Anzeige
Anzeige
Hilf MJ!
Filmmusik-Komponisten
Auf welchem Platz liegt Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat?

Filmmusik-Komponisten

Eine Liste von MarieTrin mit 35 Filmen (Letztes Update: 15.11.20)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!

Inspiriert durch eine Filmmusik-Topliste, präsentiere ich pro Komponisten meinen jeweiligen Lieblingsscore und führe weitere Werke auf.

Die Liste ist aufwendig, deswegen ist sie noch nicht vollständig. Ich entdecke nämlich gerade bei der Erstellung der Liste immer wieder neue Komponisten, in deren Werke ich erst noch reinhören muss. Zwei der bekanntesten Komponisten, Hans Zimmer und John Williams, habe ich bewusst noch nicht aufgenommen.

Lucy in the Sky
#35
Filmstart: k.A.
Komponist: Jeff Russo (geboren 1969)

Lieblingsscore: Nicht Lucy in the Sky, den habe ich aufgrund Corona auch noch nicht sehen können. Andere Möglichkeit wäre Mile 22, aber den habe ich auch noch nicht gesehen und ich bezweifele, dass der Score dort hörenswert ist. Lucy in the Sky hat auf jeden Fall einen Score (schon verfügbar), der bereits leicht verstörend und unruhig wirkt. Gleichzeitig passt er auch zur wohl "transzendenten" Erfahrung, welche die Protagonistin Lucy im Weltall erleben wird.

Warum ist Jeff Russo in der Liste? Er war bereits viel im Serienbereich aktiv und komponierte u. a. das Titelthema zu "Picard", was ich persönlich sehr mag, den Stil erkennt man teilweise auch in Lucy wieder.

Weitere Serien: Discovery, Treadstone, Lucifer, Altered Carbon, Umbrella Academy
Weitere Filme: Mile 22, Cherry, Lizzie, Lorelei
Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat
#34
Filmstart: 22.01.2009
Komponist: John Ottman (geboren 1964)

Lieblingsscore: Valkyrie ist allein mit seinem Einstieg markanter als X-Men- Days of Future Past, aber warum verwundert mich das noch? Der Score zu letzterem Film hat auch ein paar Momente, bleibt jedoch auch bei kurzem Reinhören relativ ereignislos. Der Einstieg zu dem Valkyrie-Score (Album) wirkt jedenfalls dramatisch mit einem ruhigen Anfang. Der deutsche Chor mit den Fokus auf den hohen Frauenstimmen wirkt vielleicht etwas klischeehaft, passt aber zu dem Thema.

Interessant ist, dass John Ottman ebenfalls Filmeditor ist. Er ist bei einigen Filmen neben dem Score auch für den Schnitt zuständig. 2019 gewann er für den besten Filmschnitt einen Oscar (Bohemian Rhapsody).

Weiter Scores u.a.: X-Men: Days of Future Past, Apokalypse, Orphan, Non-Stop, Fantastic Four (2005) und Fortsetzung, Gothika, Jack and the Giants
Anna Karenina
#33
Filmstart: 06.12.2012
Komponist: Dario Marianelli (geboren 1963)

Lieblingsscore: Puh, wenn man absolut keinen Draht zu klassischer Musik hat, dann wird man auch nicht mit dem Score zu Anna Karenina warm. Da ich bisher die anderen Werke von Marianelli nicht kenne, ist es daher Anna Karenina in dieser Liste. Ein paar schöne Stücke sind dabei, wie "Curtain", "Time for Bed", "She is of Heavens", "Clerks" und zuletzt mein Favourit "Ouverture". In wahre Begeisterungsstürme kann ich hier aber auch nicht ausbrechen. Nichts gegen Klassik, aber das werde ich wohl nicht mal in der Rente lange, freiwillig anhören ;-)

Weitere Scores u.a.: Stolz und Vorurteil, V wie Vendetta, Abbitte, Jane Eyre, Lachsfischen im Jemen, Wild Card, Everest
Conan der Barbar
#32
Filmstart: 25.08.1982
Komponist: Basil Poledouris (gestorben 2006)

Lieblingsscore: Conan der Barbar. Basil Poledouris gehört zur "alten Schule", hebt sich aber von einigen Kollegen ab durch verstärkten Einsatz von Chören (gemischt oder einstimmig). Z.B. in "Riddle of Steel" oder in einem anderen beliebten Score "Hymn To Red October". Dazu kommen imposante Kompositionen aus Streichern, Bläsern etc., das ganze Orchester ist beschäftigt. Bis auf den tatsächlichen Prolog ist das Stück "Prologue/Anvil of Crom" mein liebstes Stück, ab Minute 3:00 wird es durch den Einsatz der Hörner etc. so episch, dass man den Film gar nicht kennen muss.

Weitere Scores u.a.: Jagd auf roter Oktober, Robocop, Les Misérables (1999), Starship Troopers
Riddick - Chroniken eines Kriegers
#31
Filmstart: 02.09.2004
Komponist: Graeme Revell (geboren 1955)

Lieblingsscore: Wie bei einem anderem Komponisten in dieser Liste, eher nicht dieser Score, sondern der TV-Zweiteiler Dune, wobei der Score zu den Fortsetzungen wesentlich epischer ist. Und dieser Score kann auch als Beispiel eines relativ markanten Scores zu einem eher unbeliebten, objektiv nicht besonders guten Film dienen. Am markantesten ist definitiv "One Speed", ein actiongeladenes Stück, das durch seine eingängige Melodie und dem Chor leicht im Ohr hängen bleiben kann. Ich persönlich sehe die Szene direkt wieder vor Augen.
Im Gaming-Bereich war der neuseeländische Komponist ebenfalls aktiv, die Musik zu Call of Duty 2 geht auf sein Konto.

Weitere Scores u.a. : Sin City, Planet Terror, Riddick (2013), Collateral Damage, Lara Croft: Tomb Raider, Anne Frank, Daredevil (2003), Pitch Black
Black Swan
#30
Filmstart: 20.01.2011
Komponist: Clint Mansell (geboren 1963)

Lieblingsscore: Black Swan - Eigentlich müssten sich Dario Marianelli und Clint Mansell in dieser Liste einen Platz teilen. Von beiden habe ich ein Filmmusikalbum, aber in beide höre ich nur selten rein. Black Swan gehört auch nicht unbedingt zu den repräsentativen Werken von Mansell, dazu gehören wohl eher neuere Filme wie Noah, Ghost in the Shell. Black Swan ist passend zum Film eher klassisch angehaucht und schafft eine ganz eigene bedrückende, melancholische Atmosphäre. In Stücken wie "A Swan Is Born" und "Perfection" findet man dann natürlich auch die Einflüsse von Tschaikowskys Schwanensee.

Weitere Scores u.a.: Pi, Requiem for a dream, Noah, High-Rise, Man Down, Ghost in the Shell
The Day After Tomorrow
#29
Filmstart: 27.05.2004
Komponist: Harald Kloser (geboren 1956)

Lieblingsscore: The Day after Tomorrow. Nach der Filmografie zu urteilen, ist der österreichische Komponist der Ansprechpartner für die musikalische Untermalung von Katastrophenfilmen. Erinnert vom Stil her an John Williams, aber das Album wirkt jedenfalls beim ersten Hören nach einiger Zeit etwas ermüdend. Denn die folgenden Titel kommen nicht an die Hauptthemen in "The Day After Tomorrow" heran.

Weitere Scores u.a.: Marlene, Alien vs. Predator, 10.000 BC, 2012, White House Down
Horizont erweitern
Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
27.10.2020 13:53 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.847 | Reviews: 26 | Hüte: 43

@Raven13

Danke! Ich finde es nicht ungewöhnlich, dass du einige Komponisten nicht zuordnen konntest. Ich bin überwiegend meine eigene "Bibliothek" und meine Listen durchgegangen. Deswegen kannte ich bisher Basil Poledouris noch nicht. Ich habe aber auch tatsächlich noch keinen der Filme gesehen, für welche er die Filmmusik komponiert hat. Ich bin nicht unbedingt ein Arnie-Fan und ich komme bei meiner Watchlist sowieso nur sehr langsam weiter.

Aber der Soundtrack zu Conan hat ein paar gute Momente und ich hätte gern gesehen, was Poledouris zu einigen Blockbusterfilmen der heutigen Zeit komponiert hätte. Er hatte definitiv einen markanten Stil und ein Händchen für Epik. Damit kommt er auf jeden Fall in die Liste, ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, auf welche Platzierung, dafür muss ich noch in den Score zu Jagd auf roter Oktober reinhören.

Que la loi soit avec toi!

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
25.10.2020 10:14 Uhr | Editiert am 25.10.2020 - 10:15 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.195 | Reviews: 31 | Hüte: 318

@ MarieTrin

Schön ausgearbeitete Liste! Einige davon könnte ich so gar nicht zuordnen, muss ich gestehen.

Was hältst du denn von Basil Poledouris, der sich auch für die Musik von "Conan, der Barbar" und "Conan, der Zerstörer" verantwortlich zeigt? Für mich auch einer der besten Film-Komponisten, weil die Musik von den beiden Conan-Filmen wirklich extrem gut ist.

Forum Neues Thema
Anzeige