Anzeige
Anzeige
Anzeige
Muschietti statt Wan

Mechas schalten auf Angriff: "Es"-Regisseur macht "Robotech"

Mechas schalten auf Angriff: "Es"-Regisseur macht "Robotech"
4 Kommentare - Di, 18.07.2017 von R. Lukas
"Robotech" erwies sich bislang als harte Nuss. Andrés Muschietti soll sie für Sony knacken und die Anime-Realverfilmung endlich realisieren.

Ein amerikanischer Robotech-Realfilm soll schon lange kommen, aber leichter gesagt als getan. Sony Pictures hätte gern James Wan auf dem Regiestuhl gehabt, der jedoch Aquaman dem Vorzug gab. Nun wird der nächste Anlauf gestartet, mit Andrés Muschietti, dem argentinischen Regisseur hinter Mama und Stephen Kings Es.

Er soll die Anime-Adaption entwickeln und inszenieren, dabei unterstützt ihn wie üblich seine Schwester Barbara Muschietti, die Robotech produziert. Ebenso wie die 300-Produzenten Gianni Nunnari und Mark Canton. Derzeit ist kein Drehbuchautor an Bord, aber zusammen mit den Muschiettis will Sony einen finden. Für das Studio hat das Projekt wohl hohe Priorität, so dass es jetzt zügig gehen könnte.

Die Handlung von Robotech spielt in einer Zukunft, in der man aus der Technologie eines abgestürzten außerirdischen Raumschiffs gigantische Kampfroboter, sogenannte Mechas, konstruiert hat. Damit muss die Menschheit drei Wellen von Alien-Angriffen abwehren. Letzten Endes liegt das Schicksal des Planeten in den Händen zweier junger Piloten.

Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
19.07.2017 00:12 Uhr | Editiert am 19.07.2017 - 21:31 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.245 | Reviews: 13 | Hüte: 67

doch Anime-Kino-Filme wie MACROSS - DO YOU REMEMBER LOVE? von 1982 kann Hollywood gar nicht schaffen, weil ihnen das Herz dazu fehlt.

@MD02GEIST

Allein schon für diesen Satz gibst n Hut!

Die von dir erwähnten Comicbände, die ja nur die Story anreissen und egtl recht billig gezeichnet sind, wies aussieht von Standbildern abgemalt, trotzdem hat mich das als Kind gerissen, nachdem ich sie eher zufällig im Urlaub mal gekauft hab! Die Story war einfach fesselnd und episch!

Also für mich gibts einfach kein Robotech, auch wenn der Name gut klingt! Es war ein Marketing-Ding, weil zu der Zeit eine Serie allein einfach mehr Folgen hätte besitzen müsen um auf dem amerikanischen Markt funktionieren zu können! Für mich liegt der Schwerpunkt auf Macross, auch mit dem besten Storyanteil des Ganzen! Die anderen Beteiligten sind halt ok, haben mich aber nach einigen Folgen Sichtung einfach nicht mitgerissen, deshalb

Für mich erzählt Robotech seine ganz eigene Geschichte losgelößt von Macross und Co.

@jerichocane

stimme ich dir zu, aber genau deshalb bin ich recht vorsichtig, was eine Umsetzung davon angeht, weil die Amis da natürlich und sehr wahrscheinlich, keine Trennung sehn und berücksichtigen, und ich da einerseits wieder ne Verwässerung befürchte was die gigantische Story von Macross angeht, andererseits hat mit "GitS" gezeigt dass die Jungs das zwar können, aber nicht vollständig und durchgehend in guter Qualität und um einen unterhaltenden Fluss bemüht, oder unfähig, wie auch immer!

Kurz und Bündig:

Wenn ein Robotech Realfilm kommt, Macross zählt und hat am meisten Gewicht, deshalb scheiß auf den Rest dieses Flickwerks aufgrund Laufdauer und Verwebungen, mehr brauchts auch nicht! Wenn die anderen Serien aufgegriffen werden, dann bitte beim nächsten Film!

Aber da ist das nächste Problem: FIlm! Der erste Kinofilm damals war echt sehr gut, aber Macross ist einfach zu umfangreich um das Ganze in einen Film ohne Hintergrundwissen zu pferchen, daher wär ich doch schon mehr für eine Realserie im gleichen Umfang wie die Animeserie, aber da steht dann auch die mittlerweile doch recht runtergerissene Folgenanzahl pro Staffel bei aktuellen Serien gegenüber, die ich oft aufgrund der Story akzeptiere, aber ab einer bestimmten Rahmensgröße einfach unpassend finde!

P.S.: Sry Geist, vor lauter Schreiberei vergessen dir den erwähnten Hut zu geben, dies wurde eben berichtigt! tongue-out

All Hail To Skynet!

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
18.07.2017 22:13 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.340 | Reviews: 22 | Hüte: 286

@Geist

Ich verstehe, dass du als Fan der japanische Originale angesauert bist, ich aber sehe es bei Robotech nicht so wild. Für mich erzählt Robotech seine ganz eigene Geschichte losgelößt von Macross und Co.
Robotech erzählt eine tolle Geschichte und ich freue mich auf eine Realverfilmung, wobei ich lieber Verfilmungen aus dem Battletech Universum, bei denen die Mechs ja auch von Macross, Robotech und Co. geklaut sind laughing, hätte, da es tolle Geschichten dazu gibt, wie z.B. die Grey Death oder Jade Phönix Trilogie.

Avatar
Beowe : : Moviejones-Fan
18.07.2017 13:54 Uhr
0
Dabei seit: 06.02.14 | Posts: 223 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Mal eine Anime Verfilmung wo ich die Vorlage nicht kenne, was wohl dem Film zugute kommen könnte, da ich so kein Vergleich ziehen kann, aber was ich so lese gerade klingt es etwas sehr an Transformers angelegt und da frag ich mich ob man ein Transformers Klon braucht? Andersherum wäre Konkurenz nicht schlecht, wäre dann wie bei den Marvel und DC Verfilmungen.

Naja ich hätte dann doch liber Gundem Wing oder Appleseed verfilmt, aber wenn ich bedenke was Hollywood aus Anime Verfilmungen macht, im grunde sogar aus allen Vorlagen verfilmungen (Buch, Comic, Videospiele...) macht, muss ich dann sagen ne lieber nicht. Wobei es ja witzig wäre zusehen was Bollywood aus so machen Film gemacht hätte laughing

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
18.07.2017 12:54 Uhr
1
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.409 | Reviews: 26 | Hüte: 197

Sollte nicht Justin Lin auch ursprünglich Regie führen?

Doch mal unabhängig davon, eine Live-Action-Adaptation von ROBOTECH ist neben AKIRA ein Machwerk, dass mehr Zweifel als Wohlwollen auslöst.

Bedenkt man, dass Robotech die Vereinigung von unterschiedlichen Mecha-Anime ist, die im Original von der Story her nichts miteinander zu tun hatten und erst durch eine vollständige Neusynchro in einen Kanon gebracht wurden, so zweifele ich wie gesagt doch sehr.

Würden wir hier von einer Adaptation der Originale sprechen; MACROSS; ORGUSS, MEGAZONE 23 oder SOUTHERN CROSS dann wäre ich zwar auch noch vorsichtig, aber es gebe zumindest keine Rechtsschwierigkeiten.

Das was Harmony Gold einst tat, half natürlich Manga und Anime in der westlichen Hemisphäre zu etablieren - keine Frage - doch ob wahrlich ein weiser Entschluss war die Handlungen in ihrer Dramatik und die Charaktere stellenweise aufzuweichen, sowie Inhalte zu streichen die dann dem Gesamtkonzept im Wege standen - dass ist meiner Ansicht nach, doch nicht das wahre.

Auch wenn ROBOTECH als Franchise Gott sei Dank seit Jahren einige Designs benutzt, es bleiben aber die veränderten Serien als die Basis bestehen die dem Franchise zu Grunde liegen.

Ähnliches geschah auch mit GO LION und DAIRUGGER XXV, dass im Westen als VOLTRON bekannt wurde. Auch hier sollte eine Live-Action-Adaptation entstehen, doch bis heute gibt es bis ein paar Konzeptzeichnungen nichts. Das hat auch sein gutes, denn bevor der Filmmarkt unter der Blockbuster-Last wie prophezeit implodiert, dann lieber so.

Tricktechnisch gibt es keinerlei Probleme. Die Probleme liegen eher in der Gewinnsucht und das diese auf Kosten einer zufriedenenstellenden Story und Adaptation der Geschehnisse bildet. Epen wie MACROSS sind einfach als TV-Serie konzipiert worden, weil hier die Möglichkeit besteht eine größere Geschichte über einen längeren Zeitraum zu erzählen.

Ausnahmen gibt es natürlich, doch Anime-Kino-Filme wie MACROSS - DO YOU REMEMBER LOVE? von 1982 kann Hollywood gar nicht schaffen, weil ihnen das Herz dazu fehlt. Und wenn der neue Regiesseur an Bord ist, ich möchte lieber das dieser Alptraum uns erspart bleibt. Ferner das Phänomen Robotech als solches hatte nur in den USA in den 1980ern Erfolg. Hier in Deutschland brachte der Bastei-Verlag einst drei übersetzte Comics raus.

Es bietet sich zwar die Chance hier quasi alles auf Anfang zu setzen und die Massen nochmal für dieses Epos zu begeistern, doch gerade weil ein Franchise existiert und dieses doch eher den meisten unbekannten ist, frage ich mich ob eine Entwicklung von einer Dekade nicht wahrlich zeigt: es lohnt sich nicht.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Forum Neues Thema
AnzeigeN