Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ausdrücklich fürs Kino gemacht

Verschobener Horror: "Candyman" 2021 & "Saint Maud"-Trailer

Verschobener Horror: "Candyman" 2021 & "Saint Maud"-Trailer
1 Kommentar - Mo, 14.09.2020 von R. Lukas
Der neue "Candyman" wird nicht mehr dieses Jahr beschworen, sondern irgendwann im nächsten. Wann genau, weiß man noch nicht, aber Regisseurin Nia DaCosta begründet die Entscheidung.
Verschobener Horror: "Candyman" 2021 & "Saint Maud"-Trailer

Saint Maud hat schon einiges mitgemacht. Ursprünglich sollte der hochgelobte Horrorfilm von Rose Glass im April in die US-Kinos kommen, dann im Juli, bevor er ganz aus dem Kalender entfernt wurde. Einen neuen US-Start hat A24 noch nicht benannt, aber am 9. Oktober ist der UK-Start, den StudioCanal mit einem neuen Trailer bewirbt.

Worum geht es? Maud (Morfydd Clark, His Dark Materials), eine fromme, frisch zum Katholizismus konvertierte Hospiz-Krankenschwester, ist besessen davon, die Seele ihrer sterbenden Patientin (Jennifer Ehle, The King’s Speech - Die Rede des Königs) zu retten - doch finstere Mächte und ihre eigene sündige Vergangenheit drohen ihrer heiligen Berufung ein Ende zu setzen.

"Saint Maud" Trailer 3

Falls es Saint Maud tröstet: Candyman ergeht es auch nicht besser, denn das "geistige Sequel" zum Slasher-Klassiker Candyman’s Fluch hat auch seinen dritten Starttermin verloren, den am 15. Oktober (vorher hatte es Universal Pictures bereits mit dem 18. Juni und dem 24. September versucht). Nun heißt es warten bis 2021, wobei noch kein konkreter neuer Kinostart feststeht. Regisseurin Nia DaCosta (Little Woods), die für die Captain Marvel 2-Regie ausgewählt wurde, erklärt diese erneute Verschiebung auf Twitter:

Man habe Candyman dafür gemacht, in Kinos gesehen zu werden, schreibt sie. Nicht nur des Spektakels wegen, sondern auch, weil der Film von Gemeinschaft und Geschichten handele - wie sie einander prägen und wie sie uns prägen. Es gehe um das kollektive Erleben von Trauma und Freude, von Leid und Triumph, und um die Geschichten, die wir drumherum erzählen. Man wolle, dass der Horror und die Menschlichkeit von Candyman in einem Kollektiv, in einer Gemeinschaft erlebt werden, so DaCosta. Deshalb verschiebe man Candyman auf nächstes Jahr, um sicherzustellen, dass jeder den Film im Kino sehen und an diesem Erlebnis teilhaben könne.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Variety
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
14.09.2020 16:17 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.239 | Reviews: 0 | Hüte: 99

Auf CANDYMAN freue ich mich noch, auch wenn mir das zweifelhafte Interview von Jordan Peele noch hinterher hängt

Forum Neues Thema
Anzeige