Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Wars - The Mandalorian

News Details Reviews Trailer Galerie
Mehr als "Mandalorian" & "Rogue One"-Prequel

Oha, drei "Star Wars"-Realserien für Disney+ geplant bis 2022

Oha, drei "Star Wars"-Realserien für Disney+ geplant bis 2022
8 Kommentare - Mi, 15.05.2019 von S. Spichala
Im Februar hieß es zuletzt per Gerücht, es könnte bereits eine dritte "Star Wars"-Realserie in Produktion sein. Das hat Disneys CEO Bob Iger nun selbst angeteast.
Oha, drei "Star Wars"-Realserien für Disney+ geplant bis 2022

Völlig egal, ob sich nun ein Gerücht bewahrheitet oder nicht, spannender ist die Frage, worum sich eine dritte Star Wars-Realserie nach Star Wars - The Mandalorian und der Star Wars - Cassian Andor-Serie drehen könnte. Nach Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers dieses Jahr ist es bis zum ersten neuen Film der Trilogie der Game of Thrones-Schöpfer David Benioff und Daniel Brett Weiss immerhin fast drei Jahre hin bis Dezember 2022. Da scheint Disneys CEO Bob Iger wohl eine Serie pro Jahr ins Auge fassen zu wollen für den neuen Disney+-Streamservice. Das spricht auch für kurze Staffeln, ein Jahr Wartezeit auf mehr kann dann schon lang werden.

Tatsächlich spricht Iger davon, die Zeit bis zum ersten Star Wars-Film mit den zwei schon offiziell bekannten Realserien füllen zu wollen, aber, wie er annimmt, noch mit mindestens einer weiteren. Lange war eine Obi Wan-Serie per Gerücht im Gespräch, doch insgesamt soll es gar neun Serienideen gegeben haben, da könnte daher auch noch etwas ganz anderes aus dem Hut gezaubert werden.

Und wenn Iger schon von mindestens einer dritten bis zum nächsten Star Wars-Film redet, erscheint es auch wahrscheinlich, dass er bereits über die Zeit danach hinausdenkt, also auch mehr als drei noch hinter den Kulissen im Gespräch sein könnten für die Zukunft. Mindestens bedeutet ja, es könnten sogar auch mehr als drei Serien bis zum nächsten Film werden. Wundert nicht so ganz, immerhin will man filmisch pausieren, also nicht die Lücken mit Spin-off-Filmen zukleistern, das übernehmen nun die Serien. Alles sicher zugunsten einer dadurch erhofft gut laufenden neuen Stream-Plattform...

Was glaubt ihr, was da als Lückenfüller noch passen könnte als Star Wars-Realserie? Oder was würdet ihr euch wünschen neben Star Wars - The Mandalorian und dem Rogue One-Prequel? Oder ist es euch dann doch schon wieder zu viel?

Quelle: Comingsoon
Erfahre mehr: #ScienceFiction, #StarWars
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
8 Kommentare
Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
15.05.2019 12:01 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 694 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Interessant fände ich ja mal eine Serie/Film mit Fokus auf die dunkle Seite der Macht aus Sicht eines Sithlords, für eher Erwachsenere und völlig losgelöst von der Skywalker-Saga. Von mir aus auch ein Padawan/Jedi der einen starken Hang zur dunklen Seite hat und ihr langsam verfällt (dieses mal vielleicht aus dramatischeren Gründen)

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
15.05.2019 10:53 Uhr | Editiert am 15.05.2019 - 10:55 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.928 | Reviews: 19 | Hüte: 413

@Sully

Jup, das kann man so stehen lassen.

Ich schätze einfach mal, dass die neue Trilogie, die jetzt in 3 Jahren startet, die erste wird, die ich nicht im Kino sehen werde. Wenn es wirklich um die alte Republik geht, und das ganze - keine Ahnung - 1000 Jahre vor Skywalkers spielt, ist mein Interesse erst mal NULL. Kann natürlich immer auch sein, dass es doch was tolles wird, aber Stand: Heute bin ich nicht interessiert.

Von daher könnte ich auch gut damit leben, wenn nach Episode 9 einfach Schluss mit dem Star Wars Universum wäre.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
15.05.2019 10:12 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.407 | Reviews: 36 | Hüte: 363

Ich habe bis jetzt alle Star Wars Serien verfolgt, zumindest die, die zum Kanon gehören. Mir hat einiges an (und in) den Serien tatsächlich besser gefallen, als die bisherige neue Trilogie. Auch ich hoffe natürlich auf einen starken Abschluss der neuen Filme. Es wurden aber einfach sehr viele Chancen vergeben. Nun gut, es ist wie es ist. Von den neuen Serien erhoffe ich mir sehr viel. Wenn ich mir eine Serie wünschen könnte, dann (ebenfalls wie filmfanfb) eine die die Storyline von "Solo" weitererzählt. Eine Geschichte, die von Schmugglern,den Hutten, Chewie, dem Falken, unzähligen Schurken, Kopfgeldjägern und deren Abenteuern erzählt. Gerne auch mit regelmäßigem Auftauchen von Darth Maul.

Die zweite Serie die ich mir wünschen würde, wäre eine Serie die auf Coruscant in der Zeit vor Episode I spielt. Auch hier eine die den Untergrund thematisiert. Hier würde mir eine Story eines bisher noch unbekannten Jedi vorschweben, der mit den Ermittlungen gegen eine Verschwörung (oder ähnliches) beauftragt wäre. Hier könnte man mehr von den Jedis und ihrem Handeln für die Republik zeigen, bevor der Imperator in Erscheinung trat.

Ansonsten bin ich auch weiterhin auf alles gespannt, was da kommen mag.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
15.05.2019 09:48 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.955 | Reviews: 156 | Hüte: 446

Also seh ich das richtig: Um die akute Star Wars-Ermüdung zu umschiffen stopft man den Leuten nun statt im Kino einfach in Serienform den Rachen mit neuem Material voll. Cool. Gut, dass ich Serien einfach weiterhin ignorieren kann wie bereits mit Clone Wars geschehen. Ich hoffe aber inständig, dass man sich bei der Zukunft der Filme auf etwas anderes konzentriert als bekannte Figuren und Konzepte, sodass zumindest die 9 Filme jetzt wirklich für sich und abgeschlossen dastehen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
15.05.2019 09:38 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.214 | Reviews: 30 | Hüte: 460

@MrBond

Ich weiß ja, dass wir Beide es im Grunde so sehen:

Für uns ist Star Wars untrennbar mit den bekannten Figuren um Skywalker und Co. verknüpft. Noch mehr Filme und Serien mit ihnen, gehen ja eigentlich nur noch, wenn man diese, wie zum Beispiel "Solo", zwischen den bisher bestehenden ansetzt. An diesem Gedanken stören mich zwei Aspekte maßgeblich...zum einen wird noch mehr des Bekannten entmystifiziert und zum anderen müsste man die Figuren ja neu besetzen. Ich möchte aber weder, dass die bestehende Magie verwässert wird noch, dass man Figuren beliebig neu besetzt. Bei "Solo" ging das zwar nicht komplett in die Hose, aber für mich ist nunmal Ford "Han", Hamill "Luke" und Fisher "Leia". Wie sehr ich meine Schwierigkeiten mit solchen Neu-Besetzungen habe, merkte ich bekanntlich schon mit Bart-Anhang McGregor, als Obi Wan Persiflage, in der Prequel Trilogie. Deshalb würde ich es favorisieren wenn man neue Star Wars Projekte ganz von den bisherigen Geschichten löst und sie in einer komplett anderen Zeit oder in einem ganz anderen Universum ansiedelt. Diese könnte ich dann viel einfacher ignorieren. Denn wenn ich, als wirklich großer Star Wars Freund, ganz ehrlich bin, wäre es mir am liebsten, wenn nach einer tollen Episode 9, komplett Schluss mit Star Wars wäre. Im Grunde ist die OT MEIN Star Wars...die PT mag ich abgesehen von großen Teilen der ersten, und der Game-Optik von Teilen der zweiten Episode, ebenfalls. Der schwerwiegenste Unterschied der beiden Trilogien liegt für mich darin begründet, dass man die leicht naive Beschwingtheit der OT fallen ließ und die PT mit einem politischen Intrigenspiel unterfütterte, dass völlig trocken daherkam und der Atmosphäre fast jegliche Magie raubte. Hier hat man in der Sequel Trilogie wieder vieles richtig gemacht. Diese hat mich auch von Beginn an wieder in den Star Wars Bann gezogen.

Ich muss jedoch auch wenn ich die Filme mag zugeben, dass viel Wahrheit in dem "Gemecker" der Zuschauer steckt. Es ist nach wie vor erstaunlich, dass man an so ein erfolgreiches, großes und beliebtes Projekt, nur mit einem losen Konzept heranging.Das vermittelt das Gefühl als hätte man nach dem Kauf von Lucas Film, in der Euphorie den Verstand verloren und einfach schnellstmöglich losgelegt...ohne nachzudenken.

Dennoch kann ich hier über die meisten Schwächen hinwegsehen und glaube immer noch, dass man mit Episode 9 einen runden Abschluss schaffen wird.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
15.05.2019 08:20 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.928 | Reviews: 19 | Hüte: 413

Mein Favorit wäre die Serie, die George Lucas vor Jahren im Sinne hatte, und zu der er bereits einen Stapel Bücher in der Schublade liegen hat(te): Die Verbindung zwischen den Episoden 3 und 4 (keine Ahnung, ob das bereits in irgendeiner Animationsserie behandelt wurde).

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Optimus13 : : Moviejones-Fan
15.05.2019 06:17 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 828 | Reviews: 2 | Hüte: 39

Nach all den Gerüchten, die man so gehört hat, wäre mir eine Serie über Darth Bane am liebsten. Einfach mal raus aus der bekannten Zeit!

Did you ever hear the Tragedy of Darth Plagueis the Wise?

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
15.05.2019 03:13 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 11 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich hoffe ja noch auf zwei Serien.

Einmal hoffe ich auf eine Solo oder Maul-Serie, wo die Ereignisse aus "SOLO" fortgeführt werden. Der Zuschauer sieht Han in seiner "neuen" Funktion als Schmuggler für Jabba und man könnte da auch Boba Fett mit auftauchen lassen. Das Huttenkartell könnte sich vielleicht mit den Imperium verbinde, um Crimson Dawn aufzuhalten. So könnten auch die Kontakte zwischen Imperium und den "Episode 5"-Kopfgeldjägern enstehen und so könnte auch erklärt werden, warum Maul in Rebels wieder im Exil ist.

Dann hoffe ich auf eine Serie, welche zeigt wie Luke die Akademie aufbaut. Ein pefekter Darsteller für eine junge Version für Luke wäre übrigens Sebastian Stan. Auch wie sich langsam die Neue Republik aufbaut und wie die erste Ordnung aus der Asche des Imperiums aufsteigt (vllt auch mit einer genaueren Erklärung zu Snoke). Generell fände ich eine Serie nach den Aftermath-Romanen sehr cool.

Forum Neues Thema