AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Glass Onion - A Knives Out Mystery gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Glass Onion - A Knives Out Mystery (2022)

Ein Film von Rian Johnson mit Daniel Craig und Dave Bautista

Kinostart: 23. November 2022139 Min.FSK12Drama, Komödie, Krimi
Meine Wertung
Ø MJ-User (20)
Mein Filmtagebuch
Alle 4 Trailer

Glass Onion - A Knives Out Mystery Inhalt

Privatdetektiv Benoit Blanc ist wieder gefordert: In Griechenland muss er einen verzwickten Fall lösen, bei dem die Liste der Verdächtigen lang und das mögliche Mordmotiv jedes Einzelnen äußerst ungewöhnlich ist. Der Tech-Milliardär Miles Bron hat nämlich die Unternehmerin Andi Brand, die Politikerin Claire Debella, den Wissenschaftler Lionel Toussaint, die Modedesignerin Birdie Jay und deren Assistentin Peg sowie den YouTube-Star Duke Cody sowie dessen Freundin Whiskey auf seine private griechische Insel eingeladen. Doch dann kommt es zu einem Todesfall...

Nach dem Kino ab dem 23. Dezember 2022 auf Netflix.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Glass Onion - A Knives Out Mystery und wer spielt mit?

OV-Titel
Glass Onion - A Knives Out Mystery
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Zur Filmreihe Knives Out gehört ebenfalls Knives Out - Mord ist Familiensache (2019).
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
14 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
10.01.2023 20:58 Uhr | Editiert am 10.01.2023 - 21:00 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.987 | Reviews: 7 | Hüte: 83

Ich habe mir den Film am 09. Januar 2023 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

War doch wieder sehr unterhaltsam. Knives Out war besser, aber der hier machte ebenfalls Spaß, nur aus anderen Gründen. Einer dieser Filme, die zwar auch eine Menge Schwächen aufweisen, denen man diese aber leicht verzeihen kann, weil er sehr kompetent umgesetzt ist. Nichts außergewöhnliches, aber so gut, dass es mit der Reihe gerne weitergehen darf.

Mittlerer Unterhaltungswert!

Mittlerer Wiederschauwert!

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.01.2023 16:51 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 16.012 | Reviews: 171 | Hüte: 567

Im Hintergrund schwingt eine Ähnlichkeit zwischen Miles Bron und Frank T.J. Mackey aus "Magnolia" mit, dass es aber sogar eine direkte Verbindung zwischen den beiden gibt, wusste ich bisher noch nicht. Eine kluge Referenz.

https://twitter.com/ditzkoff/status/1606414871851048960

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
08.01.2023 12:22 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.105 | Reviews: 216 | Hüte: 561

Guter Film mit leichten inhaltlichen Redundanzen zum ersten Film ( Damsel in Distress mäßige Auflösung ), der trotzdem gut zu unterhalten weiß. Allerdings fand ich den anderen Weihnachts-Krimi des anderen Streamers hier deutlich besser - See How they run.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
07.01.2023 23:28 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.866 | Reviews: 71 | Hüte: 513

Auch "Glass Onion" ist wieder ein guter, spannender, interessanter und lusitger Krimi im Stile des Vorgängers. Während der Handlung rattert der eigene Kopf und man überlegt ständig, wer denn nun der Täter ist und was das genaue Motiv. Aber dennoch muss ich sagen, dass mir "Knives Out" doch noch etwas besser gefallen hat. Der war gewitzter, gewiefter und noch etwas intelligenter als "Glass Onion". Die Familie war in "Knives Out" durchtriebender und ich hatte überhaupt keine Ahnung, wer letztendlich der Täter sein könnte. Zudem gefiel mir, dass "Knives Out" halt auch noch neben Krimi auch ein Familiendrama war, was man von "Glass Onion" nicht behaupten kann.

Hier bei Glass Onion fand ich den Anfang etwas lang, bis dann endlich der Mord passiert. Die Charaktere sind hier ein wenig ZU überdreht und die Auflösung fand ich hier auch nicht ganz so spektakulär und vor allem unerwartet erwartbar. Was ich damit sagen will: Der Täter war die Person, die ich am wenigsten vermutet hätte, obwohl diese Person auch wiederum am Offensichtlichsten war, weil diese Person das stärkste Motiv hatte. Genau DESWEGEN hatte ich eben nicht damit gerechnet, weil mir das zu einfach gewesen wäre. Und genau so einfach war es dann auch. Das fand ich irgendwie etwas "lahm".

Und trotz der knapp 140 Minuten Laufzeit (10 Minuten länger noch als "Knives Out") wirkte die Dauer der Ermittlung und die Auflösung mir wie zu schnell abgehandelt, während der Anfang mir etwas zu lang vorkam.

Schauspielerisch allerdings wieder top besetzt und top gespielt. Auch die Dialoge sind klasse und das Setting ist interessant, kann aber auch nciht mit dem Herrenhaus des Vorgängers mithalten.

Auch musikalisch hat der Film mir gefallen.

Insgesamt auf jeden Fall sehenswert und eine gute Fortsetzung, wenn auch nicht ganz so genial wie der Vorgänger.

8/10 Punkte - Geringer Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
03.01.2023 17:55 Uhr | Editiert am 03.01.2023 - 17:55 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.790 | Reviews: 2 | Hüte: 108

Wie schon Knives Out ist auch Glass Onion wieder ein gelungener Krimi von Rian Johnson, wobei mir das Setting und die Charaktere im ersten Teil noch besser gefallen haben. Kate Hudsons Figur fand ich seeehr nervig. Positiv finde ich, dass sich der Film jedoch deutlich anders anfühlt als sein Vorgänger, was nicht selbstverständlich ist für eine Fortsetzung. Hoffentlich wird das für eventuell kommende Nachfolger beibehalten.

4 von 5 Hüten

Chaos isn’t a pit. Chaos is a ladder.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
03.01.2023 14:26 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.951 | Reviews: 162 | Hüte: 496

Gefiel mir tatsächlich etwas besser als der erste Teil. Ein bisschen leichtgängiger und leichfüßiger. Für mich als jemand, der kein großer Krimiliebhaber ist (wie untypisch in Deutschland) war das angenehmer, auch wenn mir das zweite Drittel zu konstruiert war - was aber vermutlich so sein muss.
Insbesondere Daniel Craig spielt großartig und hatte auch tolle Dialoge.

@Duck-Anch-Amun
Eigentlich genauso wie der Vorgänger und doch so anders. Auch bei Glass Onion (spannend, dass Johnson sich eiegtnliche gegen den Zusatz A Knives Out Mystery wehrte)

Verständlich. So wie ich das überschaut habe kam kein einziges Messer im Film vor? Der Titel ist dann leider ein Marketingopfer.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.12.2022 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.747 | Reviews: 45 | Hüte: 678

Eigentlich genauso wie der Vorgänger und doch so anders. Auch bei Glass Onion (spannend, dass Johnson sich eiegtnliche gegen den Zusatz A Knives Out Mystery wehrte) handelt es sich um einen spannenden Krimifilm, der zum Miträtseln einlädt, spannende Wendungen einbaut, verschiedene unterschiedliche Charaktere toll beleuchtet und dies mit einer gewissen Portion Selbstinorie. Dem Humor wurde nochmals eine Schippe draufgelegt, was leider nicht immer der Handlung hilfreich war - da fand ich die Mischung in Teil 1 noch besser. Es liegt auch an den Charakteren, die allesamt dann doch eine Schippe zu crazy sind, wobei allesamt durchaus so in der Realität existieren könnten - was auch der Spaß mit einer gewissen Kritik an momentanen Gesellschaftsnormen (Konsum, Social Media, Hightech-Firmen) ausmacht.
Neben dem Humor ist auch das Setting diesmal so komplett anders - farbenfroh, skurril und ebenfalls übertrieben passt dies zu Gesellschaft - mir persönlich war auch dies zu übertrieben und diente halt zu oft dem Humor. Dies alles gipfelt dann natürlich in einem explosivem Finale - wieder mal zu überzeichnet und doch passt es zu dem was der Film sein will.

Der Fall an sich war nicht ganz so spannend, die Figuren und das Setting sagten mir nicht gerade so zu - weshalb ich Teil 1 höher bewertete. Trotzdem handelt es sich dabei um subjektive Ansichten, weshalb auch dieses Krimiabenteuer durchaus zu empfehlen ist.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.12.2022 00:59 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 16.012 | Reviews: 171 | Hüte: 567

Mit dem von "Knives Out" unabhängigen "Glass Onion" kreiert Rian Johnson erneut einen sehr gut geschriebenen Whodunnit, verwinkelt, überraschend und spannend, mit brilliantem Timing und viel Witz. Johnson vermengt seine Krimikomödie dabei sogar noch mit einer ordentlichen Politsatire, die Adam McKays Versuche der letzten Jahre ganz alt aussehen lässt. Ein reicher Tech-Milliardär lädt eine Gruppe von Freunden aus diversen gesellschaftlichen Sparten während der Corona-Pandemie zu einem Murder-Mystery-Spiel auf seine griechische Privatinsel ein. Es ist faszinierend, Johnson dabei zuzusehen, wie er den gesamten Laden von oben bis unten in seine Einzelteile zerlegt, jeden Charakter vorführt und deren geheimen, internen Spielchen entlarvt. Zudem gefällt mir, wie die Mona Lisa als beobachtendes Auge der Kunst über allen Geschehnissen hängt.

Hier und da wird "Glass Onion" (bewusst) überdramatisiert, Daniel Craigs Dialekt-Overacting taugt nur selten etwas, auch wenn er wie in Teil 1 wieder klar seine Momente im Film hat. Die eigentlichen schauspielerischen Highlights sind jedoch Edward Norton als Tech-Milliardär und Janelle Monáe als dessen ehemalige Unternehmenspartnerin, des Weiteren die wunderbaren Cameos mehrerer gesellschaftlicher Größen.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
26.12.2022 21:51 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.115 | Reviews: 20 | Hüte: 43

Ich bin auch sehr angetan gewesen von Glass Onion.

Der Aufbau hat mir persönlich sehr gut gefallen. Also die vergleichsweise lange Exposition am Anfang, die einem eigentlich erst einmal auf eine falsche Fährte führen soll, wovon der Film am Ende profitiert. Generell gefällt mir die Erzählstruktur, die sich Zeit nimmt und durch die Zeit springt.

Der Fokus lag mehr auf Benoit Blanc, wo man etwas gemerkt hat, dass er mehr zur "Marke" aufgebaut werden soll. Bei den angedachten Fortsetzungen, sicherlich nicht verwunderlich.

Und mit Blick auf eben jene Fortsetzungen finde ich es auch spannend, dass das Setting so "anders" war, als beim Vorgänger. Hier scheint man früh klarmachen zu wollen, dass man sich austoben möchte und nicht denselben Film im immer neuen Gewand liefert.

Der Cast war zwar insgesamt sehr vielversprechend, aber es stimmt schon, dass am Ende des Tages manche Figuren blasser blieben, als andere. Ich denke da z.B. an Kathryn Hahn. Aber mit Blick auf das Gesamt-Werk ist es verkraftbar, wenn sich nicht jede und jeder in den Vordergrund spielt.

Jedenfalls beweist Johnson einmal mehr, dass er eeeecht gute Filme machen kann.
Ebenfalls einmal mehr bleibt es für mich umso rätselhafter, wie dann so eine Shitshow wie Last Jedi passieren konnte.
Aber nun gut, vielleicht löst Benoit Blanc das ja in einem der nächsten Fälle auf (:


Meine Bewertung
Bewertung

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
26.12.2022 20:32 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.218 | Reviews: 48 | Hüte: 334

Heute bin ich nun endlich dazu gekommen, ihn zu schauen.

Glass Onion bietet über 2 Stunden hochspannende Unterhaltung und Mystery mit einem klasse Cast, guten Charakteren, tollem Soundtrack, einer schönen Location, so einigen guten Twists und gutem Humor. Der Film ist ganz anders als sein Vorgänger und das in guter Hinsicht. Auch gab es einige Cameos und sowas mag ich ja immer.

Insgesamt eine gute Fortsetzung, die für mich an das Original aber nicht ganz herankommt. Zum einen fand ich dort den Cast besser und der Funke war dort von Anfang an da und das war bei Glass Onion nicht der Fall. Ich denke auch nicht, dass ich ihn wie Knives Out öfters sehen könnte. Schon alle paar Jahre mal, aber Knives Out noch öfter. Dass es ein Netflix-Film ist, merkt man ihm irgendwie auch etwas an.

Dennoch ein toller Abschluss zum Jahresende.

Meine Bewertung
Bewertung

Schlangen...warum ausgerechnet müssen es Schlangen sein?

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
26.12.2022 19:26 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.618 | Reviews: 37 | Hüte: 86

Der erste "Knives Out" Film schaffte es, einen spannenden Kriminalfall mit Familiendrama zu verbinden und fuhr eine ganze Schar an interessanten Charakten mit ausgefeilten Figurenzeichnungen dafür auf.

Bei "Glass Onion" haben wir nun eine Fortsetzung, welche etwas weniger "klassisch" wirkt und dafür mehr moderne Ansätze einbaut, wie die Covid-Pandemie oder einen deutlich von Elon Musk inspirierten Multimilliardär. Nur schafft man es dieses mal nicht, dem Zuschauer auch wirklich Figuren zu zeichnen, welche über die erste Schicht hinausgehen. Auch spielen nicht alle Darsteller auf dem gleichen erfrischenden Niveau wie beim Erstling. Am meisten kann hier noch Edward Norton aus seiner Figur herauszaubern.

Trotz allem kann der Film noch immer recht gut unterhalten und bietet einen realtiven Schauwert, wenn auch hier nicht wirklich ein neuer Klassiker vorliegt. Eigentlich ist die Rechnung ganz einfach... da es sich hier um eine Netflix Produktion handelt, sollte man einfach die Erwartungen etwas tiefer ansetzen, dann kann man sich auch gut unterhalten lassen.

Der "Comedy" Gehalt wurde hier auch etwas erhöht, wobei ich mir bis jetzt nicht sicher bin ob das nun besser oder schlechter für den Film ist, also werte ich das mal als neutral an. Ein echtes Hightlight, war der Miniauftritt von Hugh Grant. Vielleicht hätte man hier dessen Rolle wirklich erweitern sollen (zukünfige Filme ?), um ihn mit Craig agieren zu lassen. Im Sinne von Holmes und Watson. Das würde auch den "Comedy Gehalt" rechtfertigen und ein paar nette Diskussionen zwischen den beiden, wäre mit Sicherheit ein Bonus-Pluspunkt.

Bewertung: 6,5 von 10 Punkten

Meine Bewertung
Bewertung

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.06.2022 16:41 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.105 | Reviews: 216 | Hüte: 561

Ganz zu schweigen davon, dass ein Craig heute eigentlich kein anderes Standbein hat und froh darüber sein, überhaupt passable Angebote zu bekommen.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
15.06.2022 14:34 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.782 | Reviews: 13 | Hüte: 203

@ luhp92

Wobei inzwischen durchaus fraglich ist, ob Netflix den Deal heute nochmal so machen würde. Nachdem sie fürs erste Quartal 2022 ja erstmals einen Abonnentenrückgang vermelden mussten, wird berichtet, dass Netflix künftig bei seinen Projekten nicht mehr so freigebig sein will.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.06.2022 12:14 Uhr | Editiert am 15.06.2022 - 12:14 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 16.012 | Reviews: 171 | Hüte: 567

"Craig will earn many, many tens of millions of dollars from the Netflix pact, as will Johnson (who received an Oscar nomination for original screenplay for “Knives”) and producer Ram Bergman."

https://variety.com/2021/film/news/netflix-knives-out-daniel-craig-1234946414/


Allein Daniel Craigs Gage übertrifft anscheinend schon das gesamte Budget des ersten Teils (40 Mio USD). Das passt zu PaulLegers neulicher Aussage, dass die Gagen bei Netflixfilmen höher ausfallen, weil es dort keine Box-Office-Gewinnbeteiligungen gibt. Dass der Unterschied so groß ausfällt, finde ich schon heftig.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Forum Neues Thema
AnzeigeN