Anzeige
Anzeige
Anzeige

Alien - Covenant

News Details Kritik Trailer
"Prometheus"/"Alien"-Brückenschlag

"Alien - Covenant"-Prolog erzählt, was mit Shaw & David geschah!

"Alien - Covenant"-Prolog erzählt, was mit Shaw & David geschah!
23 Kommentare - Do, 27.04.2017 von S. Spichala
"Alien - Covenant" soll eine "Prometheus"-Fortsetzung sein - das untermauert der Prolog zum Sequel. Auch das naheliegende R-Rating hat sich bestätigt.

Auch wenn das Wort "Prometheus" nicht in Alien - Covenant auftaucht und wir Davids verbessertes Nachfolgemodell, Michael Fassbenders Walter, kennenlernen werden - der neue Film von Ridley Scott soll ganz klar eine Fortsetzung von Prometheus - Dunkle Zeichen sein. Wer es nicht glaubt, den überzeugt vielleicht der Prolog zu Alien - Covenant namens "The Crossing", den 20th Century Fox veröffentlicht hat. Ihr findet ihn unten angehängt.

Dieser Prolog zu Alien - Covenant erzählt, was mit Dr. Elizabeth Shaw (Noomi Rapace) und David (Fassbender) nach Prometheus - Dunkle Zeichen geschehen ist: An Bord eines Raumschiffs der Konstrukteure versucht Shaw David zu reparieren, während sie weiter auf der Suche nach den Schöpfern der Menschheit sind. Und Kurs auf deren Heimatwelt setzen...

Eine schöne Einstimmung auf den Kinostart am 18. Mai. Die Altersfreigabe der MPAA steht jetzt offiziell fest: Alien - Covenant ist Rated R, zum Glück.

Quelle: 20th Century Fox
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
23 Kommentare
1 2
Avatar
Cassjo : : Moviejones-Fan
29.04.2017 14:14 Uhr
0
Dabei seit: 11.03.16 | Posts: 99 | Reviews: 1 | Hüte: 4

Stil und Präsentation sind nach wie vor einfach atemberaubend. Hier nun eine Art Andockschiff/-station auf dem möglichen Heimatplaneten der Engineers, die den Stil der asymmetrischen Schiffe konsequent beibehält.

Das letzte Bild mit dem Blick von David an die "Decke" in Zusammenhang mit den gesprochenen Worten macht klar, was wohl unweigerlich passieren muß.

Handlungstechnisch allerdings eine fragwürdige Entscheidung, all das Potential in einen Prolog zu quetschen, um dann erst rasch die Voraussetzungen für Covenant zu schaffen. Dort wird dann die schwarze Flüssigkeit ja wohl wie eine Art Spore funktionieren, wenn man annimmt, dass der Trailer nicht auf eine falsche Fährte führen will.

Ich sehe R. Scott nach wie vor als schlechten und überschätzten Regisseur an und Lindeloff werde ich Prometheus ebenfalls nie wirklich verzeihen können. Der damalige Impact und die genial minimalistische Inszenierung des Settings rund um den Spacejockey in "Alien" wird fortan immer diesen faden Beigeschmack behalten.

Mythos verkommt so zu seichter inkonsequenter Kost.

Ändert aber nichts daran, dass der neue Film irgendwie doch noch mit Hoffnung begleitet wird, dass man die Kurve kriegen könnte. Rein vom Produktionsdesign her ist er jetzt schon obere Liga, wie alles, was mit diesem Filmuniversum zu tun hat.

Avatar
LindaFB : : Splitter
29.04.2017 08:33 Uhr
0
Dabei seit: 03.10.16 | Posts: 428 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Nach dem Angriff von David auf den Heimatplaneten, sollte es dort von Xenomorphen nur so wimmeln. Evtl. wird dies nochmal aufgegriffen in einem der neuen Filme. Wäre sicherlich interessant.

"Kennen sie mich noch? Hm? Hm?"

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
28.04.2017 06:41 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.694 | Reviews: 28 | Hüte: 299

@Xehanort

Was Aien 2 angeht gebe ich dir recht, jedoch bin ich auch skeptisch beim neuen Alien. Einfach weil Scott sehr ungeplant vorging. Erst wollte er Prometheus fortsetzen, hatte sogar grünes Licht für den Film und war im Gespräch mit Raapace und Fassbender. Dann erwähnt Bloomkamp seine Alien Idee und Fox ist interessiert. Plötzlich wirft Scott alles um, cancelt Prometheus 2 und macht plötzlich einen Alien Film mit neuer Crew und ohne der Hauptdarstellerin von Prometheus.

Ich meine, klar werde ich mir den Film im Kino anschauen, aber ich befürchte schlimmes frown

Avatar
Xehanort : : Moviejones-Fan
27.04.2017 13:27 Uhr
0
Dabei seit: 08.07.16 | Posts: 10 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Verstehe ehrlich gesagt das Problem der meisten hier nicht , für mich bietet Alien Covenant genau das was ich schon immer in einem Alien Film sehen wollte. smile

Die Mythologie und Ideen von prometheus und das Alien aus Teil 1.

Endlich kein 0185 Alien Shooter Action streifen , welchen wir garantiert von Neill blomkamp bekommen hätten. Camerons Alien Film war zwar technisch der beste , war für mich aber der Anfang vom Ende des Alien franchises. Den gefählichen und unberechenbaren Killer hat er zu kanonenfutter verarbeitet und die symphatische Crew der nostromo wurde zu einem haufen Cliche Soldaten.
Also ja ich bin sehr zufrieden mit dem was Scott hier abliefert smile

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
27.04.2017 12:46 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 503 | Reviews: 2 | Hüte: 31

@tim

wir sahen in Prometheus aber eine Art Relief einer klassischen Alienkönigin. Das macht Scott ja auch nicht ohne Grund.

Möglich, dass der Xenomorph nur erneut erschaffen wird.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
27.04.2017 12:44 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.692 | Reviews: 257 | Hüte: 622

Was wir vielleicht nicht vergessen sollten, ist dass David die Geschichte erzählt, und er ist nicht unbedingt bekannt dafür ein verläßlicher Erzähler zu sein wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Tim : : King of Pandora
27.04.2017 11:37 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 3.044 | Reviews: 192 | Hüte: 85

@ZSSnake
Ich finde es auch spannend mehr zu erfahren, doch wie es verpackt wird, darauf kommt es an. Und wühl mal in den alten News, mir ist so, als wenn Scott vor einiger Zeit schon bestätigt hat, dass wir in Covenant die Schaffung des bekannten Aliens sehen werden. Im Trailer kam ja auch schon das klassische Alien vor und die Finger hat hier David im Spiel, der maßgeblich bei der Erschaffung beiträgt.

Ich geb dem Film eine Chance und freu mich auch drauf, aber ich bleibe trotzdem sehr skeptisch, ob mir die Richtung die eingeschlagen wird gefällt.

@Bonsai
Warum mit der ABC-Tradition gebrochen wird, verstehe ich bei dem Film auch nicht. Finde es auch etwas schade.

Avatar
Wizard-Ruud : : Klopfer
27.04.2017 09:58 Uhr | Editiert am 27.04.2017 - 10:00 Uhr
0
Dabei seit: 15.06.15 | Posts: 288 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Was Bonsai sagt, war auch meine erste Gedanke... WTF? Am Ende von diesem Prolog wird was gezeigt was auf den BIldern zu sehen ist. Das ist schon arg komisch. Also sind meine Gedanke das dieser Prolog auch im Film verarbeitet sein sollte.

Anbei den Link zum Bild und hoffe das ich es als spoiler markieren kan.

http://www.moviejones.de/galerien/f40349b52193/alien-covenant.html

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
27.04.2017 09:04 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 1.042 | Reviews: 0 | Hüte: 49

Ich habe immer noch das Gefühl das Scotts Ego ihm selbst im Weg stand.

Ich habe zwar keinen Zweifel daran das covenant ein würdiger Alien Film werden wird. Doch finde ich nach wie vor die Art wie er Bloomkamp in den Rücken gefallen ist aus menschlicher Sicht sehr unwürdig und unfair.

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
27.04.2017 08:22 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 503 | Reviews: 2 | Hüte: 31

Bin ich der Einzige den es stört, dass der neue Android nicht konsequent z. B. "Eugene", sondern "Walter" heißt? Ihr wisst schon ... Ash, Bishop, Call, David?

Ebenso wird hier scheinbar der dickste Spoiler in einem kleinen Prolog abgehandelt ... what?

Ich dachte mir das schon bei einem der Filmfotos: Scheinbar löscht David die komplette Bevölkerung des Heimatplaneten der Konstrukteure bei der Ankuft mit der Biowaffe aus. Wenn ich den Ausspruch "I learned about their ways" und dann das Gedicht anhöre, geht er wohl davon aus, dass sie es verdient haben - vielleicht ja um die Erde zu schützen.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
27.04.2017 07:36 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.694 | Reviews: 28 | Hüte: 299

@Gabriel

Sorry, da muss ich widersprechen, denn Scott hatte schon grünes Licht für Prometheus 2. Als jedoch das Studio nach seinem Promtheus auch noch eine Alien Fortsetzung machen wollte, änderte Scott, nicht das Studio, von Prometheus 2 auf Alien.

Also war es ganz klar nicht dem Studio sondern einzig und allein Scott geschuldet, dass wir kein Prometheus und auch kein Alien 2.1 bekommen.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
27.04.2017 05:39 Uhr | Editiert am 27.04.2017 - 05:44 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.971 | Reviews: 184 | Hüte: 618

@ Tim:

Hmm, dann sind unsere Auffassungen da wohl unterschiedlich. Zum einen fand ich persönlich die Idee Spannend ein wenig zu erforschen woher das Alien kommt und bisher sehe ich noch keinen Grund nicht anzunehmen, dass es als Lebensform weit vor Prometheus existierte. Genau wie ich in den bisherigen Covenant-Trailern keinen Grund zu dieser Annahme erkennen konnte. Wenn Prometheus nämlich etwas richtig gut gemacht hat, dann KEINE klaren Antworten geben wink Vermutungen und Ideen, ja durchaus. Aber selbst wenn die Annahme des Aliens als Ultimative Biowaffe richtig sind, wären für mich die Aliens auf dem Erbauer-Planeten doch eher ein Punkt der auf ein sehr hohes Alter der Spezies schließen lässt.

Das "Alien" in Prometheus ist ja gänzlich anders entstanden als alle bisher bekannten Aliens. Hier war der Weg ja "Flüssigkeit - Embryonal entstandenes Proto-Facehugger-Dings - Erbauer - Proto-Chestburster". Nichts daran, abgesehen von ein paar der optischen Eigenschaften, war für mich "klar" Alien.

Die Wesen auf dem Planeten der Erbauer können da vor Tausenden Jahren ihre Erschaffer ausgeschaltet haben. Wissen wir ja nicht. Abgesehen mal davon ist Scott im seltensten Fall schuld daran wenn er kein gutes Skript bekommt mit dem er arbeiten kann. Auch wenn ich definitiv der Meinung bin, dass auch die Idee des neuen Alien-Films von Bloomkamp reizvoll klang - mal abgesehen davon, dass auch die vermutlich eher ein Schritt zum klassischen Alien zurück gewesen wäre. Zudem der dann Alien 3 quasi ausgelöscht hätte von der Logik her was in meinen Augen ein größerer Schaden an der Mythologie des Franchise gewesen wäre...

Ich finde es außerdem seltsam, dass hier so viele Scott scheinbar die Alleinschuld an Prometheus Problemen zuschieben wollen, obwohl er regiemäßig garnicht die Schwäche des Films war, sondern das Lindelof-Script, dass wie schon so mancher Arc in LOST damals einfach nicht zuende gedacht wirkte.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
27.04.2017 02:09 Uhr | Editiert am 27.04.2017 - 02:21 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.431 | Reviews: 12 | Hüte: 288

@Batman76 Deine Entäuschung zu Prometheus verstehe ich, auch wenn ich den Film von der ersten Minute an super fand. Bei manch anderen Filmen ergeht es mir aber auch oft so. Ist auch egal denn den Hut gebe ich dir für folgenden Satz Und wenn ich den Prolog mir anschaue, hätte ich richtig Lust, das, was hier in wenigen Minuten abgehandelt wurde, als normalen Spielfilm zu sehen. Genau das dachte ich mir gerade auch. Der Prolog hat gewaltig etwas von Stanley Kubrick eine Dramaturgie in die spannende Länge zu ziehen, und zwar ohne das eine gewisse Langeweile aufkommt. Ok Spielfilmlänge ist zwar übertrieben, aber wenn Scott es drauf gehabt hätte und nur ein wenig von Kubrick gelernt hätte, dann würde (hätte Ridley) 2 - 3/5 des Films diese Thematik übernommen und damit ganz was geiles erschaffen können und zwar den besten Übergang eines Alien Themas den es jemals gegeben hat. Denn bisher sehen die Trailer ja nur typisch Alien Mainstream Blockbuster aus und es fehlt für mich hier der richtige Übergang, wo diesmal der Focus auf Horror Action liegt.

Wen der Prolog im Film vorhanden ist, warum spoilert man hier aber so enorm? Ist hier, wie bei vielen Studios es der Fall ist, abermals wieder kein Vertrauen in dem Film vorhanden? Ist dies Absicht um die Fans von Prometheus zu locken?

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
27.04.2017 00:42 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 1.049 | Reviews: 0 | Hüte: 51

Also für mich ist die Sache relativ klar. Prometheus war nicht ganz der erhoffte Erfolg. Er spaltete die Fangemeinden. Manche fanden ihn gut, andere schlecht. Scott wollte sicher weitermachen, aber mit der Resonanz nach Prometheus war es vielleicht schwer für ihn das beim Studio durchzusetzen. Das Studio wollte vielleicht schon weitermachen, aber wollte das Scott gewisse Dinge ändert an der Story, wie z.B. mehr Alien. Aber Scott wollte da nicht weichen, frei nachdem Motto...entweder lasst ihr mich den Film so machen wie ich will oder gar nicht. Also kam nach Prometheus erstmal nichts mehr. Irgendwann kam ein junger Regisseur um die Ecke, mit der richtigen und guten Idee, die Studio und Fans gleichermaßen begeisterte. Scott fühlte sich dadurch nun bedroht, er wollte nicht das jemand anderes sein Vermächtnis fortführt. Also setzte er alle Hebel in Bewegung um zu verhindern das Blomkamp den Film macht. Das Studio war aber nur bereit das zu machen, wenn er Ihnen dafür den Film liefert den sie wollten, denn die Bosse hatten längst das große Geld gerochen, aufgrund der Resonanz der Fangemeinde. Sie haben gesehen, die Zeit ist Reif für einen neuen ECHTEN Alien Film. Scott gab zähneknirschend nach, denn NIEMAND sollte einen weiteren Alien Film machen ausser ihm. Sicher hatte er vor das Alien zurückzubringen, aber nicht so schnell und nicht so bald. Nun haben wir das Desaster und können nur das beste hoffen. Ich persönlich finde es Scheisse. Aber der erste Trailer sieht ganz nett aus. Auch wenn mich die deutliche Anlehnung an Ripley bei der neuen weiblichen Hauptfigur doch sehr Stört. Der ganze Trailer wirkt auf mich wie ein Alien 2.0 . Ein Remake des Originals. Und das regt mich doch etwas auf. Blomkamp hätte etwas neues und gutes geschaffen. Aber die alten Säcke in Hollywood (Studiobosse und Scott) haben einfach keine neuen guten Ideen mehr, darum wird alles nur noch neu Aufgelegt. Einige machen es wenigstens auch auf ehrlich weise und nennen es Reboot oder Remake. Aber was Scott macht, uns was neues verkaufen und altes zu liefern.das ist Bockmist. Ich weiss nicht auf was ich mehr Sauer bin, das Scott diesen Film macht oder das ich nie Blomkamps Film sehen werde...:-( Aber vielleicht überzeugt mich Scott sein Film ja doch, ich warte erstmal die Kritik auf MJ ab und erste Reaktionen und Vielleicht, nur vielleicht, gebe ich dem FIlm eine Chance und schaue rein.

So das war alles, Glückwunsch wer bis hier durchgehalten hat :-D und danke fürs lesen. Lasst einen Hut da, der Sommer kommt und ich brauche Schatten :-D

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
Tim : : King of Pandora
27.04.2017 00:21 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 3.044 | Reviews: 192 | Hüte: 85

@ZSSnake
Das größte Problem nennst du gerade selbst und das ist "schnell mal ein Raumschiff auf LV426" landen lassen. Der Alien-Mythos lebte auch immer ein wenig von dem Unbekannten. Für mich macht es einen gewaltigen Unterschied, ob die Aliens wie in Alien 1 dargestellt schon hunderte, vielleicht Jahrtausende existieren. So wurde uns das in Alien 1 verkauft und das war cool, weil man sich ausmalte, wie und woher sie kamen und was an Bord des Derelict geschehen ist. Jetzt wird die Story so umgeschrieben, dass das klassische Alien wie wir es kennen nichts weiter als eine Biowaffe ist, welches in der Form erst 5, 10, 15 Jahre vor den Ereignissen der Nostromo passiert ist. Muss nicht so kommen, aber bisher deutet alles darauf hin und das demystifiziert für mich die ganze Sache schon sehr erheblich. Es ist was anderes, wenn wie bei Alien 4 Schindluder getrieben wird. Der Film hängt hinten dran, den kann man wegdenken. Wenn aber das Fundament beschädigt wird, ist das gar nicht mehr so leicht. So wie die PT von Star Wars und sogar Rogue One teilweise die klassische Trilogie beschädigt hat, kann dies hier auch passieren. Es rutschen zu leicht Unstimmigkeiten hinein. Vielen Zuschauern ist das egal, und darauf legen es die Filmstudios an, aber ich finde so was schon bedenklich im Kontext der Reihe.

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY