Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Zum "Joker"-Kinostart

Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!
9 Kommentare - Sa, 05.10.2019 von R. Lukas
Verrückte Clowns, verführerische Miezekatzen, halbseitig vernarbte Psychos... Mit wem musste sich Batman nicht schon alles herumschlagen. Hier gilt: Je böser, desto besser!
Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Es ist doch ganz einfach: Ein Superheld ist immer nur so gut wie die Superschurken, die er bekämpft. Da bildet auch Batman keine Ausnahme. Schön fies muss er oder sie sein, charismatisch und psychopathisch.

Einige Widersacher des Dunklen Ritters erfüllen dieses Anforderungsprofil perfekt, andere weniger. Und nein, Superman (Henry Cavill) lassen wir nicht gelten ;-) Auch der neue Joker mit Joaquin Phoenix rutscht nicht rein, denn es ist eine Entstehungsgeschichte über Batmans Nemesis. Also, was sind denn für uns die zehn Batman-Filmschurken, die uns am meisten beeindruckt haben?

Natürlich sehr subjektiv, so eine Liste, deshalb ist es euer gutes Recht, anderer Meinung zu sein. Schon mal vorweg die Frage: Welche Batman-Bösewichte favorisiert ihr, welche können euch gestohlen bleiben?

Platz 10: Margot Robbie als Harley Quinn

Kann man Harley Quinn als Batman-Filmschurkin durchgehen lassen? Drücken wir mal ein Auge zu und sagen Ja! Zwar verfügt sie über keine besonderen Kräfte, aber wer so durchgeknallt und unberechenbar ist, braucht auch keine. Die Baseball schwingende Psychopathin gehört definitiv zu den auffälligsten Erscheinungen in Suicide Squad und stiehlt selbst ihrem Lover, dem Joker (Jared Leto), die Show. Von Margot Robbie super getroffen, wurde sie schnell das, was man neudeutsch einen "Fan-Fave" nennt.

Bild 1:Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Platz 9: Cillian Murphy als Scarecrow

Dr. Jonathan Crane, dieser Schlingel. Spielt sich als Psychiater auf, der nur das Beste für seine armen Patienten will, und verfrachtet sie heimlich ins Arkham Asylum, um sein angsteinflößendes Halluzinogen an ihnen auszuprobieren. Wenn er seine Maske aufsetzt, wird er zu Scarecrow und verhilft sogar Batman (Christian Bale) zu einer zündenden Idee. Bonuspunkte gibt es dafür, dass Cillian Murphy alle drei Christopher Nolan-Filme mitgemacht hat, was kein anderer Schurke von sich behaupten kann.

Bild 2:Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Platz 8: Anne Hathaway als Catwoman

Mit ihrer Rolle in The Dark Knight Rises trat Anne Hathaway ein schweres Erbe an und in große Pfoten. Ein nettes Mädel von nebenan wie sie als aufreizende Catwoman, das passt doch nicht! Doch entgegen aller Skepsis lieferte sie auf den Punkt ab. Ihre Selina Kyle ist gerissen, gefährlich und immer für Überraschungen gut. Wenn es sein muss, fährt sie die Krallen aus - oder schnurrt, je nachdem, was ihr zum Vorteil gereicht. Allerdings qualifiziert sie sich nur gerade so als Schurkin, das gibt Punktabzug.

Bild 3:Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Platz 7: Danny DeVito als Pinguin

Okay, dass der Pinguin in Batmans Rückkehr wirklich wie einer aussieht und eine Armee echter Pinguine um sich geschart hat, ist ganz schön schräg, um nicht zu sagen trashig. Aber von Tim Burton war ja nichts anderes zu erwarten, und Danny DeVito reißt es mit seiner Performance raus. Er erschuf einen Bösewicht, der zugleich Abscheu und Mitgefühl weckt, sein Oswald Cobblepot ist kein weltmännischer Gangsterboss, sondern eine groteske Gestalt. So weit zu gehen, muss man sich erst mal trauen.

Bild 4:Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Platz 6: Tom Hardy als Bane

Der Akzent ist gewöhnungsbedürftig, soweit man ihn durch die Maske verstehen kann, und sein Abgang mehr als unwürdig. Aber in Sachen Bedrohlichkeit und schiere Stärke macht Tom Hardys Bane keiner was vor. Er ist der einzige, dem wir abkaufen, dass er das Zeug dazu hat, Batman (Christian Bale) zu brechen - buchstäblich. Eine wahre Kampfmaschine, und der Bane aus The Dark Knight Rises hat im Gegensatz zur tumben Version aus Batman & Robin glücklicherweise auch was im Köpfchen.

Bild 5:Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Platz 5: Aaron Eckhart als Two-Face

Fast unmöglich, gegen einen so dominanten Oberbösewicht anzukommen, wie ihn The Dark Knight hat, aber Aaron Eckhart gab sein Bestes. Was er leistet, darf man auf keinen Fall unterschätzen: die Wandlung vom charmanten, idealistischen Anwalt Harvey Dent, auf dem die Hoffnungen Gothams ruhen, zum grässlich entstellten, rachsüchtigen Superschurken Two-Face, der seine Münze über Leben und Tod entscheiden lässt. Uns lieber als der überdrehte Tommy Lee Jones in Batman Forever, euch auch?

Bild 6:Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Platz 4: Liam Neeson als Ra´s al Ghul

Die klassische Schüler-gegen-Mentor-Nummer geht immer. Vor allem, wenn der Schüler Bruce Wayne und der Mentor Ra´s al Ghul ist. Pardon, wir meinen selbstverständlich "Henri Ducard". Der hat in Batman Begins zwar keine Leben spendende Lazarusgrube zur Verfügung wie in den Comics, zumindest nicht dass wir wüssten, aber dafür ist er ein Super-Ninja und gebietet über die Gesellschaft der Schatten. Hinzu kommt, dass er von Liam Neeson gespielt wird. Nur schade, dass seine Tochter eher uncool ist.

Bild 7:Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Platz 3: Michelle Pfeiffer als Catwoman

Nichts gegen Anne Hathaway, sie hat einen richtig guten Job gemacht, aber die wahre Catwoman bleibt für uns Michelle Pfeiffer. Ihr Auftritt versüßte Batmans Rückkehr gleich noch umso mehr und ließ selbst den Dunklen Ritter (Michael Keaton) schwach werden. Dieser Anblick, wenn sie sich im hautengen Latex-Catsuit räkelt - miau, kann man da nur sagen. Aber es geht uns nicht nur um die Optik (echt jetzt!), sondern auch um den ganzen Rest, der von vorne bis hinten passt. Verrückt und verführerisch!

Bild 8:Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Platz 2: Jack Nicholson als Joker

Ein echter Casting-Coup, der Tim Burton da für Batman geglückt ist. Vielleicht mal abgesehen von Mark Hamills auch sehr genialer Zeichentrick-Version war Jack Nicholson lange das Maß aller Dinge, wenn es um den Joker ging. Keiner verkörperte den ewig grinsenden "Clownprinz des Verbrechens" besser und bedrohlicher. Und: Er hatte eine solche Leinwandpräsenz, dass er sich den Film mit keinem anderen Schurken teilen musste, was ihn einzigartig unter den Batman-Bösewichten macht.

Bild 9:Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Platz 1: Heath Ledger als Joker

Sorry, Jim Carrey, Uma Thurman und Arnold Schwarzenegger, falls ihr gehofft hattet, es noch in diese Liste zu schaffen. Es hat leider nicht gereicht, auch wenn ihr als Batman-Schurken alle ganz unterhaltsam wart. Die Nummer eins unserer Rangliste kann aber nur einer sein: Heath Ledger selbstverständlich, der posthum - für eine Comicrolle, das muss man sich mal vorstellen! - noch mit einem Oscar gewürdigt wurde. Und zwar verdientermaßen.

Wer dachte, Jack Nicholson sei als Joker nicht mehr zu toppen, irrte sich gewaltig. Ledger spielte sie alle an die Wand, er machte sich den Charakter völlig zu eigen und verschwand darin. Die Krönung einer viel zu kurzen Karriere. Mit seinem The Dark Knight-Joker ist nicht zu spaßen, der Bleistift-Verschwindetrick bloß der Anfang der sadistischen Spielchen, die er mit Gotham und seinem Erzfeind, der Fledermaus, treibt. Einige Menschen wollen die Welt eben einfach nur brennen sehen, und in diesem Fall schauen wir nur zu gerne dabei zu.

Bild 10:Des Dunklen Ritters Feinde: Unsere Top 10 der "Batman"-Filmschurken!

Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
9 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
05.10.2019 11:15 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.564 | Reviews: 35 | Hüte: 156

Ich weiß nicht, warum, aber ich mag Jack Nicholsons Joker nicht so gerne. Klar spielt er den Joker überzeugend, aber ich mag ihn als Joker einfach nicht so sehr. Da gefällt mir Heath Ledger als Joker deutlich besser. Und um mal die Tim Burton-Bösewichte zu vergleichen: Auch Danny DeVito als Pinguin gefällt mir deutlich besser als der Burton-Joker.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
05.10.2019 11:09 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.817 | Reviews: 116 | Hüte: 204

Kein Batmanschurke hatte tollere One Liner als Schwarzeneggers Mr. Freeze. und kein Widersacher hat mehr Kopfschmerzen verursacht als das Duo Riddler/Two Face aus Batman Forever laughing

Avatar
Siggi80 : : Moviejones-Fan
05.10.2019 10:53 Uhr | Editiert am 05.10.2019 - 10:54 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.18 | Posts: 27 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Meine Liste:

Platz 1: Catwoman (Michelle Pfeiffer) ..(bei meinem Avatar auch kaum verwunderlich wink )

Platz 2: nochmal. Catwoman (Michelle Pfeiffer)

Platz 3: Catwoman (Anne Hathaway)

Platz 4: Joker (Jack Nicholson, ..ja vor Heath L.)

Platz 5: Joker (Heath Leather)

Platz 6: Pinguin (Danny deVito)

Platz 7: Bane

Platz 8: Poison Ivy (Uma Thurman)

Platz 9: Scarecrow (Cillian Murphy)

Platz 10: Mr. Freeze (Arnold Schwarzenegger) (#unfreiwillig komisch)

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
02.02.2019 14:21 Uhr | Editiert am 02.02.2019 - 14:22 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.564 | Reviews: 35 | Hüte: 156

Sorry, Artikel-Überschrift falsch gelesen. Hier geht es nur um Batman-Schurken. Hatte mich schon gewundert.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
02.02.2019 13:45 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.135 | Reviews: 5 | Hüte: 66

@arwenSdestiny

sehe ich genauso, Harley Quinn hat in dieser Liste eigentlich gar nichts zu suchen, zumal ich die Ansicht von MJ eh nicht teile. Eine der schlimmsten Darbietungen seit Halle Berrys Catwoman. Da hätte ich wirklich eher Jim Carreys Riddler in die Liste genommen den ich zwar auch mehr nervig als genial fand, aber das Motto "Batman Bösewicht" mehr ausfüllt als Quinn

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
02.02.2019 11:40 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.214 | Reviews: 2 | Hüte: 67

Okay, es geht um FILMSchurken, sonst hätte ich den Joker aus der Gotham-Serie mit reingenommen, denn auch wenn die Serie absolut schlecht und peinlich ist, ist er wohl der einzige, den ich mir angucken kann. Ich finde aber, er passt sich den Comics sehr an.

Catwoman aus Dark Knight Rises fand ich übrigens besser als Bane. Bei Bane hat mir erstens die Synchro überhaupt nicht gefallen (ok, kann der Schauspieler nichts dafür), und zweitens, man merkt in einigen Szenen, dass Tom Hardy sich per Augen verständigen musste und deswegen manchmal extrem merkwürdig guckt. Schließlich konnte er in seiner Maske ja nicht wirklich laut sprechen, so dass Christian Bale ihn kaum Verstand xD

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
02.02.2019 08:50 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.817 | Reviews: 116 | Hüte: 204

Zum Thema Bane:
und sein Abgang mehr als unwürdig.

Wie er letztendlich ausgeschaltet wurde unterstreicht, dass es in The Dark Knight Rises eben nicht um Bane ging, sondern dass er nur ein Handlanger von Talia war. Zudem passt es, das Bane offenbar in seinem damaligen Training nicht gelernt hat auf seine Umgebung zu achten. Das musste Batman auch erst schmerzlich in Begins erfahren.

Insofern war der Abgang von Bane nicht unwürdig sondern hatte sogar eine starke Symbolik.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
02.02.2019 01:56 Uhr | Editiert am 02.02.2019 - 01:56 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.880 | Reviews: 176 | Hüte: 391

Eine sehr gute Liste, nur der Pinguin würde sich bei mir nicht finden.


Ergänzend noch Antagonisten, die ich zusätzlich mochte:

  • Arnold Schwarzenegger als Mr. Freeze in "Batman & Robin"
  • Uma Thurman als Poison Ivy in "Batman & Robin"
  • Tom Wilkinson als Carmine Falcone in "Batman Begins"
  • Jared Leto als Joker in "Suicide Squad"

  • Michael Emerson als Joker in "The Dark Knight Returns"
  • Mark Hamill als Joker in "The Killing Joke"
  • Jack the Ripper in "Batman: Gotham by Gaslight" (da der Synchronsprecher dessen Identität preisgeben würde, verzichte ich hier auf eine Nennung)
  • Zach Galifianakis als Joker in "The Lego Batman Movie"

  • Der Riddler und Two-Face in "Batman Forever" nehmen eine Art Sonderstellung ein, da ich zwar ihre symbolische Bedeutung im Bezug auf Bruce Waynes inneren Konflikt zwischen Bruce Wayne und Batman (innere Dualität, Chaos) mag, sie meiner Meinung nach aber grauenhaft von Jim Carrey und Tommy Lee Jones gespielt werden.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
arwenSdestiny : : Moviejones-Fan
02.02.2019 00:48 Uhr | Editiert am 02.02.2019 - 00:50 Uhr
0
Dabei seit: 21.12.15 | Posts: 16 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Für mich gehört Jim Carrey (The Riddler, Batman Forever) noch vor Harley Quinn (die in Suicide Squad noch nicht mal gegen Batman angetreten ist), Bane, Ra’s al Ghul, Catwoman (Anne Hathaway) und Scarecrow platziert.

Man kann von „Batman Forever“ halten, was man mag, doch hat Jim Carrey wie die Faust aufs Auge gepasst.

PS: Danny DeVito gehört auch viel weiter nach vorne.

Talia Al Ghul hätte es auch unter die Top 10 verdient (zumindest vor Harley Q.).

Hätte hätte Fahrradkette (-;

Forum Neues Thema