Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Und das trotz Rey & Spidey

Teurer Sci-Fi-Spaß: Nachdrehs sollen "Chaos Walking" retten

Teurer Sci-Fi-Spaß: Nachdrehs sollen "Chaos Walking" retten
3 Kommentare - Mi, 24.04.2019 von R. Lukas
"Chaos Walking" macht seinem Titel leider alle Ehre. Lionsgate hat Nachdrehs angeordnet, die zusätzliche Kosten in Millionenhöhe bedeuten, aber vielleicht auch die Rettung eines verkorksten Films.

Auf den ersten Blick wirkt Chaos Walking wie eine sichere Sache: Man hat eine recht beliebte Romanvorlage eines recht bekannten Autors, "New World - Die Flucht" von Patrick Ness (Sieben Minuten nach Mitternacht), noch dazu mit Trilogie-Potenzial. Man hat mit Doug Liman einen routinierten Regisseur und mit Daisy Ridley und Tom Holland zwei angesagte Hauptdarsteller, die sich durch eine dystopische Welt (fast) ohne Frauen schlagen, in der alle Lebewesen die Gedanken der anderen hören können. Man hat sehr solide Nebendarsteller wie Mads Mikkelsen, David Oyelowo, Cynthia Erivo, Demián Bichir oder Nick Jonas. Und doch hat man einen Haufen Probleme.

Eigentlich war der Kinostart für Anfang März dieses Jahres anberaumt, aber nichts kam. Jetzt wissen wir auch, warum. In einem Artikel des Wall Street Journal über die finanzielle Schieflage bei Lionsgate heißt es, der Film sei für das Studio eine große Herausforderung und in seiner ursprünglichen Form als "unreleasable" erachtet worden, also in einem derart miserablen Zustand gewesen, dass man ihn so nicht veröffentlichen konnte bzw. wollte. Dieses vernichtende Urteil sollen die Lionsgate-Bosse gefällt haben, nachdem sie sich letztes Jahr erste Schnittfassungen von Chaos Walking angesehen hatten. Und obwohl die Produktion bereits 100 Mio. $ verschlungen hat, steckt man weitere Millionen hinein, um dreiwöchige Nachdrehs zu finanzieren - in der Hoffnung, dass neue Szenen die kommerziellen Aussichten verbessern. Sie würden nicht noch mehr drehen, wenn sie nicht glaubten, dass sie diesen Film zum Funktionieren bringen könnten, erklärt Lionsgate-CEO Jon Feltheimer.

Über die derzeit stattfindenden Nachdrehs hält Holland seine Instagram-Follower auf dem Laufenden, unten ein paar Eindrücke vom Set. Chaos Walking soll nun irgendwann im nächsten Jahr das Licht der Welt erblicken.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Walking into day 4 of adventures with @dougliman #chaoswalking

Ein Beitrag geteilt von ?? (@tomholland2013) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Doug Cam day two! #chaoswalking

Ein Beitrag geteilt von ?? (@tomholland2013) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

An hour and a half in and we already have Doug cam. #chaoswalking

Ein Beitrag geteilt von ?? (@tomholland2013) am

Erfahre mehr: #ScienceFiction, #Adaption
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
25.04.2019 00:00 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.867 | Reviews: 0 | Hüte: 66

@CINEAST: Auch Jumper würde ich nicht als "unreleasable" ansehen.

Ach komm...

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
24.04.2019 22:13 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.274 | Reviews: 5 | Hüte: 29

@WiNgZzz

Jumper möchte an dieser Stelle gerne ein Veto einlegen...soll ich ausrichten...

Absolut schade, dass die Produktion so vor sich hin stottert. Das ist ein Film von dem ich mir ähnliche Qualität wie bei "Edge of Tomorrow" erhofft habe...mal schauen, ob es nachher wirklich so dramatisch wird...

- CINEAST -

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
24.04.2019 14:35 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.867 | Reviews: 0 | Hüte: 66

"...der Film sei in seiner ursprünglichen Form als "unreleasable" erachtet worden, also in einem derart miserablen Zustand gewesen, dass man ihn nicht veröffentlichen konnte."

MMn bei Doug Liman sehr schwer vorstellbar.

Ach komm...

Forum Neues Thema