Anzeige
Anzeige
Anzeige
Wen spielt Phoebe Waller-Bridge?

"Indiana Jones 5": Cast wächst weiter & Williams-Score! (Update)

"Indiana Jones 5": Cast wächst weiter & Williams-Score! (Update)
30 Kommentare - Fr, 23.04.2021 von S. Spichala
Vielleicht doch kein junger "Indiana Jones", sondern eine Lady auf seinen Spuren? Disney verkündet ersten Cast nebst Comeback-Bestätigung für Harrison Ford, den Score wird wieder John Williams liefern.
"Indiana Jones 5": Cast wächst weiter & Williams-Score!

++ Update vom 23.04.2021: Und wieder ein Neuzugang. Laut The Wrap schließt sich Thomas Kretschmann dem Indiana Jones 5-Cast an. Welche Rolle er spielen wird, wurde nicht mitgeteilt. Lucasfilm hält hier wohl den Finger drauf.

++ Update vom 15.04.2021: Oha,noch mehr Zuwachs für Indiana Jones 5! Nach dem weiblichen Hauptcast mit Phoebe Waller-Bridge stößt nun auch noch Mads Mikkelsen mit dazu. Auch seine Rolle bleibt geheim. Mikkelsen sehen wir immer gern, wird er wie recht oft einen Schurken oder mal wieder einen Verbündeten mimen? Gedreht werden soll wohl im Sommer, berichtet Deadline, sicher der Grund, dass man endlich mehr zum wohl Ford-Abschluss der Filmreihe hört.

++ News vom 10.04.2021: Bedeutsam dürfte es sein, wenn der erste offizielle Castzugang für Indiana Jones 5 neben dem Comeback von Harrison Ford nun Phoebe Waller-Bridge (Fleabag, Killing Eve) ist - doch wen spielt sie? Eine neue weibliche Indy-Variante oder wird sie Teil einer Gruppe auf seinen Spuren sein? Immerhin: Endlich gibt es etwas Offizielles zum neuesten Eintrag in die legendäre Abenteurer-Filmreihe!

Als weiteres Comeback ist noch Filmkomponist John Williams zu nennen, der erneut den Score für Indiana Jones 5 kreieren wird. Auch wenn man Waller-Bridge eher aus dem Serienbereich kennt, drei Emmys sprechen für sie. Und könnten gar eine weibliche Fortsetzung der Reihe unter neuem Namen anteasen, immerhin soll der neue Film auch der letzte sein und die Ford-Reihe abschließen - es gibt eben nur einen Indiana Jones.

Das erinnert irgendwie an Star Wars, wo man statt einem Luke-Nachfolger sich auch eher für eine Nachfolgerin entschieden hat, um ganz neuen Wind in die Filmreihe zu bringen - was mit Rey ja auch hervorragend funktioniert hat (egal, was man ansonsten von der neuen Trilogie hält).

Warten wir mal ab, ob das hier nun ähnlich gehandhabt wird oder nur wilde Diskussionen anschieben soll... wen Waller-Bridge spielt, ist schließlich noch nicht bekannt. ;-)

Quelle: Disney
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
30 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
23.04.2021 12:19 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.123 | Reviews: 154 | Hüte: 502

Nice. Wenn ein deutscher Schauspieler in "Indiana Jones" reinpasst, dann Thomas Kretschmann. Neben Henning Baum.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Clampner : : Moviejones-Fan
19.04.2021 00:05 Uhr | Editiert am 19.04.2021 - 00:14 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.20 | Posts: 29 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Rafterman
Seitdem hat sich viel getan in unserer Gesellschaft. Und Filme sind in mancherlei Hinsicht Kinder ihrer Zeit. Nicht anders herum. Indy und Bond sind nunmal als verwegene Machos geschrieben worden. Man sollte Indy natürlich seinem Alter entsprechend anpassen, aber es macht keinen Sinn, ihn zu einem anderen Charakter umzuschreiben, um ihn "modern" wirken zu lassen. Zumal gerade sein Umgang mit Frauen in den Filmen ja nicht gerade als Tugend oder Stärke dargestellt wurde. Vielleicht erinnere ich mich einfach nur nicht, aber ich sehe nicht, dass in den Filmen psychische oder physische Gewalt gegen (die guten) Frauen, Kinder oder Männer ungestraft blieb. Und die Filme sind an die 40 Jahre alt. Ich verstehe daher nicht, woher deine Sorge kommt. Bond ist da ein anderes Thema, die Filme aber auch nochmal erheblich älter.

@TiiN
Wenn es einer weiß, dann er laughing

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
18.04.2021 23:06 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.504 | Reviews: 134 | Hüte: 383

@Rafterman

Der Vergleich mit Bond ist schwierig, weil die Filme immer mit ihrer Zeit wandern bzw. zeitlos sind. Indy hingegen ist fest in seiner Zeit verankert. Auch wenn man die 30er und 40er Jahre inzwischen schon hinter sich gelassen hat, so wird man die 1960er Jahre wohl eher nicht verlassen.
Wobei sich die Filmemacher hier sicher nicht lumpen lassen, letztendlich gehts vor allem um das Geld bei solch teuren Produktionen.

@Clampner

Dazu ein älteres Zitat von Lothar Matthäus mit einem Augenzwinkern:

"Die Frauen haben sich entwickelt in den letzten Jahren. Sie stehen nicht mehr zufrieden am Herd, waschen Wäsche und passen aufs Kind auf. Männer müssen das akzeptieren."

Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
18.04.2021 22:55 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 593 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Wenn man heute nen alten Bond oder eben nen Indi Film schaut passt das halt nicht mehr so in unsere Zeit wie dort mit Frauen umgegangen wurde. Also bitte in den 30ern aber nicht mit 30er Frauenbild.

Ich sage immer die Wahrheit. Sogar wenn ich lüge!

Avatar
Clampner : : Moviejones-Fan
18.04.2021 10:10 Uhr | Editiert am 18.04.2021 - 10:25 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.20 | Posts: 29 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Rafterman
Inwiefern und warum muss welches Frauenbild an die "heutige Zeit" angepasst werden, zumal der Film in den 30ern, 40ern spielt? Wie sind denn Frauen heutzutge so deiner Meinung nach? Und waren dir die Frauen in Indy bisher nicht "angepasst" genug, je nachdem was das bedeutet? Verwirrende Aussage, vor allem im restlichen Kontext deines Kommentars.
Letztendlich sollten Schauspieler und Schauspielerinnen natürlich ihrer Leistung entsprechend gleichberechtigt behandelt und entlohnt werden. Mehr "müssen" Unterhaltungsfilme zur Gleichstellung nicht leisten, denn alles andere fällt unter künstlerische Freiheit.

Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
16.04.2021 15:32 Uhr | Editiert am 16.04.2021 - 15:32 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 593 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Für mich kommt nur ein Indi mit Neubesetzung ohne Harrison Ford in Frage. Gerne Alden Ehrenreich, oder noch lieber Chris Prat. Das alles in den 30-40ern. Mikkelsen wäre in so einem Indi Film top Gegenspieler. Alles andere passt meiner Meinung nach nicht zu Indi Filmen. Das Frauenbild muss natürlich an heutige Zeiten angepasst werden, gerne so wie in Das Vermächtnis der Tempelritter und weniger wie in Jurassic World.

Ich sage immer die Wahrheit. Sogar wenn ich lüge!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.04.2021 07:26 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.123 | Reviews: 154 | Hüte: 502

Ui, Mads Mikkelsen in "Indiana Jones", cool. Dann hat er bald schon viele Frachises durch^^ Ich hoffe, dass eine solche Rolle durch Mikkelsen nachhaltiger sein wird als zuletzt die im MCU oder in "Star Wars".

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
15.04.2021 23:38 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.504 | Reviews: 134 | Hüte: 383

Mads Mikkelsen ist eine Traumbesetzung. Die Hoffnung ist natürlich, dass er einen Widersacher verkörpern wird.

Regie und Besetzung wirken erstmal sehr vielversprechend.

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
11.04.2021 16:48 Uhr
1
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 600 | Reviews: 68 | Hüte: 18

@Gizmo5555

Ah, interessant. Du rankst die Filme also genauso wie ich ^^

Zum Genderwechsel muss ich auch nein sagen. Finde man kann gerne neue, coole, weibliche, dunkelhäutige, oder Transgendercharaktere schreiben, aber alte Sachen immer auf Vogue zu drehen ist ein Ideenarmseeligkeit nicht mehr zu überbeiten.

An der Stelle muss ich auch gestehen, daß ich nicht hoffe man besetzt Indy neu. Hat ja schon bei Solo nicht funktioniert, ehrlich gesagt hätte ich auch gerne mal wieder ein Franchiser das irgendwann mal ein vernünftiges Ende bekommt und nicht gemolken und gemolken wird. Manche Ikonen sollte man nicht umbesetzten.

Avatar
Gizmo5555 : : Moviejones-Fan
11.04.2021 14:32 Uhr
0
Dabei seit: 20.03.18 | Posts: 86 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Bin da ganz deiner Meinung Professor X

Finden den 4 Teil auch viel besser wie er oft gemacht wird. Teil 2 ist auch für mich der mit Abstand schwächste Teil der Filme, am besten gefällt mir immer noch Teil 3, dann 1, 4 und 2 an letzter Stelle.

Der kleine Junge ist ziemlich nervig, ständig das Rumgeschreie der Alten, war damals mega enttäuscht vom zweiten Teil.

Teil 4 wurde passend zu Indys Alter in die 60er gelegt, und da passten die Aliens sowie die bösen Russen perfekt rein.

Trotz Shia, die Tarzan Einlagen von ihm, und der Quatsch mit dem Sand und der CGI Mist der dabei entstand.

Wenn die Macher sich treu bleiben, wegen dem Alter von Ford und Indy beim 5 Teil, müsste der eher in den 70er bzw. 80er spielen, worauf ich wenig Lust habe.

Möchte Indy wie viele andere lieber in den 20er bis 40er erleben, was eine Neubesetzung bedeuten würde. Fand auch die Serie Young Indy toll, da würde ich mich auch drüber freuen, wenn es in die Richtung eine Neuauflage gibt.

Einen Genderwechsel der Rolle lehne ich komplett ab, egal ob Bond, Tomb Raider, Aliens, Riddick, wenn eine Actionfilmreihe sich etabliert hat, ob mit weiblichen oder männlichen Charakter, dann möchte ich die auch weiterhin so sehen. Ich möchte auch keinen weiblichen Blade, oder weissen Blade, aber auch keinen männlichen Ripley.

Indy, Lara Croft in Tomb Raider, demnächst Uncharted, Relic Hunter, das Feld Action Abenteuer mit Archäologie hat ja bereits einige gute weibliche und männliche Ikonen, weiter so. Da gehen auch weitere mit Frau oder Mann, oder als Team neu eingeführte Filmreihen. Entscheidend ist wie der Film umgesetzt wird, ob der Humor stimmt, die Story und der Cast.

Bringt eine MI6 Agentin mit einer Doppelnull raus, die aber nicht 007 ist und nicht James Bond heisst, und ich freue mich drauf und hoffe es wird ein Erfolg.

Kommen die mir mit 007 ist jetzt ne Frau und heisst Jamie Bond, wäre für mich allerdings Bond gestorben.

Gilt aber auch umgekehrt für Tomb Raider und Lara Craft.

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
11.04.2021 13:54 Uhr | Editiert am 11.04.2021 - 16:44 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 600 | Reviews: 68 | Hüte: 18

Ich werde mich an dieser Stelle vielleicht ziemlich unbeliebt machen, aber ich muss gestehen, daß ich den vierten Teil um Längen besser fand als den zweiten.

Für mich sind einige Kritikpunkte an dem vierten nicht so ganz nachvollziehbar. Klar ist Indy innerhalb der Jahre gealtert, und man könnte sich die Frage stellen, ob man sowas sehen will. Wenn man nach der Meinung der meisten geht, wohl eher nicht. Darüber lässt sich streiten.

Andere Kritikpunkte am Film, wie zum Beispiel die ganze Geschichte, oder das Ende, oder die Schurken, oder den Charakter Mac kann ich nicht wirklich verstehen. Denn zum einen haben auch die Vorgänger ziemlich überdrehten Quatsch gezeigt. Ich meine die öffnen in einem Film die Bundeslade und dann sterben alle, dann gibt es irgendwie Okkultisten, und der Heilige Gral wird thematisiert, aber Aliens (welche sehr wahrscheinlich sehr viel realistischer sind) sind Quatsch? Tut mir Leid, aber das Argument zieht echt nicht.

Dann auch die Sidekicks? Mutt, Oxlay und Mac seien total nervig, und blöd geschrieben? Ja, aber was zum Teufel sollen dann bitte Willie und Short Round sein? Also in meinen Augen ist das ne Verbesserung, aber sowas von. Außerdem stören sich ja auch einige daran, daß wir nicht genug Hintergrundgeschichte zu Mac bekommen. Aber auch das verhält sich in den anderen Filmen nicht wirklich anders.

Cate Blanchett bleibt tatsächlich blass, das bleibt sie aber eigentlich fast überall. In Herr der Ringe ist sie auch kaum zu ertragen. Und auch da finde ich den Film nicht wesentlich schlimmer als Teil 2. An Julian Glover, Michael Byrne, Paul Freeman oder Ronald Lacey kommen die natürlich nicht heran.

Was den fünften Teil angeht, so glaube ich es erst, wenn es passiert.

Avatar
Tomatensaft : : Moviejones-Fan
10.04.2021 22:30 Uhr | Editiert am 10.04.2021 - 22:35 Uhr
0
Dabei seit: 18.03.21 | Posts: 20 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Na denn, Teil 5 kommt wohl wirklich.

Ich kann mich noch sehr gut dran erinnern wie ich 1981 im Kino saß und Jäger des verlorenen Schatzes gesehen habe.

Ich war richtig geflasht, auch heute noch.

Als dann die Fortsetzung kam hab ich mich richtig gefreut, war danach allerdings enttäuscht, auch heute mag ich Temple of Doom nicht besonders.

Dann kam der dritte, und auch jetzt noch Wow.

Den Vierten lassen wir mal ganz weg, wurde wohl genug zu gesagt.

Und nun wirklich noch einer.

Warum?

Harrison Ford ist mir leider zu alt für die Rolle, geht nicht mehr.

Warum muss man das Zepter weiterreichen?

Kann nicht einfach Schluss sein?

Es gibt allerdings 2 positive Nachrichten zum neuen Teil

Die Erste:

Shia LaBeouf wird nicht der neue Indy meine größte Angst nach dem 4.

Wer angeblicher Nachfolger wird ist mir momentan echt wurscht, ob Mann oder Frau, da Indiana Jones immer Harrison Ford für mich bleibt.,Ist nun mal so

Die zweite richtig tolle Nachricht ist John Williams.

Mein absoluter "Liebling "

Jeman hat mal gesagt ohne John Williams könnte Superman nicht fliegen.

Und der Meinung bin ich auch.

Also ehrlich gesagt hab ich Angst vor Indiana Jones 5

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
10.04.2021 21:37 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.702 | Reviews: 35 | Hüte: 358

@ Lehtis

"John Williams traue ich nicht mehr zu, dass er da viel anders machen wird. Ich muss ja auch sagen, dass der Score von der Star Wars Sequel Trilogie leider nicht besonders ist. Keine wirkliche Melodie dabei, die im Ohr bleibt (einzig vll die Resistance Theme)."

Du hast das Rey-Theme vergessen. Das steckt meiner Meinung nach jedes Stück der alten Trilogien in die Tasche. Ein Meisterstück, wenn du mich fragst.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
10.04.2021 21:10 Uhr | Editiert am 10.04.2021 - 21:12 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.241 | Reviews: 2 | Hüte: 32

Ach John Williams ist doch noch im Geschäft? Dachte der hat sich mit Star Wars jetzt zurück gezogen. Freut mich einerseits, andererseits hätte hier vll ein andere Komponist dem ganzen auch gut getan.

Bei Blade Runner 2049 z.B. hat Hans Zimmer es sehr gut hinbekommen einen Score zu komponieren, welcher auf dem Original von Vangelis aufbaut, aber eben dennoch etwas neues probiert.

John Williams traue ich nicht mehr zu, dass er da viel anders machen wird. Ich muss ja auch sagen, dass der Score von der Star Wars Sequel Trilogie leider nicht besonders ist. Keine wirkliche Melodie dabei, die im Ohr bleibt (einzig vll die Resistance Theme). Was ein Krasser Unterschied ist zur Original Trilogie und auch der Prequel Trilogie. Ich sag nur Duel of the Fates.

Aber bitte nicht falsch verstehen. John Williams ist einfach eine Wucht und wohl sogar der wichtigste Filmkomponist aller Zeiten. Und von dem Standpunkt bin ich auch froh, dass er noch komponiert.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
10.04.2021 20:17 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.229 | Reviews: 22 | Hüte: 282

Ich finde auch einen weiblichen Indy blöd, aber nicht weil Indy keine Frau sein soll, sondern, weil ich auch der Meinung bin, dass wir Mit Alicia Vikander als Lara Croft eine klasse weibliche Indiana Jones haben, und es eine weibliche Indy schwer gegen Tomb Raider konkurieren kann.

Ich fände einen Reboot mit Anthony Ingruber oder Alden Ehrenreich auch am Besten, vorallem, weil ich auch Indy einfach in den 30er des letzten Jhd.s sehen möchte.

Außerdem arbeitet Disney derzeit wohl auch auf eine Fortsetzung der National Treasure Reihe, sowohl im Kino mit Cage als auch in Form einer Serie. mit jüngeren Darstellern.

Forum Neues Thema
Anzeige