Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Wenn kein Wunder mehr geschieht

Drei Teile? Denkste! Trilogien, die leider unvollendet bleiben werden

Drei Teile? Denkste! Trilogien, die leider unvollendet bleiben werden
15 Kommentare - Sa, 02.06.2018 von R. Lukas
Wichtig ist das "leider", denn es gibt ja auch unvollendete Filmtrilogien, über die man nur froh sein kann. Diese hier stimmen uns aber wirklich traurig, auch wenn die Hoffnung zuletzt stirbt.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Drei Teile? Denkste! Trilogien, die leider unvollendet bleiben werden

Anfang, Mitte und Ende! Trilogien sind für Filmemacher und Studios oft die ideale Form, um ihre Geschichten zu erzählen und dabei noch ordentlich Kasse zu machen.

Wie es geht, haben beispielsweise die originale Star Wars-Saga, die The Dark Knight-Trilogie oder die Zurück in die Zukunft-Filme gezeigt. Nur leider werden nicht alle Filmtrilogien Trilogien. Wenn der Erfolg ausbleibt und einer als Dreiteiler konzipierten Filmreihe die Puste ausgeht, wird gerne mal vorzeitig der Stecker gezogen. Da kann man es sich noch so schön ausgemalt haben und die Entrüstung noch so groß sein - besonders fies, wenn der zweite Teil mit einem Cliffhanger endet, von dem man genau weiß, dass er nie aufgelöst wird.

Schon so manche Trilogie wurde vor ihrem Finale abgebrochen, ohne Chance auf Vollendung. Mächtig ärgerlich und einfach nur schade. Hier sind Trilogien, bei denen es höchst unwahrscheinlich ist, dass sie jemals komplettiert werden! Obwohl wir uns hier und da noch weigern, die Hoffnung ganz aufzugeben...

Hellboy

Ein Film fehlte Ron Perlmans Hellboy noch zur Erfüllung seines unausweichlichen Schicksals, das Biest der Apokalypse zu werden. Ähm, sagten wir gerade "unausweichlich"? Vielleicht ist das nicht ganz korrekt, denn letztlich entging Red seinem Schicksal doch. Obwohl Perlman und Guillermo del Toro über die Jahre immer wieder Interesse an Hellboy 3 bekundeten und die Hoffnungen auf einen Trilogie-Abschluss schürten, wollte es einfach nicht klappen. Die Studios zierten sich, da Hellboy und Hellboy 2 - Die goldene Armee zwar erfolgreich gewesen waren, aber auch nicht so erfolgreich, dass man bedingungslos Geld in einen dritten Teil hätte hineinpumpen wollen. Zumal der nach del Toros Vorstellungen einiges gekostet hätte. Er und Perlman gaben nie auf, doch es nützte nichts. Im Februar 2017 erklärte del Toro Hellboy 3 für 100%-ig gestorben, und kurz darauf wurde als finaler Sargnagel der Hellboy-Reboot in Gang gebracht.

Bild 1:Drei Teile? Denkste! Trilogien, die leider unvollendet bleiben werden

Die Klapperschlange

Satte 15 Jahre lagen zwischen Die Klapperschlange und Flucht aus L.A., aber in beiden Filmen spielt Kurt Russell seinen wohl kultigsten Charakter: Sträfling und Ex-Elitesoldat Snake Plissken, den einzigen, der Manns genug ist, sich durchs Hochsicherheitsgefängnis Manhattan zu schlagen, um den Präsidenten zu retten. Oder durch die Insel Los Angeles, die einen ähnlichen Zweck erfüllte. Regisseur John Carpenter erhörte den Ruf nach einem Sequel und kündigte gleich zwei an, von denen nur eines je gemacht wurde. Da Flucht aus L.A. böse floppte, wurde es nichts mit Escape from Earth. Und wird es aller Voraussicht nach auch nicht mehr, denn Russell und Carpenter sind beide nicht mehr die Jüngsten und die Tage, an denen Snake von irgendwo flieht, somit gezählt. Wenn überhaupt, läuft es auf einen Reboot hinaus, wobei man sich ein Beispiel an der Planet der Affen-Reihe nehmen will. Favorit für die Regie war nach letztem Stand Robert Rodriguez.

Bild 11:Drei Teile? Denkste! Trilogien, die leider unvollendet bleiben werden

Tron

Dank seiner einzigartigen Optik und seiner coolen Ideen ist Tron bis heute Kult, und die Fortsetzung Tron - Legacy, mit der sich Disney fast dreißig Jahre Zeit ließ, war auch nicht übel. Darauf können wir uns bestimmt einigen. Bleibt nur zu hoffen, dass Disney nicht wieder dreißig Jahre wartet, um Tron 3 aka Tron - Ascension zu machen, denn bis dahin wäre Jeff Bridges um die 90. Aber mal Spaß beiseite: Fakt ist, dass Tron - Legacy immerhin über 400 Mio. $ eingespielt hat und die Arbeiten am Drehbuch für einen dritten Film bereits begonnen hatten, bevor der zweite im Kino lief. Disney schien auch drauf und dran zu sein, Tron 3 voranzutreiben, doch es kam nicht über den Schein hinaus. Der Strecker wurde gezogen, die Träume der Fans zerplatzten. Alles, was uns geblieben ist, sind gelegentlich aufflackernde Gerüchte. Wenn überhaupt, erscheint ein Tron-Reboot - eventuell mit Jared Leto - derzeit wahrscheinlicher als eine Vervollständigung der Trilogie.

Bild 4:Drei Teile? Denkste! Trilogien, die leider unvollendet bleiben werden

Millennium-Trilogie

Die einzige unvollendete Trilogie auf dieser Liste, die es nur auf einen einzigen Film, also nicht mal zu einem Sequel gebracht hat. Dabei sah die US-Adaption der "Millennium-Trilogie" wie eine sichere Sache aus: die Bestseller von Stieg Larsson als Grundlage, David Fincher als Regisseur, Rooney Mara und Daniel Craig als Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist - was sollte da schiefgehen? Und es steckt ja schon im Namen, eine Trilogie sollte es werden. Verblendung war auch erfolgreich genug, dass einer Verfilmung der anderen beiden Bücher, Verdammnis und Vergebung, nichts im Wege zu stehen schien. Und doch warteten wir vergeblich darauf. Je mehr Zeit verging, ohne dass sich etwas tat, desto unwahrscheinlicher wurde es. Jetzt gibt es statt einer Fortsetzung den Reboot mit Verschwörung, basierend auf dem vierten Teil, den nicht mehr Larsson, sondern David Lagercrantz geschrieben hat. Viel Glück damit, Sony! Ihr werdet es brauchen.

Bild 8:Drei Teile? Denkste! Trilogien, die leider unvollendet bleiben werden

Quelle: Diverse
Erfahre mehr: #Fortsetzungen
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
15 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
03.06.2018 16:55 Uhr | Editiert am 03.06.2018 - 19:33 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.129 | Reviews: 9 | Hüte: 64

Was ist mit "Machete kills in Space"? frown

Ist halt dumm das Disney die Tron Rechte nicht an Netflix verkaufen würde, die könnten dann einen sehr schmutzigen und düsteren 3ten Teil produzieren, und noch ne zehnteilige Miniserie dazu, wo wieder ne Schippe mehr Fantasy hinzugefügt wird wie beim ersten Film, und ne Prise "Herr der Ringe"! tongue-out

Vaughn hingegen erklärte, er würde lieber zuerst ein Hit Girl-Prequel machen.

Wie wärs dann lieber mit nem Hit-Girl-Sequel! ^^

Also bei Kill-Bill wär ich nicht abgeneigt, und ich vertrau auch auf Tarantinos Fähigkeiten daraus einen weiteren Klassiker zu machen, er macht ja nicht mehr viele!

"Conan 3", das sagt schon alles! laughing

"Die Klapperschlange" würd ich auch nochmal gerne auf der Leinwand mit Teil 3 sehn!

Dann escapen sie halt einfach paar Jahre später von der Earth! Kurt Russell macht immer noch eine gute Figur, soll er halt den volumigen Bart behalten, nur bissl dunkler färben, und los gehts!

@BeTa

Burtons 3. Batman wäre echt interessant geworden.

Dann soll man Burton den letzten Batfleck machen lassen, und zwar ohne Einschränkungen von der Studioseite her, in dem Stil den er damals begonnen hat! Dann hat der gute Ben endlich n guten Film mit ihm als Fledermows, und nicht nur paar Filme die gute Scenen mit ihm hatten!

Bild

All Hail To Skynet!

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
03.06.2018 12:27 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 783 | Reviews: 0 | Hüte: 27

Wieder mal eine tolle und interessante Liste.

Da gibts ja noch Filme wie zB ERAGON, die als Trilogie angelegt waren, aber aufgrund Einspielergebnisse keine Fortsetzungen zuließen. Interessant ist dabei ja auch, dass erst durch HERR DER RINGE wieder ordentlich Futter in die Tröge geworfen wurde, was Trilogien angeht. Allein in den ersten fünf Jahren lassen sich allerhand gescheiterete Projekte begutatchen, die manchmal zurecht, manchmal aber auch zu unrecht floppten bzw. scheiterten

- Was wollen Sie mit zwei Kisten Seife?

- Ich ... öhm ... möchte sauber bleiben.

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
03.06.2018 09:46 Uhr | Editiert am 03.06.2018 - 09:51 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 317 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Ja Ghostbusters 3 Trauer ich immer noch hinter her und Burtons 3. Batman wäre echt interessant geworden.

Die Bestimmung ärgert mich auch, da ich die Filme echt Cool fande.

edit: ja stimmt National Treasurefrown

Avatar
Tim : : King of Pandora
02.06.2018 16:36 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.810 | Reviews: 192 | Hüte: 67

@TiiN
Genau genommen nicht nur mit ein bisschen Fantasie, da es ja einen dritten Teil mit Keaton/Burton geben sollte. Nur war WB damals etwas geldgierig und der öffentliche Aufschrei als Reaktion auf Batman Returns (ohoh, warum so brutal, nicht kindgerecht) sorgte am Ende wohl dafür, dass man alle Pläne über Bord warf und einen komplett bunten Gegenentwurf bastelte, der auch gut für Kinder vermarktbar ist und mehr Merchandisingeinnahmen verspricht. Das diese gierige Kurzsichtigkeit am Ende die Figur im Kino auf viele Jahre ruinierte, konnte man da ja nicht ahnen.

Avatar
TiiN : : Pirat
02.06.2018 15:12 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.792 | Reviews: 89 | Hüte: 125

Mit ein bisschen Fantasie sind auch Batman und Batmans Rückkehr zwei Filme einer unvollständigen Trilogie. Man hat zwar mit Forever weitergemacht, aber der und Film 4 hatten nicht wirklich was mit den beiden Vorgängern zutun. Vor allem weil Returns mit einem kleinen Cliffhanger endete.

MJ-Pat
Avatar
McDivermann : : Intersect
02.06.2018 15:01 Uhr | Editiert am 02.06.2018 - 15:02 Uhr
0
Dabei seit: 16.07.13 | Posts: 598 | Reviews: 13 | Hüte: 10

@MisterFabulous

Nein, bist du nicht. Ich bin ebenfalls extrem traurig das man keinen dritten Teil von Olli, Olli, Bastian und dem Nachbarn von Edgar Wallace zu sehen bekommt :-(

Genauso wie bei Hellboy, National Treasure und bei den neuen Teenage Mutant Ninja Turtles (Jupp, ich gestehe das ich die beiden Filme sehr unterhaltsam fand)

Aber am schlimmsten finde ich das Sony bei Amazing Spiderman den Stecker gezogen hat.

Fand die beiden Filme genial und gerade der 2te Teil hat meiner Meinung nach einen der besten Soundtracks ever. Hätte sehr gerne gewusst wie die Geschichte weiter gegangen wäre... aber ähnlich wie bei Mass Effect Andromeda auf der Playstation werde ich das wohl nie erfahren. Sehr schade...

!! Cpt. Captain, der Captain aller Captains !!
Avatar
MisterFabulous : : Moviejones-Fan
02.06.2018 13:42 Uhr
1
Dabei seit: 28.11.15 | Posts: 9 | Reviews: 0 | Hüte: 2

In der Auflistung fehlt mir die Wixxer-Reihe... Nach "Der Wixxer" und "Neues vom Wixxer" werden wir "Triple WixXx" wohl leider nie zu sehen bekommen cry

Vielleicht bin ich mit meiner Meinung aber auch ziemlich alleine tongue-out

Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
02.06.2018 10:47 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 244 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Kill Bill zählt trotzdem als 1 Film, deshalb ist QT ja erst bei 8 von 10.

Ich sage immer die Wahrheit. Selbst wenn ich lüge!

Avatar
Moviejones : : Das Original
02.06.2018 10:08 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.690 | Reviews: 776 | Hüte: 75

@fbMichael23:

Haben wir korrigiert.

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
02.06.2018 09:09 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 659 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Kill bill ist für mich abgeschlossen.

Amazing Spiderman 1 + 2 hingegen kommt nicht an Raimis Trilogie heran. Empfinde ich eher als belanglos.

American Treasure braucht dringend eine oder mehrere Fortsetzungen.

Genau wie Annihilation, wo man eigentlich nur die beiden anderen Bücher verfilmen müsste.

Zu Hellboy will ich nichts mehr sagen.

Avatar
TiiN : : Pirat
02.06.2018 08:01 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.792 | Reviews: 89 | Hüte: 125

Eine sehr schöne Liste, welche wirklich spannend zu lesen ist. Ergänzend sollte hier vielleicht noch Terminator ergänzt werden. So hat es Terminator Salvation versucht, ebenso wie Terminator Genisys - zwei Trilogie-Anläufe beide gescheitert. Mal sehen was da die Zukunft bringt.

Von euren aufgelisteten Beispielen tun mir folgende am meisten leid:

  • Flucht aus NY/LA/Earth (Snake von Kurt ist einfach Kult, beide Teile)
  • Tron/Legacy/Ascension
  • The Amazing Spider-Man 1-3 (stimmungsvolles Reboot was den Spagat nicht geschafft hat im Gegensatz zu Planet der Affen)

Meine persönlichen Lieblingstrilogien sind

  • Krieg der Sterne
  • The Dark Knight
  • Zurück in die Zukunft
  • Indiana Jones (lose Trilogie, trotzdem toll)
  • Der Herr der Ringe

Es gibt zwar noch viele andere Trilogien, denen schenke ich aber ehrlich gesagt nicht so viel Beachtung weil sie mich nicht sehr interessieren (z.B. Der Pate oder Mad Max)

Avatar
fbMichael23 : : Moviejones-Fan
02.06.2018 04:21 Uhr
0
Dabei seit: 02.06.18 | Posts: 4 | Reviews: 0 | Hüte: 0

War das mit Hellboy nicht Feb 2017 statt 2007?

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
02.06.2018 03:36 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.048 | Reviews: 132 | Hüte: 314

@Tron-Trilogie

Um mich da mal selbst zu zitieren:

Dass die geplante Fortsetzung seitdem in der Entwicklungshölle steckt bzw. auf Eis gelegt wurde, kann ich aus Produzentensicht zwar nachvollziehen, dennoch würde ich mir von Disney ein bisschen mehr Risikobereitschaft wünschen. Mit "Star Wars", dem MCU und den Animationsfilmen wird verlässlich Milliarde nach Milliarde an US-Dollar eingenommen, sodass Disney durchaus 150 Millionen US-Dollar in ein Projekt wie Joseph Kosinskis "Tron: Ascension" investieren könnte. Wenn man es sich allerdings recht überlegt, hat "Tron: Legacy" von den 30 seit "Tron" vergangenen Jahren nur profitiert, vielleicht ist eine längere Wartezeit erneut von Vorteil und Disney hat um 2040 herum wieder Bock auf das Franchise.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MadMax : : Moviejones-Fan
02.06.2018 03:13 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.18 | Posts: 26 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Fande es schade daß aus Escape from New York nie ein richtiges Franchise wurde. Hätte viel Potenzial gehabt.

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
02.06.2018 00:29 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 534 | Reviews: 0 | Hüte: 23

So wirklich schade finde ich es für das 28Month Later Sequel. Ich hhab die 28 Deays Filme bisher als "zombiefilme mit Hirn" (haha wortspiel) gesehen und fand sie von der Story, sowie auch vom Bild besser als die Konkurrenz.

World War Z kommt dem noch am nächsten, aber WWZ ist dann doch schon sehr Handzahm. Aber trotzdem verdammt gut ^^

Ein 28 Months Later wäre bei mir jedenfalls gekauft. Eigentlich ist es sogar der einzige Grund, warum ich die ersten beiden Teile nicht in mein Regal gestellt habe. Ich versuche es zu vermeiden unvollständige Filmreihen da rein zu setzen.

Apropos Zombiefilme, nicht so das was man von einem Zombiefilm erwartet, aber hab letztens Cargo gesehen, mit Martin Freeman, fand den film irgendwie auch gut, auch wenn er ohne große Zombieaction ist, aber für das Budget durchaus sehenswert. Man sollte aber die Erwartung an die eines TV Films stecken.

Forum Neues Thema