Ungelogan: X-23-Spin-off vom Tisch - oder etwa doch nicht? | Moviejones
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Logan - The Wolverine

News Details Kritik Trailer Galerie
Dafne Keen wäre jederzeit bereit

Ungelogan: "X-23"-Spin-off vom Tisch - oder etwa doch nicht?

Ungelogan: "X-23"-Spin-off vom Tisch - oder etwa doch nicht?
5 Kommentare - Di, 08.12.2020 von R. Lukas
Nichts gegen Hugh Jackman, aber die junge Dafne Keen hat ihm in "Logan - The Wolverine" so manche Szene gestohlen. Der natürliche nächste Schritt wäre ein eigener Film gewesen - wird das noch was?

Heute glänzt sie als Lyra Belacqua in der HBO-Fantasyserie His Dark Materials, basierend auf Philip Pullmans gleichnamiger Romanreihe. Die Rolle, die ihr zum Durchbruch verholfen hat, behält Dafne Keen jedoch in wohliger Erinnerung: Sie war Laura aka X-23, der kindliche, weibliche, aber überaus wehrhafte Klon von Hugh Jackmans Wolverine in Logan - The Wolverine.

Nach dessen Ende lag eine Franchise-Fortsetzung mit Fokus auf ihrem Charakter nahe, und tatsächlich hatte Logan - The Wolverine-Regisseur James Mangold auch begonnen, ein solches Sequel/Spin-off zu schreiben, um Lauras Geschichte weiterzuerzählen. Dann wurde 20th Century Fox von Disney übernommen, und Mangold selbst verlor den Glauben an eine Umsetzung dieses Films, da die Marvel Studios für die X-Men-Charaktere doch sicher eigene und andere Pläne hätten, insbesondere für Wolverine.

Wann mit ihnen geschieht - sprich: wann und wie sie ins Marvel Cinematic Universe integriert werden -, bleibt weiter ungewiss. Keen gibt die Hoffnung trotzdem nicht auf: Ihr sei von einigen Leuten bei Fox gesagt worden, dass es einen weiteren Film geben könnte, allerdings sei das vor einer Ewigkeit gewesen, als man Logan - The Wolverine noch gedreht habe, erklärt sie. Seitdem habe man sie nie wieder kontaktiert. Doch es fühle sich so an, als stehe man (mit Laura/X-23) noch ganz am Anfang, als gebe es noch mehr zu erzählen, findet Keen und vergleicht den Prozess mit einem Staffellauf: Sie komme erst dann ins Spiel, wenn bereits das Drehbuch geschrieben, die Vorproduktion erledigt und die Entscheidung getroffen sei, den Film zu machen. Sobald es also losgehe, werde sie da sein, wann auch immer.

Quelle: Elle
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
08.12.2020 16:32 Uhr | Editiert am 08.12.2020 - 16:33 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 763 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Ja der Film war toll. Ohne Disney ging es hier sogar weiter aber mit Disney. Hmm bevor man ein klon rein setzt kommt das Original Wolverine. Ich denke das man sich beim Nachfolger an Hugh Jackman orientiert statt der ursprünglichen Comic Version. Lässt sich der breiten Masse besser verkaufen. Oder man überredet Jackman nochmal für paar Filme. Mit den MCU Multiversum kann man die X men Filme ignorieren.

Erst wenn Wolverine integriert wird kann X23 kommen. Aber ich glaube in Serienformat wäre sie besser aufgehoben.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
08.12.2020 15:01 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.875 | Reviews: 17 | Hüte: 51

Die Vergangenheit hat doch gezeigt das Kevin Feige die Sachen gern selbst in die Hand nimmt, wie er es für das MCU als richtig empfindet. Daher glaube ich vom Bauchgefühl auch eher an einen harten Schnitt für die Fox Sachen, aber auch für etwaige Netflix-Serien Charaktere. (mal irgendwelche Multiverse Cameos unter Vorbehalt ausgeschlossen)

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
CMetzger : : The Revenant
08.12.2020 12:05 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.389 | Reviews: 11 | Hüte: 218

Also zunächst an MJ, ungelogan, sehr schön :-)
Aber auch ich bin der Meinung, dass man hier ruhig einen richtigen Cut machen kann. Ich brauche auch keinen X23 Film... Logan war gut, sehr gut sogar. Ein klasse Film, der etwas perfekt zum Ende bringt. Hier muss ich nicht mehr sehen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.12.2020 11:16 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.615 | Reviews: 38 | Hüte: 590

Einfach mal abwarten was Disney mit dem Franchise macht und da denke ich besonders an Deadpool. Wie vermarktet man dies alles und wie integriert man es ins MCU. Aber realistisch gesehen, wird es keine Rückkehr der bekannten Mutanten-Darsteller geben, Deadpool eignet sich da noch am Besten. Außer man arbeitet wie DC mit dem Multiversum.

Ich persönlich habe aber auch mit dem X-Universum abgeschlossen und brauche auch kein Spin-Off über diese Figur. Dass da mehr geplant war, sieht man aber noch in New Mutants. Trotzdem denke ich, dass es zum radikalen Schnitt kommt, was ich ehrlich gesagt auch begrüße.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
08.12.2020 10:36 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.233 | Reviews: 46 | Hüte: 394

Sobald Dafne Keen alt genug ist, könnte man den Film drehen. Vorher ginge das doch sowieso nicht, außer man würde eine neue Schauspielerin casten. Sobald sie 20 ist, würde das doch ganz gut passen, also so in fünf Jahren.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
Anzeige