The Big Bang Theory

News Details Reviews Trailer Galerie
Cameo gut versteckt

(Un)heimlich! "Big Bang Theory"-Star lehrt "Young Sheldon" das Fürchten

(Un)heimlich! "Big Bang Theory"-Star lehrt "Young Sheldon" das Fürchten
0 Kommentare - Do, 20.02.2020 von N. Sälzle
Ein "Big Bang Theory"-Star versteckte sich bei "Young Sheldon" als wahres Easter Egg. Erst jetzt lüftet der Verantwortliche das Geheimnis hinter dem "Auftritt".
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
(Un)heimlich! "Big Bang Theory"-Star lehrt "Young Sheldon" das Fürchten

The Big Bang Theory mag nach Staffel 12 zu Ende gegangen sein. Das Spin-off und Prequel Young Sheldon läuft jedoch weiter - und bot einen The Big Bang Theory-Gastauftritt, den manch einer verpasst hat. Er war auch äußerst schwierig auszumachen. Kaley Cuoco - Penny höchstpersönlich - schaute bei Young Sheldon vorbei und bescherte dem besserwisserischen Teenager wahre Albträume.

In der Episoden "Teenager Soup and a Little Ball of Fib", die in den USA bereits am 12. Dezember ausgestrahlt wurde, tritt Cuoco in Erscheinung - aber nur mit ihrer Stimme. Sie spricht das Poolwasser.

Für alle, die die Episode noch nicht gesehen haben, aber trotzdem gerne wissen möchten, was sich zugetragen hat, eine kurze Erklärung: In der Folge hat Sheldon (Iain Armitage) Albträume vor der bevorstehenden Schwimmprüfung. Verfolgt wird er dabei von der Vorstellung des von Bakterien verseuchten Schwimmbadwassers - gesprochen von Cuoco.

Leicht ausfindig zu machen, war dieser Cameo jedenfalls nicht. Im Interview mit TVLine bestätigte Serienschöpfer Steve Molaro jedoch allen, die noch gezweifelt hatten, nun, dass es sich tatsächlich um Cuoco gehandelt habe. Er hätte jemanden benötigt, der die Aufnahme macht. Er wollte dafür eine weibliche und einigermaßen sexy Stimme. Und dann sei er darauf gekommen, dass Kaley Cuoco perfekt für diesen Part wäre.

Als er sie kontaktiert und ihr von der Idee berichtet hätte, hätte sie lediglich gelacht und sofort zugestimmt. Sie seien sich beide außerdem einig gewesen, dass man mit diesem "Cameo" keine Werbung machen würde. Deshalb wurde die Penny-Darstellerin auch in den Credits nicht erwähnt. Wie Molaro erklärte, sei er kein Fan davon, bestimmte Dinge im Vorfeld zu überpromoten. Entsprechend wurde es also ein kleines Easter Egg.

Quelle: TVLine
Erfahre mehr: #Comedy
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema