Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"X-23"-Spin-off noch am Leben?

Todesstoß durch Disney: Tim Millers "Kitty Pryde" gestorben

Todesstoß durch Disney: Tim Millers "Kitty Pryde" gestorben
1 Kommentar - Di, 05.11.2019 von R. Lukas
Den "Kitty Pryde"-Solofilm wird es nicht geben, glaubt Regisseur Tim Miller. Er scheint die Sache für sich selbst schon abgehakt zu haben, wenngleich er es zutiefst bedauert. Und was wird aus "Logans" X-23?
Todesstoß durch Disney: Tim Millers "Kitty Pryde" gestorben

Bevor 20th Century Fox von Disney aufgekauft wurde, waren viele X-Men-Filme in Entwicklung, die nun nicht mehr das Licht der Welt erblicken werden. Gambit (mit Channing Tatum) oder Multiple Man (mit James Franco) zum Beispiel, während James Mangold sein angedachtes X-23-Spin-off zu Logan - The Wolverine noch nicht ganz aufgibt. Und ob er noch Interesse daran habe, sagte er unlängst. Aber er bezweifle, dass es in der nahen Zukunft dazu kommen werde.

Begraben müssen wir wohl den Kitty Pryde-Film (ob mit oder ohne Ellen Page), der unter dem Arbeitstitel/Kodenamen "143" lief, womit auf den Comic "Uncanny X-Men #143" Bezug genommen wurde, eine der frühesten Kitty-Pryde-Geschichten und ihr erstes Solo-Abenteuer. Comicautor Brian Michael Bendis versicherte im Februar dieses Jahres noch, er arbeite trotz des sich anbahnenden Disney/Fox-Deals weiter am Drehbuch. Tim Miller jedoch, der Regisseur von Deadpool und Terminator - Dark Fate, der dieses Drehbuch verfilmen wollte, haut den Nargel in den Sarg: Er liebe die X-Men, rechne aber nicht damit, von den Marvel Studios angerufen und aufgefordert zu werden, etwas mit den X-Men zu machen. Darauf warte er nicht, so Miller. Auf seinen Kitty Pryde-Film habe er sich sehr gefreut, er liebe diesen Film verdammt noch mal. Und jetzt werde er nie zustande kommen. Hört sich ja ziemlich hoffnungslos an...

Unterstütze MJ
Quelle: ComicBook.com
Erfahre mehr: #Comics, #Superhelden, #Marvel
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.11.2019 11:42 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.158 | Reviews: 3 | Hüte: 288

Na Gott sei dank. Wer braucht das schon ... abgesehen von Wolvi, haben die X men besser funktioniert als Team..alles anderen ist Schwachsinn

Forum Neues Thema