AnzeigeN
AnzeigeN
Er twitter wieder

"Deadpool 3": Ryan Reynolds deutet erste Rückkehrerin an

"Deadpool 3": Ryan Reynolds deutet erste Rückkehrerin an
0 Kommentare - Di, 29.03.2022 von N. Sälzle
Deadpool kehrt zurück und bringt scheinbar auch seine Mitbewohnerin wieder mit. Aber auch jemand anderes würde gerne zurückkehren.

Ryan Reynolds legt gleich nach. Kurz nachdem es endlich bahnbrechende Neuigkeiten zu Deadpool 3 gibt, scheint er die Rückkehr einer alten Bekannten zu bestätigen. Auf Twitter ließ ihm Leslie Uggams, Darstellerin der Blind Al, ein Kompliment zu The Adam Project da.

Reynolds retweetete und kommentierte diese "Bewertung" und schrieb neben einem "Danke" auch ein "Wir sehen uns bald" da. Man darf also damit rechnen, Blind Al auch in Deadpool 3 wieder zu sehen. Wie sollte Deadpool auch ohne seine treue Vermieterin und WG-Mitbewohnerin klarkommen?

Über weitere Details wird noch geschwiegen, aber nun, da Deadpool 3 offiziell angekündigt ist und mit Shawn Levy auch endlich seinen Regisseur gefunden hat, dürfte es Schlag auf Schlag gehen - zumal uns Reynolds gewiss wie gewohnt mit zahlreichen Updates versorgen wird. Seine Social-Media-Posts sind ja längst legendär.

Vor wenigen Tagen ließ übrigens auch Morena Baccarin anklingen, Interesse daran zu haben, zu Deadpool 3 zurückzukehren. Das könnte sich etwas schwierig gestalten, da ihre Vanessa im zweiten Teil ums Leben kam. Da die Deadpool-Filme aber häufig eher ungewöhnliche Wege gehen, ließe sich hier bestimmt eine Lösung finden, den Charakter zurückzubringen. Es gab schließlich schon die merkwürdigsten Ansätze, tote Charaktere wieder zum Leben zu erwecken. Gerade bei Deadpool dürfte einen nichts überraschen.

Sollte ihre Rückkehr für Deadpool 3 vorgesehen sein, dann weiß Baccarin aber aktuell wohl noch nichts davon. Im Interview mit ComicBook verriet sie zwar, gerne wieder dabei sein zu wollen, aber sie hätte von ihrem Gesprächspartner im Interview eben erst erfahren, dass der Film einen Regisseur gefunden habe. Sie lebe dahingehend unter einem Stein, denn meist sei sie mit ihren drei Kindern beschäftigt. Sie sei also meist ohnehin die Letzte, die etwas erfahre.

Alle sechs Monate würde sie Reynolds anschreiben und ihn fragen, was wie der Stand der Dinge sei und er würde zurückschreiben und sie nach ihrem Wohlbefinden und ihrer Familie fragen und sie schreibe dann zurück, dass das nicht der Grund sei, weshalb sie ihm schreiben würde. Doch alle Beteiligten seien leider äußerst verschwiegen.

Quelle: Comicbook
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN