Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Es wird wieder ein Prequel

"Amityville"-Horror reißt nicht ab: Jetzt kommt "Amityville 1974"

"Amityville"-Horror reißt nicht ab: Jetzt kommt "Amityville 1974"
0 Kommentare - Do, 20.06.2019 von R. Lukas
Hollywood liebt es, Filme mit "Amityville" im Titel zu produzieren und irgendwo ein "Basierend auf wahren Ereignissen" aufs Poster zu klatschen. Deswegen können wir uns auf "Amityville 1974" freuen.

Die Geschichte wurde so oft erzählt, dass sie einem mittlerweile aus den Ohren rauskommt. Wenn man Direct-to-Video-Titel dazuzählt, gab es bereits 23 Filme über den "Amityville Horror". Berücksichtigt man auch Dokumentationen, werden es sogar noch mehr. Aber anscheinend sind es noch immer nicht genug, denn mit Amityville 1974 geht das Grauen weiter.

Es soll eine Art Prequel zum Originalfilm The Amityville Horror werden, obwohl Amityville 2 - Der Besessene auch schon eins war und wir gerade erst einen ganz ähnlichen Film hatten - er heißt The Amityville Murders. "Prequel" bedeutet in dem Fall, dass sich Amityville 1974 nicht auf die Lutz-Familie konzentriert, die das vermeintliche Spukhaus im Städtchen Amityville auf Long Island 1975 bezog und nur vier Monate später fluchtartig wieder verließ, sondern auf das, was zuvor im November 1974 passiert war: Da erschoss Ronald DeFeo Jr. seine gesamte Familie im Schlaf, um dann vor Gericht zu behaupten, Stimmen in seinem Kopf hätten ihn dazu verleitet.

Diese Morde sollen im Mittelpunkt des neuen Films stehen, dem die Wonderfilm Media Corporation nun grünes Licht gegeben hat. Amityville - The Awakening-Produzent Casey La Scala fungiert als Regisseur und Drehbuchautor und will die wahren Fakten rund um die DeFeo-Tragödie als Ausgangspunkt nutzen. Amityville 1974 soll sein Augenmerk aber auch auf das menschliche Drama richten, das - so La Scala - innerhalb einer Familie stattgefunden habe, während sie erbarmungslos von einem entsetzlichen Bösen heimgesucht worden sei.

Quelle: Slashfilm
Erfahre mehr: #Horror, #Thriller
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?