Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Der Exorzist: Bekenntnis gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Der Exorzist: Bekenntnis (2023)

Ein Film von David Gordon Green mit Leslie Odom Jr. und Ann Dowd

Kinostart: 05. Oktober 2023111 Min.FSK16Horror
Meine Wertung
Ø MJ-User (6)
Mein Filmtagebuch
Der Exorzist: Bekenntnis Bewertung
Alle 4 Trailer

Der Exorzist: Bekenntnis Inhalt

Vor genau fünfzig Jahren schockierte der furchteinflößendste Horrorfilm der Kinogeschichte Zuschauer auf der ganzen Welt. Jetzt kehrt die legendäre Kinoreihe mit einem neuen Teil zurück: Seit dem Tod seiner Frau vor zwölf Jahren zieht Victor Fielding die gemeinsame Tochter Angela allein groß. Als Angela mit ihrer Freundin Katherine nach tagelangem Verschwinden im Wald zurückkehrt, ohne sich an irgendetwas erinnern zu können, wird eine Kettenreaktion in Gang gesetzt, die Victor zwingt, sich dem abgrundtief Bösen zu stellen. Getrieben von Entsetzen und Verzweiflung, sucht er die einzige lebende Person auf, die selbst solch ein Erlebnis durchlitten hat: Chris MacNeil.

Galerie Galerie Galerie Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Der Exorzist: Bekenntnis und wer spielt mit?

OV-Titel
The Exorcist: Believer
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
22.10.2023 02:43 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 8.890 | Reviews: 172 | Hüte: 583

Vorhin als zweiten Film im Kino geschaut und ich fand ihn gar nicht so schlecht. Hat nicht die Originalität des Films von damals, aber konnte sein Thema doch gut vermitteln und durch den einen oder anderen Auftritt und der Musik kam schon die richtige Stimmung auf.

Verändert nicht die Welt aber ist sehr ordentliche Horror-Unterhaltung.

Meine Bewertung
Bewertung


MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
10.10.2023 08:56 Uhr | Editiert am 10.10.2023 - 08:57 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.924 | Reviews: 183 | Hüte: 613

Ich bin kein ausgesprochener Fan von Exorzismus-Filmen, selbst das Original sehe ich zwar als verdienten Klassiker, kam aber nie extrem gut rein. Ich mag den Film heute weit mehr als damals beim ersten Mal sehen - aber ich sehe mich halt nicht als jemand, den "Besessenheit" ausgesprochen schockiert.

Sehen wir davon jetzt aber mal ab, muss ich sagen, dass mir David Gordon Greens neuer Exorzist gefiel. Die Figuren, insbesondere der alleinerziehende Vater mit seiner konfliktbeladenen Beziehung zu seiner Tochter hat mich emotional abgeholt.

Aber die komplette Idee gefiel mir gut - das "Böse" bleibt wenig greifbar, auch wenn der Teufel ins Spiel gebracht wird. Auch das "Avengers-of-Religion" für den Exorzismus mit verschiedenen Repräsentanten unterschiedlicher religiöser Ausrichtungen fand ich interessant.

Worauf es letztlich dann hinausgeht fand ich stark von der emotionalen Basis her und es hat mich abgeholt. und auch wenn der Film im Bereich Exorzismus-Filme keine Türen aufstößt, die bisher verschlossen waren oder unfassbar innoviert: es ist ein sehr kompetent gefilmter und gut gespielter Film mit starker Atmosphäre, der mich (und auch meine Schwester) für die Laufzeit hervorragend unterhalten hat.

Meine Bewertung
Bewertung
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
07.10.2023 00:15 Uhr | Editiert am 07.10.2023 - 00:17 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 782 | Reviews: 5 | Hüte: 32

Ich habe mir den Film am 07. Oktober 2023 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Gerade aus dem Kino zurück, und schade, das bis jetzt tolle Horrorjahr 2023 bekommt einen dicken Minuspunkt. Und ausgerechnet "Der Exorzist: Bekenntnis" sorgt dafür.

Nach dem tollen Trailer war meine Erwartungshaltung wohl einfach zu hoch. Dann spielt auch noch Ellen Burstyn mit, in ihrer Rolle als Chris MacNeil aus dem Meisterwerk von 1973, den ich damals am ersten Wochenende geschaut habe.

Diesmal waren sogar zwei Mädchen vom Bösen besessen, was sollte also schiefgehen, nun alles.

Selten habe ich mich in einem Film so gelangweilt wie in diesem, kein Horror, keine Spannung, kein gar nichts. Kein Darsteller mit dem man mitfiebern konnte, alle waren mir vollkommen egal, Ellen Burstyn war gefühlt fünf Minuten im Bild.

In der letzten halben Stunde kommt dann der Doppel-Exorzismus an den beiden Mädchen, doch selbst hier habe ich vergeblich auf einen Höhepunkt gewartet.

Unterm Strich landet der Streifen auf meiner Flopliste für dieses Jahr ziemlich weit oben. Und wenn ich höre das hier sogar eine Trilogie geplant ist, nein, bitte nicht.

Meine Bewertung
Bewertung

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
MB80 : : Black Lodge Su
06.10.2023 13:08 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.882 | Reviews: 44 | Hüte: 254

Puh, sieht sogar noch schlimmer aus als erwartet... Der Kermode ist auch nicht gerade angetan ^^

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
05.10.2023 18:27 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.297 | Reviews: 17 | Hüte: 258

David Gordon Green und ein legendärer Horror-Titel, name a worse duo^^

Bild
Forum Neues Thema
AnzeigeY