Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Serientagebuch...
Marvels Jessica Jones gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Marvels Jessica Jones (2015 - 2019)

Eine Serie von: Melissa Rosenberg mit Krysten Ritter und Mike Colter

USA3 StaffelnAction, Crime, Drama, Fantasy

Marvels Jessica Jones Inhalt

Wie in den Marvel-Comics ist Jessica Jones (Krysten Ritter) eine ehemalige Superheldin, deren Karriere im Kostüm ein tragisches Ende genommen hat. Nun bringt sie ihr Leben wieder in Ordnung und verdingt sich als Privatdetektivin, während es sie zurück auf die Schattenseite der Superheldenwelt zieht.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Marvels Jessica Jones

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von Marvels Jessica Jones und wer spielt mit?

Originaltitel
Marvel’s Jessica Jones
Genre
Action, Crime, Drama, Fantasy
Staffeln
3 (39 Episoden)
Land
USA
TV-Sender
Netflix
Premiere
20.11.2015
Start-DE
20.11.2015
Die Serie ist beendet oder eingestellt worden.

Staffeln & Episoden

FolgeEpisodentitelErstausstrahlung
S01E01 Ladies Night / AKA Ladies Night 20.11.2015

Die Straßen von New York sind nachts oft genauso belebt wie am Tag. In so manchen dunklen Gassen glauben Pärchen jedoch, allein zu sein. Dabei kann es aber gut sein, dass nicht weit entfernt eine Fotografin lauert, um Beweise des Schäferstündchens zu sammeln. Die Fotografin ist Jessica Jones (Krysten Ritter), die als Privatdetektivin hauptsächlich kleinere Fälle um Affären behandelt. Zwar wurde ihr von der Anwältin Jeryn Hogarth (Carrie-Anne Moss) ein dauerhafter Job angeboten, doch sie besteht vehement darauf, Freiberuflerin zu bleiben. Das passt auch zu ihren unkonventionellen Methoden, die manchmal mit ihrer übernatürlichen Stärke einhergehen. Doch das Superheldendasein hat Jessica längst aufgegeben. Sie ist nicht im Geringsten daran interessiert etwas zu ändern, weder an ihrem heruntergekommenen Appartement, noch an ihrer selbstauferlegten sozialen Isolation.

Sie ertränkt ihre Gefühle im Alkohol, und falls selbst der Alkohol nicht die Albträume vertreiben kann, vertieft sie sich in ihre Aufträge oder wandert nachts durch die Straßen. Dabei landet Jessica seit einiger Zeit häufig vor einer Bar, deren attraktiven Besitzer Luke Cage (Mike Colter) sie regelmäßig fotografiert.

An einem verkaterten Morgen steht ein älteres Ehepaar mit einem neuen Auftrag vor der Tür. Ihre Tochter Hope (Erin Moriarty) hat jeglichen Kontakt abgebrochen und ist untergetaucht. Als ihre Eltern auf dem Polizeirevier waren, um eine Vermisstenanzeige aufzugeben, wurde ihnen Jessica empfohlen. Es scheint ein Auftrag wie jeder andere zu sein, bis sich plötzlich Hinweise ergeben, die viel zu sehr Jessicas eigener Vergangenheit ähneln.

(Autor: MarieTrin)

S01E02 Crush-Syndrom / AKA Crush Syndrome 20.11.2015

Als der Auftrag, die untergetauchte Hope (Erin Moriarty) aufzuspüren, zu Jessicas (Krysten Ritter) eigener Vergangenheit führte, stand Jessica vor die Wahl gestellt: entweder sie läuft weiter davon oder sie stellt sich der Wahrheit und ihrer Vergangenheit. Denn Hope stand, wie einst auch Jessica, unter dem Einfluss von Kilgrave (David Tennant). Er bringt Menschen nur durch Worte unter seine Kontrolle und brachte auf diese Weise Hope dazu, ihre eigenen Eltern zu erschießen.

Im Rahmen der folgenden Ermittlungen wird Jessica ausführlich von der Polizei befragt. Die Beamten haben auch ohne ihr Wissen ihr Büro durchwühlt und dabei Fotos von dem Barbesitzer Luke Cage (Mike Colter), mit dem sie eine Nacht verbracht hat, gefunden. Jessica macht sich sofort auf den Weg zu Luke, doch die Beamten waren schon dort. Luke hat auch die Fotos gesehen und ist alles andere als erfreut darüber. Er will Jessica nicht mehr sehen.

Im Gegensatz zu Luke möchte Jessicas frühere beste Freundin Patricia Walker (Rachael Taylor) unbedingt den Kontakt wieder herstellen. Sie möchte Jessica helfen und weigert sich, wieder aus ihrem Leben ausgeschlossen zu werden. Aber Jessica hat immer noch Angst, dass Trish zur Zielscheibe wird. Genauso wie die arme Hope zur Zielscheibe von Kilgrave wurde und nun wegen Mordes angeklagt ist. Um ihr zu helfen, nutzt Jessica ihren Kontakt zur Anwältin Hogarth (Carrie-Anne Moss), die Hope verteidigen soll. Allerdings glaubt die Anwältin nicht an eine fremde Beeinflussung und möchte höchstens tätig werden, wenn Jessica einen Beweis für Kilgraves Fähigkeiten liefert.

Dafür muss Jessica zunächst herausfinden, wie Kligrave den schweren Unfall vor einem Jahr überleben konnte. Wer hat ihn behandelt und woher stammt die Todesurkunde, die sie persönlich in den Händen gehalten hat?

(Autor: MarieTrin)

S01E03 Es heißt Whiskey / AKA It’s Called Whiskey 20.11.2015

Nachdem Jessica (Krysten Ritter) Luke (Mike Colter) geholfen hat, seine Bar vor Schlägern eines betrunkenen Ehemanns einer nächtlichen Bekanntschaft Lukes zu retten, sind die Karten auf dem Tisch. Luke weiß von Jessicas übermenschlicher Stärke und er hat Jessica sehr drastisch bewiesen, dass seine Haut unzerstörbar ist. Als die beiden sich noch spät in der Nacht etwas zu essen holen, tauschen sie sich aus und Jessica gibt zu, früher Superheldenambitionen gehabt zu haben. Doch Kilgrave (David Tennant), der sie nun wieder verfolgt, erwähnt sie nicht. Dabei kommen Jessica gerade in Lukes Umgebung immer wieder Erinnerungen an eine Frau hoch, deren Foto sie auch bei sich in der Wohnung hat.

Immerhin hat Jessica bei ihren letzten Nachforschungen herausgefunden, dass Kilgrave Angst vor starken Narkotika hat. Ein solches Mittel könnte seine Fähigkeiten außer Kraft setzen. Allerdings sind chirurgische Betäubungsmittel alles andere als leicht zu besorgen. Auch Trish (Rachael Taylor) weiß nicht, wie Jessica auf legalem Weg an das Medikament gelangen soll.

Von Jessicas Vorschlag, in einer Radiosendung über Kilgrave zu sprechen, hält Trish nicht viel. Trotz der existierenden Superhelden und der abgewehrten Alieninvasion klinge Gedankenkontrolle zu fantasiereich. Dabei wird Hope (Erin Moriarty), die wegen des Mordes an ihren Eltern angeklagt ist, von den Medien zerfleischt und Jessica möchte ihre Glaubwürdigkeit verbessern. Daher macht sie auch Druck bei der Anwältin Hogarth (Carrie-Anne Moss), die sich, ebenfalls auf Jessicas Drängen hin, um Hopes Verteidigung kümmert.

(Autor: MarieTrin)

S01E04 99 Freunde / AKA 99 Friends 20.11.2015

Nachdem Kilgrave (David Tennant) über den Polizisten Simpson (Wil Traval) einen gefährlichen Angriff auf Trish (Rachael Taylor) inszeniert hatte, konnte Jessica (Krysten Ritter) ihn aufspüren. Doch die erhoffte Konfrontation fand nicht statt und Kilgrave konnte entkommen. Allerdings hinterließ er einen Raum voller Fotos von Jessica als Beweis für seine Besessenheit. Ein ganz bestimmtes Foto hat dabei besonders Jessicas Aufmerksamkeit auf sich gezogen: es zeigt, wie sie nachts Fotos von Luke Cage (Mike Colter) macht. Zusätzliche zu ihren Schuldgefühlen an dem Tod seiner Frau Reva, zu deren Ermordung Kilgrave Jessica vor einem Jahr gezwungen hat und wovon Luke nichts weiß, kam daher ein weiterer Grund, ihre beginnende Beziehung zu Luke zu beenden. Immerhin hat Jessica keine Überwachungsfotos von Luke gefunden, weshalb Luke sicher sein sollte.

Trish ist dagegen immer noch in Gefahr. Sie hat zwar den Angriff des Polizisten überlebt, doch der Angriff hat Spuren hinterlassen. Deshalb gerät sie in Panik als der Polizist Simpson, dessen Selbstmord Jessica noch verhindern konnte, wieder bei ihr auftaucht.

Jessica hat sich derweil auf die Suche nach dem Fotografen gemacht, um herauszufinden, wie Kilgrave sie beschatten lässt. Das Wissen um ihre unsichtbaren Verfolger macht Jessica paranoid. Sie misstraut jedem, insbesondere der neuen Klientin, die auf eine Empfehlung hin zu ihr geschickt wurde. Die letzten Klienten, denen Jessica empfohlen wurde, waren Hopes (Erin Moriarty) Eltern.

(Autor: MarieTrin)

S01E05 Das Sandwich hat mich gerettet / AKA The Sandwich Saved Me 20.11.2015

Die Radiosendung von Trish (Rachael Taylor) über Kilgrave (David Tennant) und seine Gedankenkontrolle hatte mehrere tatsächliche Opfer ans Licht gebracht. Durch die Geschichte eines dieser Opfer konnte Jessica (Krysten Ritter) endlich herausfinden, wer hinter den Überwachungsfotos von ihr steckt. Ausgerechnet Malcolm (Eka Darville) wurde von Kilgrave ausgewählt und drogenabhängig gemacht, um ihn unabhängig von Kilgraves Beeinflussung dazu zu bringen, Fotos von Jessica zu machen.

Zwar schmerzt diese Enthüllung, doch Jessica sieht auch eine Möglichkeit, Kilgrave endlich auf die Schliche zu kommen und folgt Malcolm heimlich zu einem seiner morgendlichen Treffen mit Kilgrave. Als sie Kilgrave jedoch tatsächlich sieht, ist sie zu geschockt, um sofort zu handeln.

Daher macht sie sich auf den Weg zu Trish und findet diese zusammen mit Simpson, der Polizist, der Trish umbringen sollte. Trish spricht sich dafür aus, Malcolm zu retten, doch Jessica will zuerst Kilgrave in die Finger kriegen. Vor allem lebend, da Hope (Erin Moriarty) für seine Verbrechen noch immer in Haft sitzt. Zwar zweifelt Simpson an Jessicas wahren Motivationen und rätselt, welche Kräfte sie wohl hat, doch er bietet ihr trotzdem seine Hilfe bei der geplanten Entführung von Kilgrave an.
Auch Jessica fragt sich immer noch, wer sie wirklich ist und erinnert sich an ihr Leben vor Kilgrave.

(Autor: MarieTrin)

S01E06 Du bist ein Gewinner! / AKA You’re a Winner 20.11.2015

Nachdem der Entführungsversuch wegen des von Kilgrave (David Tennant) engagierten Sicherheitsdienstes alles andere als erfolgreich verlief, stellte Kilgrave Jessica (Krysten Ritter) vor die Wahl: Wenn sie möchte, dass er Malcolm (Eka Darville) in Ruhe lässt, muss Jessica ihm an Malcolms Stelle jeden Morgen um 10 Uhr ein Foto von sich schicken. Da Malcolm bereits genug gelitten und auch beschlossen hat, mit den Drogen aufzuhören, willigte Jessica ein. Nun steht Jessica wieder am Anfang und muss ihn aufspüren, denn Kilgrave hält sich nun für seine Verhältnisse ziemlich bedeckt.

Aber auch davon erfährt Jessica nichts, denn Hope (Erin Moriarty) wurde im Gefängnis angegriffen. Hopes Anwältin Hogarth (Carrie-Anne Moss) drängt Jessica zudem noch dazu, endlich für sie tätig zu werden und ein schmutziges Geheimnis von Hogarths Noch-Ehefrau aufzudecken.

Doch Jessica ist anderweitig beschäftigt: Luke Cage (Mike Colter) überrascht sie in ihrem Büro und möchte, dass sie eine untergetauchte Person für ihn aufspürt. Jessica ist hin und her gerissen, da sie einerseits aufgrund ihrer Schuldgefühle Luke helfen und andererseits gerade deshalb von ihm fernbleiben sollte. Schließlich ist sie am Tod seiner Ehefrau schuld, was Luke nicht weiß. Genauso wenig kennt er ihre Vorgeschichte mit Kilgrave...

(Autor: MarieTrin)

S01E07 Die schlimmsten Perversen / AKA Top Shelf Perverts 20.11.2015

Die Wahrheit ist endgültig ans Licht gekommen. Jessica (Krysten Ritter) hat Luke (Mike Colter) erzählt, wie seine Frau Reva wirklich ums Leben gekommen ist. Dabei hat Jessica aber nicht betont, dass sie in Kilgraves (David Tennant) Auftrag handelte. Luke ist zutiefst verletzt und will nichts mehr mit Jessica zu tun haben.

Ihren Schmerz über Lukes Abscheu und Verbitterung spült Jessica mit Unmengen an Alkohol herunter. Als sie Wendy, die Ehefrau von Anwältin Hogarth (Carrie-Anne Moss) aus einer Klinik in der Nähe der Bar kommen sieht, verfolgt Jessica sie. Schließlich schuldet Jessica Hogarth noch einen Gefallen und soll Wendy dazu bringen, die Scheidungspapiere zu unterschreiben. Allerdings rechnet Jessica nicht damit, dass ihrer Überzeugungstaktik in der U-Bahn der Alkohol in die Quere kommt.

Kilgrave verfolgt derweil im Hintergrund weiter seine Pläne. Er hat heimlich das Elternhaus von Jessica erworben und untersucht nachts Jessicas Wohnung. Dabei wird er von Jessicas Nachbar Ruben gestört, der Jessica wieder einmal selbstgebackenes Bananenbrot vorbei bringen will.

Am nächsten Morgen findet Malcolm (Eka Darville) die verkartete Jessica im Aufzug und begleitet sie in ihre Wohnung. Dort schmeißt sich Jessica aufs Bett, um aber ein paar Sekunden später zu merken, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist…

(Autor: MarieTrin)

S01E08 W.W.J.D. / AKA WWJD? 20.11.2015

Auch Jessicas (Krysten Ritter) waghalsiger Plan, sich für den angeblich von ihr begangenen Mord an ihrem Nachbarn Ruben ins Hochsicherheitsgefängnis stecken zu lassen, ist gescheitert. Kilgrave (David Tennant) beseitigte alle Spuren von Rubens Tod und Jessicas Geständnis auf dem Polizeirevier. Außerdem eröffnete er Jessica, dass er sie liebt und dass er sie nur verfolgt, um sie von seiner Liebe zu überzeugen. Als sie ihn vor einem Jahr zum Sterben zurück ließ, hat Kilgrave nämlich zum ersten Mal in seinem Leben Sehnsucht empfunden.

Kilgrave hat auch Jessicas Elternhaus gekauft und bis ins Detail einrichten lassen. Sie trifft ihn dort und folgt ihm hinein, da Kilgrave ihr versichert, dass er sie nicht beeinflussen wird. Aber sie soll bei ihm bleiben, damit sie sehen kann, dass sie gemeinsam eine Chance haben. Um Jessicas Anwesenheit und friedliches Verhalten zu garantieren, greift er aber auf drastische Maßnahmen zurück.

Polizist Simpson (Wil Traval), der Anrufe von Trish (Rachael Taylor) ignoriert hat, sieht sie jedoch ins Haus gehen. Trish weiß nicht, wo Simpson sich befindet und macht sich außerdem Sorgen um Jessica.

Auch Anwältin Hogarth (Carrie-Anne Moss) versucht, Jessica zu erreichen. Die Scheidungsverhandlungen mit ihrer Ehefrau Wendy entwickeln sich in eine andere Richtung als von ihr geplant. Der Einschüchterungsversuch durch Jessica ist nach hinten los gegangen, denn Wendy droht nun, Hogarth mit pikanten Details aus ihrem Berufsleben zu erpressen.

(Autor: MarieTrin)

S01E09 Die Strafecke / AKA Sin Bin 20.11.2015

Jessica (Krysten Ritter) konnte Kilgrave (David Tennant) betäuben und hat ihn in den hermetisch abgeriegelten Raum gebracht, den Polizist Simpson (Wil Traval) für sie eingerichtet hat. Ausgestattet mit einem kleinem Extra, um Kilgrave zu kontrollieren, und einer Kamera, um seine Fähigkeiten auf Video zu bekommen, macht sich Jessica an die Arbeit. Doch Kilgrave ist so gerissen und stur, dass Jessica zu immer drastischeren Mitteln greifen muss, um den Beweis für seine Fähigkeiten und seine Schuld zu erhalten. Dazu läuft leider auch noch Hopes (Erin Moriarty) Zeit ab: die Staatsanwaltschaft will schlechte Publicity vermeiden und bietet Hope den Deal an, für ein Geständnis nur 20 Jahre ins Gefängnis zu gehen anstatt lebenslänglich. Dieser Deal steht jedoch nur für 48 Stunden, sodass sich auch Jessicas Zeitrahmen verkürzt.

Anwältin Hogarth (Carrie-Anne Moss) ist dabei nicht von besonders großer Unterstützung. Sie verliert in den Scheidungsverhandlungen immer mehr die sichere Verhandlungsbasis, da Wendy immer mehr zur Überzeugung kommt, dass Hogarth mit ihrem Geld bluten muss. So sehr wie sie den Schmerz in ihrem Herzen fühlt, so sehr soll es Hogarth in ihrem Portemonnaie spüren.

Auch Trish (Rachael Taylor) kann Jessica zunächst nicht helfen. Eine Bombe, die im Auftrag Kilgraves überbracht wurde, tötete drei Menschen und Simpson wurde schwer verletzt. Auf dem Weg zum Krankenhaus besteht Simpson darauf, dass Trish ihn zu einem ganz bestimmten Arzt bringt. Der Arzt ist jedoch nicht auffindbar….

(Autor: MarieTrin)

S01E10 1000 Schnitte / AKA The Kumbaya Circle Jerk 20.11.2015

Die Situation auf dem abgelegenen Betriebsgelände ist eskaliert, als Kilgrave (David Tennant) schließlich seinen Eltern gegenüberstand. Seine Mutter zwang er, sich selbst zu erstechen, und seinen Vater, sich selbst das Herz rauszuschneiden. Trish (Rachael Taylor) zerstörte mit ihrer Pistole die Scheiben und verwundete Kilgrave, doch dadurch wurde auch die hermetische Abriegelung aufgehoben.

Jessica (Krysten Ritter) konnte als einzige seinem Einfluss widerstehen, während Kilgrave alle anderen sofort unter seine Kontrolle brachte. So zwang er die Anwältin Hogarth (Carrie-Anne Moss), ihn zu einem vertrauenswürdigen Arzt zu fahren. Hogarth bringt ihn überraschenderweise zu ihrer Noch-Ehefrau Wendy, Dort gerät die Situation aus dem Ruder, als Kilgrave glaubt, Jessica hätte ihn bereits wieder aufgespürt.

In Jessicas Auftrag hat Trish (Rachael Taylor) währenddessen Kilgraves Vater Robert zu seinem Hotel gebracht. Robert ist nämlich der Überzeugung, dass Kilgraves Kräfte auf einem Virus beruhen, und dass Jessicas Blut der Schlüssel zu einem Impfstoff sein könnte.

Derweil ist Simpson (Wil Traval) dank einer militärischen Medikation wieder auf den Beinen. Er stöbert bei dem zerstörten hermetischen Raum den Ermittler Clemens auf, der auf sein Team wartet, um die Beweise zu sichern. Schließlich hat Clemens mit eigenen Augen gesehen und selbst gespürt, was Kilgraves Kontrolle bewirkt und möchte ihn nun hinter Gitter bringen. Simpson befragt ihn über die Ereignisse, verhält sich aber alles andere als normal...

(Autor: MarieTrin)

S01E11 Die Blauen / AKA I’ve Got the Blues 20.11.2015

Hope (Erin Moriarty) hat sich bei dem von Kilgrave (David Tennant) organisierten Austausch freiwillig das Leben genommen. Mit ihren letzten Worten forderte sie Jessica (Krysten Ritter) dazu auf, Kilgrave zu töten. Jessica konnte ihr dieses letzte Versprechen nicht abschlagen und daher macht sie jetzt Jagd auf Kilgrave. Dieses Mal jedoch nicht, um ihn hinter Gitter zu bringen, sondern um ihn zu töten.

Nachdem sie Malcolm (Eka Darville), Rubens Schwester und die anderen Opfer von Kilgraves Beeinflussung überreden konnte, der Polizei nichts außer dem Selbstmord Hopes zu erzählen, sucht Jessica die Leichenschauhäuser ab. In der Hoffnung, über die Leiche von Roberts Vater, der in Kilgraves Gegenwart nicht lange überleben wird, Hinweise auf Kilgraves Verbleiben zu finden, ist sie zusammen mit Trish (Rachael Taylor) die ganze Nacht unterwegs.
Schließlich will Trish Pause machen und sich erholen, da beide schon viel zu lange auf den Beinen sind. Aber Jessica denkt nicht im Traum daran aufzuhören. Sie muss Kilgrave finden.

Auch Simpson (Wil Traval) weigert sich, Ruhe zu geben. Unter dem gefährlichen Einfluss einer geheimen Militärdroge sucht er nach Jessica. Er hält sie dafür verantwortlich, dass Kilgrave noch lebt.

(Autor: MarieTrin)

S01E12 Hinten anstellen / AKA Jewel and the Power Man 20.11.2015

Vor Jessicas (Krysten Ritter) Augen sprengt der wieder heimgekehrte Luke (Mike Colter) sich mit seiner Bar in die Luft. Doch aufgrund seiner Fähigkeiten schafft es Luke, dem Inferno zu entkommen.
Er erzählt Jessica, wie er ihr tags zuvor zu dem Restaurant gefolgt ist und Kilgrave (David Tennant) ohne sie herauskommen sah. Dadurch geriet er unter Kilgraves Kontrolle, die er trotz Jessicas Warnung nicht ernst genommen hat. Luke will Jessica nun helfen, Kilgrave zu töten.
Malcom (Eka Darville) hat währenddessen beobachtet, wie wieder einmal fremde Leute in Jessicas Wohnung herumlaufen. Doch er ist es leid, von Jessica nichts anderes zurück zu bekommen außer Einsamkeit und stört die Eindringlinge nicht.

Jessica hat aber eine gute Ahnung, wer in ihrer Wohnung war. Die Typen haben nämlich den mit Drogen vollgepumpten und k.o. geschlagenen Simpson (Wil Traval) mitgenommen und waren somit wohl von der Organisation, die ihm die gefährliche Militärdroge verabreicht und Simpson zu einer unberechenbaren Maschine gemacht hat.
Trish (Rachael Taylor) hat die Nachwirkungen dieser Droge mittlerweile überstanden und muss nur noch zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Sie erzählt Jessica, dass in Zusammenhang mit Simpson eine Firma namens IGH aufgetaucht sei. Doch mehr konnte sie zunächst nicht herausfinden.

Allerdings hat Jessica auch dringendere Probleme: Sie vermutet, dass Kilgrave seine Kräfte steigern möchte, um sie doch noch unter ihre Kontrolle zu bringen.

(Autor: MarieTrin)

S01E13 Lächeln / AKA Smile 20.11.2015

Kilgrave (David Tennant) hatte Luke (Mike Colter) unter seine Kontrolle gebracht und ihm befohlen, Jessica (Krysten Ritter) zu töten. Eigentlich will Kilgrave Jessica gar nicht töten, sondern sie dazu bringen, ihn zu lieben. Aber trotz der Medikation seines Vaters, der ebenfalls unter seiner Kontrolle steht, und den somit gesteigerten Kräften, kann Kilgrave Jessica immer noch nicht beeinflussen. Daher versucht er verzweifelt, seine Kräfte noch mehr zu steigern.

Denn trotz Lukes Angriff ist Jessica noch am Leben. Allerdings musste sie dafür einen hohen Preis bezahlen und Luke in den Kopf schießen. Diesen Schuss konnte Luke zunächst nur aufgrund seiner besonderen Fähigkeit überleben. Trotzdem ist er schwer verwundet und schwebt in Lebensgefahr. Daher hat die verzweifelte Jessica ihn in die Notaufnahme gebracht. Doch sie hat die Schwierigkeiten unterschätzt, vor denen die Ärzte stehen, wenn sie jemanden mit eigentlich unzerstörbarer Haut behandeln sollen.

Als Kilgrave im Krankenhaus auftaucht und das gesamte Krankenhaus auf Jessica hetzt, muss sie die Flucht ergreifen. Eine nette Krankenschwester namens Claire Temple, die bereits Leuten mit außergewöhnlichen Kräften begegnet ist, hilft Jessica, den immer noch bewusstlosen Luke in Sicherheit zu bringen. In ihrer Wohnung angekommen, kümmert sich die Krankenschwester um Luke, während Jessica überlegt, wie sie Kilgrave endlich zur Strecke bringen kann. 

(Autor: MarieTrin)

#1 #2 #3
Horizont erweitern

Was denkst du?
12 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
25.06.2019 10:04 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.987 | Reviews: 36 | Hüte: 411

Jessica Jones Staffel 3

Mit der dritten Staffel von Jessica Jones endet nicht nur die Serie, sondern das komplette Netflix-Marvel-Universum. Nachdem Staffel 2 etwas schwächelte, kann man mit der dritten Staffel zufrieden sein. Wichtig für mich war, dass man einen runden Abschluss serviert bekommt und dies schaffte man eindeutig. Alle Charakter-Arcs werden nochmals rausgekramt und abgeschlossen. Zwar wären weitere Staffeln möglich, anders aber als bei Iron Fist endet die Serie nicht mit einem Cliffhanger. Und eine mögliche Fortsetzung scheint auch nicht so spannend wie es bei Luke Cage möglich wäre.
Natürlich hat auch Staffel 3 Schwächen, welche allerdings nach 4 Jahren MCU auf Netflix nicht mehr verwundern werden. Auch diesmal ist die Staffel etwas zu lang, weshalb Tempo nicht so wirklich aufkommen will und es wenig action-lastige Momente gibt. Auch verschiedene Nebenfiguren bekommen deshalb einen Subplot, welcher einfach uninteressant ist. Schon in Staffel 2 nervte mich die Handlung um die Anwältin Hogarth. Und auch wenn zum Schluss alle Fäden zusammenkommen, so war es auch diesmal einfach nur unnötig und langweilig.

Umso besser, dass mit Trish eine weitere Nebenfigur nun die genommene Entwicklung fortsetzen kann und es unweigerlich zur Konfrontation mit Jessica kommt. Auch durch den Schurken der Staffel, der vielleicht nervigste Gegenspieler aller Zeiten werden bekannte Themen interessant dargestellt und dies in einer Tiefe wie es selbst die Nolan-Batman-Filme nicht konnten oder wie es in Daredevil Staffel 2 nur am Rande thematisiert wurde. Die Frage nach Gut und Böse, Recht und Unrecht, Bestrafung und Versagen der Rechtssysteme werden beleuchtet. Was macht einen Held aus? Und wie verfährt man in einer Welt voller Helden mit ihnen, wenn sie das Gesetz in die Hand nehmen. Es sind bekannte Motive, definitiv, aber in Serienform kann man viel besser damit spielen und dies nutzt Staffel 3 konsequent aus. Dies liegt natürlich an der Dreierkonstellation um Jessica Jones, Trish Walker und dem Gegenspieler Sallinger. Hochgradig gebildet und psychopatisch veranlagt, erinnert er doch an den Vorgarten-Bürgermeister, diesem nervigen Nachbarn der sich beschwert, wenn der Grashalm 2 cm zu lang ist. In einer Welt von Aliens und Götter sticht er trotzdem heraus, weil er gleichzeitig klug und krank ist. Er kennt seine Rechte, kann Menschen durch Aussagen und Mimik manipulieren und scheint immer einen Schritt schneller zu sein als unsere Helden. Und hier schafft es die Staffel, dass man den Gegner hasst und die Motive unserer Hauptfiguren versteht, wenn das System versagt und nur aufgrund fehlender Beweise, dieser Psychopath weiter morden darf.

Jessica Jones 3 ist eine gekonnte Fortsetzung der Handlung und gleichzeitig ein runder Abschluss der Serie. Bekannte Schwächen gehören scheinbar einfach dazu. Doch das eigentliche Thema der Staffel sorgt dafür, dass diese Schwächen nicht im Vordergrund stehen. Themen die Nolan oder Snyder oder die Russos in ihren Filmen genutzt haben, werden hier nochmals vertieft und spannend dargestellt.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
25.06.2019 09:16 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 727 | Reviews: 6 | Hüte: 17

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Marvels Jessica Jones" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
24.04.2018 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.987 | Reviews: 36 | Hüte: 411

Jessica Jones Staffel 2

Nachdem Jessica in Staffel 1 rausfand, dass die geheime Organistation IGH für ihre Verwandlung in eine Frau mit außergewöhnlichen Superkräften verantwortlich war, ist ihre beste Freundin Trish davon besessen mehr über die Vergangenheit herauszufinden. Als dann auch immer mehr Menschen mit Superkräften auftauchen, welche aber allesamt unter mysteriösen Umständen sterben, geht Jessica dies auf den Grund und offenbart ein dunkles Geheimnis.
Staffel 2 setzt einige Monate (nach Aussage der Charaktere) nach Staffel 1 an und damit beginnt eigentlich die Problematik dieser Staffel. Denn die Defenders, welche sich theoretisch vor dieser Staffel (obwohl es keine wahren Hinweise darauf gibt) zusammentaten, werden nur in 1 einzigen Hinweis erwähnt. Dies schwächt die gesamte Handlung, da Jessica scheinbar keine Entwicklung nahm und die verrückten Geschehnisse komplett ignoriert werden. So kommen zwar keine Fragen zu den anderen Defenders auf, es bleibt jedoch ein fader Beigeschmack. Spoiler-technisch kann man dann noch sagen, dass die Aufklärung um den Schurken zwar überraschend ist, das Motiv aber mittlerweile so oft genutzt wurde, dass es nicht wirklich innovativ wirkt.
Ansonsten werden die offenen Handlungsstränge aus Staffel 1 aufgenommen und logisch fortgeführt. Besonders Trish Walker bekommt deutlich mehr Screentime und ihre Rolle wird immer wichtiger, da kann man sich schon auf Staffel 3 freuen und besonders im Hinblick auf das MCU ist dies spannend, dazu später mehr. Im Vergleich zu Staffel 1 bleibt es düster, thriller-artiger und es gibt wieder genügend Alkohol und Sex, der Gewaltgrad wurde jedoch nach untern geschraubt. Zudem gibt es wieder mal typisch für die Netflix-Serien unwichtige Nebenhandlungen, welche einfach nichts zur Story beitragen und so gesehen wären weniger Folgen mal wieder mehr gewesen.
Positiv ist die Einbindung ins MCU was schon in Staffel 1 von allen Netflix-Serien am besten gelang. Auch diesmal spürt man, dass es die Avengers und Superhelden in dieser Welt gibt, äußern Menschen doch ihre Bedenken (Kritik, Angst und Wut) oder Freude (in Person eines Jungen, welcher eine Cpt. America-Figur besitzt). So werden Themen, welche in Civil War angesprochen wurden nun auf die Schicht der Normalos heruntergebrochen, wenn es auch weiterhin befremdlich wirkt, dass weder Shield noch das Sokovia-Abkommen ne Rolle spielen. Einen Pluspunkt verdient die Staffel aber alleine dadurch, dass "The Raft", das Superheldengefängnis aus Civil War erwähnt wird und als konkrete Lösung für das Superheldenproblem genannt wird.


Staffel 2 sorgt dafür, dass die Serie auf weiterhin guten 4 Hüten bleibt. Trotzdem hat sie unverkennbare Schwächen und man muss langsam aber sicher bei den Netflix-Serien sich einig sein, was man eigentlich mit den Figuren vorhat. Echte Dramen und persönliche Charaktergeschichten oder doch Superhelden-Action und Crossover.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.03.2018 09:32 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.987 | Reviews: 36 | Hüte: 411

Jessica Jones Staffel 1
Nach Daredevil 1 + 2 ging es sofort weiter mit Jessica Jones, einer Heldin die ich vorher nicht kannte und die schon eher zur C-Garde Marvels gehört. Umso erstaunlicher, wie geil dieser Charakter in der eigenen Serie umgesetzt wurde. War Daredevil düster, blutig und hart treibt man es nun wirklich an die Grenze: Sex, Droen, Alkohol und so mache abgetrennten Glieder - Jessica Jones ist wohl die bisher düsterste Umsetzung im MCU. Dies liegt natürlich am Schurken Killgrave, welcher durch Experimente nun die Gedanken der anderen kontrollieren kann. Man stelle sich mal vor, was Loki in Avengers tatsächlich hätte anrichten können (wobei Augapfel stehlen ist ebenfalls nicht schlecht) wenn er so ein Schurke wie der Purple Man gewesen wäre. Man versteht nun auch, wieso Professor X z.B bei den Guten mitspielt. Denn Kilgrave geht mit seinen Gedankenmanipulationen so manches mal an die Grenzen des guten Geschmacks und er ist mit Sicherheit der bisher krasseste Schurke des MCU. Gut aber, dass wir in einer Welt voller Superhelden leben und so hat Jessica natürlich auch Luke Cage auf ihrer Seite. Wobei es etwa seltsam anmutet, dass gerade 2 mit Kräften sich in NY über den Weg laufen. Dies wird dann übertrieben, als eine Nebenhandlung begonnen wird mit Will Simpson, der oh Wunder, ebenfalls Kräfte hat. Hier wurde aber wie schon in Daredevil die Weichen für eine zweite Staffel gelegt, zudem wurde Cage sinnvoll eingeführt, was die Vorfreude auf seine eigene Serie verstärkt. Eingebunden ins MCU ist auch Jessica Jones, denn während Daredevil eher mit Anspielungen und Easter Eggs aufwartet, existiert hier sogar eine Folge die sich intensiv mit ihr als Frau mit Superkräften beschäftigt. Die Menschen von NY sind nicht alle so überzeugt von den Superhelden und viele fürchten sich. Kein Wunder, dass Jessica dann mal preisgibt, dass sie viele Freunde hätte^^ Die Einbindung ins Post-Chitauri-NY funktioniert somit auch hier, wobei es auch eine Schwäche ist. Denn während Daredevil im Verborgenen arbeitet, ist Jessica Jones doch schon bekannt und versteckt ihre Kräfte nicht wirklich. Und die Runde über einen Gedankenkontrolleur müsste ebenfalls Shield aufmerksam gemacht haben - unwahrscheinlich, dass man bei Shield diesen Vermutungen nicht nachgegangen wäre.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
25.11.2017 19:43 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 604 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Kommt nicht an Daredevil und Punisher ran, hält aber dank einiger toller Ideen, der stark aufspielenden miesepetrigen Heldin und deren Antagonisten und "Schöpfer" gut bei Laune. Die Kämpfe sind deutlich comic-lastiger als beim Daredevil und Punisher was natürlich an derenn Superheldenkräften liegt. Simpsons Weg fand ich zum Schluß etwas albern, das ist aber der einzige Kritikpunkt. bin schonmal auf die nächste Staffel gespannt!

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
ferdyf : : Alienator
22.11.2017 19:11 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.349 | Reviews: 5 | Hüte: 78

Wirklich eine sehr starke Serie. Tendenz zu 4 Sternen, aber nach Daredevil das Beste, was Netflix zu bieten hat

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
07.04.2017 16:41 Uhr | Editiert am 07.04.2017 - 16:53 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.987 | Reviews: 36 | Hüte: 411

Sehe Jessica Jones ebenfalls nach den zwei Daredevil-Staffeln als beste Serie an. Wer kritisiert, dass Jessica Jones alkoholsüchtig und asozial ist, ist mit komplett falschen Erwartungen da ran gegangen oder hat vielleicht auch nicht wirklich verstanden was das besondere an der Serie ist? Denn wie schon in Daredevil ist es eigentlich keine typische Superheldenserie, sondern wirklich eine Serie mit Drama-Elementen.
Gott sei dank ist Staffel 2 schon in Planung, denn Jones ist ein herrlicher Kontrast zu den ewig gutgelaunten, humoristischen, Alles-Könner Superhelden die sonst so rumfliegen smile

Obwohl ich komplett anderer Meinung bin, hat Hanjockel mir mit seiner unnachahmlichen Art und seiner erfrischenden erheiternden Rezesion ein fettes Grinsen verpasst smile

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
07.04.2017 09:58 Uhr | Editiert am 07.04.2017 - 09:58 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.479 | Reviews: 36 | Hüte: 369

@Hanjockel:

Haha, der Jockel...

Ich mag die Serie zwar selbst sehr gerne, aber nichtsdestotzrotz fand ich deine Ausführungen herzallerliebst. Hast mich heute Morgen zum Lachen gebracht.tongue-outcool

@AvecPlaisir:

Für mich, nach DD Season 1, die beste Marvel Serie überhaupt.

Genauso seh ich das auch.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
AvecPlaisir : : Moviejones-Fan
07.04.2017 09:01 Uhr
1
Dabei seit: 24.02.16 | Posts: 265 | Reviews: 0 | Hüte: 9

So gehen die Meinungen auseinander. tongue-out

Für mich, nach DD Season 1, die beste Marvel Serie überhaupt.

Avatar
Elwood : : Moviejones-Fan
07.04.2017 01:03 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 683 | Reviews: 5 | Hüte: 80

@Hanjockel

Ich kenne die Serie nicht und sie interessiert mich eigentlich auch nicht, aber für diese erheiternde Rezension gibt es einen Hut!

"Sind Sie von der Polizei?" - "Nein Ma’am, wir sind Musiker!"

Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
07.04.2017 00:47 Uhr
1
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236

Meine Meinung zu Jessica Jones Staffel 1 (die erste und hoffentlich letzte Staffel!)

Oh je... was waren wir zuhause nach der total abgefeierten DareDevil Serie erstmal vom netflix MCU gehypt und die ganze Family wollte sofort mehr sehen. Also auch schleunigst die Jessica Jones Serie besorgt. Leider war diese für meinen Geschmack fast das genaue Gegenteil von DareDevil Staffel 1, sprich der beinahe totale Griff ins Serienklo.

Jessica Jones... Das ist eigentlich der falsche Name für die Serie. Ms. Schnapps Buddel - DAS hätte es eher getroffen. Nach dem langweiligen, nichtssagenden 1,20 Minuten Intro (vorspulen hilft!^^) bekommt man 13 Folgen lang Krysten Ritter als das asoziale, versoffene menschliche Elend Jessica Jones geboten, die sprichwörtlich zu allem zu blöde ist. Das ganze wirkt fast wie eine Drama Serie über einen Sozialfall von einer gescheitereten Existenz...

Ich habe noch nie eine so extrem schwache Hauptdarstellerin erlebt oder kann mich zumindest nicht mehr erinnern, wann da mal ein ähnlicher Fall war. Die lässt sich ja von der kleinsten Nebenrolle die Show stehlen. Alle anderen Schauspieler haben zumindest versucht das beste aus der Serie zu machen, aber Krysten Ritter? Saufen, schlafen, blöd rumlabern, mal andere Klamotten anziehen? Da müsste man ja waschen... und erst die Kampfszenen mit ihr... Oh je... grausam...

Es gibt in der ganzen Serie nicht eine einzige Szene, in der Jessica Jones ihre angeblichen Kräfte demonstriert, die nicht komplett lächerlich und unglaubwürdig erscheint. Alles wirkt so als ob jeder Idiot dasselbe "leisten" könnte wie sie. Ihre Supersprungszenen setzen der Farce dann noch die Krone auf und sorgten in der Family für verachtendes Gelächter.^^ Hätte diese Serie nicht die ersten (und häufigen) Auftritte von Luke Cage zu bieten, wäre diese Serie einfach nur tierisch scheisse. Schäbig war auch die Verbindung mit der DareDevil Serie. Erst in der letzten Folge kommt ein entsprechender Gastauftritt, der Jessica Jones mit DareDevil verknüpft. Schwach!

Aufgrund der Tatsache das Cages Szenen viel rausreißen und sich sämtliche anderen Darsteller Mühe geben und wir die Serie nicht mittendrin abgebrochen haben (wie damals Marvels Agent Carter *würg*) kann ich der Serie immerhin noch ganze

2 von 5 leergesoffenen Whiskey Flaschen abgewinnen. Eine zweite Staffel? Oh bitte nicht!^^ Mir reicht schon das die Tussi auch bei The Defenders mit dabei ist, leider... Wer die Serie verpasst, verpasst meiner Meinung nach: NICHTS!^^

Avatar
ferdyf : : Alienator
03.09.2016 01:25 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.349 | Reviews: 5 | Hüte: 78

Nach Daredevil zur Zeit meine absolute Lieblingsserie mit vielen interessanten Wendungen.

Forum Neues Thema