137 | Reviews: 0 | Hüte: 0

gefällt mir eig. recht gut ich fand auch the jungle book schon überraschender weise sehr gut liegt wohl mit unter daran das ich seit nen jahr paar kleine vögel hier habe und tiere mich nun mehr interessieren XD ja ich weiß das ist keine doku haha
aber dennoch mag ich sowas irgendwie freue mich auch auf diesen alpha film wo en junger kerl aus der kp steinzeit nen wolf domestiziert

Gedanken sind geistige Vögel

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.05.2018 10:34 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.459 | Reviews: 26 | Hüte: 313

Seltsam wie die Wahrnehmung unterschiedlich sein kann, aber das gefiel mir jetzt überhaupt nicht. Ich weiß nicht ob es an der Machart des Trailers liegt, aber irgendwie konnte ich überhaupt nicht abgeholt werden. Auch die hier beschriebenen Unterschiede zum Disney-Film konnte ich nicht erkennen, meiner Meinung sieht das doch sehr ähnlich aus, dazu ist das CGI teilweise echt grottig und die Tiere sehen "disney-mäßiger" aus und echt vermenschlicht.

Davon abgesehen, dass ich sublim zustimme und ehrlich gesagt nicht wieder einen Film über Mogli braucht, hat micht der Trailer schon enttäuscht, vor allem als Serkis-Fan.

Avatar
freeek : : Moviejones-Fan
23.05.2018 10:00 Uhr | Editiert am 23.05.2018 - 15:20 Uhr
0
Dabei seit: 14.12.15 | Posts: 29 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Eigentlich hatte ich mich auf den Film gefreut aber das CGI sieht in manchen Szenen wirklich schlecht aus.

Disneys Jungle Book fand ich echt toll, ich glaub da wird der hier deutlich den kürzeren ziehen.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
22.05.2018 18:33 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 313 | Reviews: 11 | Hüte: 34

Ehrlich gesagt finde ich den Trailer extrem ansprechend.

Der Stil gefällt mir sehr gut und spricht mich eher an als der "saubere und geleckte" Look von "Jungle Book". Dadurch hat der Film eine Note mehr Realismus und Düsterkeit. Man sieht Dreck, Blut und Abschürfungen auf dem Fell der Tiere, ein gebrochenes Gelenk noch dazu. Die Tiere mögen hier vielleicht etwas stilisierter sein als in "Jungle Book", was ich aber persönlich ziemlich gut finde. Das CGI jedenfalls sieht ebenso gut aus wie bei "Jungle Book", anders im Stil, aber dadurch nicht schlechter in der Qualität.

Die Sprecher sind meiner Meinung nach um Längen besser als in "Jungle Book". Ich beziehe mich dabei nur auf die deutsche Synchronisation. Die Englische interessiert mich persönlich nicht.

Auch die musikalische Untermalung gefällt mir sehr gut. Hoffentlich ist sie im fertigen Film ebenso gut wie hier im Trailer.

Trotz der gerade erst guten Neuverfilmung durch Disney freue ich mich riesig auf "Mowgli", weil er mich einfach total anspricht. Und schon bevor "Junge Book" im Kino lief, freute ich mich mehr auf Andy Serkis Variante. Hatte nur nicht mehr damit gerechnet, nachdem ich seit langem kaum mehr etwas davon gehört oder gelesen habe.

Avatar
theMagician : : Heimkehrer
22.05.2018 17:58 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.285 | Reviews: 0 | Hüte: 42

Also der Titel hätte doch diesmal wirklich „Mowgli“ bleiben können und nicht in „Mogli“ umgeändert werden müssen. Auch wenn die deutsche Übersetzung vielleicht ohne das W geschrieben wird. Ich finde die Änderung im Titel einfach unnötig. Ausgesprochen wird es ja gleich

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
GehirnJogger : : Moviejones-Fan
22.05.2018 15:13 Uhr
0
Dabei seit: 02.09.16 | Posts: 6 | Reviews: 0 | Hüte: 0

So ähnlich hätte der Trailer von Jungle Book auch aussehen können. Ich befürchte leider, dass sich die Werke für den Otto Normalverbraucher zu ähnlich sind. Ohne den Realfilm von Disney hätte Mogli sicherlich ein Erfolg werden können, besonders wenn man sich die Sprecher anguckt, aber so bin ich doch sehr suspekt. Selbst als "informierter" Kinobesucher sieht mir das einfach zu gleich aus und auf den ersten Blick auch nicht sehr viel düsterer. Vielleicht hab ich The Jungle Book aber auch einfach nicht mehr 100%tig im Kopf. undecided

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
22.05.2018 13:46 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.339 | Reviews: 0 | Hüte: 39

Gefällt mir vom Ansatz her auf jeden Fall besser als der Disney-Film von vor zwei Jahren. So negativ wie anderen hier ist mir das CGI jetzt nicht unbedingt aufgefallen.

Ich hoffe ähnlich wie Shred, dass sie die deutsche Synchro nicht versemmln. Aber bei so einer beindruckenden (Sprech-)Schauspielerrige werde ich mir den Film wahrscheinlich so oder so im Originalton angucken. smile

Andy Serkis würde ich einen Erfolg sehr, sehr gönnen. Ich befürchte nur, dass der Abstand in Höhe von zwei Jahren einfach zu kurz ist. Ich suche nach wie vor den Sinn hinter dieser Vorgehensweise.

MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
22.05.2018 12:52 Uhr | Editiert am 22.05.2018 - 12:53 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.713 | Reviews: 0 | Hüte: 58

Gefällt mir gut. Macht Hoffnung das der Film mir besser gefallen könnte als die Disney-Version. Dort war das CGI insgesamt vielleicht "besser", selten in letzter Zeit war für mich aber so offensichtlich das eine reale Person fast ausschließlich vor Green/Blue Screen gefilmt wurde, was mich häufig wirklich rausgerissen hat. Hier wirkt das Kind auf mich deutlich "anwesender".

Ach komm...

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
22.05.2018 11:54 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.274 | Reviews: 25 | Hüte: 223

Da stellt sich mir doch sofort wieder die Frage: Wer braucht sowas?

Nicht, dass ich das Dschungelbuch nicht mögen würde, ganz im Gegenteil, den Disney-Realfilm fand ich absolut klasse. Aber wozu bracht man denn nun schon wieder eine Dschungelbuch-Verfilmung?

Das ist ähnlich wie bei den unzähligen Peter Pan-Filmen, den ständigen Tarzan possen und dem nicht enden wollenden Verfilmungsstrom von Robin Hood. Was soll das? Wer will das sehen? Ich jedenfalls nicht.

Ganz abesehen davon, dass mich der Trailer kein bischen abholt und ich das CGI vom Disney-Realfilm um Welten besser finde.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema