World War Z (2013)

Ein Film von Marc Forster mit Brad Pitt und Mireille Enos

World War ZBewertung
Kinostart: 27. Juni 2013116 Min.2D / 3DAltersfreigabe - FSK ab 16Abenteuer, Action, Horror
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

World War Z Inhalt

Das Ende steht unaufhaltsam bevor. Eine tödliche Pandemie breitet sich über Kontinente hinweg aus. Das Ausmaß der weltweiten Katastrophe mit unzähligen Toten und Infizierten ist kaum fassbar, keine Regierung kann dem alltäglichen Chaos und Sterben noch etwas entgegensetzen. Eine Welt, wie wir sie kannten, gibt es nicht mehr und die gesamte Zivilisation steht am Rande des Untergangs: Es herrscht ein globaler Krieg - es herrscht der WORLD WAR Z!


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(5830) wird gestartet

Filmgalerie zu "World War Z"Filmgalerie zu "World War Z"Filmgalerie zu "World War Z"Filmgalerie zu "World War Z"Filmgalerie zu "World War Z"Filmgalerie zu "World War Z"

World War Z Kritik

Die Apokalypse steht unmittelbar bevor und wieder muss die Menschheit um ihr Überleben kämpfen. Doch nicht Naturkatastrophen sind der Grund - es sind Zombies! Überall breitet sich die Seuche aus und der ehemalige UN-Mitarbeiter Gerry Lane (Brad Pitt) versucht, in all dem Chaos seine Frau (Mireille Enos) und die gemeinsamen Kinder zu retten. Die Lösung ist naheliegend, die Regierung bietet der Familie Schutz auf dem Meer, wenn Lane sich im Gegenzug bereit erklärt, bei der Suche nach dem Patient 0 zu helfen, dem ersten Menschen mit der Seuche. Doch die Suche rund um den Globus entwickelt sich zu einem Spießrutenlauf gegen die Zeit, denn mit jedem Menschen, der stirbt, gibt es einen Zombie und damit auch einen Feind mehr auf Erden...

Die ganze Kritik lesen
710

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "World War Z" und wer spielt mit?
Box Office
540,01 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".

Filmreihe - World War Z

Zur dieser Filmreihe World War Z gehört ebenfalls der Film World War Z 2 (2020).

Horizont erweitern

Alle Barbie-Filme für Barbie-FansVom Spiel zum Fantasyfilm: Unser großes "Warcraft"-Special!Runter vom Index! Einst furchtbar verboten, heute Uncut zu haben

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

4 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
ickiberto
Moviejones-Fan
03.12.2016 | 22:37 Uhr03.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 03.12.2016 22:50 Uhr editiert.

world war z ist wie der billigwein von aldi und co. erwartet man nichts, dann kann man auch nicht enttäuscht werden. erhofft man sich jedoch gute Unterhaltung, einen sinnvollen Plot oder einfach nur zombieaction, sollte man sich lieber fernhalten von diesen 190mio Meisterwerk des schlechten Geschmacks. Genau wie der Aldiwein erzeugt einzig die Erinnerung an diesen Film das verlangen mich zu übergeben.

Meine Bewertung
Bewertung von ickiberto

"I repeat: this is not a drill. This is the Apocalypse. Please exit the hospital in an orderly fashion"

Ultron
Moviejones-Fan
Geschlecht | 08.11.2013 | 15:24 Uhr08.11.2013 | Kontakt
Jonesi

Ich habe mir diesen Film auf Blu-ray gekauft.
Und ich schaue mir ihn heute Abend an.
Ich freue mich.
Filme und Serien regieren die Welt.
Meine auf jeden Fall.
Nuridin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 17.07.2013 | 23:36 Uhr17.07.2013 | Kontakt
Jonesi

World War Z ist ein weiteres Beispiel dafür, dass Hollywood jede noch so grausame Horrorgestalt auf PG-13 bürsten kann. Anders als so manch anderer Vertreter dieser bemitleidenswerten Gattung ist hier jedoch ein guter Film bei raus kommen. Die Idee, den Film am Anfang auf Krawall zu bürsten und dann immer ruhiger zu werden zu lassen, ist klasse. Sie hilft dem Spannungsaufbau und spiegelt vor allem den Verlauf einer Zombieapokalypse perfekt wieder. Erst großes Chaos und dann zunehmend ruhiger und mehr umherschlurfende Zombies. Dabei gehört das Chaos wohl zu den besten und intensivsten Darstellungen die das Genre hervorgebracht hat. Der Ausbruch, die Unwissenheit, die Gewalt, die Hilflosigkeit, die Panik und schließlich der Wahnsinn. So packend und spektakulär, dass man aus dem Kinosessel springt.
Leider flacht der Film im weiteren Verlauf zu sehr ab. Die Nebencharaktere verlieren an Bedeutung und bleiben zu blass um mit ihnen mitzufiebern, die Handlung wiederholt sich rasch und lässt zu viele Fragen unbeantwortet. Denoch schafft es Regisseur Marc Forster (der Mann der Bond vor die Wand fuhr) auch weiterhin klasse Bilder abzuliefern und auf technischer und visueller Ebene setzt er definitiv neue Maßstäbe im Genre.
Etwas mehr Blut und Gedärme, eine tiefere Geschichte, etwas weniger Schnitzeljagd und der Film hätte noch sehr viel besser werden können. So bleibt ein sehenswerter, aber leider auch etwas fahriger Zombiefilm. An mein Highlight des Abends, (ein Indiana Jones Flipper-Automat im Kino-Foyer!) reicht er so allerdings nicht heran.
lazzlo
Moviejones-Fan
Geschlecht | 27.06.2013 | 08:30 Uhr27.06.2013 | Kontakt
Jonesi

War gestern in der Premiere und bin voll auf zufrieden mit dem Film. Zwar haben mir Filme wie 28 Days und 28 Week later auch gut gefallen. Dennoch bin ich im Allgemeinen nicht der riesen Zombiefan.
Genau hier setzt sich Worldware Z von dem Rest der Zobiefilme ab. Zwar tauchen die typischen fiesen Zombies, die sich auf alles noch lebende stürzen, auf und sie sehen in den Nahaufnahmen auch wirklich fies und ekelig aus. Gleichzeitig hatte ich überhaupt kein Problem damit, dass es weniger brutal und blutig wie in anderen Filmen zugeht.
Dafür wird hier eine wesentlich dichtere, beklemmendere und schockierendere Atmosphäre geschaffen.
Es gab viele Schocker und ich fand die Geschichte extrem spannend.
Ab ins Kino!