Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Die Windmühlen drehen sich weiter

Terry Gilliam verliert "The Man Who Killed Don Quixote" - gar nicht! (Update)

Terry Gilliam verliert "The Man Who Killed Don Quixote" - gar nicht! (Update)
7 Kommentare - So, 24.06.2018 von R. Lukas
"Jetzt endlich bald im Kino" heißt es auf den beiden neuen deutschen "The Man Who Killed Don Quixote"-Postern, und das trifft es wohl auf den Punkt. Terry Gilliam hat es geschafft - dachten wir...
Terry Gilliam verliert "The Man Who Killed Don Quixote" - gar nicht!

Update vom 24.06.2018: Wie denn nun? Mariela Busuievsky und Gerardo Herrero sind die zwei Produzenten, die entscheidend mitgeholfen haben, Terry Gilliams Herzensprojekt zum Leben zu erwecken. Und da Paulo Branco, der gegen Gilliam ankämpfende Ex-Produzent des Projekts, nach dem Urteilsspruch zu seinen Gunsten behauptet, die Rechte an The Man Who Killed Don Quixote gehörten allein ihm und Alfama Films, sah sich Busuievsky genötigt, die Sache gegenüber El Español klarzustellen - hoffentlich endgültig.

Demzufolge hat Gilliam nicht alles unternommen, was er in Bezug auf Brancos Vertrag hätte unternehmen sollen, aber die Rechte liegen in den Händen der Produktionsfirma, so, wie es sich gehört. Das Missverständnis soll daher rühren, dass Branco dazu neigt, seine Siege übertrieben darzustellen. Kein einziger Frame wurde unter dem Vertrag zwischen ihm und Gilliam gedreht, deswegen hat Branco keinerlei Anspruch auf den fertigen Film. Aber weil Gilliam bei der Auflösung des Vertrages mit ihm geschludert hat, muss zwischen beiden Parteien ein finanzieller Ausgleich geschaffen werden.

Der jüngste Gerichtsbeschluss sieht vor, dass Gilliam Branco 10.000 € schuldet, und wahrscheinlich wird es für ihn noch mehr ins Geld gehen, das ganze Chaos zu beseitigen. Allerdings - und das ist der springende Punkt - betreffen diese finanziellen Angelegenheiten nicht den Release des Films. Laut Busuievsky hielten sie es eigentlich nicht für nötig, all dies anzusprechen, doch als Branco mit seinem Erfolg an die Öffentlichkeit ging und The Man Who Killed Don Quixote für sich beanspruchte, konnten sie nicht anders, als vorzutreten und die "Schmutzwäsche" auszupacken.

++++

Update vom 20.06.2018: Auf dem Weg in unsere Kinos lässt sich The Man Who Killed Don Quixote zumindest von nichts und niemandem mehr aufhalten. Der Teaser und der Trailer aus Cannes sind auf Deutsch verfügbar!

"The Man Who Killed Don Quixote" Teaser 1 (dt.)

"The Man Who Killed Don Quixote" Trailer 1 (dt.)

++++

Update vom 19.06.2018: Oje, der Triumph war nur von kurzer Dauer. Zumindest der von Terry Gilliam vor Gericht, wo ihm die Erlaubnis erteilt wurde, The Man Who Killed Don Quixote bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes zu zeigen. Das hat er getan, jetzt aber doch die Rechte an seinem Film verloren.

Das Pariser Berufungsgericht sprach sie seinem Dauerrivalen, Produzent Paulo Branco, und dessen Firma Alfama Films zu, die Anspruch darauf angemeldet und Gilliam deshalb verklagt hatten. Branco will nun Schadensersatz von all jenen verlangen, die an dieser "illegalen Produktion" und ihrer "illegalen Nutzung" beteiligt waren, da der Film in seiner Gänze Alfama gehöre. Alle sollen dafür zur Verantwortung gezogen werden. Und mit "alle" meint Branco nicht nur Gilliam, sondern wirklich alle, die The Man Who Killed Don Quixote in irgendeiner Weise unterstützt haben.

++++

Heute ist ein fantastischer Tag für Abenteuer, findet ihr nicht? Lassen wir das elendige Theater um The Man Who Killed Don Quixote, das ja schon lang und breit diskutiert wurde, also mal beiseite und erfreuen wir uns stattdessen an den neuen deutschen Postern, die Magie und eben Abenteuergeist versprühen, so als wollten sie triumphierend sagen: Die Gerechtigkeit hat obsiegt - ätsch!

Terry Gilliam darf seinen Film, für den er jahrelang gekämpft hat, ja nun doch bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes uraufführen, was am morgigen Samstag passiert (sofern sich das Schicksal nicht kurzfristig umentscheidet und noch einmal gegen ihn wendet). Da wird ihm angesichts dieser unglaublich unglücklichen Vorgeschichte nicht nur ein Stein, sondern ein ganzer Berg vom Herzen gepurzelt sein. Die wichtigsten Castmitglieder neben Jonathan Pryce und Adam Driver sind - wenn es nach den Postern geht - Olga Kurylenko, Stellan Skarsgård und die portugiesische Telenovela-Darstellerin Joana Ribeiro.

Ab dem 6. September endlich im Kino, erzählt The Man Who Killed Don Quixote die Geschichte eines verwirrten alten Mannes (Pryce), der überzeugt davon ist, er sei Don Quijote, und den Werbefilmer Toby (Driver) für seinen treuen Knappen Sancho Panza hält. Vor den beiden liegt eine bizarre Reise, wobei der Film in der Zeit hin- und herspringt, zwischen dem 21. Jahrhundert und einem magischen 17. Jahrhundert. Wie der berühmt-berüchtigte spanische Ritter selbst wird Toby nach und nach von der Scheinwelt verzehrt und kann seine Träume irgendwann nicht mehr von der Realität unterscheiden. Es gipfelt in einem phantasmagorischen und emotionalen Finale, bei dem Toby zum neuen Don Quijote wird...

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: The Playlist
Erfahre mehr: #Trailer, #Fantasy, #Poster
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
24.06.2018 14:23 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.029 | Reviews: 9 | Hüte: 58

Also was ist das denn für ein Gewirr? Jetzt ist doch alles in Ordnung soweit, nur dieser Paulo Branco trägt gerne zu dick auf, und behauptet wegen paar tausend Euro, der Film wäre sein alleiniges EIgentum?

Sachen gibts! undecided

Dann kann man sich ja beruhigt zurücklehnen und auf das Erscheinen des Films warten! ^^

All Hail To Skynet!

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
20.06.2018 08:49 Uhr | Editiert am 20.06.2018 - 09:37 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 3.875 | Reviews: 0 | Hüte: 240

@Rubbeldinger

"Tragisch" und "Traurig" sind die richtigen Worte. Es wäre ja nicht das erste mal, dass ein Film in der Produktion ins stocken gerät, dann aber eher vollständig in der Versenkung verschwindet. Die Geschichte hinter diesem Film, liefert ja, neben der bestehenden Doku, alleine Stoff für einen Film. Die Beharrlichkeit und Hartnäckigkeit von Gilliam ist schon fast beispiellos. Allein diese Leidenschaft für sein Herzensprojekt verdient jeden Respekt und Anerkennung.

Man kann jetzt nur hoffen, das man diesen Film überhaupt zu sehen bekommt und dass er dann auch den "über Jahre gewachsenen" Erwartungen noch gerecht werden kann. Es ist ihm zu wünschen.

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
20.06.2018 03:35 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.029 | Reviews: 9 | Hüte: 58

Das ist so traurig, auf mehreren Ebenen!

Ich hab mich damals auf den original Film gefreut, als die Besetzung noch anders lautete!

Doch es sollte ja nicht sein, statt dessen bekam man nur ne Doku, die ihrerseits aber dennoch genial war und vermuten lies wie der fertige Film wohl ausgesehn hätte!

Jetzt, nach so vielen Jahren, kommt der Film trotzdem! Mit anderen Darstellern, einer abgewandelten Handlung, und jeder Menge Problemen im Nacken, auch so schon!

Aber was sich da zusammengebraut hat im Hintergrund, ist ja wohl total durch den WInd!

Ich halt Gilliam für einen begnadeten Regisseur und Filmemacher schlechthin, deshalb glaub ich auch nicht, auch aufgrund seiner Einstellung an sich, das er mutwillig oder verschwörerisch in irgendeiner Form gegen sein Werk arbeiten würde! Und wenn ich dann noch lesen muss, das ihm erst die totale Kontrolle über das Projekt versprochen wurde, diese ihm aber vorenthalten wurde, in Verbindung mit der nichtbereitstellung der benötigten Gelder, die er bestimmt nach langem Kampf für sein Herzenprojekt endlich errungen hatte und zur Vervollständigung noch woandersher zusammenkratzen musste, trifft das hart!

Auch wenn unterm Strich ein anderer Film dabei rausgekommen ist, wie ich seit den Anfängen erwaret hab, kann ja trotz allem ein guter Film bei rausgekommen sein! Und jetzt kommt dieser Drecksack von Produzent und Firmenchef daher und vergreift sich an Gilliams Lebenswerk auf so eine niederträchtige Art und Weise, das ist einfach unverschämt!

Da kann ich es schon nachvollziehn, das Gilliam dadurch Gesundheitlich angegriffen ist, und hoffentlich gehts ihm auch bald wieder besser!

Tragisch das Ganze, einfach nur tragisch! frown

All Hail To Skynet!

Avatar
ono : : Moviejones-Fan
19.06.2018 15:33 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.18 | Posts: 19 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Einfach zum kaputtlachen die ganze Geschichte um diesen Film.;)

Avatar
Poncho : : Moviejones-Fan
19.06.2018 11:26 Uhr | Editiert am 19.06.2018 - 11:27 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.17 | Posts: 122 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Und mit "alle" meint Branco nicht nur Gilliam, sondern wirklich alle, die The Man Who Killed Don Quixote in irgendeiner Weise unterstützt haben.

Werden also jetzt auch die Schauspieler verklagt? Und die Catering-Leute? Geldgeber? Wachpersonal? Taxifahrer?

"Spalter!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
19.06.2018 10:15 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.626 | Reviews: 25 | Hüte: 141

Hahahahahahahahahahahaha - Irrsinn in den Augen - Hahahahahahahahahahaha

Nach allem was ich über den Film sehe und lese, inklusive Trailer (so leid es mir persönlich auch tut, denn ich hatte eigentlich auf ein Meisterwerk gehofft), diese Produktionsgeschichte und der Irsinn hinter den Kulissen. eine irrsinnige Doku über diesen Film, die die erste Doku einfach mal ignoriert, und einfach mal schäbig alles lakonisch kommentierend der Lächerlichkeit Preis gibt, das wäre glaube ich genau das, was dieses Projekt braucht - sozusagen ein Real-Live-MonthyPython-Gag-Feuerwerk ohne Rücksicht auf Verluste

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
pursuyt : : Moviejones-Fan
18.05.2018 09:05 Uhr
0
Dabei seit: 26.03.14 | Posts: 546 | Reviews: 6 | Hüte: 23

Boah, kurzer Gänsehautmoment für mich! Man merkt dem Poster auch echt an, dass es endlich losgehen kann!

Quentin Tarantino ist so wie eine Kartoffel - nur anders.

Forum Neues Thema