Anzeige
Anzeige
Anzeige

Jurassic World - Das gefallene Königreich

Kritik Details Trailer Galerie News
Jetzt neu im Genlabor: Dinos ohne Zähne !

Jurassic World - Das gefallene Königreich Kritik

Jurassic World - Das gefallene Königreich Kritik
0 Kommentare - 07.10.2018 von TedStriker
In dieser Userkritik verrät euch TedStriker, wie gut "Jurassic World - Das gefallene Königreich" ist.
Jurassic World - Das gefallene Königreich

Bewertung: 2 / 5

Ich habe mir nun "Jurassic World - Das gefallene Königreich" angeschaut und möchte gerne meine Eindrücke von dem Film mit euch teilen.

Ganz kurz - Worum geht es ? Auf Isla Nublar - der Heimat von "Jurassic World" und den Dinos wird ein Vulkanausbruch erwartet. Ein Milliadär - ein ehemaliger Wegbegleiter von John Hammond - hat aber einen Plan, die Dinos auf eine andere Insel umzusiedeln. Claire und Owen werden als Dino-Spezialisten hinzugezogen.

Trailer zu Jurassic World - Das gefallene Königreich

Soweit eine kurze Beschreibung ohne allzu viel zu spoilern.

Kommen wir nun zu den Aspekten im Film, die mir gut gefallen haben. Die Darstellung der CGI-Dinos bewegt sich auf sehr hohem Niveau und dadurch wirken die Dinos unglaublich echt. Der Score passt auch und hält sich angenehm im Hintergrund. Zudem gibt es einen wirklich, wirklich herzzerreißenden Moment, bei dem im Kino das ein oder andere Taschentuch gereicht worden sein muss. Der Film beginnt düster und vielversprechend, aber schafft es leider nicht, diese bedrohliche Atmosphäre durch den ganzen Film zu ziehen und so sind wir auch schon leider bei den negativen Aspekten des Films gelandet.

Fangen wir mit den Charakteren an: Diese sind so stereotypisch gezeichnet, dass man schon nach schätzungsweise zwei Sekunden erraten hat, was man von diesem Charakter erwarten kann. Daher halten sich die Überraschungseffekte bei den Aktionen der einzelnen Personen auch sehr in Grenzen. Klar - Claire und Owen machen halt ihr Ding in dem Film, aber alles wirkt irgendwie zu glatt, zu gefahrlos, zu einfach. Selbst bei direkten Konfrontationen mit den Dinos wirken diese, als ob gar keine richtige Gefahr von Ihnen ausgehen würde. Als ob die Dinos alle zahnlos wären. Wer genug cineastisches Mana auf seinem Konto hat, für den bietet der Film keine sonderlichen Überraschungen.

Jetzt nicht unbedingt ein Kritikpunkt, aber das ist mir aufgefallen: Daimler scheint als Sponsor von dem Film abgesprungen zu sein. Nirgendwo prangen mehr dicke Stern-Logos auf der Kinoleinwand. Stattdessen scheint nun Zalando diese Rolle übernommen zu haben. Gefühlt 100-Mal wird das Schuhwerk von Claire gezeigt. Kenner des ersten Films wissen natürlich, dass dies eine Anspielung auf die High-Heels von Claire sind. Hier wird nun aber quasi mit dem Holzhammer dargestellt: SEHT HER - ICH TRAGE KEINE HIGH-HEELS MEHR !! Aber wie gesagt - ist kein echter Kritikpunkt, sondern ich musste nur bezüglich dieses Aspektes schmunzeln.

Was ich allerdings als kritisch betrachte, ist die meiner Meinung nach zu große Anlehnung an "Jurassic Park 2". Irgendwie bekam ich das Gefühl nicht los, große Teile des Films dahingehend schon mal gesehen zu haben. Da riss es dann auch ein Jeff Goldblum in seinem kurzen Auftritt als Dr. Ian Malcom als moralischer Kompass nicht mehr raus.

Manche Logiklöcher sind zu verschmerzen, denn sonst wäre der Film wohl schon nach gut 10 Minuten vorbei gewesen.

Alles in allem lässt sich sagen: Wer Spaß an Dinos hat, der sollte sich eher an den ersten Teil halten. Dieser hatte irgendwie eine nettere Atmosphäre und das "Jurassic"-Feeling wurde dort bedeutend besser umgesetzt. Wer allerdings zwei Stunden Unterhaltung ohne große Überraschungseffekte sucht und auch mal zwischendurch den Raum verlassen möchte, ohne groß etwas zu verpassen, der kann die Disk getrost in seinen Player legen.

Jurassic World - Das gefallene Königreich Bewertung
Bewertung des Films
410
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Predator - Upgrade Kritik

Murks vom Gurk

Poster Bild
Kritik vom 30.11.2020 von MB80 - 2 Kommentare
Ich war ehrlich gesagt nie der größte Fan des originalen "Predator" von John McTiernan. Vielleicht hängt das mit seinem Ruf als Macho-Actionfilm zusammen, vielleicht weil ich "Alien" immer für den besseren Film gehalten habe. "Alien" Fans waren für mich die Rotwein-, "Preda...
Kritik lesen »

Time Bandits Kritik

Eine andere Art Nachruf auf Sean Connery

Poster Bild
Kritik vom 30.11.2020 von MobyDick - 1 Kommentar
Vor ein paar Wochen hat Sean Connery seine letzte Reise angetreten, und vor diesem Hintergrund habe ich mir gedacht, dass ich mir seine besseren Werke mal antue. In dem Zusammenhang wäre es ja natürlich auch angebracht, diese kleinen Perlen irgendwie auch der breiteren Öffentlichkeit ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
Anzeige