Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
The Last Duel gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Last Duel (2021)

Ein Film von Ridley Scott mit Matt Damon und Ben Affleck

Kinostart: 14. Oktober 2021152 Min.FSK16Drama, Romanverfilmung
Meine Wertung
Ø MJ-User (19)
Mein Filmtagebuch

The Last Duel Inhalt

Beruhend auf einer wahren Geschichte: Ein Ridley Scott-Film über Betrug und Rache im Frankreich des 14. Jahrhunderts. Um eine Frau (Comer), die nicht mehr schweigen will, und den Kampf zweier Männer (Driver, Damon), dessen Ausgang über ihr Schicksal entscheidet... Denn in einem Land beherrscht von Männern interessiert die Wahrheit nicht, sondern Macht.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Last Duel und wer spielt mit?

OV-Titel
The Last Duel
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
17 Kommentare
1 2
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
22.09.2022 12:44 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.700 | Reviews: 31 | Hüte: 115

@raven13

All die Szenen und die Plots sind nötig, um die Beziehung der drei Charaktere untereinander von Beginn bis Ende darzustellen. Wie beginnt die Freundschaft, wie verläuft sie und wie wird daraus überhaupt Feindschaft.

Schon klar. Es geht auch weniger um den Inhalt (obwohl ich einige der Szenen für den eigentlich Kern der Story auch nicht relevant hielt), sondern um die Art und Weise. So gehetzt, dass eben gar kein Raum war, um groß etwas zu etablieren. Die Szenen sind so kurz und die Figuren noch gar nicht vorgestellt. Da werden einfach Ereignisse aneinandergereiht und abgehakt, , obwohl man noch gar keine emotionale Verbindung zu den Figuren hat, weil die Länge des Films sonst vermutlich explodiert wäre. Aus den Ereignissen der ersten 20-30 Minuten des Films könnte man fast einen eigenen Film machen, wenn man es entsprechend ausgestaltet.

Klingt irgendwie sarkastisch-abwertend und herablassend, wie du es ausdrückst. Tatsächlich war es damals eben so.

Es ging mir da nicht darum, wie es damals war, sondern um das (Haupt-)thema und die Botschaft des Films heute. Das war auch erstmal gar keine Kritik am Film. Klar ist das aus heutiger Sicht absurd wie die Männer hier über das Schicksal der Frau entscheiden und klar finde ich das nicht gut (in dem Sinne: ja, ich lasse mich gern herablassend über Sexismus aus). Dass der Film das thematisiert, ist erstmal gut. Jedoch ist der Film in seiner Aussage nicht ganz so klar wie ich das gerne hätte. Das ist ein anderes Problem.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
20.09.2022 21:40 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.055 | Reviews: 97 | Hüte: 630

@ eli4s

"Keine Ahnung warum der Film es nötig hat, hier überhaupt so viel Plot unterzubringen. Nach hinten raus fokussiert er sich nämlich auf sein eigentliches Thema, nämlich einen Beitrag zu me2."

All die Szenen und die Plots sind nötig, um die Beziehung der drei Charaktere untereinander von Beginn bis Ende darzustellen. Wie beginnt die Freundschaft, wie verläuft sie und wie wird daraus überhaupt Feindschaft. Und dazwischen steht die Frau und das Opfer der mutmaßlichen Vergewaltigung. Sie ist das Zünglein an der Waage, das den endgültigen Ausschlag gibt, wie es zwischen den beiden Männern zu Ende geht.

Für mich alles absolut logisch, dass der Plot so erzählt wird, wie er erzählt wird. Die Szenen waren lang genug, um mitfühlen zu können und um verstehen zu können, aber auch kurz genug, damit es nicht langweilig wird.

"Zwei Männer kämpfen da um eine Frau. Und auch für sich selbst. Fast ein bisschen wie um das Stück Land, dass einem von den beiden warum auch immer "zusteht". Ganz im Stile von Rashomon werden zunächst die Perspektiven der Männer abgehandelt, dann die der Frau. Am Ende machen es die Männer natürlich unter sich aus."

Klingt irgendwie sarkastisch-abwertend und herablassend, wie du es ausdrückst. Tatsächlich war es damals eben so. Der Film wollte möglichst authentisch sein, und so war die Geschichte nun eimal, zumindest lt. den Büchern. Hättest du es lieber wie in einem Märchen gehabt?

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
20.09.2022 17:38 Uhr | Editiert am 20.09.2022 - 17:40 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.700 | Reviews: 31 | Hüte: 115

Der Film beginnt im Chaos. Ohne das Setting oder die Figuren zu etablieren, springt der Plot von kurzer Szene zu Szene. Während man noch gar keine Verbindung zu den Charakteren hat, geht der Film - ich habe extra auf die Uhr geschaut - in den ersten ca 20 minuten im schnelldurchlauf

*********SPOILER************

über zwei kurze Schlachszenen, ländereienstreit, eine Hochzeit, den Tod eines Vaters, den Verstoß vom Hof usw. hinweg.

Ganz nebenbei wird noch jemand zum Ritter geschlagen, man kehrt nach 15 Sekunden schlachtgetümmel für drei Sätze nach Hause zurück und weiter nah Paris.. uff. Hektik pur. Dazu fand ich den Kunstbluteinsatz teilweise etwas übertrieben, aber geschenkt.

Keine Ahnung warum der Film es nötig hat, hier überhaupt so viel Plot unterzubringen. Nach hinten raus fokussiert er sich nämlich auf sein eigentliches Thema, nämlich einen Beitrag zu me2.

Zwei Männer kämpfen da um eine Frau. Und auch für sich selbst. Fast ein bisschen wie um das Stück Land, dass einem von den beiden warum auch immer "zusteht".

Ganz im Stile von Rashomon werden zunächst die Perspektiven der Männer abgehandelt, dann die der Frau. Am Ende machen es die Männer natürlich unter sich aus.

Auch wenn der Film in Ansätzen in der zweiten Hälfte spannend ist, scheint er mir nicht sehr gut gelungen. Eine kritische Szene stellt PaulLeger in seiner Kritik zurecht heraus.

Muss man nicht sehen.

PS: Die spoilerfunktion funktioniert auf meinem Smartphone nicht.

Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
06.02.2022 15:47 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 648 | Reviews: 1 | Hüte: 14

Ich habe mir den Film am 05. Februar 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Ernste und wichtige Thematik, die hier wirklich in ganz besonderem Stil zu Bild gebracht wurde. Neben seiner sehr authentischen und äußerst harten Inszenierung tragen vor allem die großartigen Schauspieler diesen Film und es war außerordentlich interessant, wie sich die Puzzleteile durch die verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten, nach und nach zusammengesetzt haben. Richtig stark war für mich dann auch das "Finale", welches wohl kaum spannender und mitreißender hätte gezeigt werden können.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
01.02.2022 22:21 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 637 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Ich habe mir den Film am 01. Februar 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

HEIMKINO [Disney+]

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
07.01.2022 22:36 Uhr | Editiert am 07.01.2022 - 22:46 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 2.095 | Reviews: 7 | Hüte: 121

Ich habe mir den Film am 07. Januar 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Starker Film! Möchte eigentlich mehr dazu sagen, als ich es gerade kann, deshalb mache ich es kurz. Überraschend viele Parallelen zu Promising Young Woman und wieder saß ich mit schweißnassen Händen vor dem Bildschirm. Endlich mal wieder ein -richtiger- dreckiger, harter und blutiger Ritterfilm, obwohl es im Grunde doch keiner ist. Die Umsetzung als filmisches Triptychon passt hier wie die Faust aufs Auge. Grandios besetzt und gespielt, tolle Ausstattung, wichtige und stark umgesetzte Geschichte, zunehmend spannungsgeladene Inszenierung, doppelbödig... Zu Beginn braucht man einen Moment um sich zurechtzufinden, aber sobald man weiß wie der Hase läuft, packt einen der Film ungemein und lässt einen im Hintergrund permant die Querverweise durchdenken, während man gleichzeitig einem gelungenen Unterhaltungsfilm beiwohnt. Ganz starkes Finale und...Ende!! PS: Noch nie so ein intensives Ritterduell gesehen! Klare Empfehlung! Hoher Unterhaltungswert! Hoher Wiederschauwert!

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
11.12.2021 22:12 Uhr | Editiert am 11.12.2021 - 22:12 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.055 | Reviews: 97 | Hüte: 630

@ TiiN

Hut dafür, dass du ihn dir doch noch komplett angesehen hast. Hat sich ja offenbar auch gelohnt, da du ihn ja zum Ende hin besser findest. wink

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
11.12.2021 21:59 Uhr
1
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 8.912 | Reviews: 172 | Hüte: 584

Ich habe den Film nun fertig gesehen, nachdem ich nach der ersten Stunde zunächst pausiert hatte ( @Raven13 im Kommentar von PaulLegers Kritik).

Tatsächlich gefiel mir der Film anschließend zunehmend besser und das Finale sogar richtig gut. von der 6 von 10 mag ich also Abstand nehmen. Aber ein richtig richtig guter Film war das für mich dann doch nicht. Aber auf jeden Fall sehenswert.

Meine Bewertung
Bewertung


Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
04.12.2021 23:07 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.849 | Reviews: 2 | Hüte: 112

Heute zum ersten Mal gesehen, und nun ja, der Film ist... speziell. Jedoch im positiven Sinne. Man könnte meinen, aufgrund der drei Perspektiven könnte sich Langeweile einstellen, doch das hat sich nicht als zutreffend herausgestellt. Hier liegt vor allem im Detail der Reiz, da durch die verschiedenen Perspektiven der Charaktere mal mehr, mal weniger subtile Unterschiede in der Wahrnehmung vorhanden sind. Auch die Darsteller der drei Hauptcharaktere machen einen hervorragenden Job. Ein erinnerungswürdiger Film, den ich aber nicht sofort wieder ansehen muss.

Meine Bewertung
Bewertung

Chaos isn’t a pit. Chaos is a ladder.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
04.12.2021 21:59 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.055 | Reviews: 97 | Hüte: 630

Ich habe mir den Film am 04. Dezember 2021 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Zweite Sichtung. Weiterhin großartiger Film! Und die 155 Minuten kommen mir noch immer viel kürzer vor, da der Film einfach großartig erzählt wird und spannend ist.

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
04.12.2021 02:33 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.309 | Reviews: 17 | Hüte: 259

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "The Last Duel" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
24.11.2021 21:10 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.309 | Reviews: 17 | Hüte: 259

@ luhp92 @ Duck-Anch-Amun

Ich bezweifle, dass mehr oder anderes Marketing viel gebracht hätte. In den letzten Jahren sind so gut wie alle Historienfilme gefloppt (darunter mit Robin Hood und Exodus zwei Filme von Scott selbst, dazu noch der Robin Hood mit Egerton, King Arthur: Legend of the Sword, das Ben-Hur Remake), an dem Film gab es einfach nicht genug Interesse.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
24.11.2021 20:33 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.271 | Reviews: 179 | Hüte: 633

@Duck-Anch-Amun

Sehe ich ähnlich. Mangelhafte Bewerbung und gerade mit Werbung auf den sozialen Medien hätte man die jungen Leute ja abholen können.

Zudem eventuell ein falsch gewählter Kinostart, neben "James Bond" und "Dune" ging der Film dann unter bzw. wurde von denen überdeckt.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
24.11.2021 17:08 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.476 | Reviews: 45 | Hüte: 772

@luhp92
Seine Kritik zu Social Media kann ich nachvollziehen. Da steckt sicherlich eine gewisse Wahrheit drin. Allerdings nimmt er da seine Arbeitgeber auch sehr unter Schutz, denn ich persönlich finde nicht, dass Disney da einen guten Job machte. Der Film ist meiner Meinung auch komplett unter dem Radar geflogen, weil Disney dann doch lieber den 100sten Spot für Eternals, Shang-Shi oder Hawkeye raushaute.
Mir wurde bis heute kein Trailer auf Youtube, Instagram oder Facebook empfohlen, im Kino lief ebenfalls nix. Auch sonst war es doch eher ruhig, wie man ja alleine hier in den Kommentaren und Kritiken und News sehen kann.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
24.11.2021 16:01 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.271 | Reviews: 179 | Hüte: 633

No. Disney did a fantastic promotion job,” Scott said when Maron implied the company may have been the reason for “The Last Duel’s” low performance. “The bosses loved the movie — because I was concerned it was not for them — but they really liked the movie, so their advertising, publicity, et cetera, was excellent.

I think what it boils down to — what we’ve got today [are] the audiences who were brought up on these fucking cell phones. The millennian do not ever want to be taught anything unless you are told it on the cell phone,” Scott continued. “This is a broad stroke, but I think we’re dealing with it right now with Facebook. There is a misdirection that has happened where it’s given the wrong kind of confidence to this latest generation, I think.

https://variety.com/2021/film/news/ridley-scott-blames-millennials-last-duel-flop-1235117654/

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY