Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Lost

News Details Reviews Trailer Galerie
Burke äußert sich zu möglicher Neuauflage

Alles nur Träumerei: Ist ein "Lost"-Reboot jemals möglich?

Alles nur Träumerei: Ist ein "Lost"-Reboot jemals möglich?
5 Kommentare - Mi, 06.02.2019 von N. Sälzle
Erfährt "Lost" ein Reboot? Fest steht das noch lange nicht, aber ins Gespräch gebracht wird die Möglichkeit immer und immer wieder.
Alles nur Träumerei: Ist ein "Lost"-Reboot jemals möglich?

Das Gerangel um ein Lost-Reboot nimmt so schnell wohl kein Ende. Zuletzt konnte man noch nicht mal eindeutig sagen, ob es sich denn eher um ein Revival oder ein Reboot handeln würde. Dieses Mal ist jedenfalls von einem Reboot die Rede.

Karey Burke, die Nachfolgerin von ABC-Entertainment-Präsidentin Channing Dungey, überraschte vor ihrem ersten Auftritt auf der TCA Winter Press Tour die Anwesenden mit ihrer Äußerung, dass sie sehr gerne ein Reboot von Lost sehen würde.

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

Während ihrer Präsentation zeigte sie ein Video, mit dem sie klarstellte, dass man den Fokus weiterhin auf Serien richte, die ähnlich der Programmierung seien, die sie als die Seele von ABC bezeichnete. Neben NYPD Blue, Verliebt in eine Hexe, Wunderbare Jahre und Desperate Housewives war das unter anderem Lost zu sehen. Diese Szene führte auf Nachfrage auch zu der Aussage, dass sie ein solches Reboot gerne sehen würde.

Nach dem Panel erwähnte sie dem Hollywood Reporter gegenüber aber, dass keine Pläne bestünden, ein Reboot in Angriff zu nehmen. Es habe auch keine Gespräche mit Carlton Cuse oder J.J. Abrams oder den ABC Studios gegeben. Das alles seien aktuell also nur Träumereien. Sie werde jedoch oft gefragt, welche Serie sie rebooten würde, hätte sie die Gelegenheit dazu, und häufig sei ihre Antwort Lost - manchmal auch Alias - Die Agentin.

Noch im August 2018 erklärte Cuse in einem Interview, dass er kein Interesse daran habe, an einem Lost-Reboot beteiligt zu sein. Damon Lindelof und er stünden hinter der Geschichte, die sie erzählt hätten. Wenn ABC also jemanden damit beauftragen würde, der eine gute Idee hätte, die Serie mit anderen Charakteren zu rebooten und zur Insel zurückzukehren, hätte er kein Problem damit. Jedoch sei er weniger begeistert, würden ihre Charaktere für ein Reboot herangezogen werden.

Erfahre mehr: #Remake, #Fortsetzungen
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
06.02.2019 17:37 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.540 | Reviews: 144 | Hüte: 380

Das Einzige was ich interessant finden würde, basierend auf dem Konzept, wäre ne gut geschriebene Serie, die sich mit einer anderen Gruppe Überlebender auf der Insel beschäftigt. Allerdings zu nem völlig anderen Zeitpunkt der Geschichte. z.B. zu der Zeit als Richard auf die Insel kam, oder eben zu noch nem anderen Zeitpunkt. Das Konzept und vor allem die Zeitsprünge, würden ja sogar die eine oder andere Anknüpfung an die bisherige Serie ermöglichen, falls man wollte. Aber etwas, was losgelöst von der "alten" Serie steht und trotzdem sowas wie das Geheimnis um die Insel thematisiert, würde vielleicht funktionieren.

Ein Reboot BRAUCHEN tut wohl niemand, aber falls doch eins käme, wäre es eben vermutlich am Spannendsten sich mit ner völlig anderen Gruppe zu nem anderen Zeitpunkt zu beschäftigen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
DrGonzo : : Chaotiker
06.02.2019 16:04 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 579 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Staffel 1-5 habe ich geliebt bzw. liebe ich immernoch. Staffel 6 und vor allem das gewählte Ende hat dann aber einen faden Beigeschmack hinterlassen (schaue die Serie aber trotzdem noch alle paar Jahre gerne mal wieder an). Reboot oder Fortsetzung brauche ich persönlich aber nicht.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
06.02.2019 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.555 | Reviews: 40 | Hüte: 230

Lost braucht sicher weder Reboot noch Fortsetzung, und ich bezweifel einen Erfolg des Neuaufgusses. Dafür hat man am Ende doch zu viel verbrannte Erde hinterlassen.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
krkchok : : Moviejones-Fan
06.02.2019 10:49 Uhr
0
Dabei seit: 06.02.19 | Posts: 5 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Fand die Serie anfangs sehr genial, wobei ich ab dem Eisbären in der ersten Staffel ich glaub sogar in der 1. oder 2. Folge bereits voraussagte und hoffte, dass sie nicht so endet.

Staffel 6 hat mir dann das Gegenteil gezeigt und ich dachte nur, "echt jetzt, was besseres ist euch nicht eingefallen"? Dadurch empfand ich die Serie als reine Zeitverschwendung und hab mich eigenltich nur geärgert.

Lost ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass eine Serie ein befriedigendes Ende braucht. Fehlt dieses, ist die Serie Müll. Glaube daher auch nicht, dass ein Reboot von Lost Sinn macht. Und wenn denn wirklich eine erscheinen sollte bin ich der Erste, der diese boykottiert. ^^

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
06.02.2019 10:40 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.202 | Reviews: 0 | Hüte: 36

In sich abgeschlossen. Braucht weder ein Reboot noch ein Revival.

www.reissnecker.com

Forum Neues Thema