Anzeige
Anzeige
Anzeige

Better Call Saul

News Details Reviews Trailer Galerie
"Better Call Saul"/"Breaking Bad"-Crossover

Wie geht "Better Call Saul" mit Verbindungen zu "Breaking Bad" um?

Wie geht "Better Call Saul" mit Verbindungen zu "Breaking Bad" um?
3 Kommentare - Mi, 18.02.2015 von S. Spichala
Comebacks, Easter Eggs soll es im "Breaking Bad"-Spin-off "Better Call Saul" geben, aber nur unter einer Bedingung. Lest, was "Better Call Saul"-Autor Thomas Schnauz dazu verrät.

Die Regel für Verknüpfungen von Better Call Saul mit der Mutterserie Breaking Bad ist simpel, aber sinnvoll: Seien es Comebacks, hier wären für die Fans natürlich vor allem Walter White (Bryan Cranston) und Jesse Pinkman (Aaron Paul) aufregende Kandidaten, oder andere Verbindungen, es muss sich sinnvoll aus der Story ergeben, erklärte Better Call Saul-Autor Thomas Schnauz in einem Interview. Schnauz schrieb Episode 3 "Nacho".

Also kein plötzliches Auftauchen von Heisenberg oder Jesse, nur um Quoten anzuheizen und die Breaking Bad-Fans zu beglücken. Zuvor hieß es schon, dass das Spin-off hauptsächlich auf eigenen Füßen stehen können soll, und bis dato bekommen das Vince Gilligan, Peter Gould und ihr Team auch hervorragend hin. Bezüglich Comebacks und Easter Eggs haben die Macher ansonsten große Freiheit, da Better Call Saul vor, während und nach Breaking Bad spielt, wie bereits im Intro der Premierenfolge "Uno" deutlich wurde.

So etwas wie des recht sinnfreie Auftauchen von Lady Sif (Jaimie Alexander) in Marvels Agents of S.H.I.E.L.D. als Fan-Eyecatcher wird es in Better Call Saul also nicht geben, das dürfte die Fans freuen. Aufgrund der sehr offenen Zeitlinie für Better Call Saul dürfte es aber reichlich Möglichkeiten geben, so manchen Hintergrund zu Szenen in Breaking Bad im Spin-off unterzubringen.

Bezüglich Walter White und Jesse Pinkman soll schon klar sein, dass sie nicht in Staffel 1 von Better Call Saul auftauchen, ein späteres Comeback ist jedoch möglich. Die Fans werden also eine ganze Weile auf die Folter gespannt, wann es soweit ist.

Better Call Saul ist immer montags in den USA bei AMC zu sehen, hierzulande ist die jeweils neue Episode dienstags ab 8 Uhr bei Netflix online, wahlweise auch in der deutschen Fassung. Unsere Review zu den ersten beiden Episoden von Better Call Saul findet ihr hier.


Quelle: Screenrant
Erfahre mehr: #Drama, #Comedy
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
19.02.2015 15:28 Uhr | Editiert am 19.02.2015 - 15:31 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.612 | Reviews: 0 | Hüte: 50
@MJ-SteffiSpichala:

Besser hätte ich es nicht zusammenfassen können. wink Ich hatte seinerzeit schon Angst, als ich erfuhr, dass der Start nach hinten verschoben wurde, aber im Nachhinein erwies sich diese Entscheidung wohl als goldrichtig. Man merkt einfach, dass die Macher mittlerweile ein eingespieltes Team sind. Dass sogar schon VOR Beginn der ersten Staffel eine zweite angekündigt wurde, beweist ja auch, dass die Produzenten Vertrauen in diese Serie haben - und das vollkommen zurecht. wink

Es zog sich schon bei Breaking Bad wie ein roter Faden durch die Serie, denn bei Jimmy geht so ziemlich auch (fast) alles schief, was auch nur im Entferntesten schief gehen kann. Es wäre ja auch viel zu schön, wenn ein Plan mal ohne Probleme aufgehen würde. ^^

Ps: Jaja, die Scharmützel zwischen Jimmy und Mike sind sehr köstlich. Jedes Mal aufs Neue. laughing
Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
19.02.2015 02:39 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 652 | Reviews: 0 | Hüte: 27
@GeneralGrivous - noch rechtfertigen die Aufrufe nicht wirklich die Mühe für eine Review pro Folge, aber vielleicht machen wir alle zwei Folgen eine für die jeweiligen zwei Episoden, wenn es zeitlich passt. Für dich an dieser Stelle: Folge 3 hat uns auch gut gefallen, das Niveau fällt nicht ab und alles wirkt frisch und originell und zugleich doch vertraut. Die Bilder sind ein Genuss. Die Storylines sind klasse, die Humorschiene bleibt schön schwarz und absurd. Die Entwicklung zwischen Jimmy und Mike wird ebenfalls prima inszeniert, die beiden zusammen machen einfach richtig Spaß. Wir haben viel erwartet, bisher wurden unsere Erwartungen noch übertroffen. Suchtcharakter - das können wir unterschreiben. wink
Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
18.02.2015 18:50 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.612 | Reviews: 0 | Hüte: 50
Die Serie hat es mir nach 3 Folgen schon so richtig angetan und entwickelt beinahe ein so großes Suchtpotenzial wie des geistigen Vaters Breaking Bad. Ich wette sogar (wie eins bei Breaking Bad), dass das Niveau in Zukunft noch weiter angehoben wird. Explizit erwähnt seien hier die Kameraeinstellungen, die hier wieder hervorragend und in meinen Augen einzigartig im TV sind.

@Moviejones: Wird es denn wie bei anderen (größeren) Serien auch hier ein Review zu jeder Folge geben? Ich würde es sehr begrüßen, da zum Beispiel ein Review zu Folge 3 fehlt; hoffentlich ist das nur eine Ausnahme?

Ps: In nächster Zeit zum Wochenanfang eine neue Folge The Walking Dead und Better call Saul, und in zwei Monaten geht auch schon Game of Thrones wieder los. Serienherz, was willst du mehr? ^^
Forum Neues Thema
AnzeigeN