Anzeige
Anzeige
Anzeige
Filmmusik-Komponisten
Auf welchem Platz liegt Kampf der Titanen?

Filmmusik-Komponisten

Eine Liste von MarieTrin mit 38 Filmen (Letztes Update: 05.01.21)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!

Inspiriert durch eine Filmmusik-Topliste, präsentiere ich pro Komponisten meinen jeweiligen Lieblingsscore und führe weitere Werke auf.

Die Liste ist aufwendig, deswegen ist sie noch nicht vollständig. Ich entdecke nämlich gerade bei der Erstellung der Liste immer wieder neue Komponisten, in deren Werke ich erst noch reinhören muss. Zwei der bekanntesten Komponisten, Hans Zimmer und John Williams, habe ich bewusst noch nicht aufgenommen.

Avatar - Aufbruch nach Pandora
#6
Filmstart: 17.12.2009
Komponist: James Horner (gestorben 2015)

Lieblingsscore: Avatar. Definitiv einer der großen Komponisten, der viel zu früh gegangen ist. Titanic, Braveheart.... zehnmal für den Oscar nominiert, bekommen hat er ihn für Titanic. Da ich aber nicht unbedingt ein Fan von Titanic bin, kommt stattdessen Avatar in die Liste. Dort sticht auf jeden Fall "The bioluminescence of the night" und "Jake’s flight" heraus. Das eine ruhig mit einem schönen Aufbau und das andere passend zu dem epischen Moment, als Jake zum ersten Mal fliegt. Auf alle Fälle ein Score, was aber auch wieder auf viele Scores von James Horner zutrifft, der markant ist und emotional mitreißen kann und einen den Film beim Hören wieder vor den Augen sehen lässt.

Weitere Scores u.a.: Titanic, Braveheart, Aliens, Star Trek- Zorn des Khan, A beautiful mind, Apollo 13 ... (und viele weitere)
Kampf der Titanen
#5
Filmstart: 08.04.2010
Komponist: Ramin Djawadi (geboren 1974)

Lieblingsscore: Kampf der Titanen: Ich bin gerade etwas verblüfft, weil ich herausgefunden habe, dass Djawadi ein deutsch-iranischer Komponist aus Duisburg ist. Außerdem ist er bei Hans Zimmer zur Schule gegangen, was mich jetzt aber nicht allzu sehr verblüfft, denn epische Soundtracks hat Djawadi ohne Frage drauf. Vielen wird er als Komponist der Musik in Game of Thrones bekannt sein (neben dem Main Theme mit vielen tollen Stücken wie "The King’s Arrival" und "Finale" aus der ersten Staffel).
Doch mein Lieblingsscore von Djawadi bleibt Kampf der Titanen. Epische Stücke wie "Perseus" oder das von Trommeln geprägte "You Fall, you die", das kürzere vom Hauptthema geprägte "Bring Everything (But the Owl"), das ruhige "The Best of Both" "Argos" als perfektes Stück für die Einführung einer florierenden altgriechischen Stadt" oder das energiegeladene "There is a God in you" mit dem markanten Titelthema machen das Album wirklich "hörenswert".

Weitere Scores u.a.: Safe Hause, Pacific Rim, Dracula Untold, Warcraft
(Im Fernsehbereich: Game of Thrones, Person of Interest, The Strain, Westworld, Prison Break)
Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen
#4
Filmstart: 15.11.2018
Komponist: James Newton Horner (geboren 1951)

Lieblingsscore: Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen, aber nur ganz knapp vor Teil 1. Viele andere hätten wohl eher Batman Begins oder The Dark Knight genommen, bei denen Horner mit Hans Zimmer zusammen gearbeitet hat. Mir persönlich gefällt aber dieser Score ganz gut, weil er durch den Chor(überwiegend Frauenstimmen), irgendwie düsterer wirkt. Trotzdem werden noch Themen aus dem ersten Teil gut wieder eingebaut, z.B. "Newt and Jacob pack for Paris". Wer ganz genau bei "Nagini" zuhört, der entdeckt sogar John Williams Lord Voldemort-Thema. Das Theme für Leta, z.B. in "Leta’s Flashback" ist traurig und melancholisch und wirkt noch besser in der Piano-Version (nicht im Film, aber im Album). "Wands into the Earth" hat den perfekten Aufbau für das Finale (dramatisch, mitreißend, mM nach am besten ab Minute 2:10).

Auch James Newton Horner hat eine weitreichende Filmografie, dazu gehören u.a.: Blood Diamond, King Kong, Tribute von Panem (alle Teile), The Sixth Sense, Signs-Zeichen, Der Schatzplanet
La La Land
#3
Filmstart: 12.01.2017
Komponist: Justin Hurwitz (geboren 1985)

Lieblingsscore: La La Land - Die Filmmusik zu drei Filmen komponiert und mit dem dritten Film ein Oscar, um es mit einem Zitat zu sagen "aber eines ist ganz klar, nämlich das wir Großes von Ihnen erwarten dürfen."
(Update: auch der Score zu First Men ist unfassbar klasse: prägnant, dynamisch, spannungserzeugend, melancholich und gleichzeitig mit einem Augenzwinkern)
Eindeutig hervorzuheben ist das tragende Thema des Films "Mia & Sebastian’s Theme", wunderschön verträumt und verspielt ist "Planetarium", "Engagement Party" ist die Klavierversion von "Someone in the Crowd" und "Epilogue" ist eine kleine Zeitreise durch alle Musikstücke des Films, leise beginnend und endend mit Mia’a und Sebastian’s Theme. Hurwitz komponierte im Übrigen auch die Melodie zu den restlichen Stücken, darunter auch das oscarprämierte "City of Stars".

Weitere Scores u.a.: First Men (Lieblingsstück: The Landing; aber auch The Sextant oder The Armstrongs oder Another Egghead sind fantastisch! Guy and Madeline on a Park Bench, Whiplash
American Beauty
#2
Filmstart: 20.01.2000
Komponist: Thomas Newman (geboren 1955)

Lieblingsscore: American Beauty - 13 mal für den Oscar nominiert, u.a. auch für American Beauty, der ohne die Filmmusik ein ganzes Stück ärmer wäre. Allen voran natürlich das wunderbar melancholische Piano-Stück "American Beauty". Das Stück "Dead Already" ist eine wunderbare Mischung aus Marimba, Percussion, einem kurzen Klavierstück, was sich Stück für Stück weiter aufbaut. Wer sich ebenfalls für dieses Stück begeistern kann, dem sei folgender Link ans Herz gelegt:https://stopdropro.wordpress.com/2015/01/31/newmerican-beauty/
Die Mischung aus Marimba und Klavier setzt sich auch in "Bloodless Freak fort", während Stücke wie "Choking the Bishop" und "Root Beer" fast schon wieder dissonante Töne aufweisen. Der Score ist einfach mit seinen Themen sehr gut durchdacht und passt perfekt zum Film.

Weitere Scores u.a.: Zeichentrick-Filme wie Wall-E und Findet Nemo (beide mit wunderschönen Scores)
The Green Mile, Erin Brockovich, Road to Perdition, Der Pferdeflüsterer, Skyfall und viele weitere

Der Herr der Ringe - Die Gefährten
#1
Filmstart: 19.12.2001
Komponist: Howard Shore (geboren 1946)


Lieblingsscore: HdR- Die Gefährten - eine schwierige Entscheidung, denn auch Die zwei Türme hat einen wundervollen Score (Die Rückkehr des Königs meiner Meinung etwas schwächer als die anderen beiden).
Mit der gesamten Herr der Ringe Trilogie hat sich Shore auf jeden Fall ein riesiges Denkmal gesetzt, belohnt mit einem Oscar für die Gefährten und vielen weiteren Auszeichnungen. Zurecht, denn jedes Stück, ob ruhig wie "Lothlorien" und "The Council of Elrond", oder actiongeladen wie das herausragende "The Bridge of Khzad Dum" oder das dunklere "A Knife in the Dark", der Augenöffner-Moment ab Minute 2 in "A Journey in the Dark", der heute immer noch für Gänsehaut sorgt, der wunderbar humorvolle Teil zu Beginn in "The Black Rider" und das für die Reihe auch so kennzeichnende "Concerning Hobbits".
Die Aufzählung könnte mit "The Uruk-Hai", "The King of the golden Hall" und unzähligen weiteren Stücken aus der HdR-Trilogie weitergehen.


Weitere Scores u.a.: Die Hobbit-Trilogie, Das Schweigen der Lämmer, Reine Nervensache, High Fidelity, Aviator, Departed, Gangs of New York, Hugo Cabret
Horizont erweitern
Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
27.10.2020 13:53 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.868 | Reviews: 27 | Hüte: 43

@Raven13

Danke! Ich finde es nicht ungewöhnlich, dass du einige Komponisten nicht zuordnen konntest. Ich bin überwiegend meine eigene "Bibliothek" und meine Listen durchgegangen. Deswegen kannte ich bisher Basil Poledouris noch nicht. Ich habe aber auch tatsächlich noch keinen der Filme gesehen, für welche er die Filmmusik komponiert hat. Ich bin nicht unbedingt ein Arnie-Fan und ich komme bei meiner Watchlist sowieso nur sehr langsam weiter.

Aber der Soundtrack zu Conan hat ein paar gute Momente und ich hätte gern gesehen, was Poledouris zu einigen Blockbusterfilmen der heutigen Zeit komponiert hätte. Er hatte definitiv einen markanten Stil und ein Händchen für Epik. Damit kommt er auf jeden Fall in die Liste, ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, auf welche Platzierung, dafür muss ich noch in den Score zu Jagd auf roter Oktober reinhören.

Que la loi soit avec toi!

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
25.10.2020 10:14 Uhr | Editiert am 25.10.2020 - 10:15 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.353 | Reviews: 31 | Hüte: 329

@ MarieTrin

Schön ausgearbeitete Liste! Einige davon könnte ich so gar nicht zuordnen, muss ich gestehen.

Was hältst du denn von Basil Poledouris, der sich auch für die Musik von "Conan, der Barbar" und "Conan, der Zerstörer" verantwortlich zeigt? Für mich auch einer der besten Film-Komponisten, weil die Musik von den beiden Conan-Filmen wirklich extrem gut ist.

Forum Neues Thema
Anzeige