Biopic gegen Rassismus

Teamwork: Spike Lee & Jordan Peele arbeiten an Ku-Klux-Klan-Thriller

Teamwork: Spike Lee & Jordan Peele arbeiten an Ku-Klux-Klan-Thriller
3 Kommentare - Mo, 11.09.2017 von N. Sälzle
Lee und Peele sagen dem Ku-Klux-Klan den Kampf an und nehmen sich der Memoiren eines schwarzen Polizisten an, der in den 70er Jahren den gefürchteten Klan unterwanderte.

Einen Film von aktueller politischer Brisanz haben Spike Lee und Get Out-Regisseur Jordan Peele in der Mache. Gerade in den letzten Wochen sorgte der Ku-Klux-Klan in den USA wieder für Schlagzeilen, da kommt Black Klansman womöglich gerade zur rechten Zeit, um über die grausamen Machenschaften des Geheimbundes aufzuklären. Und mit John David Washington (Ballers), Denzel Washingtons Sohn, hat auch schon jemanden für die Hauptrolle gefunden.

Aus der Luft gegriffen ist die Handlung von Black Klansman keinesfalls. Der Film basiert auf den Memoiren des afroamerikanischen Polizisten Ron Stallworth (Washington), der in den 70er Jahren in Colorado Springs lebte. Im Jahr 1978 meldete er sich auf eine Zeitungsanzeige, über die der Ku-Klux-Klan nach neuen Mitgliedern suchte. Überraschenderweise erhielt Stallworth nicht nur Zutritt zum Klan, sondern arbeitete sich innerhalb kürzester Zeit auch zum Vorsitzenden der regionalen Gruppierung hoch.

Indem sich Stallworth am Telefon oder auf anderen Kommunikationswegen als weißer Rassist ausgab, gelang es ihm, zahlreiche Informationen zu sammeln. Wenn er in Person erscheinen musste, schickte er einen weißen Kollegen, der ihn vertrat. Auf diese Weise gelang es ihm während seiner Undercover-Tätigkeit auch, mehrere Aktivitäten des KKK zu sabotieren.

Um Verwechslungen auszuschließen, wird berichtet, dass sich Black Klansman konkret auf die Stallworths Memoiren beziehen soll, die 2014 veröffentlicht wurden. Die Geschichte basiert nicht auf dem Rache-Thriler The Black Klansman von 1966, worin ein Afroamerikaner dem Ku-Klux-Klan beitritt, um Rache für den Tod seiner Tochter zu nehmen. Ein Kinostart und weitere Infos stehen derzeit noch aus.

Erfahre mehr: #Thriller
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
theMagician : : Unvergesslicher
11.09.2017 20:06 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.163 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Oh man Spike Lee das wirklich richtig und vernünftig durchzieht? Er verrennt sich ja in seinen Projekten. Ich bin immer noch tierisch sauer auf ihn, weil Oldboy total verwurstet hat. Nicht eine Szene konnte dem Original das Wasser reichen. Und mir ist egal ob es der Produzent war oder der Regisseur.

Es wirkt auf mich so, als ob Spike Lee jetzt einen jungen farbigen Regisseur braucht dem die Produzenten die Tür einrennen, damit seine Projekte finanziert werden. Er schwimmt also im Fahrwasser von Jordan Peele mit. Dennoch hoffe ich das wir hier einen sehr geilen Film bekommen.

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
11.09.2017 11:52 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 11.207 | Reviews: 1 | Hüte: 232

Uh !? Na, das wird ja interessant. Und das Projekt Ansicht, klingeln auch interessant. Man darf echt gespannt sein smile

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
11.09.2017 11:35 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.176 | Reviews: 13 | Hüte: 108

Jordan Peele traue ich zu, daraus eine kleine verstörende Farce zu zaubern, Lee hingegen traue ich zu, dass er die Story gegen die Wand fährt. wird interessant sein zu sehen, wer von beiden sich durchsetzt

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema