Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cowboy Bebop

News Details Reviews Trailer Galerie
Neues zu den Netflix-Projekten

Netflix: "Cowboy Bebop" updatet den Cast, David Fincher zur "Mindhunter"-Zukunft

Netflix: "Cowboy Bebop" updatet den Cast, David Fincher zur "Mindhunter"-Zukunft
1 Kommentar - Fr, 20.11.2020 von N. Sälzle
Bei "Cowboy Bebop" tut sich wieder was. Bei "Mindhunter" eher nicht. Während der Cast der Sci-Fi-Serie wächst, bleibt David Fincher bei "Mindhunter" bei seinen letzten Aussagen.
Netflix: "Cowboy Bebop" updatet den Cast, David Fincher zur "Mindhunter"-Zukunft

Ja, Cowboy Bebop lebt noch. Das ehrgeizige Netflix-Serienunterfangen mag zwar gerade zu Beginn ein paar Problemchen gehabt haben, doch die Arbeiten an der Cowboy Bebop-Realserie gehen weiter. Das lassen uns die Verantwortlichen auch per Twitter wissen und offenbaren einige Castingnews.

Neu dabei sind: Geoff Stults als Chalmers (Jets Ex-Partner), Tamara Tunie als Ana (die Besitzerin eines Clubs auf dem Mars), Mason Alexander Park als Gren (Anas rechte Hand), Rachel House als Mao (White Tigers Capo) und Ann Truong und Hoa Xuande als Shin & Lin.

Zudem wurde bekanntgegeben, dass man mit Mason Alexander Park als Gren einen nicht-binären Schauspieler verpflichtet hätte, der einen nicht-binären Charakter spielen wird und somit einen LGBTQ+-Hintergrund hat.

David Fincher zu "Mindhunter" Staffel 3

Nicht vorangehen dürfte es bei Mindhunter. Schon vor wenigen Wochen machte David Fincher deutlich, dass mit der Serie einige Probleme einhergehen. Zum einen sei das Publikumsinteresse nicht groß genug, um eine weitere so teure Staffel zu rechtfertigen. Zum anderen hätte der Dreh ihm und den Beteiligten sehr viel abverlangt.

In einem neuen Interview mit Variety geht Fincher nochmals auf die Probleme ein und es wird deutlich, dass sich an seiner Einstellung nichts geändert hat. Er wisse nicht, ob es viel Sinn hätte, die Serie fortzusetzen, da sie sehr teuer wäre. Das Publikum sei zwar treu, aber es wurden nie die Zuschauerzahlen erreicht, die diese Kosten rechtfertigen würden.

Zwar betont er weiterhin, dass er Abstand zu der Serie bräuchte, doch eines Tages würde er die Geschichte gerne wieder aufgreifen. Es hätte nie eine Menge Drehbücher oder Pläne für Mindhunter Staffel 3 gegeben, doch die Hoffnung hätte es immer gegeben, irgendwann die späten 90er oder frühen 2000er Jahre zu erreichen.

Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
EviIDeath : : Moviejones-Fan
22.11.2020 18:40 Uhr
0
Dabei seit: 01.02.15 | Posts: 66 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Um Mindhunter ist es echt schade. Die Serie hat mich ab der ersten Folge abgeholt. Gerade die Zwichensequenzen auf den Serienkiller, der sich gerade entwickelt machten das Ganze richtig interessant. Ich hoffe wir bekommen irgendwann nochmal eine Staffel.

"Was sagt der?" - "Das wir tot sind, mit Akzent!"
Forum Neues Thema
Anzeige