Mein Filmtagebuch...
Prometheus - Dunkle Zeichen eintragen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Prometheus - Dunkle Zeichen (2012)

Ein Film von: Ridley Scott mit Noomi Rapace und Michael Fassbender

Kinostart: 09. August 2012120 Min.2D/3DScience Fiction, Action
Bewertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Der Videoplayer(4135) wird gestartet
Alle 9 Trailer

Prometheus - Dunkle Zeichen Inhalt

Eine Forschergruppe geht Hinweisen auf die Ursprünge menschlichen Lebens nach, die sie auf eine spannende und gefährliche Reise zu den dunkelsten Ecken des Universums führen. Dort müssen sie sich einem schrecklichen Kampf stellen, um die Zukunft der Menschheit zu retten...

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Prometheus - Dunkle Zeichen und wer spielt mit?

Box Office
403,35 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Was denkst du?
35 Kommentare
Avatar
TiiN - Pirat
07.03.2016 08:10 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Kommentare: 3.181 | Kritiken: 74 | Hüte: 102

Lief ja gestern im Fernsehen . und allein der Anfang ist unglaublich stark umgesetzt. Die Bilder, die Musik ... echt stark!

Mir gefällts auch, dass Ridley Scott nicht nur einen SciFI Film gemacht hat, sondern er stellte die große Frage: Warum? und er beantwortete diese auch teilweise.

Ich hoffe, dass die Handlung des Films in der Fortsetzung ausreichend zuende geführt wird.

Avatar
ION - Moviejones-Fan
21.12.2012 18:39 Uhr
0
Dabei seit: 27.09.10 | Kommentare: 1.225 | Kritiken: 0 | Hüte: 11
Eben den Film mal mit dem Audiokommentar gesehen.

Ein paar Antworten gibt es was ich nicht schlecht finde.

Ich würde das folgende mal in Spoiler setzen.

Hier wird auch gesagt das es Ridley Scotts Idee war das Drehbuch zu ändern. Weil der ursprüngliche Film "Genesis" zu sehr an Alien angelehnt war und das für Scott später doch zu "glatt" sei. Und es hätte somit keine Fortsetzung geben können. Da logischerweise Alien die Fortsetzung wäre.

Dass das Alien am Schluss eine Königin sein soll wurde nicht erwähnt. Scott sagt hier zu nur das es die nächste Stufe der Evolution sei.

Zu dem Spacejokey in Alien sagt er das dieser auf seiner Reise mit einem Problem zu kämpfen hatte und auf dem Planeten LV424 (oder so ähnlich) ebenfalls Notlanden müsste und das aus ihm ein Alien (wahrscheinlich die Königin aus Alien 2) ausgebrochen sei. Diese hat dann die Eier gelegt. So wie ich das verstanden hab, hat seiner Meinung nach die Königin erst später die Eier gelegt. Ich dachte immer die Eier seien Teil der Fracht gewesen da diese doch sehr akurat unter dem Laserstrahl angelgt wurden. Und erst nach durchscheriten des Lasers wurden diese Aktiv. Also Ansichtssache würde ich mal sagen wie man das interpretiert.

Weiter Antworten. Die Welt am Anfang stellt die Erde dar und die Konstrukteure haben uns erschafen weil sie uns eben brauchen um uns später mit dem Virus zu infizieren.
Der Konstrukteur am Ende entschließt sich David (der Android) zu töten weil er "beleidigt" ist weil ein "nicht" Mensch mit ihm spricht. Etwas eben das erschaffen wurde. Das ist seiner anscheinend nicht würdig.

Nun meine Frage zum Kommentar von Scott.

Scott geht am Anfang des Films auf Weyland ein und sagt irgendwas mit der späteren Verbindung mit Yutani. Er will es aber nicht erklären weil wer selbst nit drauf kommt hat eben Pech gehabt. Aber es sieht aus als wäre dies für die Entwicklung sehr sehr wichtig.

Was könnte er damit gemeint haben ?! Auf irgendwas sollte man später im Film achten.

Jemand eine Idee dazu ?!
Avatar
Xalorr - Moviejones-Fan
12.10.2012 22:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.10 | Kommentare: 82 | Kritiken: 2 | Hüte: 0
@Tim

Wohl wahr.
Es sind ja auch nur (wilde) Theorien.
Ich denke mal das kaum einer aus den Film richtig
schlau geworden ist.

So wie das Schiff in Alien I auf LV 426 aussah könnte es sich um das gleiche abgestürzte und umgekippte Schiff handeln.
Das Notsignal das des Computers auf der Nostromo empfängt könnte daher von den Überressten der Prometheus stammen.
Mit der richtigen Energiequelle können Notsignale
ewig gesendet werden.

Was während der Zeit zwischen Prometheus und Alien I mit den Planeten passiert sein könnte das er sö dermahsen sich verändert hatt, kann ich auch nur Mutmaßen.
Avatar
Tim - King of Pandora
12.10.2012 12:07 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Kommentare: 2.642 | Kritiken: 192 | Hüte: 52
@Xalorr
Dem kann ich so nicht zustimmen. Der Proto-Xenomorph machte für mich im Film irgendwie keinen Sinn und er passt auch nicht in den Alien-Lebenszyklus. Die ganze Zeitschiene haut dann nicht mehr hin. Zwischen Prometheus und Alien 1 liegen nicht so viele Jahre. Wann soll sich denn das klassische Alien (selbst unter der Prämisse der beschleunigten Entwicklung) entwickelt haben. Wann haben die Engineers es durchs All transportiert, um dann auf LV-426 abzustürzen und dann dort noch genug Jahre rumzuliegen, dass so ein verwahrloster Zustand des Raumschiffs entsteht? Hier hat das Drehbuch in meinen Augen mehr Löcher als ein Schweizer Käse.
Avatar
Xalorr - Moviejones-Fan
12.10.2012 10:52 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.10 | Kommentare: 82 | Kritiken: 2 | Hüte: 0
@ePred

Da stimm ich dir zu in Alien III war das besser gemacht.
Aber diese Krake ist erst durch die Infizierung Elisabeth durch die Urform des SSVI (schwarzes Schleimiges Virales Irgendwas) entstanden.
Und die Krake hat den Engenier infieziert und aus ihm kam der PXM (ProtoXenomorph)
Schätze mal das sich aus dem sich unserer bekannter Xeno entwickelt hat.
Ist die Frage wie und was infiziert es.
Eine Rettungsmanschafft die nach der Prometheus sucht?
Wer weiß.
Avatar
ePred - Moviejones-Fan
25.09.2012 21:15 Uhr
0
Dabei seit: 20.03.10 | Kommentare: 55 | Kritiken: 0 | Hüte: 0
@Xalorr
Wir wissen natürlich nicht, was der Android Dave, zu dem Engineer gesagt hat...
Wenn er gesagt hatte: "... wir sind von der Erde und wollen Dir das Raumschiff wegnehmen!"
Ok, dem hätte ich auch den Kopf abgerissen. :-)

Wie dem auch sei. Scott hat diesen Wesen mehr Aggressivität verliehen, wie man rein optisch vermuten konnte. Hm. Passt zum Menschen?

Der Xenomormph:
In Alien III fand ich genau das gut! Das Alien veränderte sein Verhalten gemäß dem Wirt!

In Prometheus hat für mich aber genau das nicht funktioniert. Aus Elisabeth wuchs eine Krake.
Avatar
Xalorr - Moviejones-Fan
25.09.2012 11:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.10 | Kommentare: 82 | Kritiken: 2 | Hüte: 0
@ Utau&EPred
Habt ja Recht.

Die Xenomorphs so wie wir sie kennen sind ja eher ein Unfall und nie so von den Jockey bzw Engenieres vorgesehn.
Auf der anderen Seite ist der Name Xenomoph immernoch zutreffend.
Sie lönnen sich in jede Lebensform einnissten und wachsen so heran.
Das eigendliche Außsehen ist je nach Infizierter Rasse Individuell.
Könnte also doch eher so sein das was wir am Ende von Prometheus sahen nicht wie ich voher vermutete eine Vorstufe sondern ledeglich die Erscheinungsform nach dem es einen Engeniers als Wirt hatte.

In Alien Vs Predator II war es ja auch so.
Alien III wurde ein Hund Infiziert und schon bekamen wir wieder eine neue Form.

Ein Xeno(Außerirdich/Fremd)Morph(Wandler, wandelbar).

Versetzt euch mal in die Lage des Überlebenden Engeniers:
Der letzte der Engeniers auf einen verfuchten einsamen Außenposten auf einen öden langweiligen Mond mitten im Nirgendwo.
Alle bis auf dir sind durch die eigene Waffe abgeschlachtet wurden.
Verzweifelt suchst du nach einer Lösungen findest aber keine,
schlich wirst du wirst Jahrtausende eingefroren und blickst nach deine Erwachen in rosane kleine Gesicht eines Menschen und wirst mit der unvermeidbaren Wahrheit konfrontriert,
das du und deines Gleichen völlig versagt habt.
Würdest du da nicht auch zum Arschloch werden?
Avatar
ePred - Moviejones-Fan
22.09.2012 14:16 Uhr
0
Dabei seit: 20.03.10 | Kommentare: 55 | Kritiken: 0 | Hüte: 0
@Uato
ich sehe das genauso wir Du. Die Preds haben in der Aliensaga und ebenso in den, hoffentlich, Prometheusfolgen nichts verloren. Das es eine separate AVP Reihe gibt, finde ich wiederum ok. Man hat die Comicreihe verfilmt und das ist ok.

zu Prometheus:
Das der Film viele Fragen aufwirft finde ich gut. Nur so setzt man sich nachhaltig mit dem Film auseinander. Das scheint eine Philosphie von Scott zu sein.

Hier meine Fragen:
Die Engineers wollten sich wohl mit ihren biologischen "Waffen" in Richtung Erde aufmachen und haben es jedoch nicht geschafft. Es wurde gezeigt, das sie sich fluchtartig auf den Weg machten, einer von Ihnen wurde ja auch von einem nach unten fallenden Tor enthaupted und viele andere lagen wie ein Trümmerhaufen vor dieser Türe.
Die Engineers müssen die Schöper von alle dem gewesen sein. Denn es wäre unglaubwürdig, wenn ein derart auf die Engineers abgestrimmtes Raumschiff, mit "Raumanzug" etc. von anderen Lebewesen stammen würde.

a) wovor sind sie also geflüchtet bzw. wer hat die Engineers im letzten Moment aufghalten?

b) warum lag einer der Engineers noch in einer Hyperschlaftruhe, wenn er doch in der Lage war, das Schiff alleine zu steuern?

C) Es stellt sich zudem die Frage, in welcher menschlichen Epoche waren die Engineers erneut auf den Weg zur Erde und warum wurden genau diese Fahrt verhindert?

-> Eine mögliche Antwort könnte sein, das die Menschen bald in der Lage waren, die Engineers zu finden.

Fragen über Fragen :-)
Avatar
Uatu - The Watcher
22.09.2012 11:06 Uhr
0
Dabei seit: 12.10.11 | Kommentare: 1.139 | Kritiken: 1 | Hüte: 73
@Xalorr:

Also ich fänds furchtbar, wenn die Predatoren plötzlich im Sequell auftauchen würden.
Das ist die Entstehungsgeschichte der Xenomorphen, außerdem erfahren wir noch etwas über die Entstehung der Menschen und sogar noch über die Schöpfer dieser beiden.
Nicht nur, daß da gar kein Platz für die Preds ist, die haben da verdammt nochmal überhaupt nichts verloren.
Außerdem verhält sich AVP zu Alien für mich wie ein dünnes Comicheft zu einer guten Buchreihe. Und ich bin mir zu 1000% sicher, daß es keine Predatoren in Prometheus 2 geben wird.
Auch hab ich das bei AVP so verstanden, daß die Predatoren nicht die menschliche Kultur erschaffen haben sondern, daß sie die Menschen lediglich beeinflußt haben in Sachen Architektur und evtl. Religion.

Ich find auch nicht, daß man die Menschen als Mißglücktes Experiment bezeichnen kann. Wir haben uns doch in dem Film prächtig entwickelt, wir fliegen mit Überlichtgeschwindigkeit zu anderen Planeten/Monden auf der Suche nach Gott.
Und den Hinweisen nach zu urteilen, welche die Engeniers auf der Erde hinterlassen haben, war das wohl auch der uns angedachte Weg.
Mir kommt es eher so vor als waren die Xenomorphen das Mißglückte Experiment

Also ich stelle mir eher Fragen wie:

Was ist der eigentliche Zweck der Xenomorphen?

Wollten die Engeniers uns wirklich vernichten?

Warum führen sie die Menschen mit ihren Höhlenmalereien auf einen unbedeutenden Mond?

Warum reagiert der letzte Überlebende auf diesem Mond wie ein Arschloch?
Le Wrath di Khan
Avatar
Xalorr - Moviejones-Fan
21.09.2012 12:36 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.10 | Kommentare: 82 | Kritiken: 2 | Hüte: 0
@Uatu
So wie ich das verstanden habe waren die Menschen entweder ein Unfall oder ein Mißglücktes Experiment.
Ich schätze mal das sie dann nachdem das
"Projekt" Neue Form ihrer eigenen Art schief gegegangen ist
es auch wieder zerstören wollen.
(nette Parrallele zum Menschlischen Verhalten)

Aufjedenfall scheinen die Predatoren in den Menschen willige Sklaven gefunden zu haben und sie für ihre Jagd als eine Art Brüter verwendete.

Komisch: Die Jockeys sind die Erschaffer der Menschen und wenn mann AVP hinzufügt sind die Predatoren die Erschaffer der Menschlichen Kultur.

Ich hoffe das solche Fragen im zweiten Teil dann auch beantwortet werden.
Vieleicht wirds ja einen Art Crossover zu allen drei Storys
(Alien, AVP und Prometheus
Avatar
Uatu - The Watcher
13.09.2012 19:21 Uhr | Editiert am 13.09.2012 - 19:26 Uhr
0
Dabei seit: 12.10.11 | Kommentare: 1.139 | Kritiken: 1 | Hüte: 73
@ Xalorr:

Es war wohl eher andersrum. Die Spacejockeys bzw Schöpfer haben wohl die Menschen erschaffen. Was wohl auch die Anfangssequenz darstellen soll, daher wohl auch der Name des Schiffs (und Films).

Bleibt die Frage warum sie sie dann vernichten wollten.

Und das es ein Alienprequell werden würde, war ja schon lange vor dem Trailer bekannt.


>Besserwissermodus off< .
Le Wrath di Khan
Avatar
Xalorr - Moviejones-Fan
13.09.2012 18:30 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.10 | Kommentare: 82 | Kritiken: 2 | Hüte: 0
Ich hatte schon beim ersten Trailer erkannt das es sich
um so ein Film handelte ist.
Allein beim Anblick des "fremden" Raumchiffes wusste ich das es sich um das gleiche Schiff der Weltraum Jokeys (Namen der Spezies wurde glaub ich nie genannt oder ich habe es vergessen) aus den ersten Alien Film handelte, und das Desing der Amphoren mit der ominösen schwarzen Supstanz,
(hat üprigens genau den identischern Farbton
der Xenomorphs),
errinnerte mich gleich an die Eier der Alienkönigen.
Daher war es nicht weiter schwer den Zusammenhang zu Prometheus und Alien erkennen.
Überschend war aber das Die W.Js eine
Menschenähnliche Spezies ist.
Wem es vieleicht aufgefallen (oder auch nicht) ist die W.Js kamen mir vor wie die zukünftige Version der Menschen,
da nahe alle Charakteristika schon fast zu indentisch
mit denen der W.Js sind.
Vieleicht war auch gerade Das der auschlaggebene
Faktor warum sie die Menschen ausradieren wollten,
es ist eben äußerst unangenehm wenn man einen Spiegel vorgehalten kriegt der einen ausschließlich die negativen Aspekte von der eigenen Rasse aufzeigt.
Avatar
Nuridin - Moviejones-Fan
13.09.2012 13:50 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Kommentare: 369 | Kritiken: 32 | Hüte: 3
ich wusste bis zum ende gar nicht das es ein Vorgeschichten Film ist von Alien.
Avatar
Xalorr - Moviejones-Fan
31.08.2012 17:07 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.10 | Kommentare: 82 | Kritiken: 2 | Hüte: 0
Ein Ridley Scott wie man es sich gewünscht hat.
Viele Fragen aus den ersten Alien Teil wurden beantwortet aber auch viele neue Fragen sind entstanden.
Das der Weltraumjockey ein Mitglied einer Agressiven Spezies von interstellaren Arschgeigen angehört hat mich wenig überascht.
Das Desing des Schiffes wirkt ansich schon bedrohlich.
Die Fracht ist noch um weiten gefährlicher und wird sich nach und nach zu den Facehuggern und Xenomorphs entwickeln die wir alle gut kennen.
Am Ende des Film wird das ja auch noch mal verdeutlicht.
Der Vorstufe des bekannten Xenomorphs erkennt man viele der späteren markanten Charakteristika.
Im nächsten Teil und wahrscheinlich die direkte Vorgeschichte zu Aliens wird sicher noch viel interessanter.
Ich persönlich fand den Film sehr gut.
Viel Spannung, viel Humor, viele Informationen und gemäßigte Action.
Dieser Film ist durchaus jedem Fan der Alien und AvP Reihe sehr zu empfehlen.
Avatar
Ewan - Dämonenfeind
27.08.2012 16:13 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.09 | Kommentare: 873 | Kritiken: 0 | Hüte: 8
Ganz Ganz genialer Film! Noch nie hat mich ein Si-Fi Film derart gefesselt... die 2 Stunden waren nach gefühlten 20min durch... :-)

Wunderbar Herr Scott :-)
Forum Neues Thema