Top 6 Filme 2019
Auf welchem Platz liegt Der Leuchtturm?

Top 6 Filme 2019

Eine Liste von eli4s mit 6 Filmen (Letztes Update: 06.12.19)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!

Meine Highlights des Jahres.

Wiederum nehme ich nur Filme auf, die wirklich besonders herausstachen. Gut ist nicht gut genug.

Nach deutschem Releasedatum.

Sorry to Bother You
#6
Filmstart: k.A.
Wahrscheinlich einer der skurrilsten und originellsten Filme, die ich dieses Jahr, das ja leider bisher sehr schwach begonnen hat, sehen werde. Hat mir sehr gut gefallen. Trotz politischer Themen und der ein oder anderen bizarren Idee, sehr leicht bekömmlich und unterhaltsam.
Als ob Terry Gilliam auf Spike Lee trifft, war so mein erster Gedanke...

Two thumbs up!
Der Leuchtturm
#5
Filmstart: 28.11.2019
Ein hypnotischer Film, der einen lange nicht loslässt und unglaublich viel Gesprächsstoff bietet.

Ein Wahnsinns-Setting. In Sachen Atmosphäre, Stimmung und distinktem Look macht diesem Film dieses Jahr wohl keiner was vor. (Nahe dran: "Bait"). Gleichsam spezifisch, wie zeitlos (im wahrsten Sinne des Wortes). Albtraumhaft, klaustrophobisch.
Dasselbe gilt für die Schauspieler. Insbesondere Willem Dafoe, der wirkt, als hätte er sein Leben lang nichts anderes getan. Als hätte man ihn tatsächlich zufällig auf einer verschollenen Insel gefunden...
Vollgestopft mit Themen und Metaphern. Im Einzelnen kann ich nicht behaupten, sie zu deuten. Im Großen und Ganzen nahm ich das aus dem Film mit:

Für mich ein Film über den Mensch als Sünder. Den Mensch, der an seinem eigenen Intellekt und seinen Trieben, seiner Natur, zerbricht. Der sich nicht unter Kontrolle hat (auch wenn er es versucht: zB durch Alkohol). Oder auch durch selbst/gesellschaftlich auferlegte Systeme-> ständiges Mantra: seinen Pflichten nachkommen. Die Sinnsuche/Suche nach Erleuchtung, nach Höherem (Allegorie der Seefahrt, Licht des Leuchtturms...) Der Mensch, der letztlich verdammt ist zu ewigem Leid (ganz offensichtlich im Schlussbild).

Wenn ich ein Problem mit dem Film hatte, dann mit folgendem.
Erstens funktioniert der Film für mich mehr auf einer metaphorischen Ebene. Und weniger auf der Basis des Plots - was vielleicht auch so gewollt ist, bei "The Witch" aber nicht so war.
Das liegt vor allem an meinem Hauptproblem: nämlich der Dramaturgie, beziehungsweise des "Pacings". Ich hatte das Gefühl, dass der Film immer, wenn er die Spannung erhöhte, in der nächsten Szene wieder einen Schritt zurücktrat und Spannung rausnahm. Und das durchgehend. Vor und zurück. "The Witch" war hier stetiger, stringenter, weshalb mir dieser auch letztlich besser gefallen hat.

Gerade aber auch im Vergleich, beziehungsweise zusammen betrachtet, bieten die Filme nochmals eine Bereicherung und bilden recht schöne Gegenpole. Wird in "The Witch" das junge Mädchen vom Teufel erfolgreich verführt und löst sich los von gesellschaftlichen Moralvorstellungen, wird hier der Kampf des Mannes mit sich selbst als Sünde von einem zornigen Gott bestraft und ein Ausweg unmöglich gemacht. Wo ich das so schreibe, ist es auch im Hinblick auf Genderpolitik interessant...

Ein hochinteressanter Film, auf jeden Fall.
Eighth Grade
#4
Filmstart: k.A.
Ganz toller Film über die Suche nach sich selbst, das Erwachsenwerden mit all den Unsicherheiten, die das mit sich bringt (insbesondere in einem Zeitalter, in dem Selbstinszenierung so ein großes Thema ist).
Am besten hat mir gefallen, wie genau Bo Burnham seine Figuren kreiiert und wie viel Wert er auf die vielen kleinen Eigenheiten und Verhaltensweisen legt und darüber die Geschichte erzählt und nicht über einen stringenten Plot. Sehr gut beobachtet. Ziemlich lustig über viele Strecken, aber auch ernst, wenn es sein muss. Eine Szene sticht dabei richtig heraus. Super gespielt. Highlight Nummer zwei dieses Jahr.
Parasite
#3
Filmstart: 17.10.2019
Yep, er ist wirklich so gut, wie alle sagen. Fun, witty und webt seine politischen Themen (teils ähnliche, wie sie in einigen Filmen dieses Jahr zusehen waren) sehr geschickt in seinen Comedy/Thriller Plot ein. Wieder geht es ganz zentral um arm und reich und wie beide untrennbar voneinander abhängen. Und wenns an einer Ecke anfängt zu brennen, dann brennt eben irgendwann alles. Oh, und tolle Kamerarbeit. Go for it!
One Cut of the Dead
#2
Filmstart: k.A.
Dieser Film - vermutlich als (Zombie-)Horrorkomödie beworben - ist so viel mehr als das. Ein Film, der mich in mehrfacher Hinsicht überrascht hat. Er ist vor allem eins: unglaublich clever. Immer wieder ganz lustig, aber vielmehr erstaunt und amüsiert war ich über das Gesamtkonzept. Hebt das Genre möglicherweise auf ein neues Level.

Ich hatte ein, zwei gute Dinge über ihn gehört, wusste aber zum Glück nicht viel darüber und das empfehle ich auch allen, die sich den Streifen ansehen. Am besten ohne Vorwissen ansehen!!

Meine Euphorie muss ich deshalb leider bremsen, um nicht zu viel zu verraten.

Es sei noch erwähnt, dass die deutsche Synchro nicht der Hit ist - aber okay - und vor allem passt es letztlich ganz gut, da es sich hier auch um eine Feier des Independentkinos handelt.
Marriage Story
#1
Filmstart: 06.12.2019
Das Filmjahr ist damit wohl abgeschlossen. Und was für ein Abschluss es ist. Ich werde leider dieses Jahr die Ausnahme machen müssen und einen sechsten Film küren müssen. Dieser hier wandert ganz weit hoch. Er ist so unglaublich gut.

Brutal. Das ist das erste Wort, das mir einfällt. So brutal, dass man eigentlich nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll. Ich kann sagen, ich habe beides getan. Vor allem aber, mitfühlend mit beiden Figuren, den Kopf geschüttelt über die immer verstricktere Misere, die sich aus dem emotionalen Gefecht entfacht.

Baumbach spielt den Film aber stets als perfekte Gratwanderung zwischen Drama und Komödie. Beziehungsweise biegt die Tragik so sehr, dass sie wieder komisch wird. Bedient alle Register vom Totlachen bis totale Verzweiflung. Und das ist auch neben den Wahnsinnsdarstellern die größte Stärke des Films. Der Film zeichnet dabei komplexe Hauptfiguren, die beide nicht ohne Makel, aber beide auch sehr sympathisch sind. Das macht es so unerträglich mit anzusehen, wie diese Sache langsam außer Kontrolle gerät. Wie eine Eigendynamik entsteht und die Menschen vom Rechtssystem ignoriert wird.
Dazu gibt es eine ganze Riege von brillanten Nebenfiguren, die alle genauso aus einem Coen-Brothers Film stammen könnten und die Farce des (gesetzlichen) Prozederes bestens unterstreichen.

Hochachtung für Johansson und Driver, aber natürlich auch Noah Baumbauch, von dem ich seit langem ein großer Fan bin und der hier zum ganz großen Wurf ausholt.

Wenn ich nur einen Makel am Film erkennen kann, dann erstens, dass ich wollte, er würde nicht enden.
Zweitens im ersten Moment schien mir das Ende doch etwas zu versöhnlich, aber mittlerweile finde ich es eigentlich toll und verdient - da das durchaus auch so sehr schön war und den Figuren letztlich auch gerecht wird.

Ich bin voll auf begeistert.
Horizont erweitern
Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
10.12.2019 09:49 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.592 | Reviews: 116 | Hüte: 395

Eli4s:

Merci für den Hut :-)

Und ja, One Cut ist für mich eigentlich tatsächlich der bisherige Film des Jahres - muss den auch noch in die beste Jahrzehntsliste mit aufnehmen (Marriage Story und Irishman sind ja schon drin...)

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
09.12.2019 21:53 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.628 | Reviews: 30 | Hüte: 134

eli4s:

"Ja, geschafft! Auch wenn er etwas sperriger war, als die anderen hier, war er doch mindestens genauso interessant. "

Merkt man auch daran, dass du zu dem deutlich am meisten geschrieben hast wink

Bin mal gespannt wie es am Ende des Jahres bei mir aussieht, habe ja noch zwei Pflichttermine bei Netflix und zwei bei Amazon. So jetzt muss ich aber mal rüber schauen was Moby da verzapft hat...

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
09.12.2019 18:34 Uhr | Editiert am 09.12.2019 - 18:35 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.338 | Reviews: 31 | Hüte: 87

@MB80

Ja, geschafft! Auch wenn er etwas sperriger war, als die anderen hier, war er doch mindestens genauso interessant. Hat mich aber dennoch nicht so vollkommen umgehauen, wie gehofft.

Marriage Story wollte ich auch im Kino sehen, aber der lief nur zwei drei Tage in der nicht ganz so nahen Umgebung... ist aber auch auf Netflix toll.

Bitte nicht "Eighth Grade" übersehen. Der Film wirkt zwar unscheinbar und ist sicherlich auch weniger kantig als alles andere hier, aber als kleines Indie-Feel-Good-Movie wirklich wunderbar und makellos.

@MobyDick

nein, der Ire hat es nicht geschafft. Wäre knapp dahinter gewesen. Alle anderen waren einfach nochmal einen Tick besser und spannender.

Marriage Story hat mich tatsächlich mit "One cut..." am meisten begeistert. Dass ersterer das Rennen gemacht hat, liegt sicher daran, dass er sehr frisch ist und vermutlich erneutes Sehen mehr begünstigt.

Ich werde sogleich hinüber zu deiner Kritik eilen und bin gespannt!


Danke für Eure Meinungsäußerungen.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
09.12.2019 10:50 Uhr
1
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.592 | Reviews: 116 | Hüte: 395

eli4s:

Soso, kein irishman? Dass Marriage Story bei dir soweit oben liegen würde, war irgendwie abzusehen nach deiner Lobeshymne - habe im Grunde genommen wegen dir ein review verfasst wink

MB80:

In welcher du auch Erwähnung findest, Ehre wem Ähre und so...

One Cut: Der für mich deutlich bessere Shaun...

Sorry for: Der für mich absolut bessere get Out!

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
08.12.2019 23:58 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.628 | Reviews: 30 | Hüte: 134

eli4s:

Mmmmmmh, Der Leuchtturm hat es geschafft... I like -)

Parasite, joa, den sehe ich eigentlich auch schon bei nem ausländischen Oscar gesetzt.

One cut of the dead und Sorry to bother you wurden mir auch dringlichst empfohlen und waren noch auf Sichtung... Marriage story wollte ich ins Kino, evtl. wird es dann wohl Netflix.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Forum Neues Thema