Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Thanksgiving gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Thanksgiving (2023)

Ein Film von Eli Roth mit Rick Hoffman und Gina Gershon

Meine Wertung
Ø MJ-User (6)
Mein Filmtagebuch
Thanksgiving

Thanksgiving Inhalt

Ein skrupelloser Mörder kommt in eine Kleinstadt in Massachusetts, um aus den Einwohnern der Stadt ein Erntedankbrett zu schnitzen.

Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Thanksgiving und wer spielt mit?

OV-Titel
Thanksgiving
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Keine Jugendfreigabe".
Zur Filmreihe Grindhouse gehören ebenfalls Grindhouse (Komplett) (2007), Death Proof - Todsicher (2007) und Planet Terror (2007).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
18.06.2024 18:29 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 8.037 | Reviews: 56 | Hüte: 425

Hab den Film eigentlich nur geschaut, weil die Kritiken ziemlich positiv waren.

Hat mir gut gefallen, war ein amüsanter Film mit einer überdrehten Story und ebenso überdrehten Kills, Gore, Blut und etwas Grusel. Der Cast war auch gut, Soundtrack hat gepasst, Effekte auch. Und wer der Killer war, hab ich wiedermal überhaupt nicht kommen sehen, hatte hauptsächlich Bobby in Verdacht.

Netter Film und für Slasher-Fans gibt es hier auf jeden Fall ne Empfehlung von mir.

Meine Bewertung
Bewertung

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
11.06.2024 09:35 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 734 | Reviews: 1 | Hüte: 14

Ich habe mir den Film am 10. Juni 2024 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

War ein ganz amüsanter Horror-Slasher von Eli Roth. Man merkt ihm und dem Team schon an, dass sie Bock auf den Film hatten. Viele Tode sollten hier möglichst kreativ zu Bild gebracht werden, wodurch ich den ein oder anderen aber nicht so ganz ernst nehmen konnte. Darunter litt letztendlich auch ein wenig der atmosphärische Bereich. Trotzdem kann man hier seinen Spaß haben und man fühlt sich schon ein wenig an Zeiten von Scream etc. erinnert.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
28.01.2024 16:39 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.427 | Reviews: 54 | Hüte: 290

ZSSnake:

Ich fand das Getue von Radio Silence bezüglich der Gewalt in den neueren "Scream"-Filmen eh immer etwas komisch, so als Slasher-kritische Slasherreihe sollte das eben kein Funslasher wie "Friday the 13th" oder so sein, deswegen störte mich das eher nicht so - ich hab mit den Filmen ganz andere Probleme. An "Pearl" trau ich mich nicht ran, ich werde wahrscheinlich Augenrollen wie ein Bekloppter, aber vor "MaXXXine" werde ich wohl müssen, damit ich den halt auch angemessen nervig finden kann (Jaja, Ti, bestimmt dolle Argento-Referenz...).

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
28.01.2024 15:56 Uhr | Editiert am 28.01.2024 - 15:56 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.971 | Reviews: 184 | Hüte: 618

@Silencio:

Nachdem sich "Scream takes Manhattan" ja überwiegend mit "ich ersteche Leute mit dem Messer" begnügt hatte, wären ein paar kreative Kills auf jeden Fall wünschenswert ^^

Mal sehen, wann ich den dann schaue. Erstaunlich - erst fangen Ti West Filme an mir zu gefallen (zumindest X und Pearl zuletzt) und jetzt soll Roth auch noch anfangen sehenswerten Horror zu drehen? Oh, what a time we live in...

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
28.01.2024 15:50 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.427 | Reviews: 54 | Hüte: 290

ZSSnake:

Ging mir bei dem ähnlich, lief hier nur spärlich (und meine Freundin besteht auf OV-Vorstellungen, das macht es noch schwerer), aber wegen des Roth-Faktors konnte ich gut warten. Die Prämisse ist bewusst "generisch", der Streifen hat einige visuelle Anspielungen auf Slasherklassiker (die erste Einstellung ist aus 1:1 aus "Halloween", aber da hört es bei weitem nicht auf) und spielt mit den Charaktertropen ein bisschen - aber wie gesagt, ohne so meta wie "Scream" zu werden. Und die Kills sind recht kreativ, allein für den ersten Kill nach dem Black Friday-Massaker lohnt der schon...

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
28.01.2024 15:21 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.971 | Reviews: 184 | Hüte: 618

@Silencio:

Das macht mich ja jetzt doch neugierig. Ich hatte eigentlich vorgehabt, nach den ganzen Lorbeeren, die der so kassiert hat zum Release, den im Kino zu sehen. Lief aber mal wieder hier im Eck nur an ein paar Tagen, immer Wochenende und immer um 22:45 Uhr. Also hats nicht sollen seien.

Dazu Eli Roth, von dem ich, vorsichtig ausgedrückt, nicht allzu viel halte. Aber wenn du dem ein gewisses Gütesiegel ausstellst, wird der daheim doch noch nachgeholt. Von der Prämisse klang der sehr generisch, aber wenn der Spaß macht, dann geb ich selbst dem Roth nochmal die Chance zu zeigen, dass der mehr kann als "vor Verehrung erstarrte Kopien".

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
28.01.2024 14:16 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.427 | Reviews: 54 | Hüte: 290

Hat ja jetzt nur knapp 20 Jahre gedauert und man wollte ja nicht mehr damit rechnen, aber: Eli Roth hat endlich einen guckbaren Film hinbekommen. Nach der Ankündigung, jetzt "endlich" seinen "Grindhouse"-Fake Trailer zu verfilmen, musste man eigentlich mit einem hyperironischen Throwback rechnen, der knappe 16 Jahre zu spät kam, aber Roth hat sich dann doch am Riemen gerissen und einen ganz netten Whodunit-Slasher gedreht, der so ein bisschen in die "Forke des Todes" oder "My Bloody Valentine"-Ecke schielt - dabei aber nicht bloßer Throwback ist, sondern tatsächlich andeutet, wo der Slasher nach der dekonstruktiven Post-"Scream" Phase hingehen könnte: self aware, aber ohne Augenzwinkern, mit sozialem Kommentar, unsubtil, aber ohne Holzhammer. Die Red Herrings werden nur so rausgeschmissen, dass es eine Freude ist, teilweise sind die so offensichtlich unsinnig, man kommt ums Schmunzeln nicht rum - zum Beispiel, wenn der Streifen andeutet, dass es der 1,60 große Nerd sein könnte, nachdem wir den Killer schon mehrfach gesehen haben. Apropos 1,60 große Nerds: einen halben Bonushut gibts für die Danzig-Misfits im Abspann. Neben "Dark Harvest" bereits der zweite Film im letzten Jahr mit Bezug auf die Horrorpunkikonen, das kann gerne so weitergehen.

Meine Bewertung
Bewertung

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Forum Neues Thema
AnzeigeY