Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Tolkien

News Details Kritik Trailer Galerie
Biopic stößt auf Ablehnung

Mittelerde bebt: J.R.R. Tolkiens Familie hat was gegen "Tolkien" (Update)

Mittelerde bebt: J.R.R. Tolkiens Familie hat was gegen "Tolkien" (Update)
5 Kommentare - Mo, 06.05.2019 von R. Lukas
Was J.R.R. Tolkien selbst wohl dazu sagen würde? Seine Familie kann "Tolkien" nicht gutheißen, will nichts mit dem Film zu tun haben und distanziert sich ausdrücklich davon - ohne Angabe von Gründen.
Mittelerde bebt: J.R.R. Tolkiens Familie hat was gegen "Tolkien"

++ Update vom 06.05.2019: Seine Familie hat was gegen Tolkien, aber wir haben was für Tolkien! Nämlich eine neue Featurette, in der Regisseur Dome Karukoski (Tom of Finland) erklärt, warum er die jungen Jahres J.R.R. Tolkiens beleuchten wollte.

++ News vom 25.04.2019: Man muss es so sagen: In den Trailern sieht Tolkien prächtig aus, der Film mit Nicholas Hoult und Lily Collins, der die Jugendjahre des berühmten Hobbit- und Herr der Ringe-Autors, seine Erlebnisse im Zweiten Weltkrieg und seine größte Schöpfung Mittelerde miteinander verschmelzen lässt. Und er schreibt sogar selbst Geschichte, denn es ist der erste Fox Searchlight-Film, der über Disney den Weg ins Kino findet, bei uns am 20. Juni. Alles bestens also? Nicht unbedingt.

"Tolkien" Trailer 1 (dt.)

Letzten Dienstag gab J.R.R. Tolkiens Familie eine offizielle Stellungnahme ab, in der es heißt, sie wünsche deutlich zu machen, dass sie diesem Biopic nicht zugestimmt, es nicht autorisiert und sich nicht an seiner Entstehung beteiligt habe. Sie unterstütze weder den Film noch seinen Inhalt in jedweder Form. Ein Vertreter bestätigte dem Hollywood Reporter, dass die Familie Tolkien zu dem Zeitpunkt noch nicht gesehen hatte und sich das Statement nicht auf eine bestimmte Szene oder ein bestimmtes Element der Story bezieht. Sie sei schon in der Vergangenheit bezüglich Biopics kontaktiert worden, habe aber nie ihren Segen gegeben. Nun denn, Hauptsache, wir können uns das Ganze anschauen.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Erfahre mehr: #Trailer
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
fbStefanie39 : : Moviejones-Fan
26.04.2019 00:14 Uhr
0
Dabei seit: 26.04.19 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Es würde dichdlediglich gesagts, dass der Film nie den Segen der Familie hatte. Es wurde nichts über die Qualität gesagt. Der Grund ist eigentlich ein ganz banaler. Sobald die Familie ihren Segen gibt wird angenommen, dass rein fiktive Hinzudichtungen als Fakten aus JRRTs Leben angenommen werden. Dass Familienmitglieder ihren Segen geben ist sehr selten, außer die wirken selbst mit. Die Aussage der Familie hat absolut nichts mit der Qualität zu tun.

Avatar
doctorwu1985 : : Moviejones-Fan
25.04.2019 23:01 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.15 | Posts: 164 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Erstmal positiv das die Familie nicht involviert ist, nach der (unterhaltsamen) weichspülung von Mercurys Leben. Und zum Glück schrieb Tolkien Bücher und keine Songs wink

@Shred @RonZo

Was auch gerne genutzt wird ist, sich einfach die Rechte an einem "inoffziellen" biografischen Buch zu sichern. Ob das hier zurifft? Glaub da auch eher an RonZos Recherche. Aber war das nicht bei Jobs/Steve Jobs der Fall!?

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
25.04.2019 15:15 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.077 | Reviews: 2 | Hüte: 57

@RonZo

herzlichen Dank für die schnelle Antwort! smile

Avatar
RonZo : : Mad Titan
25.04.2019 15:11 Uhr | Editiert am 25.04.2019 - 15:15 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 645 | Reviews: 4 | Hüte: 40
@Shred

Hier ein Auszug von der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V.

"Wer hat die Rechte an „J.R.R.Tolkien“?

Diese Frage ist relativ einfach zu beantworten. Gemäß dem Lizenzvetrag zwischen der Familie Tolkien und Tolkien Enterprises aus Kalifornien besteht folgende Rechteregelung:

Tolkien Enterprises is a division of the Saul Zaentz Company, which in 1976 acquired certain exclusive rights to the fanciful names and characters associated with Middle-earth

Auf gut Deutsch heißt das: Alle bekannten Namen (Personen, Orte, Landschaften, Ereignisse etc.) sind rechtlich gesichert und müssen entsprechend im Rahmen des geltenden Copyright beachtet werden. Sprich, man muss dafür Geld bezahlen!
ABER: Die Rechte an den Büchern, die man überall kaufen kann, hält im Moment der Verlag Harper Collins. Wer also Texte Tolkiens benötigt (viele Fotos Tolkiens gehören wohl auch zu dem Rechtepaket dazu), muss sich an Harper Collins wenden."


Dazu kommt das ein Großteil von JRR Tolkiens Nachlass in der Bodleian Library in Oxford zugänglich ist.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
25.04.2019 15:01 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.077 | Reviews: 2 | Hüte: 57

Auch wenn die Frage etwas blöd klingt, aber wenn Tolkiens Familie dieses Biopic nicht abgesgnet hat oder der Produktion nicht zustimmte, woher nimmt ein Studio dann das Recht das Leben einer Person zu verfilmen wenn es dafür nicht das Einverständnis der lebenden Familienangehörigen hat? Gibts da irgendeine Gesetzesregelung?

Forum Neues Thema