Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Der gestiefelte Kater 2 - Der letzte Wunsch gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Der gestiefelte Kater 2 - Der letzte Wunsch (2022)

Ein Film von Joel Crawford mit Florence Pugh und Salma Hayek

Meine Wertung
Ø MJ-User (12)
Mein Filmtagebuch
Alle 3 Trailer

Der gestiefelte Kater 2 - Der letzte Wunsch Inhalt

In der Animationsfilm-Fortsetzung zu Der gestiefelte Kater von 2011 stellt der gestiefelte Kater fest, dass sein Sinn für Abenteuer seinen Preis hatte. Acht seiner neun Leben sind aufgebraucht und er hat somit nur noch dieses eine. Statt sich die Frage zu stellen, was er mit diesem verbliebenen Leben anfängt, begibt er sich auf die Suche nach dem mystischen letzten Wunsch, von dem er sich erhofft, dass seine neun Leben wiederhergestellt werden.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Der gestiefelte Kater 2 - Der letzte Wunsch und wer spielt mit?

OV-Titel
Puss in Boots - The Last Wish
Format
2D/3D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechs Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
28.04.2023 21:26 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.197 | Reviews: 105 | Hüte: 638

Nach den vielen positiven Meinungen zur Fortsetzungen war ich guter Dinge. Tja, leider kann ich mich dem allgemeinen Tenor nicht anschließen.

Die ersten 50 Minuten waren totlangweilig, unlustig und uninspieriert und wirkten fast wie eine Wiederholung des ersten (ebenfalls langweiligen) Teils.

Die zweite Hälfte war dann deutlich besser, aber immer noch nicht wirklich gut, sondern eher solide. Die besten Momente waren die Gefühlsmomente, wenn es ernst wurde und wenn es um Familie, Freundaschaft, Ehrlichkeit und Vertrauen ging. Leider wurden diese Momente immer direkt wieder durch Gags oder andere lächerliche Dialoge kaputtgemacht.

Was haben alle nur dem dem Katuzenblick? Scheine ich resistent gegenüber zu sein. Aber das mag daran liegen, dass ich nicht der Katzentyp bin. Ich mag viel lieber Hunde, weswegen ich den Hund Perrito auch viel lieber mochte. Leider nur hat der eine miese deutsche Stimme bekommen. Wirkt wie ein Sycnhronsprecher von der Straße. War das wieder ein Youtuber? Der einzige Charakter, der mir wirklich gefallen hat, war der Wolf bzw. der Tod, gesprochen vom genialen Michael Lott! Um DEN sollte es einen Film geben! Das würde ich feiern.

Der Animationsstil ist zudem sehr gewöhnungsbedürftig. Eine Mischung aus mittelmäßiger Animationsqualität aus den 2000ern und Stop-Motion. Was soll das? Ich finde diese Mischung höchst seltsam.

Alles in allem hat mich der Film leider nicht überzeugt. Er hat komischerweise dieselben Schwächen und Stärken wie der Vorgänger.

Bewertung: 5/10 Punkte

Wiederschauwert: Gering

Nachhaltiger Eindruck: Gering

Emotionale Tiefe: Gering

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
30.03.2023 21:28 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.417 | Reviews: 54 | Hüte: 290

Katzen hängen mit einem Hund ab, eine Frau wird von Bären adoptiert: Diversitätswahnsinn in deutschen Kinos! ABSCHAFFEN!

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
30.03.2023 21:24 Uhr | Editiert am 30.03.2023 - 21:29 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.988 | Reviews: 56 | Hüte: 423

Ich habe mir den Film am 30. März 2023 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Zweitsichtung. Also ich muss sagen, noch nie hab ich nach der Sichtung eines Filmes so lange noch auf Youtube Clips und Memes zum Film geschaut, wirklich wochenlang fast täglich. So konnte ich den Film auch viel mehr wertschätzen und daher wollte ich ihn unbedingt erneut schauen, vor allem auch im O-Ton weil ich glaube, dass er da einfach besser rüberkommt.

Heute also im O-Ton erneut geschaut und jup, gefällt mir besser.

Super Film, tolle Story mit vielen erwachsenen Elementen, sehr gute Darstellung von Panikattacken, Perrito ist vermutlich der beste Charakter, viel mehr als der übliche Sidekick bzw. Gag-Charakter. Die Szene im Wald, als er dem Kater bei seiner Panikattacke geholfen hat ist womöglich die beste Szene des Films, unglaublich, sowas in einem "Kinderfilm" zu sehen.

Ansonsten, am unterhaltsamsten waren wohl Jack und die "ethische Grille", im O-Ton noch viel amüsanter.

Hab diesmal auch mehr auf den Soundtrack geachtet, der geht bei den vielen anderen guten Punkten etwas unter, ist aber auch sehr gut.

Der Wiederschauwert ist dann doch ziemlich hoch und insgesamt muss ich sagen, ein wirklich sehr guter Film, hatte diesmal kein Problem mit ihm, auch die Schurken fand ich alle super, sind ja alle verschieden und den Tod als Schurke fand ich diesmal bedrohlicher, ob es am O-Ton liegt? Wer weiß.

Werde den Film zur Sicherheit noch mal in Deutsch sichten in Kürze.

Ich gehe mit der Bewertung nun auf die mehr als verdienten 4,5 Hüte hoch.

Objektiv gesehen definitiv der beste Film des Shrek-Franchises, aber Teil 2 ist auch sehr gut und hat den Nostalgiefakto sowie ein unschlagbares Finale, daher steht er weiterhin auf Platz 1 im Ranking bei mir.

Mit dem Film hat DreamWorks Disney gezeigt, wo der Hammer hängt. Sowohl was die Animationen, die Charaktere, die erwachsenen Elemente als auch die Schurken angeht. Zudem hat er sich klar von Anime inspirieren lassen und das ist soziemlich das beste, was man machen kann.

Dicke Empfehlung an jeden!

Meine Bewertung
Bewertung

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.03.2023 23:48 Uhr | Editiert am 16.03.2023 - 23:50 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.371 | Reviews: 180 | Hüte: 634

Allein das neue DreamWorks-Intro schon. Hach heart

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.03.2023 23:40 Uhr | Editiert am 16.03.2023 - 23:42 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.371 | Reviews: 180 | Hüte: 634

Elf Jahre nach dem okayen "Shrek"-Spin-Off erscheint überraschend eine Fortsetzung, diese schlägt noch überraschender sowohl beim Publikum als auch bei den Kritikern und in der Awardsaison ein und scheint den Vorgänger bei Weitem zu übertrumpfen, das konnte ich in den letzten Monaten kaum glauben. Dem Hype habe ich misstraut, aber ich musste das jetzt auf jeden Fall einmal überprüfen, auch weil ich im Allgemeinen Fan des "Shrek"-Franchises bin und den ersten "Puss in Boots" damals im Kino mochte.

Es stimmt tatsächlich alles.

"Puss in Boots: The Last Wish" schickt seine Charaktere auf eine Abenteuereise voller Mantel-und-Degen-, Western- und Fantasyelemente und erzählt dabei für Jung und Alt eine ernstzunehmende Geschichte über Familie, Freundschaft, Liebe und die Angst vor dem Tod. Flott, actionreich, dramatisch und witzig zugleich. Einerseits besinnt sich der Film auf die ersten "Shrek"-Teile zurück, Märchen und Disney werden wieder fröhlich parodiert, andererseits erfindet der Film das Franchise animationstechnisch fast schon neu, die Stärken von "Shrek" treffen auf den Kreativstil und den visuellen Humor von "The Lego Movie" und "Spider-Man: Into the Spider-Verse".

7,5 von 10 Punkten

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
12.01.2023 17:17 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.988 | Reviews: 56 | Hüte: 423

Vorwort:

Ich hatte nie großes Interesse an dem Film, trotz dass es ein DreamWorks Film und Teil des Shrek-Franchises ist. Der Vorgänger war ein solider Film, den ich als Teenie ein paar Mal gesehen habe, wobei die letzte Sichtung schon ewig her ist und ich hatte nie die Lust, ihn erneut zu sehen. An die Fortsetzung hatte ich nie groß Erwartungen, kaum Interesse oder Vorfreude. Trailer hab ich nicht gesehen.

Dank sehr guter Kritiken, Zuschauerreaktionen sowie anderen Infos, die ich mitbekommen habe (anderer Animationsstil), hat sich mein Interesse aber so stark erhöht, dass ich ihn heute im Kino geschaut habe...endlich...hatte ich schon seit über 2 Wochen vor.

Nun also zum Film:

Der gestiefelte Kater 2 ist eine gute Fortsetzung, ein guter Film mit sehr guten Charakteren, fantastischer Animation, einer guten und unterhaltsamen Story, solidem Soundtrack, gutem Humor und gutem, wenn auch teils klischeehaftem, Finale. Das beste war wirklich der Animationsstil und die Qualität, einfach der Hammer und das schon ab der ersten Sekunde. Die Kämpfe waren klasse, sehr gute Arbeit hier. Ich mochte die Charaktere, Protagonisten sowie Antagonisten. Emotional abholen konnte er mich allerdings nicht bzw. gab es zu dem Punkt im Film einfach nicht viel. Hier und da mal ein wenig, das wars. Aber wie üblich, ein Film muss das nicht haben, ist aber immer ein fetter Pluspunkt.

Der Film insgesamt ist rund und ich habe keine Kritik.

Jetzt kommen wir zu den 2 Abers.

Aber Nummer 1: Vermutlich hatte ich aus den in Absatz 2 genannten Gründen zu hohe Erwartungen, denn auch wenn ich den Film gut fand und keine Kritik habe und er eigentlich 4,5 Hüte verdient hätte, fand ich ihn jetzt nicht außergewöhnlich (genug). Ja, der Animationsstil verdient 5 Hüte, aber der Rest? Irgendwas hat noch gefehlt. Objektiv würde ich ihm locker die 4,5 Hüte geben, aber ich gehe nach Gefühl und da kann ich nicht mehr als 4 geben (mit Tendenz nach oben natürlich). Kurz gesagt, der Film hat mich nicht begeistert (abgesehen vom Animationsstil). Etwas schade, aber nicht zu ändern.

Aber Nummer 2: Der Schurke. Ähnlich wie bei Nr. 1 hatte ich hier wohl zu hohe Erwartungen. Ich habe versucht, mich von Spoilern und News zum Film fernzuhalten, aber so ganz geht es natürlich nicht immer. So habe ich mitbekommen, dass der Schurke der Tod ist und wohl fantastisch und einer der besten Dreamworks-Schurken sein soll. Und ja, ich fand ihn gut, sein Design war klasse, er hat Bedrohlichkeit ausgestrahlt, aber insgesamt war es mir dann doch zu lasch, ich hatte nie Angst um den Kater, mir war klar, dass er ihn nicht holen wird. Zudem ist der Tod als Schurke generell nicht gerade kreativ, sein Motiv ebenso wenig und das Hauptproblem: er hatte zu wenig Screentime. Das ist wohl der Tatsache geschuldet, dass es noch 2 (!) andere Schurken (mehr oder weniger) gab. Und auch wenn ich sie alle gut fand, hätte man einen oder beide gestrichen und so dem Tod mehr Screentime gegeben, dann hätte er wirklch zu einem der besten Schurken werden können. Aber so? Ich kanns nicht 100%ig nachvollziehen. Gut, wenn ich alle DreamWorks-Schurken ranken würde, würde er evtl. im oberen Bereich sein. Vielleicht. Aber an Schurken wie Tai-Lung, Shen, die gute Fee kommt er nicht ansatzweise ran.

Viel geschrieben zu den 2 Abers, letztendlich aber wenig relevant. Hätte ich weder von den Reviews noch vom Schurken gewusst, gäbe es sie nicht. Dann hätte ich einfach gesagt guter Film mit guten Schurken, Animationen etc., 4 Hüte und das wars.

So lautet dann aber auch mein Fazit.

Ich hatte einen tollen Kinonachmittag (war ganz alleine, also konnte ich ohne Zurückhaltung lachen, das war super), hab einen guten Film gesehen, dessen Sichtung im Kino sich definitiv gelohnt hat und den ich definitiv auch weiterempfehle.

Was den Wiederschauwert angeht, kann sich natürlich noch ändern, aber stand jetzt würde ich sagen, eher gering.

Meine Bewertung
Bewertung

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Forum Neues Thema
AnzeigeY