Nicht wiederzuerkennen: Fotos von Christian Bale als Dick Cheney

Er verschwindet in der Rolle

Nicht wiederzuerkennen: Fotos von Christian Bale als Dick Cheney (Update)

16 Kommentare - So, 05.11.2017 von R. Lukas - Dass er zu den Verwandlungskünstlern Hollywoods gehört, stellt Christian Bale gerade wieder unter Beweis. Oder hättet ihr ihn auf diesen Setbildern erkannt?

Update: Laut Steve Carell wird das Dick Cheney Biopic eine Art gleichgesinnter Film zu The Big Short, mit einer ähnlichen Atmosphäre. Was Christian Bales körperliche Verwandlung angeht, sagt er Folgendes: Es sei gar nicht so sehr die Gewichtszunahme, vielmehr wolle Bale, dass sein Nacken dicker wird, so dick wie der von (Dick) Cheney. Das versucht er mit entsprechenden Nackenübungen zu erreichen. Ohne seine Geheimnisse ausplaudern zu wollen, kann Carell schon versprechen, dass Bale die Rolle rocken wird.

++++

Bei The Big Short durfte Christian Bale im Großen und Ganzen aussehen, wie er eben aussieht. Es war sein erster Film unter Adam McKay, der damit sein Regiedebüt gab und einen Oscar fürs beste adaptierte Drehbuch abräumte, während Bale in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" nominiert war. Das weiterhin titellose Dick Cheney Biopic hat sie beide erneut zusammengeführt, und diesmal geht Method Actor Bale in die Vollen.

Wortwörtlich, wie man jetzt auf ersten Setfotos sieht. Denn um den ehemaligen US-Vizepräsidenten, der als der mächtigste in der Geschichte der Vereinigten Staaten gilt, überzeugend verkörpern zu können, legte er ordentlich Gewicht zu. Den Rest erledigten dann die Maskenbildner - et voilà, fertig ist Bales Dick Cheney! Und vom Original kaum noch zu unterscheiden. Nach Gary Oldmans Transformation in Winston Churchill für Die dunkelste Stunde können wir hier wieder nur staunen, aber auch Amy Adams (ihr drittes Mal mit Bale) als Cheneys Ehefrau Lynne wirkt wie verwandelt.

Zugleich macht es neugierig auf den Anblick der weiteren Castmitglieder: Steve Carell als Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, Sam Rockwell als US-Präsident George W. Bush, Tyler Perry als Außenminister Colin Powell, Alison Pill (The Newsroom) als Mary Cheney, Dicks und Lynnes Tochter, und dazu noch Bill Pullman. Wir rechnen mit einem Kinostart im nächsten Jahr.

 


 

 


 

 


 


 

Quelle: Collider

DVD & Blu-ray

Die Sch?ne und das Biest (Live-Action)Pirates of the Caribbean: Salazars RacheOstwind - Aufbruch nach OraTransformers 5 - The Last Knight  (+ Bonus-Disc) [Blu-ray]

Horizont erweitern

Das Geheimnis der Infinity-SteineStars, die aus Filmen rausgeschnitten wurden - Teil 1Filme, die andere Filme vorhersagten

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

16 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
theMagician
Unvergesslicher
05.11.2017 | 23:44 Uhr05.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Es ist sehr beeindruckend was diese Schauspieler leisten aber auch sehr gefährlich. Mich würde mal interessieren welche Stars für welchen Film ihren Körper solchen Änderungen vollzogen haben. Das wäre vielleicht sogar mal ein MJ Spezial wert. Ich meine damit nicht nur Gewichtsverlust und Muskelaufbau sondern auch die Erkrankungen an denen sie deswegen jetzt leiden

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

TiiN
Pirat
Geschlecht | 05.11.2017 | 22:10 Uhr05.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Christian Bale ist schon ein extrem wandelbarer Schauspieler, vor allem was die körperlichen Veränderungen angeht. Ich habe mal eine kleine Fotokollage gebastelt und die Fotos einiger extremer Rollen gegenüber gestellt

Bild zum Beitrag Nicht wiederzuerkennen: Fotos von Christian Bale als Dick Cheney
MobyDick
Moviejones-Fan
25.10.2017 | 14:11 Uhr25.10.2017 | Kontakt
Jonesi

Sehe ich genauso, moralisch sehe ich keinen Grund, den Film nicht zu schauen, es sei denn man hat politisch moralisch einen anderen Kompass als der Film vermitteln will. Bale tut sich das selbst freiwiliig an, und da kann man trotz der Bedenken bzgl seiner Gesundheit den Film dennoch anschauen und seine Leistung bestaunen. Ist ja auch das wofür er es macht wink

Dünyayi Kurtaran Adam
sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 25.10.2017 | 12:13 Uhr25.10.2017 | Kontakt
Jonesi

@Mogwai:

Und Steroide waren da sicher im Spiel. Denn so schnell geht das auf natürlichem Wege nicht.

Da hast du absolut recht. Selbst mit dem besten Trainer wird er das ohne zusätzliche Hilfsmittelchen nicht hinbekommen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Mogwai
Moviejones-Fan
25.10.2017 | 12:08 Uhr25.10.2017 | Kontakt
Jonesi

@pursuyt

Moralisch vertretbar ist das Ansehen des Films schon. Bale macht es freiwillig und Geld spielt da wahrscheinlich keine Rolle (wie in the Machinist auch). Ich denke, selbst die Produzenten werden das nicht von ihm verlangen. Er will es ganz einfach so. Die Gründe sind vielfältig. Nicht zuletzt, weil man wieder über ihn redet.

Aus moralischen Gründen gibt es eine Menge andere Filme, die man nicht sehen sollte, aber dieser gehört nicht dazu.

@sublim77

Ja, Diabetes ist eines der Krankheiten, die sicherlich auftreten werden. Aber damit ist es noch nicht getan. Er nimmt meist unrealistisch schnell ab, um für die nächste Rolle wieder fit zu sein und das auch garantiert nicht ohne Hilfsmittel. Beispiel Machinist: Vor dem Dreh massiver Gewichtsverlust (Fett und Muskelmasse). Nach dem Dreh wieder Masseaufbau für Batman. Und Steroide waren da sicher im Spiel. Denn so schnell geht das auf natürlichem Wege nicht.

Ich weiß nicht, was Bale sonst so einnimmt, aber die Leber wird sich auch bald bedanken.

pursuyt
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.10.2017 | 23:13 Uhr24.10.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich finde das absolut nicht gut und frage mich auch ernsthaft, ob es moralisch vertretbar ist, diesen Film anzuschauen.

Bei dem Leichtsinn und Schaden, den Bale seinem Körper hier zufügt... :/

Quentin Tarantino ist so wie eine Kartoffel - nur anders.

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.10.2017 | 18:04 Uhr24.10.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 24.10.2017 19:07 Uhr editiert.

@Mogwai :

Das Schlimme oder Gefährliche daran ist, wenn er an einer Folgeerkrankung durch die extreme Gewichtszunahme, wie zum Beispiel Diabetes, erkrankt (was garnicht so unrealistisch ist), dann wird das auch nach Wiederherstellung des Normalzustandes nicht wieder weg sein. Zwar ist Diabetes mellitus Typ 2 bei Menschen die ihr Gewicht kontrollieren durchaus gut in den Griff zu bekommen, aber dennoch wird man so etwas nie wieder richtig los. Abgesehen davon ist es eben auch eine richtig schwere und vor allem gefährliche Krankheit, die leider auch tödlich enden kann.

Wie gesagt, Christian Bale setz sich jedes mal, wenn er nach "schauspielerischen Extremerfahrungen" strebt, nicht unerheblichen Gefahren aus. Gerade Krankheiten wie eben Diabetes werden leider sehr stark unterschätzt und auch oft bagatellisiert.

Oh je, jetzt hab ich aber ganz schön mit erhobenem Zeigefinger gemahnt tongue-out

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Mogwai
Moviejones-Fan
24.10.2017 | 16:55 Uhr24.10.2017 | Kontakt
Jonesi

Der Mann wird irgendwann krank. Das ist so was von sicher.

MobyDick
Moviejones-Fan
24.10.2017 | 13:03 Uhr24.10.2017 | Kontakt
Jonesi

sublim:

Sicher, aber ich denke Bale macht es nicht unbedingt der Kohle wegen. Wie viele Topstars würden sich trotz der Knete höchstens in ein Fatsuit zwängen. Bale ist was das angeht schon immer sehr ehrgeizig gewesen, fast schon krankhaft. Das mindert jetzt nicht seine Leistung, aber bei solchen Leuten kann es wirklich zu gravierenden Störungen kommen.

Was ich wirklich nicht hoffe, da er ein absolut begnadeter Darsteller ist mit Mut zum Risiko und ich ihn sehr gerne sehe.

Dünyayi Kurtaran Adam
sid
Fischfutter
24.10.2017 | 12:41 Uhr24.10.2017 | Kontakt
Jonesi

Wirklich verblüffend! Ich finde, auf dem Health-Bild erkennt man ihn noch gut, aber oben drüber höchstens noch, wenn man es weiß. Eigentlich nicht mal dann.
Manche nützen ja auch ihre körperliche Veränderung bzw. Hungerei (Anne Hathaway hat gesagt, dass sie das bei Les Misérables so empfunden hat), um sich der Figur geistig anzunähern. Ich hoffe auch, dass er sich nicht zu viel zumutet, aber ich denke mal, in Bales noch mittlerem Alter und mit den Hollywoodschen Köchen und Fitnesstrainern und Ernährungsberatern wird er schon klarkommen.


1
2