Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Noah gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Noah (2014)

Ein Film von Darren Aronofsky mit Russell Crowe und Jennifer Connelly

Kinostart: 03. April 2014138 Min.FSK12Abenteuer, Fantasy
Meine Wertung
Ø MJ-User (9)
Mein Filmtagebuch
Alle 5 Trailer

Noah Inhalt

Die Erde ist dem Untergang geweiht - verurteilt zur Zerstörung durch eine gigantische Sintflut. Nur einer ist von Gott auserwählt, das Unmögliche zu schaffen und alles irdische Leben vor der Apokalypse zu retten. Er ist dabei erhaben über Naturgewalt, menschliche Verschwörungen und Hoffnungslosigkeit. Sein Name: Noah! Doch das Ende der Welt ist für Noah, seine Frau Naameh, seine Söhne Ham und Shem sowie ihre Freundin Ila erst der Anfang eines epischen Abenteuers auf der Suche nach einem Zeichen am Horizont, das neues Leben verspricht.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Noah und wer spielt mit?

OV-Titel
Noah
Format
2D/3D
Box Office
362,64 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
31.12.2018 21:11 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.155 | Reviews: 214 | Hüte: 4

"Noah" ist ein recht gelungener Streifen geworden. Die Story hat mir gut gefallen, aber sie hat leider auch ihre Längen. Man hätte hier und da ein paar Szenen weg kürzen können und man hätte das Werk trotzdem verstanden. Die Geschichte ist, auch wenn er etwas lang geworden ist, interessant, auch wenn die Grundthematik schon häufig verfilmt wurde, zeigt er doch interessante Aspekte auf.

Die schauspielerischen Leistungen sind extrem gut. Russell Crowe hat seine Rolle unfassbar stark gespielt und man nimmt seine Rolle und Entscheidungen zu 100 % ab. Die musikalische Begleitung ist extrem stark. Sie wird vom Orchester gespielt und es passt extrem gut. Es gibt kein Stück, was ich störend fand. Die Special Effects sind zum großen Teil sehr gut gelungen, nur gab es hier und da ein paar Szenen, die eher nach CGI aussahen. Des Weiteren nimmt die Kamera die einzelnen Szenen sehr ruhig auf, was ich sehr schön fand, aber es gibt leider ein paar ruhige Szenen, wo die Haltung der Kamera nicht so ruhig ist und warum man sich bei den Szenen für die Kamera auf der Schulter entschieden hat, leuchtet mir nicht ein.

"Noah" ist stark und sehenswert geworden, den ich an dieser Stelle Ihnen weiter empfehlen möchte, auch wenn man ein bisschen Geduld mitbringen muss. Er schafft es auch ein klein wenig Spannung in die Geschichte zu integrieren.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
11.10.2015 03:20 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.244 | Reviews: 2 | Hüte: 49

Ich habe auch beide Filme gesehen. Und auch ich war nach Exodus, den ich im Kino gesehen habe, etwas enttäuscht. Aber ich muss sagen, dass ich Noah nicht als viel besser empfand. Weder der eine, noch der andere Filme hatte etwas, was ihn im Fantasy- oder im "Religions-Genre" irgendwie großartig herausgestellt hätte. Beides waren mMn solide Filme, die man sich mal anschauen kann. Nicht mehr, nicht weniger.

Gerade bei Exodus hatte ich aber auch das Gefühl, dass Scott sehr beschnitten wurde. Der Film "durfte" einfach nicht länger als max. 180 min sein, obwohl die Geschichte das ohne Weiteres zugelassen hätte.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
11.10.2015 02:37 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.989 | Reviews: 178 | Hüte: 398

Nach dem mehr als enttäuschenden "Exodus" brauchte ich direkt im Anschluss eine vernünftige Bibelverfilmung. Von daher habe ich mir "Noah" nach dem Kinobesuch nun zum zweiten mal angeschaut.

Noah, der erste Umweltschützer der Menschheit.
Darren Aronofsky erzählt seine eigene Version der Bibelgeschichte um die Arche Noah, mit der er einem Großteil der Zuschauer vor den Kopf gestoßen hat. Mir gefällt "Noah" dagegen sehr, weil Aronofsky die Geschichte eben aus einem anderen Blickwinkel betrachtet und obendrein äußerst intensiv in Szene setzt. Wer näher an meiner Meinung interessiert ist, dem empfehle ich, meine Kritik zu lesen.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Nuridin : : Moviejones-Fan
22.04.2014 03:28 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 370 | Reviews: 32 | Hüte: 3
Ganz nett, muss ich mir aber nicht ein zweites mal angucken smile
Forum Neues Thema