Primeval | 08.01.2012 | 12:39 Uhr

Zuletzt gesehen?

Welchen Film habt Ihr zuletzt gesehen?

Dabei ist es egal, ob ihr im Kino wart, oder euch einen DVD/Blu-Ray Abend gemacht habt.
Ihr könnt auch einen kurzen Review dazu schreiben.

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

6179 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 20.04.2017 | 11:21 Uhr20.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Leute brauche dringend eine Info von euch !!

In letzter Zeit habe ich mich nicht sehr für Kinofilme interessiert, weil die Zeit dafür gefehlt hatte. Wollte für heute Abend schon GUARDIANS OF GALAXY 2 Karten reservieren, habe aber dann festgestellt, dass ich mich mit dem Datum vertan habe.

Da ich mit meiner Freundin ins Kino gehen möchte und nicht sonderlich gute Filme laufen, habe ich noch LIFE entdeckt.

Filme wie Interstellar liebt miene Lebensgefährtin, aber hatte bei Prometheus richtige Angst und will nie wieder in so einen Film rein.

Also die Frage: Kann sie LIFE gucken? Oder wäre der zu gruselig? Sie fand nämlich in Prometheus direkt den "Vormenschen" (weiß nicht, wie man den beschreiben soll) so gruselig.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

WiNgZzz
Moviejones-Fan
Geschlecht | 20.04.2017 | 12:12 Uhr20.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@tameroz: Leider noch nicht gesehen, aber folgendes Zitat aus der MJ-Kritik könnte ein Hinweis sein: "Wählt diesen Film nicht für euer erstes Date aus, dafür ist er gänzlich ungeeignet.".

Ich weiß, hier wird explizit das "erste Date" hervorgehoben, aber auch nach den Trailern zu urteilen und da deine Freundin Probleme mit Prometheus hatte, könnte "Life" sicher fragwürdig sein!?

Ach komm...

Burnout
Mr. Strange
Geschlecht | 20.04.2017 | 12:17 Uhr20.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 20.04.2017 12:22 Uhr editiert.

@Tameroz

Es gibt Trailer. Die kann sie doch einfach anschauen und selbst entscheiden. wink

Habe selber Life nicht gesehen, aber der Film geht schon richtung Alien-Grusel.

Horror würde ich jetzt nicht sagen, der Film ist ab 16.

Wenn du unbedingt diesen Film sehen willst, erzähl ihr es wäre eine SciFi kömodie.ani-laughcool

Make Movies!! not War!!

Moviejones
Das Original
20.04.2017 | 13:14 Uhr20.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@TamerozChelios
So gern wir Life mehr Zuschauer gönnen, wenn du an deiner Freundin hängst und sie noch länger an deiner Seite wissen willst, dann schaut einen anderen Film. wink

ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 20.04.2017 | 14:15 Uhr20.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@ TamerozChelios:

Life ist stellenweise sehr hart, brutal und stellenweise ziemlich eklig. Absolut kein Film für jemanden dem Prometheus schon zu hart war.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 20.04.2017 | 14:43 Uhr20.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 20.04.2017 22:59 Uhr editiert.

Wow so viele Antworten :-)

Erstmal danke Leute.

Edit: War gerade im Kino ... Life laughing

Wenn ich schon mal hier bin, dann kann ich auch kurz meine Meinung sagen.

Seit Dead Space (Videogame) liebe ich das Weltall und was man daraus machen kann.

Gravity war Weltklasse für mich.

Mit Life kommt ein Weltallfilm raus, der es dann mit etwas Außerirdischem zu tun hat.

Die Mischung war ein wenig zu schwach. Es war 50% Spannung, 50% Gelaber. Ich hätte mir mehr Spannung gewünscht und weniger Gelaber, aber dafür das, was wir zu sehen bekommen, ist wirklich bombastisch.

Ich möchte nicht spoilern und ich denke, ich werde es auch nicht tun, wenn ich das erwähne: Die Der-erste-Tote-Szene war für mich einfach nur grandios. Leider schwächte es nach und nach ab. Spannung war hin und wieder da.

Kurz gesagt: Die 4 Sterne von MJ passen sehr gut. Vielleicht, wenn ich es noch mal sacken lasse, gibts einen halben Punkt Abzug, weil er für mich persönlich nicht durchweg spannend war, aber dennoch ein sehr guter Film !!

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Strubi
Hexenmeister
Geschlecht | 21.04.2017 | 09:18 Uhr21.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Fack ju Göhte 2

Sicher nichts Anspruchsvolles, teilweise schon recht dämlich, aber ich fands insgesamt trotzdem unterhaltsamwink. An Teil 1, den ich persönlich sehr amüsant fand, kommt er nicht heran. Dazu zünden einfach weniger Gags. Dafür ein paar schöne Bilder von Thailand, wieder (mMn) sympathische Schauspieler... Kann man sich anschauen... zumindest, wenn man Teil 1 nicht schon scheiße fand.
7 von 10 Punkte.

MarieTrin
Bournes Erbe
Geschlecht | 21.04.2017 | 11:29 Uhr21.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@TamerozChelios zu Life (für alle. die den Film noch nicht gesehen haben, noch der eindeutige Hinweis: Achtung Spoiler!)

Mich würde interessieren, wie du zum Ende stehst. Ich fand es überaus frustrierend, sodass der Film einen für mich etwas faden Beigeschmack bekommen hat. In der heutigen Zeit schreit so ein Ende ja auch nach Sequel-Bait, was für mich aber für Life in keinster Weise in Frage kommen würde. Für mich ist der Film in sich abgeschlossen und einen Film darüber wie der Marsbewohner die Erde zerstört, interessiert mich nicht.

Que la loi soit avec toi!

MrNoname
BOT Gott
Geschlecht | 21.04.2017 | 15:30 Uhr21.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 21.04.2017 15:32 Uhr editiert.

@MarieTrin: auch wenn ich nicht direkt angesprochen bin: Das Ende war, zumindest für mich, dann doch sehr absehbar. Ich dachte die ganze Zeit: Nein, lasst nicht ihn auf der Erde landen, nein, bitte nicht. Und dann - große Enttäuschung. Ansonsten hat er mir ganz gut gefallen, denn iwie war das Setting sehr real und das Ding vom Mars doch sehr evil. Ich denke aber nicht, dass es da eine Fortsetzung geben wird - ich hoffe zumindest. Der Film kann auch gut und gerne für sich alleine stehen.

MarieTrin
Bournes Erbe
Geschlecht | 21.04.2017 | 23:14 Uhr21.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@MrNoname

Ja, es wurde schon sehr stark damit gespielt, indem absichtlich nicht genau zugeordnet wurde, in welcher Kapsel jetzt wer ist. Aber das hat es für mich in dem Moment nicht unbedingt absehbar gemacht. Ich habe nicht nur gehofft, dass alles gut läuft, ich war eigentlich felsenfest davon überzeugt und war dann dementsprechend doch etwas entgeistert, als genau der andere Weg gewählt wurde.
Ansonsten empfand ich Life auch als außerordentlich gelungen, das Setting, die Schauspieler, die Story (wenn auch simpel und nichts bahnbrechendes, aber das musste es auch gar nicht sein).

Que la loi soit avec toi!

TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.04.2017 | 05:03 Uhr22.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@MarieTin

Zum Ende: Es war seh vorhersehbar. Rebecca Furgesons Charakter ist nämlich gegen den Weltraumschrott geprallt, sodass in ihrem Raum die Lichter blinkten. Das Ende war für mich vorhersehbar ja, aber ein anderes hätte ich mir auch nicht gewünscht, da ich kein Fan von Happy Ends bin. Einen zweiten Teil würde ich aber lieber doch nicht sehen wollen, weil der Film so bleiben soll wie er ist.

Was mich gestört hat: das "Monster". Ich hätte lieber etwas in der Art wie in THING (die Vorgeschichte zu DAS DING AUS EINER ANDEREN WELT). Als es in Ryan Reynold rein ging, habe ich mir zwei Sachen erhofft: entweder nimmt es Besitz von Reynolds und spielt zunächst die "hey, alles in Ordnung, mir gehts gut, lasst mich hier raus"-und-dann-später-"ich bring euch alle um"-Rolle oder es zerfleddert ihn von innen total. Nicht, dass die Szene schlecht war, ich fand sie sogar sehr gut, aber hatte mir für den gesamten Ablauf etwas in der Richtung gewünscht. Gegen Ende habe ich mir dann nur gedacht: Hmm, die haben ganze Zeit versucht einen Tintenfisch zu bekämpfen.

Auch wenn ich jetzt viel kritisiere, fand ich den Film sehr gut. Mal was anderes. Und wie gesagt, seitdem ich die Videogames DEAD SPACE (gehört zu meinen Lieblingsspielen) kenne, sehe ich das Weltraum ganz anders, da ich es zuvor nur aus Star Wars und Star Trek kannte (Sci-Fi-Filme, die ich nicht ausstehen kann), weswegen ich GRAVITY auch so grandios finde oder EVENT HORIZON

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

MarieTrin
Bournes Erbe
Geschlecht | 22.04.2017 | 11:48 Uhr22.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@TamerozChelios

Gut, dass eine Kapsel gerammt wurde und dass in der Folge die Lichter bei Ferguson blinkten, das sollte mir nicht entgangen sein (ist jetzt wieder ein paar Wochen her, dass ich den Film gesehen habe, daher weiß nicht mehr 100% was mir auffiel und was nicht), aber naja.
Tintenfisch laughing Ja, auch eine passende Beschreibung, nur ein vll. etwas übermächtiger Tintenfisch. Wenn es Reynolds von innen total zerfleddert hätte, dann hätte das aber m.M. nach wieder zu sehr ins Schema F gepasst. Wenn es ,bzw. Calvin, Reynolds übernommen hätte, dann wäre es auch wieder zu sehr in die Richtung anderer Scifi-Filme abgedriftet. Ich finde, so wie es gemacht wurde, war es noch verhältnismäßig, im Vergleich zu vielen anderen Filmen mit Aliens, realistisch. Aber das ist, ich gebe es zu, ein sehr schmaler Grad.

Hast du SUNSHINE schon gesehen?

Que la loi soit avec toi!

TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.04.2017 | 01:24 Uhr23.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@Marie

Ja ich weiß, dass es dann in die andere Richtung gegangen wäre. Also eine Körperübernahme wäre dann doch vielleicht langweilig gewesen, weil es mir vorkommt, als hätten wir genug solcher Filme, ohne jetzt eins spontan nennen zu können um die Uhrzeit :-)

Sunshine habe ich vor Ewigkeiten mal gesehen, kann mich nur noch sehr schlecht daran erinnern. Weiß auf jeden Fall, dass der Japaner dort auch "mit an Bord" war laughing

Fand den Film glaube ich sogar wirklich gut. Auch wenn die Idee ein wenig zu übertrieben ist, dass man die Sonne "aktivieren" möchte mithilfe von Sprengstoff bzw. "animpfen".

Hätte mir da an der Stelle auch viel mehr von dem "Gast" an Bord gewünscht, leider sah man Mark Strong überhaupt nicht, selbst als er auftauchte. Lag vielleicht daran, dass er zu dem Zeitpunkt nicht so berühmt war und es dann auch niemanden interessierte xD

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

MarieTrin
Bournes Erbe
Geschlecht | 23.04.2017 | 11:40 Uhr23.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@TamerozChelios

Das Thema "Körperübernahme" in welcher Form auch immer wurde aber auch schon in Literatur, Film, Serie einfach auch schon sehr oft benutzt. Gerne auch mehr in Filmen Richtung Horror, z.B. Die Körperfresser kommen (den ich immer noch nicht gesehen habe)

Aber die Sonne ist doch auch nur ein überdimensionaler Reaktor. Da liegt es doch nicht allzu fern und ist daher nicht übertrieben, falls der Reaktor mal ausgehen sollte, dass man dann wieder versucht, ihn zum Laufen zu bringen. Ganz platt und unphysikalisch ausgedrückt ^^ Da muss die Kritik doch eher an dem Szenario selbst - die Sonne stirbt relativ still vor sich hin- geübt werden. Andererseits ist es Science Fiction, weshalb man sich da letztendlich auch nur im Kreis dreht. Aber im Vergleich z.B. zu Star Wars ist aber Sunshine auf jeden Fall im Bereich/Genre der realistischeren Scifi.

Ich fand es gerade gut, dass von dem Gast so wenig gezeigt wurde und, dass der Film nicht die Technik in den Vordergrund rückte oder die Mission durch ein technisches Wunder etc gelang, sondern, dass das Schicksal des ersten und zweiten Schiffes und damit auch letztendlich der Menschheit an das Verhalten bzw. die Fehler der beiden Crews gebunden wurde. Dadurch, dass der "Gast" so selten gezeigt wurde, wurde ja auch die Spannung aufrecht erhalten (jedefallls bei mir). Habe den Film jetzt auch schon länger nicht mehr gesehen, ich glaube, es wird mal wieder Zeit für eine "Neusichtung" wink

Que la loi soit avec toi!

eli4s
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.04.2017 | 23:48 Uhr23.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Maze Runner

Zukunftsdystopie, zu der mir ein bisschen "Hunger-Games" und ein bisschen "Cube" als erstes einfiel. Technisch ganz gut umgesetzt, hier und da auch mal spannend. Leider ist die Story (bisher) sehr flach geblieben und gibt etwas wenig preis. Mir ist klar, dass es sich um einen ersten Teil einer Reihe handelt, aber ein bisschen mehr ausschmücken hätte man den Anfang schon können.
Eine Gruppe von Jugendlichen findet sich in einem bewaldeten Areal ohne Erinnerung und umschlossen von Mauern und einem riesigen Labyrinth. Als sich Dinge verändern, muss ein Ausweg her.

Meine erste Interpretationsidee war eine Allegorie für das Erwachsenwerden und die manchmal verwirrenden und harten Jahre der Pubertät, und vielleicht auch "verängstigende" Veränderungen, den Rivalitäten und so weiter. da es sich nur um Jungs handelt und nach dem Auftreten des ersten Mädchens erstmal die Hölle ausbricht, sich dann aber auch langsam erste Erkenntnisse zeigen^^...

Aber das ist vielleicht schon zu viel des guten. Weit hergeholt, aber anders kann ich dem ganzen bisher keinen Sinn abgewinnen. Im Grunde gibt es zwei Konflikte - einmal die Gruppendynamik und einmal die äußerliche Bedrohung. Dass alles ein Experiment ist, ist sehr früh klar. Worum es dabei aber geht, erfährt man nicht. Logisch ist das ganze allerdings nicht sehr. Es wird von Tests gesprochen, aber Tests im eigentlichen Sinne passieren ja nicht. Die Jugendlichen sitzen ja eigentlich nur ihre Zeit ab. Wenn man aufgrund irgendeines Virus experimentieren wollte, warum nicht im Labor? Wofür das Labyrinth?
Am wenigsten habe ich verstanden, was diese Monster sollten... am Ende sagt diese Leiterin (was auch immer) es wäre gut, dass so viele überlebt haben. Wenn ihr die Jungs lebend haben wollt, warum schickt ihr dann die Viecher rein? Irgendwie hat mir da der Zusammenhang gefehlt.

TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.04.2017 | 04:58 Uhr24.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@Marie

Da stimme ich dir zu !! Da hast du Recht.

@eli4s

Bei Maze Runner sind wir uns einig. Der Film udn die Idee dahinter ist sowas von sinnlos - jedenfalls noch bis Teil 2.

Ich mochte beide Teile nicht, aber meine Lebensgefährtin findet sie total spannend, deswegen bin ich eigentlich gezwungen mitzugucken laughing

Zurück zum Sinn: Genau die gleichen Fragen habe ich mir auch gestellt.

Test? Warum dann abwarten, bis die selbst was tun?

Warum nicht Tests im Labor machen? Blutproben etc, wenn es doch ein Virus ist, der die Menschen ausgelöscht hat?

Warum die ganzen Kinder opfern, wenn man sie alle zusammen als eine Armee in den Kampf schicken kann? (Sinnbildlich gesprochen).

Warum muss dort einer überleben und derjenige muss dann sich am Ende einem finalen Kampf stellen? Es soll doch alles ein "Test" sein, d.h. es erwartet sie noch die wahre Härte.

Mit Teil 2 die sinnlosesten Filme, die ich geguckt habe. Am Ende hatte ich nur das Gefühl: Der Autor der Bücher hatte einfach eine Idee, und zwar, Leute in einen Labyrinth reinzustecken, einfach so, weil es mal was anderes ist. Und der Rest der Story hat sich so nebenbei von selbst aufgebaut.

Auch wenn ich die beiden Filme nicht mag, warte ich auf den dritten, denn ich bin gespannt, wie sie die Logik erklären möchten. Und wenn sie es nicht schaffen, dann werde ihc knallhart meine Meinung zu äußern laughing

Aber ein MJ-User meinte mal (es war eine Dame, das weiß ich noch), dass ich tatsächlich abwarten sollte, da sie schon die Bücher gelesen hatte. Irgendwo in diesem Thread stehts xD keine Lust aber 309 Seiten durchzuklicken :p

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

MarieTrin
Bournes Erbe
Geschlecht | 24.04.2017 | 07:39 Uhr24.04.2017 | Kontakt
Jonesi

@ Zu Maze Runner

Die Bücher sind genauso verwirrend, da haben die Filme nichts dran geändert, im Gegenteil durch gewisse zusätzliche Filmszenen verringert man eher den Grad der Verwirrtheit (warum, weshalb das alles etc.). Das dritte Buch habe ich immer noch nicht gelesen, keine Ahnung, ob da alles aufgelöst wird. Aber ich bezweifle ganz stark, dass diese Auflösung mit der der Filme übereinstimmen wird, denn Film 2 weicht zu so großen Teilen von Buch 2 ab, dass ich nicht glaube, dass es da einem helfen würde, das dritte Buch zu lesen, um zu wissen wie es ganz genau weiter geht ^^ Aber ich glaube fast, @TamerozChelios, dass ich es gewesen sein könnte, die dir das dritte Buchs ans Herz gelegt hat. So, um die Grundneugierde zu beseitigen wink So viele aktive weibliche Userinnen gibt es ja nicht^^

Als mögliche Erklärung sehe ich immer noch, jedenfalls, wenn man bei den Büchern bleibt und ohne Kenntnis von Teil 3, dass man versucht, bestimmte Handlungsmuster und die entsprechenden Gehirnaktivitäten zu analysieren. Dafür müssen die Laboranten in bestimmte Situationen gebracht werden und quasi alles an Extremsituationen durchleben, was möglich ist. Die Ergebnisse könnten dann der Schlüssel sein, um die Krankheit/Seuche zu heilen. Aber das ist nur eine Vermutung meinerseits.

Que la loi soit avec toi!

Optimus13
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.04.2017 | 13:01 Uhr24.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Der Hobbit: Smaugs Einöde (Extended Edition)

Tolle Langfassung, eindeutig der Kinofassung vorzuziehen. Schade um diese unnötige Romanze, ich wäre fast gewillt, einen halben Stern dafür abzuziehen. Den Rest des Films und insbesondere Smaug finde ich so genial, dass ich trotzdem die Höchstpunktzahl vergebe:

5 von 5 Hüten

ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 26.04.2017 | 00:40 Uhr26.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Tja, naja, hab ich Ghost in the Shell nun doch noch gesehen. War besser als befürchtet, aber immer noch weit entfernt von wirklich toll. Ausführliche Meinung wie gewohnt im Review

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)