Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
The Babysitter - Killer Queen gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Babysitter - Killer Queen (2020)

Ein Film von McG mit Judah Lewis und Ken Marino

Veröffentlichung: 10. September 2020FSK16Horror, Komödie
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
The Babysitter - Killer Queen

The Babysitter - Killer Queen Inhalt

Zwei Jahre, nachdem Cole einem Satanskult entkam, beginnt der nächste Albtraum: die Highschool. Und die alten Dämonen machen ihm sein Leben immer noch zur Hölle.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Babysitter - Killer Queen und wer spielt mit?

Regie
McG
Drehbuch
OV-Titel
The Babysitter - Killer Queen
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe The Babysitter gehört ebenfalls The Babysitter (2017).
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
CMetzger : : The Revenant
30.10.2020 07:08 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.789 | Reviews: 11 | Hüte: 157

Ich habe mir den Film am 29. Oktober 2020 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Ähm, was war das? War doch Teil 1 auf Netflix wirklich eine Überraschung und konnte durch Spannung, Witz, Splatter irgendwie überzeugen, kann die Fortsetzung eigentlich nichts. Hier ist einfach alles irgendwie schlecht... schauspielerische Leistung unterhalb jeglicher Vorstellung... Story ... naja... Soundtrack so dermaßen deplatziert und unpassend gewählt, dass einem erst mal bewusst wird, wie wichtig ein guter Soundtrack bei einem Film sein kann. Die Witze... ach, diese krampfhaft auf lustig gemachten Witze der Neuzeit... Witze über Wakanda, Siri, Alexa... hier konnte kein einziger irgendwie wirklich zünden.... Alles in allem kann ich hier nur einen halbe Stern vergeben, die Splattereffekte haben mich ab und an zum Schmunzeln gebracht... mehr aber nicht... also wenn Babysitter, dann Teil 1... Killer Queen sollte man einfach auslassen...

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
18.09.2020 13:54 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.834 | Reviews: 27 | Hüte: 246

@Duck-Anch-Amun

aber da fehlt doch bisschen Erklärung und Hintergrund. Letztendlich stört es mich nicht wirklich, aber ist trotzdem ein überraschender Twist gewesen über den man diskutieren kann.

Jo, seh ich auch so.

Ich frag mich dabei die ganze Zeit ob die optische Ähnlichkeit von Emily Alyn Lind und Samara Weaving so gewollt war oder sich so ergab

Vielleicht beides. Fand die optische Ähnlickeit gut.

wollte ich mal fragen wie du dies empfunden hattest

Stimmt, das hatte ich in meinem Kommi vergessen zu schreiben. Als das mit den 2 Jahren hat mich am Anfang echt überrascht und ich fand es halt auch alles andere als realistisch und verstehe nicht, wie die darauf gekommen sind. Also 4 Jahre hätten es mindestens sein müssen. Wie 14 sahen die Darsteller definitiv nicht aus.

Zitat der Woche: "Früher haben wir zum Himmel hoch gesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist. Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz." ~ Cooper - Interstellar
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
18.09.2020 09:21 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.750 | Reviews: 35 | Hüte: 535

Vor fast einem Jahr (10.09.2019) hab ich im Thread "Zuletzt Gesehen" in kurzen Sätzen erwähnt, dass The Babysitter (2017) absolut empfehlenswert ist, eine Fortsetzung jedoch unötig erscheint. Bei diesem Standpunkt verbleibe ich, auch wenn Teil 2 wieder unterhält und Genre-Fans auf ihre Kosten kommen. Wie so oft bei Fortsetzungen ist alles größer, alles abgedrehter und nochmals blutiger. Das erfolgreiche Rezept wurde genutzt und es wurde einfach nochmals überdrehter und bescheuerter dargestellt. Der Film macht dabei kein Geheimniss, dass es von der Handlung her ne Kopie ist und spielt sogar damit. Dann gibt es Einblendungen die an Scott Pilgrim vs. the World erinnern und lustige Anspielungen.

Letztendlich macht der Film Spaß und unterhält, ist aber leider nicht mehr so originell wie noch Teil 1. Fragwürdig sind auch mehrere Entscheidungen, die ich aber unter dem Spoiler-Button verstecke. Auch diesmal schreib ich, dass ein angeteaster dritter Teil unnötig wird. Die Handlung scheint diesmal endgültig zu enden, da braucht man nicht einen weiteren Teil. Der wird aber wohl kommen, wenn Babysitter 2 genauso gut ankommt - und davon kann man ausgehen - wie Teil 1.

@FlyingKerbecs
Ging mir genauso bei Melanie. Eigentlich macht es irgendwie Sinn wie am Ende beim großen Twist angedeutet wird, aber da fehlt doch bisschen Erklärung und Hintergrund. Letztendlich stört es mich nicht wirklich, aber ist trotzdem ein überraschender Twist gewesen über den man diskutieren kann. Ich frag mich dabei die ganze Zeit ob die optische Ähnlichkeit von Emily Alyn Lind und Samara Weaving so gewollt war oder sich so ergab .

Was mich eher störte war das Alter der Figuren im Kontext zur Handlung. Besonders da wir ja ne Diskussion zu Kissing Booth hatten, wollte ich mal fragen wie du dies empfunden hattest. Der Film spielt 2 Jahre nach Teil 1, wo die Kids 12 Jahre waren. Hier konnte ich aber keine 14-Jährigen sehen, das passte nicht und blieb irgendwie ständig im Hintergrund. Die Pubertät ist da einfach ziemlich heftig unterwegs und wenn Emily Alyn Lind als 18 jährige mit sexy Ausschnitt und Hotpants da rumläuft, passt es nicht wirklich für mich. Auch wenn Sex die Lösung aller Probleme ist, frag ich mich ob man nicht einfach einen größeren Zeitsprung hätte machen sollen . Es ist doch anders wenn 21-Jährige 18-Jährige mimen, als wenn 18-Jährige 14-Jährige darstellen.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
12.09.2020 16:17 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.142 | Reviews: 0 | Hüte: 97

Ich habe mir den Film am 12. September 2020 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Leider gehen die Sterne hier nicht :/ Film ist deutlich überdrehter als der erste Film, macht aber noch Spaß. Klar versucht man rauszuholen was geht, und es sind auch einige witzige Stellen dabei, doch mit dem überraschend guten Vorgänger kann die Fortsetzung leider so nicht mithalten. Die 3,5 Hüte verdient er sich dennoch für schön trashige, überaus blutspritzende Unterhaltung

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
11.09.2020 15:57 Uhr | Editiert am 11.09.2020 - 15:59 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.834 | Reviews: 27 | Hüte: 246

Der lang ersehnte 2. Teil.

Teil 1 hatte mir ja gut gefallen, war ein spaßiger Film, also im Sinne von so übertrieben und bescheuert, dass es schon wieder Spaß macht.

Von Teil 2 hatte ich mir dasselbe erhofft.

Und das hab ich auch bekommen. Der Film war sogar noch bescheuerter als Teil 1.

Allerdings muss ich erstmal kritisieren: Die Story war im Grunde dieselbe, nur das Setting war anders (größer und besser, also besser aussehend, der Film hatte echt tolle Aufnahmen).

Dass Melanie nach all dem sich diesem Teufelskreis angeschlossen hat, fand ich doof und unverständlich. Das ist eigentlich mein Hauptproblem mit dem Film, insgesamt stört es mich aber nicht so sehr. Ich meine, bei einem Film mit so vielen bescheuerten Charakteren ist sie nur einer mehr...wenn ich so drüber nachdenke, ist es doch nicht mehr so unverständlich.^^ Aber dennoch doof.^^

Ansonsten, dass der alte Cast wieder mit dabei war, hat mich völlig überrascht, damit hatte ich nicht gerechnet. Noch mehr hat mich überrascht, dass auch Samara Weaving wieder mit dabei war, denn ich dachte, das wäre nicht der Fall, das wurde gut geheim gehalten, denn ich hatte mich dahingehend ja mal informiert. Daher hat das den Film teilweise gerettet, auch wenn ich enttäuscht war, dass sie im Gegensatz zu den anderen erst am Ende wieder richtig aufgetaucht ist.

Auch ihr Sinneswandel hat mir gefallen.

Jenna Ortega als Phoebe fand ich echt gut.

Der Film war mind. genauso brutal wie Teil 1 und hat mit dem Dämonenkram noch einen drauf gesetzt und bestätigt, dass es den Teufel, Dämonen etc. in der Welt gibt. Total abgefuckt, aber geil. Die Effekte waren...naja, dementsprechend.^^ Aber nicht soo schlecht.

Der Soundtrack war auch ganz nett.

Wenn das Ende nicht gewesen wäre hätte ich geschrieben, dass ich enttäuscht bin. Aber so muss ich sagen, eine nette Fortsetzung, aber unter meinen Erwartungen und unbedingt nötig wäre sie dann doch nicht gewesen.

Also Teil 1 mag ich lieber, wird auf ewig feinster Trash bleiben, Teil 2 wird da sicher nicht lang von sich hören lassen.

Bin mal gespannt, ob es noch einen 3. Teil gibt. Die Mid-Credit-Szene kann man ja als Anspielung darauf sehen.

3,5 Hüte

@Moviejones

Ihr habt noch eine Bewertungssperre drin, könnt ihr die bitte rausnehmen? Danke. smile

Zitat der Woche: "Früher haben wir zum Himmel hoch gesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist. Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz." ~ Cooper - Interstellar
Forum Neues Thema
Anzeige