Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Scary Stories to Tell in the Dark gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Scary Stories to Tell in the Dark (2019)

Ein Film von André Øvredal mit Zoe Colletti und Austin Abrams

Kinostart: 31. Oktober 2019111 Min.FSK16Abenteuer, Horror, Mystery
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch

Scary Stories to Tell in the Dark Inhalt

Eine Gruppe von Freunden feiert Halloween 1968 völlig ausgelassen mit einem kleinen Horrorausflug zu einem verlassenen Anwesen am Rande der Kleinstadt Mill Valley. Die ideale Location zu Halloween, denn das Anwesen, das sich einst im Besitz der Familie Bellows befand, soll verflucht sein. Die Gruppe von Jugendlichen stößt bei ihrem Ausflug in das Anwesen auf ein mysteriöses, handgeschriebenes Buch, das unzählige Gruselgeschichten enthält, offenbar alle von Sarah Bellows verfasst. Was die Jugendlichen nicht ahnen, als sie das Buch mitnehmen: Wie von Geisterhand verfasst es weitere Geschichten und sie selbst werden Teil des Horrors, der sie mit ihren schlimmsten Ängsten konfrontiert...

Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Scary Stories to Tell in the Dark und wer spielt mit?

OV-Titel
Scary Stories to Tell in the Dark
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe Scary Stories to Tell in the Dark gehört ebenfalls Scary Stories to Tell in the Dark 2.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
16.05.2020 20:00 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.868 | Reviews: 17 | Hüte: 195

Auf den Film hatte ich mich richtig gefreut, da ich dachte, hier kommt mal wieder ein richtig schön gruseliger Film.

Dem war leider nicht ganz so, eher typischer Teenie-Horror. Daher war ich anfangs schon enttäuscht. Wenig grusel, keine gruselige Atmosphäre...zum Glück wurde es im Laufe des Films noch besser sodass ich am Ende sagen kann, dass er doch teilweise ziemlich gruselig war.

Der Cast war soweit auch gut, Soundtrack hat mir gefallen und die Effekte ebenso.

Das Ende war überraschend wenig happy-endig, hätte echt gedacht, dass Stellas Freunde gleich wieder da sind. Aber so wird das wohl erst in der Fortsetzung geklärt.

Insgesamt hat mir SSTTITD dann doch recht gut gefallen.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
16.04.2020 14:04 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.284 | Reviews: 29 | Hüte: 84

Auch nicht sonderlich viel neues hier. Auch recht vorhersehbar. Vom Setdesign her hat es mir gut gefallen. Auch die Atmosphäre stimmt, vor allem am Anfang. Das "Creaturedesign" ist mal gelungen, mal vergeigt. Für einen Film, der gefühlt an jüngeres Publikum gerichtet ist, gibt es die ein oder andere Szene, die doch gruseliger und blutiger ist, als gedacht. Hin und wieder fand ich den Schnitt etwas holprig. Nicht alle Gruselelemente funktionieren und wirken nach hinten raus auch repetitiv (zB. Szene im Krankenhaus). Die Konfrontation am Ende fand ich etwas stumpf. Jetzt wo ich das schreibe, ziehe ich noch nen halben Hut ab...

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
10.04.2020 17:38 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 187 | Reviews: 1 | Hüte: 12

Ich habe mir den Film am 09. April 2020 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Insgesamt ein wirklich gelungener Beitrag im Horrorgenre, der zwar bekannte Elemente aufgreift, diese aber höchst innovativ darstellen kann. Die verschiedenen Horrorgestalten wurden kreativ und einfallsreich zum Leben erweckt und sorgten bei mir für den ein oder anderen Gruselmoment. Hier war zu bemerken, dass Guillermo del Toro seine Finger mit im Spiel hatte. Gleichzeitig schafft es der Streifen, den Zuschauer auch atmosphärisch zu packen. Einzig das Finale empfand ich als nicht ganz so gelungen. Das war nach meinem Geschmack ein wenig zu simpel und wäre definitiv ausbaufähig gewesen. Trotzdem ist mir der Film 7,5 von 10 Pkt. wert.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
08.11.2019 20:27 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.575 | Reviews: 0 | Hüte: 82

Ich habe mir den Film am 08. November 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Interessant, unterhaltsam. Aber weder Fisch, noch Fleisch. Will irgendwie Erwachsen sein, aber bleibt doch eher Jugendstil. Man fragt sich, was besser gewesen wäre. Das Finale war leider leicht enttäuschend, da wäre allein im Revier mehr drin gewesen

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema