"Star Wars"-Updates: "Han Solo" im Westernstyle, "Rogue One" ohne Lauftext...

Kathleen Kennedy über Veränderungen

"Star Wars"-Updates: "Han Solo" im Westernstyle, "Rogue One" ohne Lauftext...

13 Kommentare - Mi, 23.11.2016 von S. Spichala - J.J. Abrams sagte schon, dass das neue "Star Wars"-Franchise viele Änderungen ermögliche, im Grunde sei alles möglich, solange es den "Star Wars"-Geist atme. Hier einige dieser Änderungen.

"Star Wars"-Updates: "Han Solo" im Westernstyle, "Rogue One" ohne Lauftext...

Kathleen Kennedy sprach im Interview mit Variety über kommende Star Wars-Filme und das bringt einige spannende Details ans Licht. Star Wars - Das Erwachen der Macht-Regisseur J.J. Abrams sagte schon voraus, dass düstere Filme kommen können, und andere mehr komödiantisch sein werden. Heißt der Stil und Ton kann sich verändern, solange es noch zu Star Wars passt, ist alles möglich.

Wie zum Beispiel Star Wars - Han Solo als Star Wars-Spin-off im Westernstyle. Oder Ganoven-Style. Das passt durchaus zum Schmuggler-Schlitzohr-Duo Han Solo (Alden Ehrenreich) und Lando Calrissian (Donald Glover), oder? Wenn man sich noch eine komödiantische Note vorstellt und an einige Szenen der Original-Trilogie denkt, liegt ein Westernstyle gar nicht so fern. Orientieren will man sich an Westernbildern von Frederic Remington, der Stil passt tatsächlich gar nicht so schlecht, googelt mal Bilder von ihm.

Rogue One - A Star Wars Story wiederum ist der erste Star Wars-Film, dessen zumindest neu kreierte Score-Parts nicht von John Williams stammen, sondern von Michael Giacchino. Und es wird der erste Film sein, der nicht mit dem üblichen Lauftext startet, der in die letzten Geschehnisse in einer Galaxis weit, weit entfernt einführt, verriet Kennedy. Wer ein Fan ist und sich an das Gefühl erinnert, als man im Kino mit Star Wars - Das Erwachen der Macht den Lauftext anrollen sah, weiß, was es bedeutet, ihn wegzulassen.

Deutlicher kann man die Spin-offs wohl nicht als Stand-Alone markieren. Zumindest kann man davon ausgehen, dass es bei den anderen noch kommenden Spin-offs dann auch so sein wird. Rogue One sei als Abenteuerfilm im 2. Weltkrieg-Stil vorstellbar, erklärte Kennedy. Das passt thematisch allgemein zu Star Wars, seit Episode VII erst recht. Traditionell starte der Film aber mit dem Titel. Ob nach Star Wars - Episode IX wieder eine neue Trilogie beginnt und oder man dann dazu übergeht, nur noch Standalones zu machen, kann Kennedy noch nicht sagen. Darüber wird derzeit diskutiert.

Kennedy bestätigt auch, dass sich die dritte geplante "Star Wars Story" tatsächlich um Kult-Kopfgeldjäger Boba Fett drehen sollte. Josh Trank (Fantastic Four) stand schon als Regisseur fest und eine Ankündigung so kurz bevor, dass Lucasfilm für die Star Wars Celebration 2015 sogar einen Teaser-Trailer vorbereitet hatte, der letztlich aber in die Tonne gekloppt wurde. Es bleibt abzuwarten, ob das Boba Fett-Spin-off eines Tages doch noch kommt oder für immer in der Sarlacc-Grube verschollen ist.

Ebenfalls neu: Ein weiblicher Regisseur wird für einen der kommenden Star Wars-Filme gesucht! Frischer Wind vor wie hinter der Kamera ist Kennedy wichtig. Via Kooperation mit Magic Leap will man zudem auch interaktive Formen mit Virtual Reality in Verbindung mit der Star Wars-Mythologie  erforschen. Etwas bleibt aber sicher gleich: Massig Kohle mit den Filmen zu verdienen. Für Rogue One wird ein Box-Office von 130 Mio $ für das Eröffnungswochenende - in Deutschland ab dem 15. Dezember - erwartet, den Schnitt hat sich The Hollywood Reporter aus mehreren Tracker-Quellen zusammengerechnet. Ob das wahr wird, bleibt abzuwarten...

Was haltet ihr von Kennedys Aussagen?

Quelle: Variety
Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

DVD & Blu-ray

Ice Age - Kollision voraus!Game of Thrones - Staffel 6 [Blu-ray]Game of Thrones - Staffel 6 [5 DVDs]Jason Bourne [Blu-ray]Star Trek 13 - Beyond [Blu-ray]

Horizont erweitern

Böse Maskerade: Die coolsten maskierten FilmschurkenTV-Tipps des TagesAnimierte Wesen: Wie süß bist du wirklich?

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

13 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.11.2016 | 09:48 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2016 09:49 Uhr editiert.

Ich finde es schade, dass der Einlauftext weggelassen wird, da es eben immer noch Star wars ist. Der Ton ist vielleicht anders, die Handlung entfernt sich von den Skywalkers, aber es ist immer noch Star Wars. Wieso man sich da trotz bekannter Themen, Musik und Titel vom Bekannten entfernen will versteh ich nicht. Nunja.

Zu den Spinoffs hab ich das Gefühl, dass man dort so kleinkariert agieren wird, dass erst Mal jeder Charakter dran kommen wird. Der Solo-Film beweist dies schon, die Gerüchte um Obi-Wan, Yoda oder Boba Fett bestärken mich darin noch. Dabei sehe ich viel lieber Dinge wie eben Rogue One oder wie Duke, Geschichten die komplett außerhalb der 3 Trilogien passieren: Ursprung der Jedi, Krieg gegen Jedi und Sith, Old Republic,...
Aber es ist wohl wie immer: man will zuviel. Marvel macht keinen Black Widow-(Prequel)Film, da man Stand jetzt nur in die Zukunft sehen will. DC macht ein Harley Quinn/Birds-Spinoff obwohl das ebenfalls null Sinn ergibt. Und so weiter und so fort...

Zu Boba Fett seh ich die Sache eher so, dass die Idee noch nicht begraben ist. Was Trank sich aber am Set zu FF geleistet hat, wurde wahrscheinlich nur er gefeuert...die Idee wird wohl noch in der Schublade liegen und auf neue kreative Köpfe warten.

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.11.2016 | 00:05 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ich glaube nicht dassich das gelesen hab!

Gelesen hab ich aber so manch Comic aus den 90igern in dem dies, der Ursprung der Sith, thematisiert wird.

Das die Jedi die Gute Seite ist, daran habe ich´, was die Urgeschichte (nicht Episode 4 gemeint) so meine Zweifel.

Wenn man sich so anschaut wie die Jedi aufgebaut sind und sich ihrem Codex nach verhalten, is das schon ein sehr engstirniger Haufen, der sich selber Zwänge auferlegt,sich der allumfassenden Macht, fast schon unterworfen hat, dasses nicht abwegig ist anzunehmen, das die Sith aus den Jedi entstanden sind, rebelliert haben, sich von diesen Zwängen befreien wollten, und sich deshalb genau in das Gegenteil entwickelt haben.

Teilweise hat mich das sofort an eine Analyse errinnert:

Darin werden der orig. Trilogie alle "Fakten" entlockt, die dann von den Prequels missachtet wurden. Dabei kommt auch so einiges ans Licht, was die Struktur und Verhaltensweise der Jedi angeht!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.11.2016 | 23:05 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Radiergummi, ups meine Rubbeldingerwink. Gegen einen Vader Solo hätte ich nichts einzuwenden, es wäre mir aber lieber man hebt sich von den Bekannten mal etwas ab. Rubbel ich weiß nicht ob du schon bei MJ aktiv warst als ich meine SW Wünsche bezüglich der Sith geschrieben hatte. Das die Jedi die Gute Seite ist, daran habe ich´, was die Urgeschichte (nicht Episode 4 gemeint) so meine Zweifel. Somit würde ich gerne mal den Ursprung der Sith als Film sehen wo man deren Sichtweise zeigt und deren Entstehung. Leider wird dies wohl nie passieren.cry

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.11.2016 | 22:43 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ja leider!

Dennoch würde mich ein Singleabenteuer des Kopfgeldjägers erfreuen laughing

Der jagd ja auch mal was andres, ne Galaxie voller Leute zum jagen! Wie bei so vielem, einige Hefte und Bücher seiner Unternehmungen hier rumliegen! ^^

Ein Darth Vader Film wie er die letzten Jedis jagd zB wär mir auch lieber als ein Teenager-Yoda!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.11.2016 | 21:58 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

MrTentakel sagte es ja schon, einen BF Film braucht keiner. Ich will aber auch keinen Yoda Film, denn das würde der Figur die letzten Mythen rauben die man bis jetzt noch hat. Ein wenig Fantasie sollte man dem Zuschauer auch noch lassen. Wenn dann will ich endlich mal einen Film über die Sith haben und zwar bevor alles anfing und sie von den Jedis verfolgt wurden. Ich denke mal das wir deshalb keinen fettigen Boba benötigen weil man sein Ursprung schon kennt, seine Auftritte in den Filmen ebenso, und im Han Solo Solo wird man ihn bestimmt auch wieder zu sehen bekommen, ebenso wie den Hutten.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.11.2016 | 20:42 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Via Kooperation mit Magic Leap will man zudem auch interaktive Formen mit Virtual Reality in Verbindung mit der Star Wars-Mythologie erforschen.

... was da dann fürn Krampf bei rauskommt, bin ich mal gespannt!

Wollte Joe Johnston, oder wie der hiess der mit die Design entworfen hat für die orig. Trilogie, nicht auch einen Boba Fett Film machen, wenn nicht eine eigene Trilogie? Hab das mal im offiziellen Magazin gelesen. Dachte er hätte George damit lange gelöchert und der war kurz davor dem Ganzen sein okzu geben, bevor Disney alles geschluckt hat und die erstmal andere Pläne hatten.

ka ob das jetzt noch Kanon is oder nicht, denke eher nicht, aber würde gerne die Crimson Empire Story als Film sehn, sind ja drei abgeschlossene Bände, jeder n Film, fertig!

Mr-Tentakeltyp
Moviejones-Fan
23.11.2016 | 12:55 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Auch wenn ich die Hoffnung mittlerweile fast begraben möchte (nachdem man es schon fast angekündigt hätte) hoffe ich dennoch, daß das dritte Spin-Off sich NICHT um Boba Fett dreht, einer der für meinen Geschmack ninteressantesten und überbewertetsten Charaktere der Star Wars Geschichte. Lieber würde ich mehr über Yoda erfahren wollen, oder vielleicht einen Film über eine imperiale Figur.

stinson
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.11.2016 | 11:09 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Wie ich an anderer Stelle schon sagte finde ich es absolut richtig und wichtig, dass die Spin-Off-Filme keinen Lauftext haben. Ob man ein anderes Textintro etabliert sei dahin gestellt, wichtig finde ich dass die Lauftexte den richtigen Episoden vorbehalten bleiben während die Soin-Offs sich eben tonal und auch vom Erscheinungsbild her stark unterscheiden dürfen.

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.11.2016 | 09:58 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Westernstyle? Warum nicht. Han Solo wurde ja bereits in Ep4 mehr oder weniger als "Gunslinger" dargestellt. Mit dem Blaster am Gürtel könnte man sich ihn auch in einem Duell Highnoon-mäßig vorstellen laughing... "Zieh, Greedo (Gringo)" ani-cowboy

Lauftext... ja meih... Ist abzuwarten, ob das jetzt gut, oder schlecht ist, wenn er fehlt. Wie der Duke unten schon sagt, wäre auch eine gesprochene Einleitung denkbar. Ich freue mich auf jeden Fall auf RO - kann`s kaum erwarten. Und wenn der Inhalt passt und der Film mein Star Wars Herz erwärmt, bin ich guter Dinge, dass der fehlende Lauftext gut verschmerzt werden kann. Ansonsten bastel ich mir später selber einen wink

“To be is to do” — Socrates.
“To do is to be” — Jean-Paul Sartre.
“Do be do be do” — Frank Sinatra.

willi777
Moviejones-Fan
23.11.2016 | 09:01 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Sinnloser Änderungswahn. Wenn es ein Erkennungsmerkmal gibt, dann den Lauftext mit der entsdprechenden Musik. Bekomme jedes mal Gänsehaut, wenn dies einsetzt. Statt den wegzulassen, hoffe ich, dass für künftige Filme dieser Reihe der völlig überzogene Klamauk weggelassen wird. Denn der hat Episode I+II das Genick gebrochen. Etwas davon a la R2D2 und C3PO sind ja ok. Aber der JAJA-Bullshit aus I+II war echt beschämend.


1
2