Anzeige
Anzeige
Anzeige
Yay, mehr Hybridfilme!

Chloë Grace Moretz bei "Tom und Jerry", Regie für "Rugrats"

Chloë Grace Moretz bei "Tom und Jerry", Regie für "Rugrats"
2 Kommentare - Mo, 29.04.2019 von R. Lukas
"Gregs Tagebuch" hat David Bowers oft genug aufgeschlagen, jetzt werden die "Rugrats" gewickelt. Währenddessen lässt sich Chloë Grace Moretz auf ein Katz-und-Maus-Spiel mit "Tom und Jerry" ein.

Hybridfilme sind so ein bisschen verpönt, es gab einfach schon zu viele schlechte. Trotzdem fahren die Studios fröhlich damit fort, Live-Action und Animation zu vermischen - auch und gerade, wenn es um moderne Filmumsetzungen klassischer Zeichentrickserien geht. Wobei Tom und Jerry sicherlich wesentlich klassischer sind als die Rugrats, aber wir drücken da mal ein Auge zu.

Paramount Players hat für Anfang 2021 einen Rugrats-Kinofilm in der Mache und mit David Bowers (die letzten drei der vier Gregs Tagebuch-Filme) auch den Regisseur gefunden, der die Abenteuer der kleinen Windelpupser auf die große Leinwand bringen soll, mithilfe eines Drehbuchs von David A. Goodman (Family Guy). Die abenteuerlustigen Babys selbst sollen CGI-Kreationen sein.

Bei Tom und Jerry probiert es Warner Bros. ebenfalls mit animierten Titelhelden, die genau wie ihre Cartoon-Versionen stumm bleiben. Folgerichtig werden auch keine Sprecher benötigt. Was aber benötigt wird, sind Darsteller für die realen menschlichen Charaktere, und Chloë Grace Moretz macht den Anfang. Ihr Regisseur wird Tim Story (Ride Along, Ride Along 2 - Next Level Miami), während Katie Silberman (Set It Up), April Prosser (The Last Summer) und Kevin Costello (Die Abenteuer von Brigsby Bär) alle am Skript beteiligt gewesen sein sollen.

Moretz spielt Kayla, eine neue Angestellte eines Nobelhotels, in dem Jerry sich niederlässt und eine glamouröse Hochzeit zu ruinieren droht. Ein streunender Kater namens Tom soll ihr helfen, Jerry loszuwerden - doch das ist leichter gesagt als getan. Vielleicht ist es aber auch gut so, denn das Duo könnte einander noch brauchen, um Kaylas schurkischer Chefin, die von keinem der beiden ein großer Fan ist, eins auszuwischen.

Quelle: Collider
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
WangChi : : Pennywise
29.04.2019 18:13 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 190 | Reviews: 9 | Hüte: 2

Rugrats haben mir nie sonderlich gefallen da ich den Zeichenstil nicht mochte.

Bei Tom & Jerry befürchte ich das schlimmste. Erstens kann ich mir gut vorstellen, dass man die heutzutage entschärft mit dem was die sich antun. Außerdem haben sie ja vor allem funktioniert weil die Geschichten so kurz waren. Nun in einem Film dazu noch menschliche Charaktere die den Film mit ihren Problemen beladen -naja.

Andererseits ist der Film für Kinder & die meisten kennen wahrscheinlich die Vorlage nicht. Könnte also vielleicht für die Zielgruppe doch klappen.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
29.04.2019 12:23 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.409 | Reviews: 13 | Hüte: 78

Bei Tom und Jerry befürchte ich, das das der Fokus zu sehr auf die menschlichen Charaktere gelegt wird und beide mehr zu Nebendarsteller degradiert. Ein Problem das viele Hybrid Filme hatten

Forum Neues Thema
Anzeige