Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cowboy Bebop

News Details Reviews Trailer Galerie
Schlechte Resonanz & Konzept für Staffel 2 stand

Kopfgeldjagd beendet: "Cowboy Bebop" verbleibt bei Staffel 1 + Skripte Staffel 2 (Update)

Kopfgeldjagd beendet: "Cowboy Bebop" verbleibt bei Staffel 1 + Skripte Staffel 2 (Update)
7 Kommentare - So, 12.12.2021 von A. Seifferth
Netflix fackelt wieder einmal nicht lange, wenn es um die Absetzung eines Originals geht: Nun hat es die Live-Action-Version von "Cowboy Bebop" getroffen. Und das trotz toller Ideen für Staffel 2!

++ Update vom 12.12.2021: Da hat doch tatsächlich noch jemand etwas Salz für unsere blutigen Wunden! Nach dem überraschend schnellen und unrühmlichen Ende von Cowboy Bebop meldet sich Drehbuch-Koordinatorin Naomi Markman mit einer bitteren Pille für Fans von Staffel 1 der Live-Action-Serie über Twitter zu Wort:

Durch ihren Tweet lässt sie uns indirekt wissen, dass mindestens das ausführende Studio an die Fortführung von Cowboy Bebop geglaubt hat. So habe es bereits entsprechende Drehbücher für Staffel 2 zu den Space-Piraten mit Hang für gefährliche Aufträge gegeben. Als klingt das noch nicht tragisch genug, soll uns Netflix durch das vorzeitige Ende eine tolle Fortführung der Anime-Adaption verwehrt haben:

++ News vom 12.10.2021: Vor gerade einmal drei Wochen startete die umfassend beworbene Anime-Adaption Cowboy Bebop auf dem Streaming-Sender Netflix. 74 Millionen Stunden an mehr oder minder spannender Unterhaltung wurden von den Zuschauern seitdem eingefordert. Eigentlich eine gute Basis für eine weitere Staffel, oder etwa doch nicht?

Wie The Hollywood Reporter berichtet, wurde dem Cowboy Bebop nun der Stecker gezogen, sodass sich das Produktionsteam der Space-Western-Serie mit nur einer Staffel begnügen muss. Die Entscheidung wurde auf Basis der gemischten Kritiken und dem rasch sinkenden Interesse der Zuschauer gefällt.

Auf dem Bewertungsportal Rotten Tomatoes besitzt Cowboy Bebop beispielsweise gerade einmal 46 Prozent Zuspruch vonseiten professioneller Kritiker gegenüber kaum besseren 54 Prozent beim Publikum. Auch bei Metacritic sieht die Lage ähnlich verhalten aus. Dass gerade auch sogar Streamer-eigene Konkurrenzserien (Arcane, Haus des Geldes Staffel 5, Titans Staffel 3) nebst anderen wie Hawkeye, Das Rad der Zeit und The Expanse laufen, durch die man auch mal eine angefangene Serie pausiert, scheinen die Verantwortlichen beim Absetzkönig Netflix nicht im Blick zu haben.

Anime-Veteranen mögen es uns verzeihen, aber den negativen Gesamteindruck des Großteils der Kritiken können wir nicht ganz teilen, und so ärgern wir uns ähnlich wie schon bei Daybreak über diese Entscheidung. Dementsprechend möchten wir mit unserer positiven Kritik entgegnen, dass Cowboy Bebop unserem Eindruck nach sehr wohl unterhaltsame und spaßige Momente und vor allem etwas Frisches, Neues im Sci-Fi-Genre zu bieten hat. So oder so bleibt uns als Trost für das gecancelte Live-Action-Projekt aber immer noch die über jeden Zweifel erhabene Anime-Serie.

Insbesondere die peppige Inszenierung und der augenzwinkernde Humor haben uns außerordentlich gut gefallen. Selbstverständlich dürft ihr uns gern auch eure Gedanken zur abgesetzten Live-Action-Serie Cowboy Bebop mitteilen. Persönlich sind wir von derartig frühen Serien-Absetzungen jedenfalls oftmals ernüchtert, denn schließlich wird damit das vorhandene Potenzial der kreativen Arbeit vergeudet.

Quelle: Screenrant
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
12.12.2021 20:50 Uhr | Editiert am 12.12.2021 - 21:56 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 847 | Reviews: 1 | Hüte: 28

Tja. Wie heißt es so schön: Get woke, get broke.

War schon arg naiv/doof zu glauben, Fans würden die Castings akzeptieren. Und gerade die Autorin scheint ja zwanghaft darauf geachtet haben, die Serie "woke" zu gestalten. Wem das nicht gefallen hat, wurden als Trolle zu beschimpfen, die es ja nicht zu schauen brauchen. Darauf wurde zum Glück gehört. Dumm gelaufen. Da jetzt so eine peinliche Selbstbeweihräucherung rauszulassen: armselig.

PS: Der ultimative Gag ist, dass ihr Post nicht mal ansatzweise so viel bekommt wie von denen, die sich über sie lustig machen.

Bild
Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
10.12.2021 14:01 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.427 | Reviews: 0 | Hüte: 101

Dann sehe ich schon mal schwarz für die One Piece Serie...

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
10.12.2021 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.004 | Reviews: 17 | Hüte: 40

Ich glaube, man muss bei der Entscheidung aber auch ganz klar die Kosten betrachten.

Ja, es gibt definitiv auch schlechtere Serien, die trotzdem weitergeführt werden. Die dürften aber wahlweise günstiger sein, oder aber genug Interesse generieren, damit es sich trotzdem noch zu lohnen scheint.

Und (ich tippe einfach mal) 6 Millionen Dollar pro Folge* für ein Nischen-Produkt sind einfach schwer zu argumentieren.

*Gibt es offizielle Zahlen?
Altered Carbon 7 Mio.
Expanse 5 Mio.
Discovery 8 Mio.

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

Avatar
Jarun : : Moviejones-Fan
10.12.2021 13:37 Uhr
0
Dabei seit: 25.08.16 | Posts: 78 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Ich kenne die Vorlage nicht, aber die Trailer haben mich neugierig gemacht. Leider ist meine Zeit begrenzt und andere Serien, forderten erst einmal meine Aufmerksamkeit, um zumindest bis zu einem Staffelfinal zu schauen.

Jetzt werde ich, dank Netflix, mit der Serie vermutlich gar nicht mehr anfangen.

Schade, es sollte ein Gesetzt geben, dass das Absetzen nach einer Staffel verbietet. Zwei sind doch irgendwie das minimum, um mit etwas neuem warm zu werden. wink

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.12.2021 11:21 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.565 | Reviews: 16 | Hüte: 379

Ich bin auch traurig das zu lesen. Von anfang an, musste ich auch erstmal mit den charakteren warm werden "Anime-live action". Danach hatte ich volle meine spass.. vor allem muskalisch war die serie so was von erfrischend und die action. Geschweige von effkte, die manchen blockbuster a la Shang-chi v Josstic league in der schrank abweisen kann. Umso mehr traurig bin ich das zu lesen... jetzt mache ich mir langsam sorgen um One Piece. Wenn die sogenannte Fans und kritiker jetzt so mit der serie umgehen. Klar gabt zahlreiche änderung. Was ich sehr gut fand. Und die hintergründe der charakteren mehr gewicht zu verleihen. Dennoch vorlage treu geblieben. Ich hoffe netflix ändert da noch seinen meinung

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
10.12.2021 11:15 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.197 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Wir werden mal sehen ob der Brachenprimus One Piece sich hält. Das könnte wegweisend sein ob überhaupt weitere Anime Live Action Serien kommen.

Ich denke Demon Slayer beispielsweise könnte man sehr gut umsetzen. Denk sogar um einiges einfacher als One Piece. Naruto ist auch recht gut umsetzbar aber jetzt heißt es abwarten.

Avatar
Xonoxom : : Moviejones-Fan
10.12.2021 10:35 Uhr
0
Dabei seit: 05.11.10 | Posts: 117 | Reviews: 1 | Hüte: 4

Das ist traurig. Wieder einmal muss eine Serie zu früh gehen. Ich bin Fan der Original-Serie und hab mir beide nun noch einmal zusammen angesehen. Die Liebe zum Detail von der Animierten zur Live-Action Version hat mich schon beeindruckt. Wo das Original aber die Zeit hatte, auch die ganzen Backstorys zu beleuchten, ist das bei der neun in diesem kurzen Zeitrahmen weniger gut gelungen. Eigentlich konnten nur Kenner des Originals der ganzen Story folgen. Man hätte vieleicht besser daran getan die Story um das Kartell etwas kleiner zu halten und sich für später aufzusparen. Dagegen hätte den Hauptcharakteren mehr Zeit gut getan. Auch, dass Ed nur als Cliffhanger für die 2. Staffel herhalten musste, war meiner Meinung nach ein großer Fehler. Er hätte der Serie gut getan. Im Endeffekt muss man sagen, Umsetzung super, Storytechnisch eher nicht so. Es hat nicht gereicht neue Fans zu gewinnen. Sehr schade. Aber vielleicht klappt es ja auch mal andersherum. Das sich ein anderer Streamer die Rechte sichert und anstelle von Netflix die Geschichte weitererzählt. Es gibt genug gute Beispiele.

Ich bin zu alt für diesen Scheiß!
Forum Neues Thema
AnzeigeN