Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Drehstart schon in vier Wochen

"Uncharted" eine Origin-Story: Tom Holland nennt die Vorteile (Update)

"Uncharted" eine Origin-Story: Tom Holland nennt die Vorteile (Update)
10 Kommentare - Fr, 21.02.2020 von R. Lukas
Tom Holland ist von "Uncharted" voll überzeugt und denkt, dass man die Antwort auf eine von Hollywoods kniffligsten Fragen gefunden hat: Wie bringt man eine erfolgreiche Videospiel-Adaption zustande?
"Uncharted" eine Origin-Story: Tom Holland nennt die Vorteile

++ Update vom 20.02.2020: Es wird endlich ernst! Laut Tom Holland starten die Uncharted-Dreharbeiten in vier Wochen. Die in Berlin ansässige Stunt-Abteilung habe bereits fantastische Arbeit geleistet und die Stunts vorbereitet, schwärmt er. Wenn er ehrlich sei, sei Uncharted 4 - A Thief’s End eines seiner absoluten Lieblings-Videospiele. Und der Film beziehe insbesondere aus diesem Game viel Inspiration.

Über seine Version von Nathan Drake sagt Holland, es sei eine sehr junge, frische Interpretation des Charakters, da wir ihm in den Games natürlich nicht allzu viel begegnet seien, als er jünger gewesen sei. Aber es sei ein ziemlich großartiger, globaler Film. Man bereise die Welt und besuche ein paar tolle Orte, und Mark Wahlberg und er werden zusammen einen super Sommer haben, denkt Holland.

++ News vom 17.02.2020: Mit Travis Knight verlor Sonys Uncharted-Film seinen sechsten Regisseur, und wenig später wurde er dann auch auf den 4. März 2021 verschoben. Aber mit Ruben Fleischer steht schon der nächste Regie-Kandidat parat, und Tom Holland klebt an der Hauptrolle wie Spider-Man an der Wand. Die Entscheidung, ihn als Nathan Drake zu besetzen (und nicht zum Beispiel Nathan Fillion), sorgt bis heute für hochgezogene Augenbrauen, doch man hat sich etwas dabei gedacht.

Was Uncharted biete und die meisten anderen Videospielverfilmungen nicht, sei, dass es eine Origin-Story für die Games sei, erklärt Holland. Wenn man also die Games gespielt habe, habe man noch nicht gesehen, was im Film passieren werde. Und wenn man die Games nicht gespielt habe, werde einem der Film gefallen, weil es Informationen seien, die auch alle anderen zur selben Zeit bekommen. Er freue sich riesig darauf, diesen Film zu machen, der ja lange auf sich warten gelassen habe.

Das aktuelle Uncharted-Drehbuch kommt wohl doch wieder von Joe Carnahan, wenn IGN sich da nicht vertan hat. Er habe die neueste Fassung des Drehbuchs unterwegs gelesen, und es sei eines der besten Drehbücher, die er je gelesen habe, behauptet Holland. Es springe wirklich von der Seite. Auf Mark Wahlberg, der Victor "Sully" Sullivan spielt, Drakes Schatzsucher-Mentor, hält Holland ebenfalls große Stücke: Wahlberg werde als Sully großartig sein, und man werde eine Menge Spaß haben.

Quelle: IGN
Erfahre mehr: #Action, #Videospiele
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
17.02.2020 18:40 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.720 | Reviews: 2 | Hüte: 297

@themagician

Oh ja, das war ja der 4. Teil wink

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
8balls : : Moviejones-Fan
17.02.2020 18:32 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.15 | Posts: 191 | Reviews: 0 | Hüte: 14

@MobyDick Tomb Raider ist aber Origin und "direkte" Verfilmung eines Spiels zugleich. Der Film Hangelt sich ja doch sehr am ersten Teil des Spiele-Reboots lang. Wenn auch mit einigen Veränderungen. Aber da kam eben zum tragen was er bemängelt. Die Leute die das Spiel gespielt hatten, hatten viele Infos eben schon und bemängelten Sachen. Die, die es noch nicht gespielt hatten wurden mit der Vikander nicht warm, weil sie eben noch stark das alte Tomb Raider (sowohl Spiele als auch Filme) Im kopf hatten.

@Topic: Ich denke auch das der Film in der Hölle schmoren wird. Ich mein 6 Regisseure abgesprungen? Und wie meine Vorredner ja schon treffend sagten, irgendwann wird es Terminkonflikte geben.

Avatar
theMagician : : Steampunker
17.02.2020 15:32 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.564 | Reviews: 0 | Hüte: 48

Bin ein Fan der Spiele und denke auch das man die Origin aus dem 4ten Teil übernehmen und erweitern kann. Sehe auch keine Probleme darin das Holland die Figur verkörpert. Letztendlich wird der Film sowieso ab 12 sein. Und einen Jungen quasi Indy finde ich auch gut.

Da es bislang mit 1:1 Adaptionen der meisten Videospiele nicht geklappt hat, finde ich es gut das man hier lediglich die Figuren und ihre Hintergrundgeschichte nimmt und sie in neues Abenteuer schickt. Die Geschichten der Spiele können als iinspiration dienen müssen allerdings nicht zu 100% übernommen werden.

Ja, ein Kind auf Schatz suchen freilassen, rum ballern und Teenie Humor rauslassen. Na wunderbar

Verstehe nicht warum das ein Problem sein sollte. Bis auf das rumballern kann es doch sehr funktionieren. Drake ist auch iin den Spielen ein Sprücheklopfer. Das ist eine Eigenschaft die er sicher auch al Teenie hatte

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.02.2020 11:53 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Die wichtigste Frage wird hier gefühlt geflissentlich ignoriert: Wichtiger als die Frage ob Holland passt, oder ob eine Origin Story oder ein erwachsener Drake, ist doch, dass die Geschichte gut sein sollte und gut umgesetzt, damit der Film das Publikum abholen kann.

Was der Holland da erzählt, dass es kaum Origon Stories gibt und die Filme deshalb floppen wurde ja letztens erst mit Tomb Raider widerlegt.

Außerdem denke ich auch nicht, dass Fleischer lange am Projekt beteiligt bleibt. Jetzt wo wieder Carnahan mit seinem Drehbuch im Spiel ist, denke ich, dass bald alle das Weite suchen werden

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Cairbre : : Moviejones-Fan
17.02.2020 11:28 Uhr
0
Dabei seit: 23.11.11 | Posts: 155 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Als Fan der Spiele war und bin ich weiterhin eher skeptisch und hätte lieber Fillion in der Rolle gesehen. Aber vielleicht löst sich das Milchbubi Problem von ganz allein, denn wenn sich die Produktion so weiter entwickelt wie bisher ist Holland in den Dreißigern bis der Dreh losgeht und dann passts vielleicht wieder..

Avatar
CMetzger : : The Revenant
17.02.2020 10:17 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.265 | Reviews: 10 | Hüte: 103

Kayin

Ich denke halt, dass man hier immer weiter als nur für einen Film denkt. Man produziert eine Origin Story, könnte somit mehr, als nur die Gamer ins Kino ziehen, weil man jedem von Grund auf erklärt, was hier abgeht. Sollte das Erfolg haben, behält man sich einen weiteren Film parat, bei dem man dann den Nathan im besten Alter zeigen könnte... könnte ich mir vorstellen.

Aber ist die Frage... brauchen die Zuschauer eine Origin Story? Oder will man ins Kino sehen und hier einen Kerl sehen, der als Schatzjäger agiert? Warum? Wen juckt´s? Zwei drei Flashbacks in die Kindheit, die ein oder andere Anspielung, und gut ist.

Aber wie Du sagst... Produktionshölle, dort sehe ich den Film ehrlich gesagt auch...

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
17.02.2020 10:02 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.720 | Reviews: 2 | Hüte: 297

Das Problem sehe ich nicht in der Besetzung (Tom Holland sieht wirklich fast wie der junge Drake in Uncharted 3 aus), sondern in der Origin Story. Die Fans wollen einen Nathan Drake in seinen besten Jahren sehen und wie er ein Abenteuer erlebt. Aber vllt wäre das zuviel "Indy" für den Anfang. Ich weiß noch nicht recht, was ich davon halten soll. Erst mal abwarten, ob der Film überhaupt gedreht wird oder ob er nicht wieder in der Produktionshölle versinkt.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
CMetzger : : The Revenant
17.02.2020 09:40 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.265 | Reviews: 10 | Hüte: 103

Hm, da ich alle Uncharted-Spiele mehr als gesuchtet habe, bin ich ebenfalls mehr als gespannt, was man hier auf die Beine stellen wird. Die Besetzung finde ich okay... vielleicht nicht die beste, vielleicht nicht die schlechteste. Holland mit Wahlberg an seiner Seite... da werde ich schon etwas kritischer... aber auch das kann klappen.

Aber es soll eine Origin werden...die komplett vor den Games spielt, und somit ein Standalone wird?... Aber wir hatten in den Games Ausflüge in die Kindheit... somit die, die die Games gespielt haben, wissen doch schon bisschen mehr über den Main Character, als die, die die Games nicht kennen.

Ich glaube es erst, wenn es soweit ist. Ich vermute allerdings, dass der Film nicht kommen wird... Ruben Fleischer wird ebenfalls abspringen... dann wird Wahlberg Terminkonflikte mit TED 3 bekommen, springt ab... man wird Vin Diesel casten, der nur "Ich bin Sully" sagen wird, Hollans bekommt ebenfalls Konflikte mit Spidey 3, springt ab... Film liegt auf Eis... wird neu aufgerollt, wenn ein neues Uncharted Spiel kommt... wie gesagt, ich glaube nicht dran...

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
17.02.2020 05:51 Uhr | Editiert am 17.02.2020 - 05:52 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.296 | Reviews: 43 | Hüte: 494

Da ich Uncharted nie gespielt habe und Tom Holland als Spiderman recht gut finde, geh ich erstmal ohne Erwartungen an den Film (was ich grundsätzlich als Vorteil empfinde) und freue mich vorerst mal drauf. Nichtsdestotrotz kann ich natürlich verstehen, dass man, wenn man die Vorlage kennt, auch Originalgetreue erwartet. Vorerst finde ich die Idee, eine Art "Jung Indy" (eine Serie die mir damals auch gut gefallen hat) als Film zu machen, jedenfalls erstmal spannend.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
17.02.2020 00:06 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.678 | Reviews: 4 | Hüte: 307

und Tom Holland klebt an der Hauptrolle wie Spider-Man an der Wand.

Ja, ein Kind auf Schatz suchen freilassen, rum ballern und Teenie Humor rauslassen. Na wunderbar frown

Die Entscheidung, ihn als Nathan Drake zu besetzen (und nicht zum Beispiel Nathan Fillion), sorgt bis heute für hochgezogene Augenbrauen, doch man hat sich etwas dabei gedacht.

Jajaja ... nämlich Kindergarten für jungen Zuschauer, was den sonst ...

Forum Neues Thema