Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Trailer-Lektionen also gelernt?

Backlash hilfreich: Regisseur Tom Hooper über "Cats"-Effekte

Backlash hilfreich: Regisseur Tom Hooper über "Cats"-Effekte
3 Kommentare - Di, 03.12.2019 von R. Lukas
Zum ersten Mal überhaupt spricht "Cats"-Regisseur Tom Hooper über seinen Film, der seit dem ersten Trailer (wer könnte ihn je vergessen?) noch einen Sprung nach vorne gemacht haben soll.
Backlash hilfreich: Regisseur Tom Hooper über "Cats"-Effekte

Es scheint, als sei die Welt für eine fellige Judi Dench oder eine Taylor Swift mit Schnurrhaaren noch nicht bereit. Überdeutlich zeigte sich dies, als der erste Cats-Trailer das Internet in Rage versetzte und sowohl Spott als auch Abscheu erntete (beim zweiten waren die Reaktionen dann verhaltener - man wusste ja schon, was kommt). Und wenngleich es keine Generalüberholung des Charakter-Designs wie bei Sonic the Hedgehog nach sich zog, soll seither weiter an den visuellen Effekte gefeilt worden sein.

Regisseur Tom Hooper (The King’s Speech - Die Rede des Königs), der mit Les Misérables schon mal ein großes Musical auf die große Leinwand gebracht hat, behauptet in seinem ersten Interview zu dem Film, der Backlash habe ihn völlig unvorbereitet erwischt - nicht unbedingt im negativen Sinne: Er sei einfach so fasziniert gewesen, da er es für ganz und gar nicht kontrovers gehalten habe, sagt Hooper, der die Sache "ziemlich unterhaltsam" fand. Cats sei anscheinend die Nummer eins unter den trendenden Themen in der Welt gewesen, zumindest ein paar Stunden lang.

In den vier Monaten seit Erscheinen des Trailers hat sich nun einiges getan, und laut Hooper haben die Reaktionen durchaus dabei geholfen. Die Dreharbeiten seien erst im März beendet worden, sodass all die visuellen Effekte im Trailer noch in einem recht frühen Stadium gewesen seien, erklärt er. Möglich, dass es in der Extremität einiger der Reaktionen Hinweise gegeben habe, wie man die Produktion weiter voranbringen könnte, räumt Hooper ein. Wenn man den fertigen Film sehe (dann ab dem 25. Dezember in unseren Kinos), werde man feststellen, dass sich manche der Katzen-Designs seitdem verändert haben. Und sicherlich habe sich auch ihr Verständnis dafür, wie die Technologie zu nutzen sei, verbessert.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Unterstütze MJ
Quelle: Empire
Erfahre mehr: #Adaption, #Trailer
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
04.12.2019 11:23 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 348 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@Duck–Anch–Amun ja leider. Naja seisdrum. Ich persönlich verstehe nicht wieso man nicht Katzen genommen hat die auf den Hinterbeinen laufen. Der gestiefelte Kater sollte jedem ein Begriff sein und wäre um einiges symphatischer als diese AlbtraumMenschenFellDinger die da präsentiert wurden sind.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.12.2019 08:54 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.452 | Reviews: 40 | Hüte: 451

Ich hab nicht das Gefühl, dass der Backlash aufgrund der Effekte entstand. Ist doch was komplett anderes als bei Sonic. Nee, es wirkt einfach sehr befremdlich - Menschen mit Pelz, halb Tier halb Mensch. Solche Chimären würden doch eher zu Albträumen, da es einfach ehmmm "falsch" aussieht.
Ich vergleich es mal mit Avatar, auch dort wirkt es vielleicht befremdlich, aber da haben wir es mit Aliens zu tun. Hier allerdings mit Katzen und jeder weiß eben wie Katzen aussehen sollen.

Vielleicht wäre es besser gewesen, man hätte auf den Tehcnik-Kram verzichtet und Kostüme genutzt...aber dies wirkt auch dämlich. Die von Lion King genutzte realisitische Umsetzung mit "echten" Katzen hätte wohl ebenfalls nicht funktioniert, da die Katzen viel singen müssen. Und sowas wie Mowgli? Naja, auch dies finde ich befremdlich wenn realistische Tiere menschliche Emotionen besitzen. Also vielleicht war es doch die echte Wahl? Mal schauen, ich bin irgendwie weiterhin davon fasziniert.

@Poisonsery
Was ja mal gar nicht so unrealistisch ist.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
03.12.2019 22:47 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 348 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Wenn der Film Gewinn macht dann wird Trump wieder gewählt.tongue-out

Forum Neues Thema