Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Die Verlegerin gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Die Verlegerin (2017)

Ein Film von Steven Spielberg mit Tom Hanks und Meryl Streep

Kinostart: 22. Februar 2018115 Min.FSK6Biographie, Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User (6)
Mein Filmtagebuch
Alle 3 Trailer

Die Verlegerin Inhalt

"Die Verlegerin" schildert, wie Journalisten der Washington Post darum kämpfen, die sogenannten Pentagon-Papiere zu veröffentlichen. Mit der Veröffentlichung dieser Dokumente wollen sie beweisen, dass die Regierung die Beteiligung am Vietnam-Krieg schon viel früher plante, als sie zugeben wollte.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Die Verlegerin und wer spielt mit?

OV-Titel
The Post
Box Office
179,77 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechs Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
09.01.2024 22:08 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.931 | Reviews: 55 | Hüte: 421

Spielberg, Hanks plus Streep, eine Traumkombi. Daher hab ich den Film geschaut, auch wenn er vom Genre her nicht meins ist und mich die Story nicht groß interessiert hat. Ich fand den Cast super, der Look und die Settings haben gepasst und die Story war eigentlich ganz interessant und auch sehr wichtig, aber mich konnte der Film einfach nicht genug packen. Solide Arbeit von Spielberg, leider nichts für mich.

Meine Bewertung
Bewertung

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
02.12.2018 23:51 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.352 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Die Verlegerin" ist stark geworden. Die Story hat einen sehr guten Handlungsbogen und ist schnelllebig. Des Weiteren behandelt sie ein wichtiges Thema und zwar die Pressefreiheit gegenüber dem Staat, hier zwar aus Sicht der amerikanischen Regierung erzählt, aber es ist ein wichtiges Thema. Die Geschichte ist super durchdacht worden und basiert auf wahren Begebenheiten. Um nicht zu spoilern, kann hier nichts verraten werden. Des Weiteren schafft es dieser Streifen diese Thematik auch spannend zu inszenieren.

Die schauspielerischen Leistungen sind hervorragend. Besser hätte man die einzelnen Figuren nicht darstellen können und es wird auch klar, warum man sich für die Schauspieler entschieden hat. Die musikalische Begleitung ist nur ein Beiwerk, aber sie hält sich ausschließlich im Hintergrund auf und kommt eher selten vor, da die Geschichte so stark ist, dass man nicht mehr untermalen muss. Die Kamera hingegen ist zwar gut, aber man hätte in einer Szene im Büro so extrem wackeln müssen. Es wird zwar klar, was man damit transportieren möchte, aber bei dieser Story hat es leider nur gestört.

Ich kann Ihnen "Die Verlegerin" nur empfehlen. Die Botschaft allein ist es Wert, dieses Werk gesehen zu haben. Auch kommt ein Satz vor, der auch intelligent ist und den ich auch so unterschreiben würde.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
25.02.2018 23:00 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.677 | Reviews: 28 | Hüte: 299
Forum Neues Thema
AnzeigeY