Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Noch mehr plakative Patzer

Wie konnte das passieren? Fatale Fehler auf Filmpostern - Teil 2

Wie konnte das passieren? Fatale Fehler auf Filmpostern - Teil 2
0 Kommentare - Sa, 30.11.2019 von R. Lukas
Poster für Kinofilme sollten Hingucker sein, manche sind dies allerdings aus den völlig falschen Gründen. Sehr ärgerlich für die Verantwortlichen und ihre Vorgesetzten, sehr amüsant für uns.
Wie konnte das passieren? Fatale Fehler auf Filmpostern - Teil 2

Wer dachte, wir hätten beim ersten Mal schon alle fehlerhaften Filmposter abgegrast - falsch gedacht! Da ist noch viel mehr zu holen, weshalb wir gar nicht anders können, als das Special zu diesem Thema fortzusetzen.

Andernfalls wären uns einige echte Leckerbissen (und Lacher) durch die Lappen gegangen. Erfreuen wir also uns an weiteren Postern, bei denen etwas gründlich schiefgelaufen ist - auch wenn man es manchmal erst auf den zweiten Blick bemerkt.

Star Wars: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Ja, dieses berühmte Poster zu Star Wars: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter enthält einen unverzeihlichen Fehler. Und nein, es ist nicht der Titel, denn so nannte George Lucas den Film, ehe er befand, dass "Revenge" nicht wirklich zu den Jedi passt. Man werfe einen Blick auf die Lichtschwerter von Luke Skywalker (Mark Hamill) und Darth Vader - die Farben wurden vertauscht!

Bild 2:Wie konnte das passieren? Fatale Fehler auf Filmpostern - Teil 2

Street Kings

Das Wunder der von selbst feuernden Schusswaffen, ein erschreckend weitverbreitetes Phänomen bei Filmpostern. Es gibt Schlimmeres, aber wenn man erst mal den Blick dafür geschärft hat, fängt es an, lästig zu werden. Im Falle von Street Kings hat Keanu Reeves beide Hände am Griff und keinen einzigen Finger am Abzug - und doch feuert er einen Schuss ab. Verrückt!

Bild 8:Wie konnte das passieren? Fatale Fehler auf Filmpostern - Teil 2

Wanted

Kann natürlich sein, dass sie sich mit ihrer linken Körperhälfte vorlehnt, um sich mit dem Ellenbogen auf dem Knie abzustützen (so Schießeisen wiegen ja einiges...). Und dennoch - was Angelina Jolie auf dem Wanted-Poster hier veranstaltet, sieht für uns furchtbar falsch aus. So, als sei ihr linker Arm nicht an der richtigen Stelle befestigt. Wir können es schwer in Worte fassen.

Bild 5:Wie konnte das passieren? Fatale Fehler auf Filmpostern - Teil 2

Highlander - Endgame

Als Highlander sollte man sein Schwert richtig halten können. Das von Adrian Paul benimmt sich auch ganz normal, aber bei Christopher Lambert stimmt was nicht. Wenn man genau hinsieht, stellt man fest, dass seine Faust geschlossen ist und der Schwertgriff darüber gelegt wurde. Und dieser Fehler trat übrigens nicht nur bei der portugiesischen Version des Highlander - Endgame-Posters auf.

Bild 1:Wie konnte das passieren? Fatale Fehler auf Filmpostern - Teil 2

Spider-Man 3

Mit Spiegelungen auf Postern ist es immer so eine Sache. Zugegeben, es ist ganz clever gemacht, wie sich der rot-blaue "gute" Spidey (Tobey Maguire) bei Spider-Man 3 als schwarzer "böser" Spidey unter Symbionten-Einfluss widerspiegelt. Allerdings sollte man im Spiegelbild doch eigentlich die Innenfläche seiner linken Hand sehen, was man unglücklicherweise nicht tut. Und auch sein Kopf...also auf dem Poster stimmt einfach was nicht.

Bild 6:Wie konnte das passieren? Fatale Fehler auf Filmpostern - Teil 2

Erfahre mehr: #Poster
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?