Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lost

News Details Reviews Trailer Galerie
Lindelof & Cuse (noch) nicht involviert

Keine Zukunft für "Lost"? ABC äußert sich zu Revival-Gerüchten

Keine Zukunft für "Lost"? ABC äußert sich zu Revival-Gerüchten
27 Kommentare - Mi, 10.01.2018 von N. Sälzle
Sieht man mal von der Frage ab, ob ein Revival der Serie "Lost" überhaupt erwünscht wäre, scheint sich zumindest aktuell nicht viel zu tun. Bei ABC ganz gewiss nicht.

Seit rund vier Jahren klopft hier und da mal ein mögliches Reboot zur einstigen Hit-Serie Lost an. Erst im vergangenen Jahr gab es ein kleines Update von Serienschöpfer Damon Lindelof. Konkreter wurde er allerdings nicht - und konkreter wird es auch jetzt kaum. Doch dieses mal ergreift ABC-Präsidentin Channing Dungey das Wort.

Derzeit lägen keine Pläne vor, Lost wiederzubeleben. Ganz ausschließen möchte sie eine Rückkehr allerdings ebenso wenig. Bislang hätte es lediglich keine offiziellen Diskussionen zu diesem Thema gegeben. Ein Lost-Revival stünde auf der Liste mit dem Titel "Wäre es nicht großartig, wenn...". Weiter hätte es eine Lost-Neuauflage bislang allerdings nicht geschafft.

Trotz Gerüchten, die sich zuletzt immer hartnäckiger hielten, als Co-Showrunner Carlton Cuse ankündigte, zu CBS zurückkehren, scheint ein Reboot oder Revival von Lost somit zunächst vom Tisch zu sein. Bestätigt wird dies von Dungey hin auch auf die Frage, ob sie zumindest inoffiziell bereits mit Cuse über diese Option gesprochen hätte. Eine solche Unterhaltung habe bislang noch nicht stattgefunden.

Zumindest vorerst dürften viele Lost-Fans und Zuschauer also aufatmen, denn - schaut man sich die Reaktionen auf ein potenzielles Revival an - begeistert scheint kaum einer von der Idee so wirklich zu sein.

Quelle: TV Line
Erfahre mehr: #Drama, #ScienceFiction
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
27 Kommentare
1 2
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
11.01.2018 14:55 Uhr | Editiert am 11.01.2018 - 14:55 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.098 | Reviews: 216 | Hüte: 561

Majestix:

stimmt, toller Monolog! und die Serie ist so voll mit symbolischen Dialogen, und Szenen, der absolute Hammer. Was uns zu

@Mr Bond bringt:

Wenn es tatsächlich um eine Serie geht, die ähnlich mysteriös, ähnlich lang, qualitativ ähnlich wie Lost abgeht, dann ist wahrscheinlich tatsächlich BSG die beste Wahl, zumal es wirklich mehr als nur eine Parallele gibt. Aber wie schon gesagt: VORSICHT: Es braucht eine Weile bis man drin ist, doch dann bist du drin! (mit dem cooleren Ende!)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Majestix83 : : Moviejones-Fan
11.01.2018 14:42 Uhr | Editiert am 11.01.2018 - 14:43 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.16 | Posts: 199 | Reviews: 0 | Hüte: 22

@MobyDick

Stimmt, erwähnt hattest du BSG kurz. Ich gebe dir in allen belangen zu BSG recht, auch das die Serie am Anfang auch eine gewisse Zeit braucht. Das scheint mir jedoch auch ein bisschen das Markenzeichen für herausragende Serien zu sein. Mir ist da noch ein weiterer Gänsehautmoment eingefallen, und zwar als Lee Adama sein Abschlussplädoyer zu Gaius Baltars Verteidigung hält. Kommt in Folge 3x19 "Am Scheideweg Teil 2). Ich habe es auf die schnelle leider nur in Englisch gefunden:

"Captain Lee Apollo Adama: Did the defendant make mistakes? Sure. He did. Serious mistakes. But did he actually commit any crimes? Did he commit treason? No. I mean, it was an impossible situation. When the Cylons arrived, what could he possibly do? What could anyone have done?
[looks at the courtroom audience]
Ask yourself, what would you have done?
[looks at the judges]
What would you have done? If he had refused to surrender, the Cylons would have probably nuked the planet right then and there. So did he appear to cooperate with the Cylons? Sure. So did hundreds of others. Whats the difference between him and them? The President issued a blanket pardon. They were all forgiven, no questions asked. Colonel Tigh. Colonel Tigh used suicide bombers, killed dozens of people. Forgiven. Lieutenant Agathon and Chief Tyrol. They murdered an officer on the Pegasus. Forgiven. The Admiral. The Admiral instigated a military coup détat against the President. Forgiven. And me? Well, where do I begin? I shot down a civilian passenger ship, the Olympic Carrier. Over a thousand people on board. Forgiven. I raised my weapon to a superior officer, committed an act of mutiny. Forgiven. And then on the very day when Baltar surrendered to those Cylons, I as commander of Pegasus jumped away. I left everybody on that planet, alone, undefended, for months. I even tried to persuade the Admiral never to return, to abandon you all there for good. If Id had my way nobody would have made it off that planet. Im the coward. Im the traitor. Im forgiven. Id say we are very forgiving of mistakes. We make our own laws now; our own justice. And weve been pretty creative in finding ways to let people off the hook for everything from theft to murder. And weve had to be, because... because were not a civilization anymore. We are a gang, and we are on the run, and we have to fight to survive. We have to break rules. We have to bend laws. We have to improvise. But not this time, no. Not this time. Not for Gaius Baltar. No, you... you have to die, because, well, because we dont like you very much. Because youre arrogant. Because youre weak. Because youre a coward, and we, the mob, want to throw you out of the airlock, because you didnt stand up to the Cylons and get yourself killed in the process. Thats justice now. You should have been killed back on New Caprica, but since you had the temerity to live, were going to execute you now. Thats justice. This case... this case is built on emotion, on anger, bitterness, vengeance. But most of all, it is built on shame. Its about the shame of what we did to ourselves back on that planet. Its about the guilt of those of us who ran away. Who ran away. And were trying to dump all that guilt and all that shame on one man and then flush him out the airlock, and hope that just gets rid of it all. So that we could live with ourselves. But that wont work. That wont work. Thats not justice; not to me. Not to me."

In dem Kontext einfach nur großartig geschrieben, wie ich finde. Und manchmal gibt es ja durchaus auch Momente, bei denen in den Medien ein neuer Sündenbock durchs Dorf getrieben wird, wo ich an dieses Plädoyer denken muss. Das mit der UN muss ich mir mal anschauen, das wusste ich noch gar nicht.

@DrStrange

"Abgedreht" meinte ich natürlich auch vollkommen positiv, das ist ja das was die Serie so ausmacht, wo sonst kann eine Stadt Bergsberg heißen, oder einfach so, ein, seit 50 Jahren verschollenes, Auto aus dem Baum fallen oder ein Scheriff "Sherlock Hobbs" heissen laughing .

Was "The Expanse" angeht, stimme ich dir zu, eine der besten SciFi Serien der letzten Jahre. Es gibt in der Serie durchaus ein paar Kompromisse die gemacht wurden und welche die Serie in eine etwas andere, aber durchaus interessante Richtung lenken. In den Büchern wird halt mehrmals betont, das die Raumschiffe im Grundegenommen noch immer Raketen sind, und Schwerkraft dementsprechend durch die Trägheit des Antriebs entsteht, in der Serie ist das zwar auch, kommt aber manchmal nicht so rüber, finde ich. Andererseits fand ich dem kurzen Abstecher über die Erfindung des "Eppstein"-Antriebs, und die Tragödie dahinter, einfach großartig. Als die das in der Serie gezeigt hatten, hab ich da richtig mitgefiebert, auch wenn das in Buch und Serie nur ein Teil der Vergangenheit war. Aber solche Details lassen das ganze einfach authentisch wirken, finde ich.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
11.01.2018 14:26 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.992 | Reviews: 171 | Hüte: 566

@ZSSnake

Oh, dann habe ich mich vertan! Oder du hast früher mal deine Schwester und deinen Schwager erwähnt und ich habe dich mit der Zeit fälschlicherweise dazugezählt^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
11.01.2018 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.618 | Reviews: 37 | Hüte: 86

@Majestix83

die 2te Staffel Dirks Gently setzt in punkto "abgedreht" der ersten wirklich noch ne Schippe drauf. Aber im positivsten Sinne den ich mir vorstellen kann.

The Expanse halte ich für eine der besten SciFi Serien der letzten Jahre. Die Bücher habe ich leider nicht gelesen. Scheint aber recht gut und authentisch umgesetzt zu sein, oder ?

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
RonZo : : Last Jedi
11.01.2018 13:57 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 1.088 | Reviews: 4 | Hüte: 74

@MobyDick

Braucht man nur BSG @ UN googeln da kann man sich den (sehenswerten) Vortrag bei YouTube angucken.

Nochmal zum Ende von Lost: Ich persönliche bevorzuge ja das "echte Ende" aus den Simpsons: Der Hund hat alles geträumt.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
11.01.2018 13:43 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.098 | Reviews: 216 | Hüte: 561

Majestix:

Battlestar Galactica hatte ich ja auch erwähnt (siehe unten), und ja, ich muss dir recht geben, das Ende davon ist mindestens eine Schippe besser als das von Lost, selbst für mich Atheisten ist der religiös angehauchte Aspekt noch der Megahammer - und danach sieht man Jimmi Hendrix und Bob Dylan mit ganz anderen Augen. Die absolute Mega-Serie, was Sci-Fi angeht in meinen Augen. ABER: Ich finde, die Serie braucht mindestens eine halbe Staffel bis sie in die Gänge kommt, und Leute, die mit Battlestar Galactica auch nicht viel anfangen können, werden es erst recht viel schwerer haben, überhaupt rein zu kommen. Dennoch: Wer es durchhält bekommt eine unglaublich überragende Serie zu sehen, die das Original aus den 1970ern wie eine Augsburger Puppenkiste wirken läßt.

(Wissenswertes am Rande: Ich glaube, die ganze Crew wurde mal zu einem UN Symposium bzgl. Menschenrechtskonventionen und Folter als Redner eingeladen... oder so ähnlich, kann man sicherlich irgendwo recherchieren)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Majestix83 : : Moviejones-Fan
11.01.2018 13:32 Uhr | Editiert am 11.01.2018 - 14:07 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.16 | Posts: 199 | Reviews: 0 | Hüte: 22

Ich gehör wohl somit auch zu den wenigen die mit dem Lost-Ende ganz gut leben konnten (gibt ja noch ein weiteres, kurzes "Ende", in dem Hurley der Boss der Insel ist, und Ben Linus sein beratender Assisstent, zusammen statten sie einem Lagerhaus von DHARMA einen Besuch ab smile.

Ansonsten freut es mich zu lesen, das es doch ein paar "Dirk Gently" Fans hier gibt, vielleicht gibt es dann doch eine realistische Chance, das Netflix die Produktion übernimmt. Die zweite Staffel beginnt noch abgedrehter als die erste, aber auch in der ersten Staffel haben die Macher es ja geschafft, das dass ganze unter den gegebenen Umständen irgendwie logisch erschien, ich hoffe das gelingt denen in Staffel 2 auch laughing.

Die gängisten Mysteryserien wurden ja schon genannt, Battlestar Galactica sei hier noch erwähnt, dort fand ich das Ende jedoch noch mal eine Schippe besser als bei Lost. Ansonsten sei hier noch "Person of Interest" genannt, allerdings geht der Mysterie-Teil da erst ab Staffel 2 so richtig los, aber auch bei den "Case-of-the-day" Folgen sind echt gute Drehbücher bei. Und natürlich "The Expanse", da bin ich gerade im ersten Viertel des dritten Buches, was da noch in der Serie kommen wird, ey caramba,

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
11.01.2018 12:10 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.098 | Reviews: 216 | Hüte: 561

sublim:

sorry falls es nicht deutlich war, ich meinte ich habe die erste Folge der ersten Staffel gesehen, aber freut mich, dass die Serie anscheinend durchgängig gut ist :-)

@American Gods: Auch als bekenennender Fuller Fan (ich hoffe immer noch auf eine Hannibal-Fortsetzung und Pushing Daisies) muss ich sagen, dass American Gods mich eigentlich hauptsächlich wegen Neil Gaiman interessiert, und so schade ich es finde, dass sowohl Fuller, als auch Anderson aussteigen, umso mehr hoffe ich, dass endlich auch mal etwas mehr Fokus in die Serie kommt. Wenn das nicht passiert und die visuelle Klasse dann auch noch flöten geht, wäre ich allerdings - Gaiman hin oder her - raus...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
11.01.2018 12:04 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.618 | Reviews: 37 | Hüte: 86

Stimmt ... The Dark war wirklich klasse. Hätte ich so von einer deutschen Produktion nicht erwartet. Ich schau in der Regeln sowieso keine deutschen Produktionen, aber hier hat sich die Ausnahme gelohnt.

+1 für Dirk Gently. Habe die 2te Staffel zur Hälfte durch und finde ich bisher sogar besser als die erste Staffel.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
sublim77 : : Moviejones-Fan
11.01.2018 10:31 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.297 | Reviews: 43 | Hüte: 498

@MobyDick:

Da kann ich dir wirklich nur zustimmen. Ich habe die zweite Staffel zwar noch nicht gesehen, aber die erste fand ich schon sehr gut. Mir gefällt der durchgeknallte Witz der Serie und auch die abgefahrenen Ideen. Dein erster Eindruck von Staffel zwei lässt auf weitere gute Folgen hoffenlaughing

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
11.01.2018 10:03 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.098 | Reviews: 216 | Hüte: 561

Habe gestern die erste Folge von Dirk Gentlys hollistische Detektei gesehen: Ist auch bisheriger Stand was wirklich Feines, feiner Humor, sehr viel Mystery und spannend. Könnte sein, dass das ein Geheimtipp wert ist, zumal die Serie auch nach zwei Staffeln endet. Hoffe nur, dass es ein rundes Ende ist...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
sublim77 : : Moviejones-Fan
11.01.2018 09:54 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.297 | Reviews: 43 | Hüte: 498

@Luhp:

The OA: Netflix-Serie, MJ-Steffi war begeistert, Sublim77 pirnzipiell auch, er mochte das Ende der ersten Staffel aber nicht.

Wer mich kennt kann sich denken warum^^

Aber ich gebe dir Recht, die Serie ist recht spannend und mal was anderes. Würde sie auch weiterempfehlen. Von deiner Liste würde ich von der Reihenfolge auch Stranger Things als erste Empfehlung geben, gefolgt von Fringe und Dark. Vor allem Dark hat mich überrascht, da ich normalerweise keine deutschen Serien schaue. Aber Dark ist da echt mal ein Lichtblick in dem deutschen Film-und Serienallerlei. Normalerweise kommt vom deutschen Markt ja immer nur der selbe Komödien oder Krimikäse. Das mag ja alles seine Fans haben, ist für mich aber nichts. Aber wie gesagt, Dark ist da echt mal was erfrischend anderes.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
11.01.2018 09:43 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.545 | Reviews: 22 | Hüte: 573

@Serien-Empfehlungen

Vielen Dank Euch allen, für die reichlichen Ideen. Stranger Things steht sowieso ganz oben auf meiner Watchlist. Wenn ich dann irgendwann mal Netflix habe, ist das die erste Serie (neben Star Trek) sein, die gesichtet wird. Aber ich werde mich auch mal durch die anderen Tipps durcharbeiten. Wenn sie mich nicht ansprechen, kann ich sie ja immer noch abbrechen.

Danke nochmals! Auf die Community ist eben Verlass!

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
11.01.2018 04:43 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.720 | Reviews: 177 | Hüte: 588

Einerseits wäre so ein Revival sicher ganz interessant, andererseits fand ich - aber da bin ich wohl in der Minderheit - die Serie bis einschließlich des Endes sehr stark. Der Kurswechsel in Staffel 4 und 5 war etwas schräg, insbesondere da man viele der dort eingeführten Elemente dann in der finalen Staffel wieder unter den Tisch kehrte, aber ich war durchgehend mit Spannung und Interesse dabei und sehr zufrieden mit dem Finale.

@Luph:

Ich hab Fringe garnicht gesehen. Aber meine Schwester und mein Schwager waren sehr begeistert. Bei mir steht die Serie bislang zwar noch auf dem Zettel, aber ich kam noch nicht dazu ^^

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
hekra : : Moviejones-Fan
10.01.2018 21:05 Uhr
0
Dabei seit: 18.07.12 | Posts: 1.382 | Reviews: 0 | Hüte: 17

Wer Probleme mit dem Ende von Lost hatte sollte bei The Leftovers eventuell "vorsichtig sein". Die letzte Staffel entwickelt sich meiner Meinung nach ähnlich wie Lost, was ungelöste Fragen und seltsame Storyentwicklungen betrifft. Diese letzte Staffel von Leftovers hat mir persönlich gar nicht gefallen.

Mir hat allerdings Lost gut gefallen, selbst die letzte Staffel auch wenn sie eigen war. Hab sie erst vor kurzem nochmal geschaut. Die Stärke der Serie liegt für mich ohnehin auf den Charakteren, da komme ich mit einer etwas schwächeren Finalstaffel gut zurecht.

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN