Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Lost

News Details Reviews Trailer Galerie
"Ant-Man and the Wasp"-Star nicht begeistert

Evangeline Lilly zu "Lost"-Reboot-Gerüchten, "Timeless" endgültig zu Ende

Evangeline Lilly zu "Lost"-Reboot-Gerüchten, "Timeless" endgültig zu Ende
5 Kommentare - Mi, 04.07.2018 von N. Sälzle
Viele Zuschauer würden gerne ein Reboot der Serie "Lost" sehen. Andere schütteln vehement den Kopf. Hinter welcher Fraktion Schauspielerin Evangeline Lilly steht, verrät sie in einem Interview.
Evangeline Lilly zu "Lost"-Reboot-Gerüchten, "Timeless" endgültig zu Ende

ABC hat zu Beginn des Jahres bereits erklärt, dass man derzeit keine konkreten Pläne für ein Reboot der Serie Lost verfolge. Dennoch lässt der Gedanke viele Zuschauer nicht los, ein Reboot der Serie über die TV-Bildschirme flimmern zu sehen. Insbesondere, wenn womöglich auch noch der eine oder andere Originaldarsteller zurückkehrt. Doch wie sehen das eigentlich die Darsteller?

Weniger begeistert zeigte sich zuletzt Evangeline Lilly, die in nächster Zeit mit Ant-Man and the Wasp die Kinoleinwand von Schurken befreit. Im Interview mit Entertainment Weekly zieht sie dafür sogar den Vergleich mit dem Star Wars-Universum.

Jedes Jahr gebe es ein Gerücht zu einem Lost-Reboot. Doch insgesamt möge sie Reboots und Remakes schlichtweg nicht. Punkt. Sie wolle, dass die Leute Star Wars endlich in Ruhe ließen, wenngleich sie Rogue One - A Star Wars Story liebe. Doch meistens könne sie sich nicht dafür begeistern. Es fühle sich an, als würde man etwas beschmutzen, das wertvoll sei. Schon in der Vergangenheit habe sie aber Dinge getan, die sie zunächst nicht tun wollte. Daher solle man niemals nie sagen. Doch von ihrem heutigen Standpunkt aus betrachtet, würde sie zu einem Lost-Reboot "Nein" sagen.

Keine Zukunft: Timeless nahezu chancenlos

Schon im vergangenen Jahr wurde die Serie Timeless gecancellt, wenige Tage später aber doch in Staffel 2 geschickt. Nach Staffel 2 zog der Sender NBC vor einigen Tagen erneut den Stecker. Seitdem versuchte man die vom Pech verfolgte Serie bei einem anderen Sender unterzubringen. Wenig erfolgreich. Die Versuche, ein neues Zuhause zu finden, seien gescheitert, berichtet Co-Schöpfer Shawn Ryan auf Twitter.

Obwol man weiterhin alle möglichen Optionen in Betracht ziehe, seien die Schauspielerverträge bereits ausgelaufen und eine dritte Staffel erscheine als nicht mehr wahrscheinlich. Dennoch liefen die Diskussionen mit NBC weiter, um womöglich den bereits im Zuge der Absetzung angedeuteten zweistündigen Film zu drehen, der die Handlung sinnvoll zu Ende bringen könnte. Doch auch die Hoffnung darauf schwindet, wie die Tweets belegen.

Erfahre mehr: #Remake, #Fortsetzungen
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
Jonah : : Antiheld
16.07.2018 20:30 Uhr
0
Dabei seit: 20.07.10 | Posts: 1.563 | Reviews: 0 | Hüte: 14

@T4URUS

Ja auf Netflix ist momentan nur Staffel 1 zu sehen, bei Amazon Prime gibt es auch Staffel 2 aber nur auf Englisch (momentan) und muss auch noch bezahlt werden, da eine dritte Staffel angedacht war, wird Staffel 2 wohl kein richtiges Ende haben.

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
04.07.2018 21:05 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.155 | Reviews: 2 | Hüte: 44

Also mir erschließt sich der Sinn eines Reboots von Lost nicht wirklich. Die Darsteller sind größtenteils top, die Inszenierung stark, auch die Musik gefällt und sooo alt ist die Serie jetzt auch nicht. Ok, die vereinzelten CGI-Effekte sind nicht so dolle. Aber damit kann man gut leben, da sie ja eh nur begrenzt eingesetzt werden.
Eigentlich würde es, wenn überhaupt, nur Sinn machen, wenn man die Story doch ziemlich stark abändert. Sollte sich da nichts / kaum etwas tun, dann kann der Reboot (sollte es denn wirklich einen geben) eigentlich nur schlechter werden.

Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
04.07.2018 12:41 Uhr | Editiert am 04.07.2018 - 12:42 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 138 | Reviews: 2 | Hüte: 5

@Jonah

Hab ich das richtig mitbekommen das Timeless so was wie ein offenes Ende hat? Die gibts auf Netflix und ich wollte schon damit starten,aber wenn es ein offenes Ende gibt...dann eher doch nicht. War schon damals blöd bei der "The Finder" Serie, die mir wirklich gut gefallen hat...und die "Ohne Limits" Serie.

James Halliday: "Hello, if you’re watching this, I’m dead."

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
04.07.2018 11:37 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 843 | Reviews: 0 | Hüte: 29

Brauch ich kein Reboot.

Auch das Ende finde ich seit der zweiten Sichtung in einem Zug mehr als gelungen

- Was wollen Sie mit zwei Kisten Seife?

- Ich ... öhm ... möchte sauber bleiben.

Avatar
Jonah : : Antiheld
04.07.2018 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 20.07.10 | Posts: 1.563 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Ich habe langsam kein Verständnis mehr immer wenn eine gute Serie oder auch ein guter Film (Mehrteiler) läuft und er die Raffinerien Studios und Bosse nicht zufrieden stellt, wird einfach abgesetzt. Zum Kot.

Forum Neues Thema