Anzeige
Anzeige
Anzeige

House of the Dragon

News Details Reviews Trailer
Die düsterste Folge biher

Review "House of the Dragon" Staffel 1 Episode 9: Auf zum Tanz der Drachen

Review "House of the Dragon" Staffel 1 Episode 9: Auf zum Tanz der Drachen
6 Kommentare - Mo, 17.10.2022 von S. Spichala
Die letze Folge vor dem Finale von "House of the Dragon" Staffel 1 ist da, und die leitet das Finale schon fulminant ein! Möge der Tanz der Drachen beginnen!
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Nein, es liegt nicht nur am Trauer-Thema, dass House of the Dragon Staffel 1 Episode 9 so finster ist! Auch wenn der Tod von Viserys, und damit sein merkliches Fehlen, mit passend melancholischen Klängen und düsterem Look den Einstieg in die Folge bietet, in der sich wahrlich tiefe und finstere Abgründe auftun. Während zumindest Alicent ihm echte Tränen nachweint, wird ansonsten keine Sekunde gefackelt, um die Neuordnung der Nachfolge anzugehen!

Denn kaum hat Alicent (Olivia Cooke) bei der Versammlung den angeblich letzten Wunsch ihres Gemahls ausgesprochen, nämlich Aegon auf dem Thron sehen zu wollen (nur welchen Aegon?), platzt die Hand (Rhys Ifans) erleichtert offen mit der Verschwörung gegen Rhaenyra (Emma D’Arcy) heraus, als hätten alle nur genau auf diesen Türöffner in House of the Dragon gewartet.

Hätten? Sie haben es, bis auf wenige Mitglieder des Rates und wenige Herrscher:innen der Häuser - und letztere rebellieren fast alle nicht lang. Wie gut, dass Rhaenyra gerade nicht da ist, man hätte sie sonst wohl gleich verhaftet, und Daemon (Matt Smith) gleich mit dazu! Immerhin, dem Lord Commander (Graham McTavish) schmeckt dieser offene Verrat so gar nicht, immerhin ist weder Rhaenyra da, noch Aegon aktuell bereits gekrönt. Angesichts der feindlichen Übermacht, die ihm rund um den Tisch entgegen starrt, wählt er jedoch den Rückzug, bis denn jemand offiziell den Thron einnimmt, dem allein er sich verpflichtet fühlt.

Von der so offenen Verschwörung ist selbst Alicent geschockt, denn natürlich ist nicht sie, sondern ihr Dad die treibende Kraft dahinter. Rhaenyras Abwesenheit soll ausgenutzt und Aegon rasch gekrönt werden - wenn man ihn denn fände! Denn der angehende Thronerbe ist offensichtlich nicht mehr in den heimischen Gemächern. Otto schickt Verbündete auf die Suche nach ihm aus, doch der will auch gar nicht gefunden oder zum König gekrönt werden.

Bitter für seinen jüngeren Bruder, Aemond mit der Augenklappe, der gern übernehmen würde, aber offenbar mehr Ehre im Leib hat als Otto und seine Mitverschwörer. Natürlich stellt sich auch Rhaenys (Eve Best) gegen diesen offenen Verrat auf der Basis letzter Worte ohne Zeugen. Zwar macht Alicent ihr ein Angebot, doch Rhaenys ist nicht so leicht auf die Verräterseite zu ziehen. Und so ist auch ihr klar, dass sie möglichst flott die Hallen verlassen sollte...

Wenn viele sich streiten, freut sich ein Außenstehender, in diesem Fall der Weiße Wurm, der von der chaotischen Lage profitiert, mehr wollen wir gar nicht verraten! Eine spannende Folge von House of the Dragon, die deutlich den nahen Clash aka Tanz der Drachen anteast, kaum, dass Viserys seinen letzten Atemzug getan hat, und ordentlich Spannung über die Folge hinweg aufzubauen weiß!

Das Ende von House of the Dragon Episode 9 hat dann noch ordentlich Tamtam zu bieten, so dass nach einigen wieder rollenden Köpfen sicher auch das Feuer im Finale wieder voll zur Geltung kommt - wir sind gespannt! Die ganze Episode strahlt die rasch zuschlagende Macht und tödliche Schärfe des machtgierigen Damoklesschwertes aus, das die ganze Zeit längst über allem schwebte und nur darauf gewartet hat, dass der Friedensvermittler abtritt.

Auch Larys (Matthew Needham) schwingt sich zu neuen finsteren Höhen auf wie so manch anderer, zudem wird zu ihm noch etwas offenbart, das wahrlich zu ihm passt und ihn noch unheimlicher wirken lässt. Wir sind gespannt, ob euch die neue Folge von House of the Dragon ebenso gefesselt hat wie uns! Lasset den Tanz der Drachen beginnen, der Start dafür war schon äußerst gelungen inszeniert!

Einen Kritikpunkt haben wir aber: Dass nicht einer von denen, welche den flotten Wandel der Nachfolge nicht so gern sehen, mal anspricht, dass mit Aegon auch Rhaenyras Sohn gemeint sein kann, ist gelinde gesagt, verwunderlich.

Hier auch noch der Trailer zum Finale:

Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.03.2023 23:15 Uhr | Editiert am 28.03.2023 - 23:18 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.477 | Reviews: 180 | Hüte: 638

Wichtig ist doch nicht, wer die Namen der Kinder kennt, sondern wer die Prophezeihung kennt. Die Prophezeihung ist in den Dolch pyromantisch eingraviert und wird von König zu Thronerbe weitervererbt. Viserys offenbart seiner Thronerbin Rhaenyra die Prophezeihung, auf seinem Sterbebett liegend hält er Alicent für Rhaenyra und erzählt somit auch ihr von der Prophezeihung.

Nur die beiden Frauen scheinen hier die Prophezeihung zu kennen und Alicent leitet aus Viserys´ Schilderung ab, ihr Aegon sei der Retter und in Folge dessen der legitime Thronfolger. Alicent denkt zudem, Viserys´ letzte Rede sei für sie bestimmt, von daher wird sie gar nicht erst auf Rhaenyras Aegon schließen.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
18.10.2022 10:38 Uhr | Editiert am 18.10.2022 - 10:39 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 820 | Reviews: 0 | Hüte: 30

@Lehtis - die Kids waren ja bei Viserys Versöhnungsversuch der Häuser in den 2 Folgen davor dabei und wurden auch bei ihren Namen gerufen. Mindestens Rhaenys hätte es Alicent gegenüber erwähnen müssen. Aber gut, bei ihr könnte man noch sagen, dass sie Alicent bewusst nicht auf Rhaenyras Aegon als Konkurrent aufmerksam machen wollte, um die Situation für Rhaenyra nicht noch zu verschärfen. Allerdings hätte Alicent selbst genauso darauf kommen müssen. Sie kennt die Kids von Rhaenyra aus bekannten Gründen ja ziemlich gut.

Avatar
Harty : : Moviejones-Fan
18.10.2022 09:38 Uhr
0
Dabei seit: 16.06.15 | Posts: 209 | Reviews: 4 | Hüte: 0

@Manisch

Dachte ich mir auch. Ich befürchte auch, dass in der letzten Folge nicht sooo viel passieren wird. Dass kommt alles erst in S2.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
18.10.2022 08:38 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.392 | Reviews: 27 | Hüte: 62

Nachdem ich die letzte Folge eigentlich ziemlich gut fand, fand ich die hier recht lahm.

Praktisch 1h mit anzusehen, wie Leute nach Aegon in der Stadt suchen, interessierte mich nicht wirklich...
Und die ganzen Intentionen der einzelnen Figuren, wurden entweder schon längst deutlich genug aufgebaut, oder hätten längst aufgebaut werden sollen.

So hätte nach dem Tod von Viserys jetzt mit deutlich mehr Wumms weitergehen können, anstatt diese doch eher ruhige Folge einzuschieben und alles aufs Finale zu setzen(?).

AfD-Verbot (:

Avatar
Lehtis : : Bowser
17.10.2022 21:13 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.807 | Reviews: 6 | Hüte: 73

Ich hatte den Eindruck, dass die wenigsten wissen von den Namen der neuen Kinder. Sie stellt ja dem Sterbenden König ihn sogar vor und es scheint so als ob er das vorher nicht wusste. Vll weiß das fast keiner.

Avatar
Harty : : Moviejones-Fan
17.10.2022 14:47 Uhr | Editiert am 17.10.2022 - 14:47 Uhr
0
Dabei seit: 16.06.15 | Posts: 209 | Reviews: 4 | Hüte: 0

"...dass mit Aegon auch Rhaenyras Sohn gemeint sein kann, ist gelinde gesagt, verwunderlich."

verwunderlich ist gut. Für mich ist es extrem ärgerlich. Solche "dummen" Nicht-Handlungen reißen mich immer extrem raus. Als ob echt NIEMAND das mal ansprechen würde. Klar. Das macht für mich schon wieder vieles kaputt.

Forum Neues Thema
AnzeigeN