Video tödlicher Polizeigewalt führt zu Protesten

#BlackLivesMatter: USA steht Kopf, Netflix, Amazon & Co. bekunden Solidarität

#BlackLivesMatter: USA steht Kopf, Netflix, Amazon & Co. bekunden Solidarität
28 Kommentare - Mo, 01.06.2020 von S. Spichala
Auch die Film- & Serienwelt in den USA kennt derzeit nur ein Thema: Den Tod von George Floyd durch Polizeigewalt und die Folgen. Netflix, Amazon, Disney, sowie US-Sender & Studios bekunden Solidarität.
#BlackLivesMatter: USA steht Kopf, Netflix, Amazon & Co. bekunden Solidarität

Rassistisch motivierte Polizeigewalt ist kein neues brisantes Thema in den USA, doch der via Kamera festgehaltene gewaltsame Tod von George Floyd durch einen Polizisten bei einer Festnahme ließ eskalieren, was sich schon lange an Wut aufgestaut hat. Das Video, das vor allem durch die Art und Weise des kühlen Vorgehens schockierte und derweil zur Verhaftung und Mordanklage des Polizisten führte, verbreitete sich rasant via Twitter und Co.. Der Hashtag #BlackLivesMatter ebenso, und das global.

Auch die Film- und Serienindustrie in den USA bezog Stellung und bekundete Solidarität via Social Media-Postings, Netflix wurde rasch gefolgt von Hulu, Amazon, Disney, auch der US-Kabelsender Starz und ViacomCBS stießen dazu, sowie YouTube, Marvel Entertainment, Warner Bros.: letztere mit einem Zitat von Bryan Stevenson, dem Begründer der Equal Justice Initiative, um den sich auch der hauseigene Film Just Mercy von 2019 dreht. Ihr findet einen Teil der Postings unten angehängt, sowie weitere in der unten verlinkten Quelle.

Bekanntlich zog das Video in den letzten Tagen massive Proteste in den USA nach sich mit gewaltsamen Ausschreitungen, Ausgangssperren wurden verhängt, die Nationalgarde rückte aus. Verschärft wird die Lage durch Gewalt von beiden Seiten, auch für Nachrichtensender wurde es brisant: CNN und Fox News sahen sich Angriffen von Protestierenden ausgesetzt, Journalisten weiterer Medien wurden von Polizisten attackiert.

Wohin sich all das noch entwickelt, bleibt abzuwarten, hoffentlich aber, wenn sich die nachvollziehbare Wut wieder etwas gelegt hat, zu einem historischen Wendepunkt für eine positive Veränderung - nicht nur in den USA.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Amazon Prime Video US (@amazonprimevideo) am

Quelle: Deadline
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
28 Kommentare
Avatar
Serum : : Moviejones-Fan
09.06.2020 01:29 Uhr | Editiert am 09.06.2020 - 01:31 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 257 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@zodiwil
Nur weil jemand radikal ist, heißt dies noch lange nicht, das er den Grund hinter einem Protest oder einer Demonstration nicht kennt, sondern viel mehr, das er keine andere Meinung als seine akzeptiert und diese seinen Gegnern wenn nötig mit Gewalt eintrichtert, weil Gewalt und vor allem Angst der einfachste, sowie effektivste weg ist sein Standpunkt klar und deutlich zu machen.
Hooligans sind nicht anderes als radikale Fans, welche ihren Standpunkt auf die brutale Art und Weise rüberbringen, den ihr Standtpunkt besteht darin, das ihre Mannschaft die beste ist und wer anderer Meinung ist, ist automatisch der Feind und gehört fertiggemacht, Beziehungsweise eingetrichtert das die der falschen Meinung sind.

MJ-Pat
Avatar
zodiwil : : Moviejones-Fan
07.06.2020 23:57 Uhr
0
Dabei seit: 11.12.10 | Posts: 29 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Duck-Anch-Amun
den meisten größeren Demos schließen sich leider früher oder später Gewalttäige an, die sich teils nichtmal für den eigentlichen Demonstartionsgrund interessieren, ähnlich wie Hooligan-Schlägerreien bei Fußballspielen...

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.06.2020 18:55 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.985 | Reviews: 145 | Hüte: 461

@MobyDick
"Das Thema ist durchaus extrem vielfältig, du hast ja auch Rassismus innerhalb der schwarzen Bevölkerung und auch gegenüber anderen Minderheiten."

Natürlich gibt es den gegenüber anderen Minderheiten ebenfalls, in dem Fall haben Asiaten sogar eine viel kleinere Lobby als Afroamerikaner. Und natürlich gibt es den unter Afroamerikanern auch, das ist hier aber nicht das Thema, und geht zudem nicht von gesellschaftlichen Institutionen (was strukturell meint) und nicht von der Bevölkerungsmehrheit aus.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Uatu : : The Watcher
03.06.2020 23:19 Uhr
0
Dabei seit: 12.10.11 | Posts: 1.352 | Reviews: 1 | Hüte: 125

@MobyDick:

"...der angebrachte gif [...] bläst da quasi ns gleiche Horn"

In wie fern?

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
03.06.2020 15:00 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 811 | Reviews: 0 | Hüte: 38

@Luhp:

Mit deiner Argumentation könnte ich aber auch sagen das Black lives Matter von strukturellem Rassismus gegen Weiße ablenkt ;) Ich denke mal, ich muss das nicht als Ironie merkieren, tue es aber trotzdem, sonst wird eh alles auf die Goldwage gelegt.

Ich wusste nicht mal das es so einen Hashtag schon gibt ^^ Das All Lives Matter ist nur auf meine persönliche Einstellung bezogen. Mir war nicht bewusst das man bereits in die Rechte Ecke gestellt wird wenn man der Meinung ist das alle Leben wertvoll sind ;) Nichts würde mir ferner liegen.

Ausserdem heizen Steinewerfer und Brandstifter den Hass nur noch weiter an und treiben die gewaltspirale nach oben. So entstehen Bürgerkriege. Vor den ersten Geschäften stehen schon schwer bewaffnete Ladenbesitzer. Ich denke auch nicht, das die Gewalt und die Ausschreitungen im Sinne der Initiatoren stehen. Dementsprechend ist es auch nicht mein Bestreben Black lives Matter oder andere Institutionen gegen Rassismus und Gewalt zu relativieren.

Avatar
RonZo : : Last Jedi
03.06.2020 14:59 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 948 | Reviews: 4 | Hüte: 68

"Those who make peaceful revolution impossible will make violent revolution inevitable." -JFK

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
03.06.2020 14:36 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.265 | Reviews: 32 | Hüte: 508

In Punkto Vandalismus und Steinwurf und Co. muss ich Raven13 und Mindsplitting Recht geben!
Ich werde nie verstehen wie es bei Demos gegen Rassimsus, Klimawandel und Co. immer wieder zu solchen Ausschreitungen kommen kann. Bestes Beispiel die Gewalt beim G20-Gipfel, wo Leute dies auch noch tolerieren und gutheißen.
Letzendlich ist es wohl normal, dass es bei einer Gruppe immer einzelne Idioten gibt die diese Versammlungen ausnutzen. Dass damit aber die gesamte Protestbewegung absurdum geführt wird, erklärt sich von selbst. Man muss momentan doch nur die Medien wie die Bild schauen. Auf der einen Seite wird da die Polizeigewalt kritisiert nur um dem im Artikel über den Vandalismus Fotos gegenüber zustellen wo Afroamerikaner gerade einen Laden plündern.
Bei all der verständlichen und richtigen Wut ist es einfach ein Unding diese Wut an Anderen auszulassen. Damit gibt man den Idioten auf der anderen Seite auch noch Recht.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
03.06.2020 13:55 Uhr | Editiert am 03.06.2020 - 14:02 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.712 | Reviews: 30 | Hüte: 287

@ luhp92

Die Steine werden aber auch auf Menschen geworfen, mit dem Ziel, zu verletzen, was töten mit einschließt. Also ja, diese Art von Vandalismus ist genauso schlimm wie der Mord der Polizisten. Und wenn Autos angezündet werden, kann das Feuer auch um sich greifen und Menschen verletzen.

Abgesehen davon ist Sachbeschädigung dieser Art auch schlimm. Wenn dein Auto nicht versichert ist oder die Versicherung nicht zahlt, kann das die Unschuldigen im schlimmsten Fall in den Ruin treiben, wenn sie Geldnöte haben. Und die Sachbeschädigung öffentlicher Gegenstände darf wieder der Steuerzahler tragen. Von der Ressourcenverschwendung und der damit verbundenen Umweltbelastung mal ganz abgesehen.

Und wie schon einige hier trefflich sagten: Demos dieser Art bringen ohnehin nichts, leider. Diejenigen, die rassistisch sind, bleiben es sowieso. Und alle anderen müssen nicht überzeugt werden.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
03.06.2020 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.765 | Reviews: 2 | Hüte: 306

Puh, schwieriges Thema

Ich denke, der Rassismus ist in vielen Teilen der amerikanischen Gesellschaft seit Generationen eingebrannt. Da kann man noch so viele Demos starten. Und solange dieser Präsident an der Macht ist, kann der Status quo auch nicht verändert werden.

Ich hoffe, dass die USA bald mal zur Ruhe kommen und sich allen Problemen mit Sinn und Verstand stellen, anstatt sich gegenseitig zu zerfleischen. Corona, Rassismus und Wirtschaftsprobleme auf einmal, sind auch für die USA zu viel. Das könnte Auswirkungen auf die ganze Welt haben. Für Generationen!

Am besten wäre, wenn Trump zurücktritt und Platz macht für einen wirklichen Mann von Taten.nur sehe ich da niemanden bzw Trump wird seinen Platz nicht räumen.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
03.06.2020 13:28 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.577 | Reviews: 116 | Hüte: 395

luhp92

Und "All Lives Matter" stellt in diesem Zusammenhang bewusst eine Gegenreaktion entsprechender Konfliktparteien dar, um vom strukturellen Rassismus gegen Afroamerikaner abzulenken, das hilft hier auch nicht wirklich.

Das ist immer so ein verzwicktes Argument, das einerseits richtig, andererseits differenziert, aber andererseits wiederum zu vereinfachend ist und dann der Gegenbewegung zuarbeitend, so als gäbe es nur den einen Rassismus gegen die schwarze Bevölkerung oder gar nichts dazwischen. Das Thema ist durchaus extrem vielfältig, du hast ja auch Rassismus innerhalb der schwarzen Bevölkerung und auch gegenüber anderen Minderheiten.

Dass da jetzt in den letzten Jahren endlich eine starke Macht vorhanden ist, die sich hier Gehör verschaffen kann, in allen Ehren, aber gerade die USA haben sich bezüglich ihres Rassismus und der Unterdrückung aller, die nicht WASP waren, sehr stark definiert.

Und ich sehe es eben nicht als relativierend, oder die Black Lives Matter Bewegung mindernd an, wenn ich beispielsweise genauso auf die amerikanischen Ureinwohner (wir hatten das schon beim schwarzen Falken) oder die asiatischen Minderheiten verweise - auch ohne die Sklavereithematik im Hinterkopf. Struktureller Rassismus ist nunmal allgegenwärtig, aber wenn man nun anfängt plötzlich nur den Rassismus des übertrieben formuliert gemeinen weissen Redneckamerikaners gegenüber der schwarzen Bevölkerung anzugehen, dann tut man den anderen strukturell benachteiligten Bevölkerungsschichten nicht undedingt einen Gefallen.

Drastisch ausgedrückt: "Schau mal, ich bin schwarz, wenn du mich blöd anmachst, geh ich zur Presse" - "Gut, dann gehe ich wieder diese dummen Chinesen mit ihrem Virus an, passt ja auch besser ins Bild"

Und was jetzt Demonstrationen und die Eskalation der Gewalt angeht, der südafrikanische Moderator der Daily Show hat vor ein paar Tagen ganz interessante Gedanken dazu geäussert, die sehr durchdacht sind, sehr belesen und auch intellektuell nicht dumm, wegen seiner Herkunft auch Rückschlüsse zulassen, aber in seiner Grundtendenz irgendwie auch für den Aussenstehenden problematisch wirken könnten: Er ruft quasi zu zivilem Ungehorsam auf, und dies wird quasi von seinem Haus- und Hofsender IN DEN USA gut geheissen, denn es ist auf dem offiziellen youtubechannel der Sendung sehbar.

Jedem, der sich für dieses Thema interessiert, lege ich mal diese 18 Minuten ans Herz. Das ist wahrscheinlich der beste Rat, den ich hier den Leuten mitgeben kann, da mal drüber nachzudenken und den Tellerrand etwas zu verschieben. Manchmal ist es halt nicht richtig, das Richtige zu tun.

Alles sehr diffizil.

Jetzt bin ich aber hoffentlich wirklich raus, bevor ich noch den Rassismus in Deutschland anprangere und von irgendwelchen Rechtflüglern blöd angemacht werde.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
03.06.2020 12:45 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.583 | Reviews: 28 | Hüte: 124

Danke @luhp92

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.06.2020 12:27 Uhr | Editiert am 03.06.2020 - 13:00 Uhr
2
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.985 | Reviews: 145 | Hüte: 461

@Mindsplitting

"Aber jeder Demonstrant, der auch nur einen Stein wirft, ist kein Deut besser als dieser Polizistenabschaum der einen bereits ruhiggestellten Inhaftierten verrecken lässt."

Sachschäden mit dem Totschlag/Mord von Menschen gleichsetzen, was für ein Unfug! Ich bin auch froh über jeden friedlichen Demonstranten, bei einer Argumentation gegen die gewalttätigen Demonstranten sollte man sich jedoch nicht der Hufeisentheorie bedienen.

Und "All Lives Matter" stellt in diesem Zusammenhang bewusst eine Gegenreaktion entsprechender Konfliktparteien dar, um vom strukturellen Rassismus gegen Afroamerikaner abzulenken, das hilft hier auch nicht wirklich.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
03.06.2020 09:28 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.577 | Reviews: 116 | Hüte: 395

Mindsplitting

Sehe ich sehr ähnlich, Hut!

Raven13:

Ich glaube, du hast nicht ganz verstanden, wofür du leicht ironisch aufmerksam gemacht wurdest. Natürlich verstehe ich den Hintergedanken, aber alleine es auszuschreiben, schiebt es in eine leicht missverständliche Ecke, und da geht es nicht nur um das Wort sondern den Inhalt...

Und genau hier hapert es auch an der eigentlich ganz klugen Beobachtung Uatus, denn der angebrachte gif, so ironisch überhöht es wirken mag, bläst da quasi ns gleiche Horn, auch wenn es angeblich den Finger ind ie Wunde legt.

Wie man sieht, alles nicht so einfach und ein einziger Eiertanz, daher bin ich hier jetzt auch raus

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
02.06.2020 23:14 Uhr
1
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 811 | Reviews: 0 | Hüte: 38

Für mich gilt:

#ALLlivesmatter

Rassismus greift in allen lagen um sich, Die Araber hassen die Juden, die Schwarzen weit verbreitet die weißen und hispanics, hispanics die Schwazen und Tahitianer, viele Türken die Deutschen und Kurden sowieso, die Inder die Pakistanis und umgekehrt, Die Chinesen werden auch oft angefeindet, In China wiederrum macht man es ausländischen firmen immer schwerer wenn sie nicht aus kommunistischen Partnerländern kommen.

Überall auf der Welt, egal wohin man schaut, gibt es Hass in alle Richtungen. Es reicht nicht, den Rassismus nur in einer Richtung zu bekämpfen, man muss Rassisten aus ALLEN Lagern bekämpfen. Tolleranz und Menschenrechte sind keine Einbahnstraße.

Deshalb stören mich auch so einseitige Protestbewegungen. Vor allem in den USA wo es immer noch viertel gibt, in denen man ale Weißer, Mexikaner oder was weis ich was sein leben riskiert.

Und noch armseeliger und verabscheuungswürdiger ist die Blinde vernichtung der Existenzen von unbeteiligten. Gegen einige Wutrmobs da in den USA sind unsere Linksradikalen erster Mai Terroristen Mauerblümchen ^^

Es spricht nichts gegen einen lauten Protest. Aber jeder Demonstrant, der auch nur einen Stein wirft, ist kein Deut besser als dieser Polizistenabschaum der einen bereits ruhiggestellten Inhaftierten verrecken lässt. Es wundert mich das bei dieser blinden Zerstörungswut noch kein Geschäftseigentümer in seiner Verzweiflung mit seiner AR15 in die Menge geschossen hat.

Immerhin freut mich zu sehen, das viele Demonstranten mit der Weile gegen die Plünderer vorgehen. Aber die Vernünftigen sind zu wenige um es zu verhindern.

Meine Solidarität gilt jedenfalls ALLEN Opfern unangemessener Gewalt. Egal ob es ein George Floyd ein/e Hans/Maria, ein/e Mustafa/Hülya, ein Rajesh/Yasemin, ein/e Kim/Kim, ein/e Herr oder Frau Liebgott oder sonst wer ist. Jedem, oder jeder, dem zu unrecht Schaden an Leib und Leben wiederfährt ist einer zu viel. Auch dann nicht, wenn daS Opfer, wie George Floyd, wegen mehrfachen Bandenmäßigen und bewaffneten Raubes vorbestraft ist und bereits 4 mal im Gefängnis war.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
02.06.2020 23:05 Uhr | Editiert am 02.06.2020 - 23:06 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.712 | Reviews: 30 | Hüte: 287

@ Uatu

Das war nicht abwertend gemeint. wink

Es ging mir nur darum, dass die Ex-Polizisten im Knast mit überwiegend schwarzen Menschen (keine Ahnung, wie man Hautfarben benennen soll, ohne dafür gerügt zu werden) ihre gerechte Strafe erhalten würden.

Forum Neues Thema